Brennwerttherme für ETW Raum Jena

Diskutiere Brennwerttherme für ETW Raum Jena im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich suche ein paar Tips bzw eine Empfehlung für einen kompetenten Heizungsinstallateur im Raum Thüringen / Jena. Wir haben die...

  1. #1 GuntherWolcke, 18. Dezember 2008
    GuntherWolcke

    GuntherWolcke

    Dabei seit:
    18. Dezember 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing (FH) Elektrotechnik
    Ort:
    Jena
    Hallo,

    ich suche ein paar Tips bzw eine Empfehlung für einen kompetenten Heizungsinstallateur im Raum Thüringen / Jena.

    Wir haben die Möglichkeit in unserer baldigen ETW zu bestimmen welche Heizung wir installieren möchten. Das Haus kommt lt. EnEV bei 100 kWh raus, habe allerdings noch keine exakte Heizlastberechnung. Hat jemand Erfahrungen mit kleinen Thermen wie einer Remeha Quinta 10 oder Giersch. Wie sollte man das Warmwasser erhitzen und lohnen sich 4m^2 Sonnenkollektoren bei 25° Dachneigung und SSO Ausrichtung.

    Das liebste wäre mir ein Heizungsprofi in meiner Nähe der so etwas nach heutigen Gesichtspunkten vernünftig Planen kann.

    Danke Gunther
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Zuerst einmal benötigst Du, wie schon richtig erkannt, eine Heizlastermittlung (nach EN12831). Die EnEV hat mit der Dimensionierung eines Wärmeerzeugers nicht viel zu tun. Man kann damit höchstens grob abschätzen.

    Was die WW Aufbereitung betrifft, so werden die 4qm wohl eher enttäuschen. Natürlich kannst Du damit auch einen Eimer Wasser warm machen, aber der nutzbare Jahresertrag wird wohl weit hinter Deinen Erwartungen zurückbleiben. Solar ausschließlich für die WW-Aufbereitung rechnet sich noch weniger als Solar für WW und Heizungsunterstützung.
    Such´ mal nach GetSolar, dann Programm laden und ein wenig damit spielen. Ich schätze mal, mit viel Glück wirst Du mit der o.g. Konstellation so um die 1000kWh p.a. einfahren. Damit kannst Du stolze 100cbm Gas ersetzen.

    Frage: Was für Heizflächen sind vorgesehen? HK oder FBH oder...?

    Ein paar Infos zu beheizte Fläche, bisheriger Verbrauch usw. wären schon hilfreich. ;)

    Gruß
    Ralf
     
  4. #3 GuntherWolcke, 19. Dezember 2008
    GuntherWolcke

    GuntherWolcke

    Dabei seit:
    18. Dezember 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing (FH) Elektrotechnik
    Ort:
    Jena
    Wer kann planen und ausführen in Jena?

    Hallo,

    ok vielleicht möchte ich eine Solaranlage auch nur um mein ökologisches Gewissen zu beruhigen. Werde mal in den Feiertage bisschen mit dem Programm spielen.

    Wir werden ganz normale Konvektoren verwenden, wenn es die Möglichkeit besteht dann etwas größere um die Vorlauftemperaturen zu drosseln. Im Wohnzimmer (30m^2) stellen wir uns einen Flächenheizkörper vor.

    Kann denn jemand noch eine kleine Brennwerttherme empfehlen und wie gestaltet man am besten die WW aufbereitung?

    Gunther
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Die Kombination aus Heizkörpern und Solaranlage ist noch größerer Unfug als mit FBH.
     
  6. #5 GuntherWolcke, 21. Dezember 2008
    GuntherWolcke

    GuntherWolcke

    Dabei seit:
    18. Dezember 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing (FH) Elektrotechnik
    Ort:
    Jena
    Unfug oder nicht,
    kann jemand einen Experten hier im Umfeld benennen oder vielleicht ein anderes Forum?

    Gunther
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ohne die Heizlast zu kennen kann man keine Therme empfehlen. Vermutlich passt eine der Kleinsten. Es gibt Leute die schwören auf Thision mit 9kW, es gibt aber auch andere gute Hersteller.

    Bei 4qm ist es egal ob Heizungsunterstützung mit HK oder FBH. Wird in beiden Fällen nichts bringen. :biggthumpup:

    Gruß
    Ralf
     
  8. #7 GuntherWolcke, 2. Januar 2009
    GuntherWolcke

    GuntherWolcke

    Dabei seit:
    18. Dezember 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing (FH) Elektrotechnik
    Ort:
    Jena
    Das erste Angebot

    Hallo,

    das erste Angebot liegt vor. Der Fachmann meinte dass der Aufwand für eine Heizlastberechnung nicht nötig sei. Mann könne Rückschlüsse für die Heizlast aus dem Energiepass ziehen. Er würde uns die kleinste Vitodens empfehlen mit 5 m^2 Sonnenkollektoren für das Warmwasser. Die kleinste Vissman hat allerdings ca 4 kW.

    Wer kann was zu folgenden Thermen sagen?
    Giersch Giegastar 11 E
    Remeha Quinta 10
    Elco Thision 9

    Welche könnte ich denn dem Fachmann vorschlagen?

    Gunther
     
  9. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Fachmann? Welcher Fachrichtung? Und mit welchen Werten will er die Heizflächen auslegen und das Gerät einstellen? :irre

    Gruß

    Bruno
     
  10. #9 wasweissich, 2. Januar 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    und wieder einer , der es eigentlich schon besser weiss , und nur noch seine vorgestanzte anwort erwartet und ihr.......ihr stellt nur fragen:mauer:mauer

    gebt ihm daoch seine antwort , der gibt vorher nicht auf .

    achso , geht ja garnicht ,........... werbung:bounce:

    j.p.
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Tja, ich befürchte, auch im neuen Jahr werden uns die Fragen nicht ausgehen. :D

    Gruß
    Ralf
     
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Lieber Gunther,
    soll er machen, Dein "Fachmann"!
    Irgendwie und nach dem feuchten Zeigedaumen.
    Schließlich verbrennt er nur Dein Geld, nicht unseres.
    Aber belästige uns bitte hinterher nicht mit Beschwerden, wenn Du unzufrieden bist.
    Gründe dafür wird er Dir genügend einbauen...
     
  13. #12 GuntherWolcke, 3. Januar 2009
    GuntherWolcke

    GuntherWolcke

    Dabei seit:
    18. Dezember 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing (FH) Elektrotechnik
    Ort:
    Jena
    und genau aus diesem Grund frage ich im vorraus und kann es gar nicht verstehen warum man hier so aggressiv reagiert? Dumme Sprüche höre ich ja von den Heizungsbauern schon genug! Mein "Fachmann" war eben solch einer.....

    Trotzdem sind meine Fragen immer noch nicht beantwortet. Darum werde ich mich dem guten alten Telefonbuch bediehnen und versuchen einen Fachmann zu finden der die Anlage vorher genau durchkalkuliert. Prinzipiell scheint es ja die gängige Art zu sein dem Kunden "Patentlösungen" zu verkaufen und den Aufwand einer genauen Analyse im vorraus zu sparen. Also vielen Dank vorerst und vor allem denen, die mir mit konstruktiven Beiträgen geholfen haben.

    Gunther
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn die Bauexperten "aggressiv" antworten klingt das anders.

    Du erwartest Antworten auf Fragen die man aus der Ferne nicht beantworten kann.
    Also, was willst Du hören?

    Heizungsplanung online:
    Nimm eine T9 und einen 200l WW Speicher und die Sache hat sich. Macht warm und ist billig. Soll´s noch billiger werden, dann irgendein Auslaufmodell eines x-beliebigen Herstellers. WW macht die Kiste so nebenbei noch mit.

    Heizflächenermittlung kannst Du auch vergessen. Irgendwelche Heizkörper kaufen und die HK Temperatur so lange hochdrehen bis es warm wird. Den Rest würgt man dann mit den Raum- bzw.- HK-Thermostaten ab. Auch hier gilt, warm wird´s immer.

    Ach ja, Rohrnetzberechnung. Braucht man nicht, ist nur für Weicheier. 16er Verbundrohr passt immer, zur Sicherheit eine dicke Pumpe rein, damit kriegt man das Wasser auch durch einen Strohhalm. Spätestens bei 80°C VL Temp. und pfeifenden Ventilen wird´s auch in der Bude warm.

    So einfach ist das. Da kann man sich den ganzen Kram mit ENs oder irgendwelchen Berechnungen sparen. :mauer

    Biste jetzt zufrieden?

    Gruß
    Ralf
     
  15. #14 GuntherWolcke, 3. Januar 2009
    GuntherWolcke

    GuntherWolcke

    Dabei seit:
    18. Dezember 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing (FH) Elektrotechnik
    Ort:
    Jena
    Hallo Ralf,

    ich wollte nur wissen ob mir jemand einen Fachmann im Raum Jena nennen kann, und das ist wohl nicht der Fall........
     
  16. #15 wasweissich, 3. Januar 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    das problem ist , du brauchst eine planung und die soll nix kosten .

    warum soll der instalateur eine planung machen , die er nicht bezahlt bekommt ?
    er wird dann aus seiner erfahrung etwas anbieten , was passen sollte ,(mit einem sicherheitstzuschlag) und fertig ist die laube .

    ich kanns verstehen.......

    j.p.
     
  17. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Vielleicht wirfst Du mal den Gockel an, z.B. mit dem Schlagwort "Haustechnikplanung Jena"...!
     
  18. #17 GuntherWolcke, 3. Januar 2009
    GuntherWolcke

    GuntherWolcke

    Dabei seit:
    18. Dezember 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing (FH) Elektrotechnik
    Ort:
    Jena
    Die Planung darf gern was kosten, habe aber leider schon gehört und gelesen dass man selbst auf Nachfrage keine Heizlastberechnung bekommt. Werde mal den Gockel mit bemühen, gibt ja mittlerweile auch Energieberater die einem da helfen können.

    Gunther
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Eine Heizlastermittlung kann man beauftragen, und wenn Dein Heizer das nicht machen möchte, dann eben ein Anderer.

    Gruß
    Ralf
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    So ist es. Können sollte es eigentlich jeder, denn in meinen Meistervorbereitungskursen hatte ich immer viel Zeit investiert und das wird woanders auch nicht anders sein :irre

    Gruß

    Bruno
     
  22. crax

    crax

    Dabei seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Die EnEV garantiert keine Wirtschaftlichkeit
    Hallo Gunther,

    eine Heizung ist maximal so effektiv wie ihre Planung, daher:
    1. Heizlastermittlung
    2. Heizflächendimensionierung => HK bzw. FBH Auslegung
    3. Rohrnetzberechnung => Hier wird der hydrl. Abgleich weitesgehend
    berücksichtigt. => Pumpenauswahl

    HB´s rechnen nicht gern - warum ? Sie beziehen ihr Einkommen aus Verkauf und Montage! Ansonsten wird mit der Pi * Daumen Methode geschätz! Aus der Praxiserfahrung kennen sie auch die Schrauben an denen gedreht wird, damit´s warm wird. Effektiv ist diese Anlage dann nicht! Gibt´s Probleme wird gestochert.

    Nach Pkt. 1 bis 3 liegen jedoch die einzuhaltenden, wesentlichen Parameter fest! Ist auch im Problemfall nachprüfbar! Das mag ein HB natürlich nicht so sehr.

    Such Dir ein kleines, unabhängiges Planungsbüro (Haustechnik, TGA) in Deinem Umfeld! Also keine Fa. die selbst verkauft, montiert oder vermittelt! Firmenprofil vorher ansehen bzw. erfragen!

    Das Geld hierfür ist in jedem Fall bestens investiert! Eine gut geplante Anlage ist ca. 10..12% (bezogen auf den Jahresheizwärmebedarf) effektiver, als ein Pi * Daumen "Modell" . Jetzt rechne mal: Honorar für die Berechnung einerseits und 10... 12% des Jahresheizwärmebedarfs * Nutzungszeit der Anlage auf der anderen Seite!

    Bei den Thermen gibt´s Kompaktgeräte also inkl. Pumpe u. Dreiwegeventil für Hzg. u. WW als auch ohne, d.h. Pumpe etc. separat! Erstere preiswerter, letztere Lösung meist effizienter! Auf möglichst weiten Modulationsbereich achten! Der Planer wird Dich beraten auch hinsichtlich WW Bereitung. Wichtig, Service in der Nähe!

    mfg crax
     
Thema:

Brennwerttherme für ETW Raum Jena

Die Seite wird geladen...

Brennwerttherme für ETW Raum Jena - Ähnliche Themen

  1. Media-Raum - 2 zusätzliche Stromkreise -> Leitungsdicke

    Media-Raum - 2 zusätzliche Stromkreise -> Leitungsdicke: hi, es sollen 2 zusätzliche Stromkreise in den Media-Raum gelegt werden. Dort laufen mehrere PC´s (1000 Watt-Netzteile). Auch ein großer...
  2. Suche baubegleitenden Gutachter Raum Augsburg-München

    Suche baubegleitenden Gutachter Raum Augsburg-München: Ich bin auf der Suche nach einem Sachverständigen (Baubegleitung) für ein EFH zur Unterstützung der Bauherren, gebaut durch GÜ. Keller wird gerade...
  3. Hohe Wände Trockenbau

    Hohe Wände Trockenbau: Hallo zusammen, wir bauen aktuell gerade den Dachboden aus. Die Zwischenwände sollen mit Rigipsplatten im Trockenbau entstehen. Ich hätte...
  4. PVC-Kleber/Bitumenkleber unter Laminat in ETW

    PVC-Kleber/Bitumenkleber unter Laminat in ETW: Hallo Leute, ich bin neu hier und hoffe, dass mir einer weiterhelfen kann. Kurz zu mir: Marvin, 24 Jahre alt und hat gerade eine Eigentumswohnung...
  5. Zwei Thermen parallel betreiben

    Zwei Thermen parallel betreiben: Hallo liebe Experten, meine Heizung (Vailant, 76KW) muss nach 35 Jahren treuer Dienste leider weichen. Jetzt kam der Vorschlag auf, zwei...