Breite Arbeitsraum, m³ von Abfuhr

Diskutiere Breite Arbeitsraum, m³ von Abfuhr im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Ich möchte kurz prüfen, ob das Angebot meines Keller- und Tiefbauers nach Einheitspreisen realistische Kubikmeter enthält. Der Keller wird...

  1. #1 capslock, 08.02.2009
    capslock

    capslock

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Phys.
    Ort:
    Südwest
    Ich möchte kurz prüfen, ob das Angebot meines Keller- und Tiefbauers nach Einheitspreisen realistische Kubikmeter enthält.

    Der Keller wird nach WU-Richtlinie ausgeführt, mit selbsttragender Bodenplatte, die allseitig ca. 20 cm über die Kellerwände ragt und von unten mit XPS gedämmt ist.

    Was für eine Breite (bzw. Breite unten und oben) muß ich für den Arbeitsraum rechnen?

    Gibt es einen Faktor, um den sich das Volumen des Aushubs (schluffiger Ton) gegenüber den gewachsenen m³ erhöht?

    Danke
     
  2. KATMat

    KATMat

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altlaster/Baugrundler
    Ort:
    Frankfurt
    einen Faktor

    gibt´s natürlich nicht, wie sollte der auch aussehen, um langrechteckige und quadratische Bauwerke gleichermaßen zu umfassen.
    Als Böschungswinkel kannst Du bei dem Boden max. 60 Grad ansetzen, evtl. auch 80 Grad bei festem Boden. Arbeitsraum unten 80 cm, die Breite oben hängt dann von der Aushubtiefe ab.
    Aber wem sag ich das - Dipl. Phys.:)
     
  3. #3 capslock, 08.02.2009
    capslock

    capslock

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Phys.
    Ort:
    Südwest
    Danke, Böschungswinkel hilft schon. 80 cm ab Außenkante Bodenplatte oder Kellerwand? ab Beton oder ab Außenkante Dämmung (d=12 cm)?

    Faktor: werden aus 300 m³ Volumen der Baugrube auch 300 m³ Abfuhr oder z.B. 450 m³, weil das Zeug auf dem Laster natürlich nicht mehr verdichtet ist?
     
  4. KATMat

    KATMat

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altlaster/Baugrundler
    Ort:
    Frankfurt
    ab Schalung

    und die Abrechnungsgrundlage muss vereinbart werden. Am einfachsten und am besten nachprüfbar ist das Aufmaß der fertigen Baugrube als Abrechnungsgrundlage. Auflockerungsfaktor für den Boden wäre so schätzungsweise 1,3 -1,4. Aber selbst wenn das Wassermaß von der LKW-Mulde nachgemessen wird und alle Fuhren gleich geladen werden wird das letztlich ungenauer und schwer überprüfbar sein.
     
  5. #5 capslock, 08.02.2009
    capslock

    capslock

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Phys.
    Ort:
    Südwest
    Danke, guter Tipp mit der Abrechnungsgrundlage!

    Schalung Wand oder Schalung Sohlplatte? Bei Sohlplatte: vermutlich würde man stirnseitige Dämmung in die Schalung einlegen -> das gäbe dann 1,10 m ab Schalung Außenwand.
     
  6. #6 alex2008, 08.02.2009
    alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25.06.2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Die Auflockerungsfaktoren sind dem Unternehmer sein Bier. Abgerechnet wird nach fester Masse. Und wenn du dem Unternehmer nicht traust, dann lass es von einem Vermessungsbüro überprüfen.

    Böschungswinkel ist nach DIN 4124 max 60°, nur bei Fels sind 80° zulässig!
     
  7. KATMat

    KATMat

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altlaster/Baugrundler
    Ort:
    Frankfurt
    nee nee

    60 Grad sind ohne rechnerischen Nachweis zulässig. Mit Nachweis bis zu 80 Grad bei bindigen Böden.
     
  8. gast3

    gast3 Gast

    na ...

    es wird für so ein BV keiner nen Standssicherheitsnachweis - mit allem was dazu gehört - machen :winken - und 60° - auch nur bei mindestens steifer Konsistenz (ansonsten wie Auffüllungen erst mal 45° einplanen)

    fragen wir mal die berühmte Frage: BODENGUTACHTEN ????


    Gruß

    Helge
     
  9. KATMat

    KATMat

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altlaster/Baugrundler
    Ort:
    Frankfurt
    Davon

    bin ich bei dem Fachterminus "schluffiger Ton" mal ausgegangen:)
     
  10. gast3

    gast3 Gast

    soweit gebe ich dir recht, aber wenn - dann

    a) sollte was zum Böschungswinkel drin stehen (:wow) - und

    b) wenn nein (:motz), warum wird dann der Bodengutachter nicht gefragt, er kennt den Boden doch 3 x besser als wir beide zusammen (hoffe ich)


    Gruß

    Helge
     
  11. KATMat

    KATMat

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altlaster/Baugrundler
    Ort:
    Frankfurt
    Böschungswinkel

    kost extra :mega_lol:
     
  12. gast3

    gast3 Gast

    :28:
     
  13. #13 capslock, 10.02.2009
    capslock

    capslock

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Phys.
    Ort:
    Südwest
    Bodengutachten liegt vor, von Böschungswinkel steht aber nichts. Da er Bauunternehmer im Nachbarort zuhause ist und die Böden hier kennt, wird er schon wissen, was man machen kann.
     
  14. #14 shneapfla, 11.02.2009
    shneapfla

    shneapfla

    Dabei seit:
    24.04.2008
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Im schönen Bayern
    Böschungshobel sind teuer... :28:
     
  15. gast3

    gast3 Gast

    weil: das macht er immer so :bounce::bounce:

    muss ja aber nicht falsch sein. :winken

    Gruß

    Helge

    Komisches Gutachten :irre
     
  16. #16 alex2008, 11.02.2009
    alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25.06.2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    dann kannste auch gleich noch die ganzen Bedingungen aufzählen die eingehalten werden müssen wenn man mit Standsicherheitsnachweis 80° Böschungen anlegen will.
    Da kosten das Gutachten und die Maßnahmen bei einer kleinen Baugrube mehr als man beim Aushub einspart. Und beim verfüllen und verdichten wirds dann interessant.
    Da ist dann ein Bein im Knast!
     
  17. #17 capslock, 11.02.2009
    capslock

    capslock

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Phys.
    Ort:
    Südwest
    Nehme es zurück, steht doch ein Textbaustein im Bodengutachten, 45° normalerweise, 60° bei bindigem Boden steiffer Konsistenz.


    Gelten die 80 cm jetzt ab Wandschalung oder Stirnseite Bodenplatte?
     
  18. KATMat

    KATMat

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altlaster/Baugrundler
    Ort:
    Frankfurt
    hatt´ ich doch auch geschrieben - evtl. 80 Grad

    mit Bezug zur Fragestellung (Überschlagsrechnung) war das ja auch o.k, denke ich.
    Kommt mir irgenwie vor wie im Asterix, weiss nicht mehr welcher:
    Fragesteller stellt eine Frage - Experte 1 antwortet - Experte 2 antwortet - Experten streiten sich untereinander über einen unwesentlichen Teilaspekt - Fragesteller wird nicht mehr beachtet und versteht die Welt nicht mehr....
    Für den Fragesteller:
    Die von mir oben gegebene Antwort ersetzt keinen Standsicherheitsnachweis. Ohne selbigen darfste bei Deinem Boden nicht mehr als 60 Grad abböschen. Fällt aber auch bei einer 3 m tiefen Grube nicht soooo ins Gewicht.
     
  19. #19 capslock, 13.02.2009
    capslock

    capslock

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Phys.
    Ort:
    Südwest
    Macht nichts, so ist das Forum, die Experten sind froh, wenn sie sich streiten können und ich, wenn ich was dabei lernen kann.

    Wie ist es denn jetzt mit den 80 cm, ab Wand oder Kante überstehender Sohle?
     
  20. KATMat

    KATMat

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altlaster/Baugrundler
    Ort:
    Frankfurt
    Hatte ich doch oben beantwortet

    ab Schalung, also etwa Kante Sohle + 10 cm.
     
Thema: Breite Arbeitsraum, m³ von Abfuhr
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Mindestbreite Arbeitsraum keller

Die Seite wird geladen...

Breite Arbeitsraum, m³ von Abfuhr - Ähnliche Themen

  1. Mauersperrbahn Innenwände nur so breit wie die Mauer

    Mauersperrbahn Innenwände nur so breit wie die Mauer: Hallo, habe eine Frage an euch. Ich habe beriets die Bodenplattte bekommen und jetzt werden die Innenwände gemauert. Wir warten auf die...
  2. Dämmrahmen bei V-Dachflächenfenstern, notwendig? wie breit?

    Dämmrahmen bei V-Dachflächenfenstern, notwendig? wie breit?: Stehe gerade vor dem Problem, dass der Dämmrahmen zu lange Lieferzeit hat, für die Abdichtschürze allein hätte ich wohl noch eine Quelle....
  3. Balkonflügeltür in den Maßen 1500mm Breite und ca. 3000mm Höhe, Spezialanfertigung?

    Balkonflügeltür in den Maßen 1500mm Breite und ca. 3000mm Höhe, Spezialanfertigung?: Ist eine Balkonflügeltür in den Maßen Breite: 1500mm und Höhe: 3000mm leicht erhältlich oder handelt es sich um eine Spezialanfertigung? Die...
  4. Ringanker breiter als Mauerwerk

    Ringanker breiter als Mauerwerk: Moin, kann/darf man den Ringanker breiter als das darunter liegende Mauerwerk ausführen? Folgende Situation: Drei Außenwände unserer Garage sind...
  5. 3cm breite und 7cm tiefe Risse im tragenden Deckenbalken

    3cm breite und 7cm tiefe Risse im tragenden Deckenbalken: Hallo Experten, ich habe mir heute den Balken, der quer durch mein Zimmer verläuft angeschaut und dabei ist mir mit Entsetzen aufgefallen, dass...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden