Brauchwasser mit Solar - beim Neubau oder Nachrüsten?

Diskutiere Brauchwasser mit Solar - beim Neubau oder Nachrüsten? im Mein Hausbau Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo! :) Bin hier frisch geschlüpft und weiß grad nicht wo dieses Thema sonst reinpasst ^^ Falls ein lieber Mod hierüber stolpern sollte kann...

  1. Narktor

    Narktor

    Dabei seit:
    18. November 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Forchheim
    Hallo! :)

    Bin hier frisch geschlüpft und weiß grad nicht wo dieses Thema sonst reinpasst ^^
    Falls ein lieber Mod hierüber stolpern sollte kann er den Thread ja in eine passendere Sektion schieben :)

    Wir sind momentan dabei, unseren noch in mittlerer Zukunft (also 3-5 Jahre) liegenden Hausbau grob zu planen.
    Entsprechend ist meine Frage jetzt auch weniger spannend:
    Ist es zu empfehlen, eine Warmwasseraufbereitungsanlage durch Photothermie (also Solarkollektoren) schon beim Neubau draufzuschnallen, oder lassen die sich ohne Probleme auch später noch installieren? :)

    Gibt ja ein paar Dinge, wie bspw. eine Perimeterdämmung oder auch ein Kaminzug, die man, so man sie denn haben will, besser schon beim Neubau verbauen sollte, weil sie nachher nur noch bedingt oder mit sehr viel Aufwand nachträglich einzusetzen sind.
    Ich denke jetzt eher nicht dass Photothermie zu diesen Elementen des Hausbaus gehört, aber ich konnte im Netz keine konkreten Antworten auf diese recht spezielle Frage finden und drum wend ich mich jez mal an die "Experten" :D
    Heizungstechnisch soll das Haus über eine Pelletheizung und etwas später zustzlich über einen dicken Kachelofen verfügen (Kaminzug wird deswegen selbstverständlich von Anfang an mit eingebaut :D).

    Dankeschön :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. jens

    jens

    Dabei seit:
    11. August 2006
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Biologe
    Ort:
    Ayent, VS (Schweiz)
    Man braucht nicht nur Kollektoren, sondern auch noch einen Speicher, der die Wärme der Sonne in die Nacht und den vielleicht folgenden Regentag rettet.
    Wenn die Warmwasseraufbereitung mit der Raumheizung kombiniert wird, was sich lohnt (denn sonst braucht man im Winter eine zusätzliche Warmwasseraufbereitung, weil die Sonne das allein nicht leisten wird, und sowieso eine Heizung), sollte der so konstruiert und angeordnet sein, dass ihn auch der Pelletofen nachladen kann. Dann würde dieser im Winter auch die Warmwasseraufbereitung mit übernehmen.
    Die Grösse des Speichers muss berechnet werden, sie hängt vom Wärmebedarf, der Kollektorfläche und der Ofengrösse ab. Im Zweifelsfall den grösseren nehmen.
    Der Speicher sollte so stehen, dass für die Warmwasserverbraucher kurze Leitungswege entstehen und die trotz Dämmung unvermeidlichen Wärmeverluste nicht verloren sind, im Idealfall also neben dem Haupt-Badezimmer.
    Sie benötigen zudem einen Leitungsschacht vom Standort des Speichers zum Montageort der Kollektoren. Bei mir sind das 2 einschliesslich Dämmung reichlich 10 cm dicke Rohre, plus ein Elektrokabel für den Temperaturfühler.

    ---> Lassen Sie sich ihr Heizungsprojekt als Gesamtpaket mit den gewünschten Heizquellen von einem Heizungsplaner entwerfen. Der kann ihnen dann auch sagen, was eine spätere Nachrüstung der thermischen Kollektoren spart, und es geht nichts vergessen. Spätere Leitungsführungen durch den neu gebauten Wohnbereich sind teuer und ärgerlich.
     
  4. #3 jodler2014, 22. Juli 2016
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Das kann man so stehen lassen ..
     
Thema:

Brauchwasser mit Solar - beim Neubau oder Nachrüsten?

Die Seite wird geladen...

Brauchwasser mit Solar - beim Neubau oder Nachrüsten? - Ähnliche Themen

  1. Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP

    Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP: Hallo zusammen, nach einigen Monaten Bedenk- und Planzeit habe ich heute nun von meiner Bank den Startschuss/die Freigabe für unser neues Heim...
  2. Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?

    Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?: Hallo zusammen, muss/sollte eine Fußbodenheizung funktionieren, wenn man den Calciumsulfat-Estrich einbaut? Oder kann man den Estrich einbauen,...
  3. Wie hoch ist die Schwelle einer Schlupftür beim Normstahl Deckensektonaltor ?

    Wie hoch ist die Schwelle einer Schlupftür beim Normstahl Deckensektonaltor ?: Hallo, kann mir jemand sagen wie hoch die Schwelle bei der Schlupftür einesNormstahl Decken sektionaltores ist . Laut eines Torhändlers 28mm und...
  4. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  5. Neubau, Brauchwasser-Solaralage

    Neubau, Brauchwasser-Solaralage: Ich plane ein kleines Fertighaus zu bauen, 1,5 geschossig mit insgesammt 55qm Wohnfläche füreine Person. Als Heizung soll eine Gasbrennwert...