Breite einer Trennfuge welche mittels Trennfix hergestellt wurde

Diskutiere Breite einer Trennfuge welche mittels Trennfix hergestellt wurde im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, da wir eigentlich in unserem Neubau über die Feiertage streichen wollten und wir nicht sicher sind ob die Wände so korrekt...

  1. DiabloVmax

    DiabloVmax

    Dabei seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Friedrichshafen
    Hallo zusammen,

    da wir eigentlich in unserem Neubau über die Feiertage streichen wollten und wir nicht sicher sind ob die Wände so korrekt gespachtelt sind möchte ich doch mal bei den Experten nachfragen. Unsere Gipskartonwände sind von der Decke mittels Trenn-Fix getrennt worden (oder hätten so getrennt werden sollen). Wie breit darf die noch sichtbare Fuge sein? Leider hat mit Google nicht geholfen...
    Ich wäre davon ausgegangen, dass ich maximal ein Papier dazwischen bekommen sollte (also rund 0,1 - 0,15mm) oder kann die Fuge auch breiter ausfallen? Was wäre maximal zulässig?
    Nur wenn dies passt würden wir auch mit dem streichen loslegen.

    Vielen Dank und Grüße
    Michael
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 stillerMitleser, 29. Dezember 2014
    stillerMitleser

    stillerMitleser

    Dabei seit:
    19. April 2014
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateur
    Ort:
    Schwerte
    Da kann derjenige der bei Dir spachteln durfte ja von Glück reden das er 0,15mm Toleranz bekommt.
     
  4. DiabloVmax

    DiabloVmax

    Dabei seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Friedrichshafen
    Hi stillerMitleser,

    interpretiere ich dein "durfte ja von Glück reden..." korret, dass die Fuge eigentlich kaum merklich da sein sollte, so dass wirklich nur noch ein Haar dazwischen passt?
    Wenn dem so ist, dann kann ich mir das Streichen zunächst schenken... Und muss warten bis die Herren nachgebessert haben.

    Viele Grüße
    Michael
     
  5. Gast943916

    Gast943916 Gast

    die verbleibende "Fuge" auch Haarriss genannt, darf nur so breit sein wie das Trennfix dick ist,
    größere bzw. breitere Fugen sind, bei ordentlicher Verspachtelung, gar nicht möglich
     
  6. #5 stillerMitleser, 29. Dezember 2014
    stillerMitleser

    stillerMitleser

    Dabei seit:
    19. April 2014
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateur
    Ort:
    Schwerte
    @ Michael

    In den Pdf´s der Herstellern steht es doch beschrieben:
    Platten mit 5mm Abstand montieren und anspachteln --> somit ergibt sich automatisch das Geschriebene von Gipser.

    Meine leicht sarkastisch formulierte Antwort bezog sich auf die 0,1 Millimeter.
    Ist halt recht schwer messbar auf einer Baustelle (mit dem Messwerkzeug das ein HW so dabei hat).


    Gehe ich recht in der Annahme, das Dein HW das Trennfix geklebt hat, die Platten "recht genau" geschnitten und montiert hat, aber das anspachteln "vergessen" hat?
     
  7. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.783
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Es kommt darauf an, was die Fuge bewirken soll.

    Ein Starrer Anschluß kann die Fuge zwischen 0,1..wasweissich und 4-5 mm betragen. Bei GK auf GK auch 0 ( nicht zu empfehlen ) Es richtet sich nach den Trennband, da nur eine Trennung nötig ist.
    Weitere Fugen richten sich nach dem , für was Sie geplant sind, Aufnehmen der Längstausdehnung, Durchbiegungen , ect.
    Wenn wir von einer umgangssprachliche Haarfuge reden, kann diese durchaus 0,5-1,0 mm haben, also mehr als ein durchschnittliches Haar breit ist.

    Eine Haarfuge ist also kein definiertes Maß . Eine Fuge ( Starrer Anschluß ) kann zwischen einen Blatt Papier und kleinen Notizblock schwanken.

    NEIN

    Peeder
     
  8. DiabloVmax

    DiabloVmax

    Dabei seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Friedrichshafen
    Hallo zusammen,

    vielen Dank für die zahlreichen Antworten!
    Es wurde schon gespachtelt. Aber eventuell die Platte zu nahe an der Wand montiert und keine 5mm glassen.
    [​IMG]
    Grüße
    Michael
     
  9. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.783
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Ein Riss, an einigen stellen sieht man , das vermutlich nicht getrennt wurde.
    Beim Trennflix ( oder ein herkömmliches preiswerteres Malerband ) steht dieses über, und wird nach dem Spachteln-schleifen abgeschnitten.
    Die 5 mm Fuge, bzw. der Abstand der Platten zur Wand , dient eigentlich nur zum besseren Auffüllen der Spachtelmasse.
    Denn, wenn schon, dann soll der gesamte Plattenquerschnitt mit Spachtel gefüllt werden , und nicht nur die Oberfläche.
    Angeschnittene Platten sind vor dem Verspachteln an zu feuchten, oder zu grundieren , damit der Spachtel nicht aufbrennt.

    Dieser Riss ist vermutlich entstanden, nachdem sich die längstausdehnung der Decke auf ein normales Raumklima eingestellt hat.
    ( Schrumpfrisse )
    Der Zickzack Kurs des Risses zeugt von einer unsauberen oder gar keiner Trennung.
    Aber, immer hin, die GK Decke und GK Wand sind jetzt getrennt.

    Wenn der Trocki freiwillig nacharbeiten will ( ob er muß, entscheiden andere ) so sind die Platten anzuschneiden, an der Wand eine saubere Oberfläche herzustellen, ein Trennband auf die Wand, und nochmals anspachtel.
    Theoretisch machbar, praktisch äußerst schwierig und langwierig.

    Und nun noch, wie groß ist der Riss eigendlich ???? Denn auch solche Risse sind zwar nicht schön, aber haben durchaus ihre Daseins Berechtigung , sprich, kein Mangel, wenn sie als " Haarrisse " auftreten.

    Peeder
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Waterdragon, 1. Januar 2015
    Waterdragon

    Waterdragon

    Dabei seit:
    4. September 2013
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Mensch
    Ort:
    nähe Köln
    Hallo zusammen,

    ich schließe mich hier mal an. Bei uns wurde die ein oder andere (nicht trangende) gemauerte Innenwand durch Ständerwerk ersetzt. Die alten Wände waren direkt an Betonwände gemauert, so dass nach Abriß der Innenwände eine senkrechte Lücke im Putz verblieben ist (also die Position der alten Wand). In diese Lücke wurden die CW-Profile mit Anschlußdichtung eingesetzt. Die Wände sind derzeit einseitig doppelt beklankt, von der anderen Seite wird noch Elektro eingezogen.

    Zwischen Beplankung und Putz der Massivwand besteht also eine kleine Lücke seitens Massivwand. Wie würde man hier den Anschluß herstellen? Etwa umgekehrt vorgehen, also die TB-Wand inkl. Anschlußfuge an Massivwand (putzfreie Fläche) fertigstellen, danach Trennfix auf die GKB und dann die Lücke im Putz der Massivwand spachteln? Wird erst die Putzlücke an der Massivwand ausgebessert, würde man ja keine Trennung von den noch zu verspachtelnden GKB erhalten.

    Vielen Dank und Gruß!
     
  12. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.783
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Es ist an sich egal, wo getrennt wird, auf der Trockenbauwand oder am Putz.
    I.d.R wird erst geputzt, dann Trockenbau.
    Es war früher üblich, bei nachträglichen Putz die Trennung durch einen Kellenschnitt her zu stellen.

    Peeder
     
Thema:

Breite einer Trennfuge welche mittels Trennfix hergestellt wurde

Die Seite wird geladen...

Breite einer Trennfuge welche mittels Trennfix hergestellt wurde - Ähnliche Themen

  1. maximal erlaubte Firsthöhe mittels Dachneigung und Wandhöhe bestimmen

    maximal erlaubte Firsthöhe mittels Dachneigung und Wandhöhe bestimmen: Liebe Community, ich bin auf der Suche nach einem Gewerbegrundstück für mich, bzw. habe auch schon eines ins Auge gefasst. Könnte dieses von...
  2. freitragende Betontreppe in der Breite kürzen (schmaler machen)

    freitragende Betontreppe in der Breite kürzen (schmaler machen): Werte Forengemeinde Ich habe mich hier angemeldet um eine Frage zu stellen zu der ich weder hier im Forum, noch mit Tante gugel eine Antwort...
  3. Wie erkennen, ob Kork-Fertigparkett gewachst, lackiert oder geölt wurde?

    Wie erkennen, ob Kork-Fertigparkett gewachst, lackiert oder geölt wurde?: Hallo Zusammen, es geht um ein Zimmer in dem Kork Fertigparkett schwimmend verlegt und anschließend endbehandelt wurde. Leider ist nicht...
  4. Wurde die Bodenplatte zu groß hergestellt?

    Wurde die Bodenplatte zu groß hergestellt?: Hallo Leute vom Fach, heute habe ich eine weitere Frage zu unserer Bodenplatte. Ist es ein Baumangel, wenn ich keinen richtigen Anschluss hin...
  5. Unser Bauplan wurde nicht in der Endfassung dem Bauamt vorgelegt...was nun?

    Unser Bauplan wurde nicht in der Endfassung dem Bauamt vorgelegt...was nun?: Hallo Fachleute, wir haben über mehreren Baupläne bis zur Endfassung unser Haus geplant. Den Bauantrag hat unser Bauträger fertig gemacht und...