Breite Fensterrahmen vs Putzdicke+Sockelleiste

Diskutiere Breite Fensterrahmen vs Putzdicke+Sockelleiste im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo, mein Fensterbauer (Kunststoff) hat standardmäßig eine Rahmenbreite von 85 mm vorgesehen. Das erscheint mir dick. Er sagt, es gäbe auch...

  1. #1 PaulDiracBaut, 13. Januar 2016
    PaulDiracBaut

    PaulDiracBaut

    Dabei seit:
    4. Mai 2014
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    München
    Hallo,

    mein Fensterbauer (Kunststoff) hat standardmäßig eine Rahmenbreite von 85 mm vorgesehen. Das erscheint mir dick.
    Er sagt, es gäbe auch 67 mm, allerdings seien dann manchmal Türen nicht im 90° Winkel zu öffnen, wenn z.B.
    in der Fensterlaibung Fliesen verlegt werden, eine Sockelleiste da ist oder auch der Putz dick aufgetragen wird.

    Dies scheinen mir aber Probleme zu sein, die man anderweitig lösen kann, ohne dass ich dabei viel Lichtfläche verschenke.
    Dünnere Fensterprofile gefallen mir auch besser.

    Danke für sachkundigen Rat. Noch eine konkrete Frage:

    Wie stark ist denn der Putz mindestens? Kann man nicht wenigstens in der Laibung mit 1 cm auskommen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast23627

    Gast23627 Gast

    Die Lichte Rahmenbreite (Lichtfläche) steht in einem Zusammenhang mit der Gesamt-Rahmenbreite und der Breite der Profile.
    Beide sollten so bemessen sein, das die Fenster ordnungsgemäß zu öffnen sind.
    Sie fokussieren zu sehr auf die Grösstmögliche Lichtfläche, auf die Sie gerne verzichten würden wenn die Funktion des Fensters (Öffnungswinkel ectr.) sonst eingeschränkt ist.
    Und jetzt wollen Sie noch die Putzstärke möglichst knapp halten.
    Ihre Ansätze führen in die Irre.

    Den Fensterbauer bedauere ich jetzt schon...
     
  4. uban

    uban

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    Nichts ist nerviger als Fenster die sich nicht weit genug öffnen lassen. Wer mehr Licheinfall haben will sollte die Fensteröffnung 20-30cm breiter machen oder komplett auf Flügel verzichten (Festverglasung).
     
  5. #4 Gast036816, 13. Januar 2016
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    da gibt es nur eins - kunststofffenster verwerfen und auf stahl umschwenken. jetzt kommt garantiert wieder die preisfrage.

    alternativ kann man auch detailliert planen und wandbekleidungen innen auf die profildimensionen und deren funktionen abstimmen. denken und planen kostet aber auch!
     
  6. Voda

    Voda

    Dabei seit:
    24. März 2009
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauzeichner
    Ort:
    92699 Trebsau
    Ein 67mm Blendrahmen hat im Neubau nix zu suchen. Wenn du mehr Lichteinfall willst, kannst du auf Rahmenlose Flügel zurück greifen. Oder du nimmst völlig verdeckt liegende Beschläge, bei denen der Flügel nicht ausschwenkt, dann geht es auch mit schmalem Rahmen.

    finstral-fin-project-nova-line.jpg
     
  7. #6 PaulDiracBaut, 14. Januar 2016
    PaulDiracBaut

    PaulDiracBaut

    Dabei seit:
    4. Mai 2014
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    München
    Voda, vielen Dank,

    Da ich bei einem Hersteller schon unter Vertrag bin, fürchte ich allerdings dass dieser das von Ihnen gezeigte interessante Profil nicht hat...
    (ich nehme an das Bild soll den rahmenlosen Flügel darstellen)

    >Oder du nimmst völlig verdeckt liegende Beschläge, bei denen der Flügel nicht ausschwenkt

    Das hab ich noch nicht ganz verstanden.

    Außerdem: Was hat 67 mm mit Neubau zu tun? Trotz der eindeutigen Meinungen hier im Forum fehlt mir doch noch etwas der sachliche Grund gegen 67 mm, solange sich des Fenster 90 ° öffnen lässt. Wenn es knapp wird, könnte man doch auch das Fenster etwas asymmetrisch in die Rohbauöffnung einbauen und 0,5 cm mehr Wandabstand lassen. Dann sollte die Öffnung kein Problem sein.
     
  8. Voda

    Voda

    Dabei seit:
    24. März 2009
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauzeichner
    Ort:
    92699 Trebsau
    Beim völlig verdeckt liegendem Beschlag hast du keine Scharniere die auftragen, also ca. 4cm Platz für Putz, Fliesen etc. Man muss nur aufpassen, dass der Flügel nicht nach außen schwenkt, sondern der Drehpunkt weiter innen liegt.

    67mm im Neubau funktioniert fast nie. Bei Vollwärmeschutz sowieso nicht, da hier der Rahmen außen ca. 2-3 cm überdämmt wird und du noch Platz für Rolloschiene, Raffstoreschiene etc. benötigst, das wird zu eng. Auch innen hast du von Außenkante Scharnier bis Außenkante Rahmen ca. 15mm Platz, reicht also gerade so für Anputzleiste und etwas Luft. Sobald aber Fliesen noch drauf kommen oder Sockelleisten angebracht werden zwickt sich der Flügel und geht an. Ist auch gefährlich fürs Fenster, da du hier eine üble Hebelkraft auf das Scharnier ausübst und den Beschlag raus sprengen kannst.
     
  9. #8 Frau Maier, 15. Januar 2016
    Frau Maier

    Frau Maier

    Dabei seit:
    28. Januar 2015
    Beiträge:
    1.116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Bodensee
    Holz ist auch meist schlanker als die 08/15 Kunststofffenster.
     
  10. #9 Gast036816, 15. Januar 2016
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    welche maximalen flügelgröße sind denn bei 3-fach verglasung bei dem schlanken profil möglich?
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Voda

    Voda

    Dabei seit:
    24. März 2009
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauzeichner
    Ort:
    92699 Trebsau
    Hier mal eine Übersicht. Bei normalem 3-fach Glas geht man von ca. 30kg/m² aus.
    Dunkelgrauer Berich ist vom ift Rosenheim abgesegnet, hellgrauer Bereich sollte noch funktionieren, weißer Bereich ist Tabu und wird nicht produziert.

    FP_Maximale Fluegelgrößen.jpg
     
  13. Gast036816

    Gast036816 Gast

    bedankt!

    sieht gar nicht so schlecht aus, bei 2.100 mm höhen flügeln kommt im geprüften bereich ja noch eine akzeptable durchgangsbreite raus.
     
Thema:

Breite Fensterrahmen vs Putzdicke+Sockelleiste

Die Seite wird geladen...

Breite Fensterrahmen vs Putzdicke+Sockelleiste - Ähnliche Themen

  1. Weru vs Veka

    Weru vs Veka: Hallo, hat von euch jemand Erfahrung mit Veka Kunststofffenster Softline 82 ad bzw. Md? Speziell mit dem Hersteller Kupil? Falls ja - seit ihr...
  2. Laminatfuge ohne Sockelleiste schließen

    Laminatfuge ohne Sockelleiste schließen: Hallo zusammen, ich möchte die Gipsleiste meiner Altbauwohung (Bild1) ohne Sockelleiste belassen. Wie auch im Bild2 zu sehen sind die Fugen teils...
  3. Sockelleiste Fliesen

    Sockelleiste Fliesen: Hallo an alle, ich bin vor 2 Jahren in meine neue Wohnung gezogen. Jetzt habe ich bemerkt dass ein Spalt zwischen Silikon und Sockelleiste...
  4. Rostflecken an Fensterrahmen

    Rostflecken an Fensterrahmen: Hallo, ich habe bei einem Velux Dachfenster(Kunststiffrahmen) am Rahmen innen, da wo der Absatz ist, überall kleine rotbräunliche Flecken die für...
  5. Viessmann Vitovent 300W (B400) vs Zehnder Q450

    Viessmann Vitovent 300W (B400) vs Zehnder Q450: Hallo zusammen, aktuell plane ich mein EFH mit 280m² Wohnfläche und ~800m³ belüfteter Fläche (Wohnfläche+Nutzfläche mit 2,75m Höhe). Das Haus...