Bungalow - bitte um Verriss

Diskutiere Bungalow - bitte um Verriss im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, an dieser Stelle mal ein Grundriss vom absoluten Laien zum zerpflücken... Wir sind derzeit noch in einem sehr frühen...

  1. Femue253

    Femue253

    Dabei seit:
    23. August 2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öD
    Ort:
    Querfurt
    Hallo zusammen,

    an dieser Stelle mal ein Grundriss vom absoluten Laien zum zerpflücken...

    Wir sind derzeit noch in einem sehr frühen Stadium der Planung. Wenn die Sache heiß wird, werden wir LP 1-4 auf jeden Fall vom freien Archi ausführen lassen. Der Grundriss ist vielmehr als Gedankenspiel meinerseits zu verstehen und nicht wirklich so zur Umsetzung angedacht. Nichtsdestotrotz würde ich gern einmal Eure Meinung hören, wo es hakt und was vielleicht umsetzbar, bzw. sinnvoll wäre. Das Grundstück hingegen steht durchaus so in Aussicht. Das Vorhaben wäre also, was die reine Größe angeht, so umsetzbar. Bauland ist hier sehr günstig.

    Vielleicht noch 1-2 kurze Erläuterungen zur Entstehung, bzw. warum gerade so geplant wurde.

    # wir haben 2 Kinder, weitere sind nicht geplant
    # aus den beiden ineinander verschachtelten Rechtecken ergeben sich im Nordosten und Südwesten Freiflächen, die als Zufahrt / Stellplätze für PKW, bzw. Terrasse genutzt werden könnten
    # räumliche Trennung zwischen Rückzugsbereichen der Kinder und der Eltern sollte vorhanden sein
    # das Familienleben soll sich vorrangig im Esszimmer / Küche abspielen
    # auf ein auslandendes Wohnzimmer legen wir keinen großen Wert; hier ziehen wir Gemütlichkeit und sparsame Möblierung vor (Couch + Lowboard + Hängeschränke + TV); deswegen ist der Essbereich auch an die Küche angegliedert
    # das Ankleidezimmer ist als Schrankraum vorgesehen. Hier sollte ein ca. 300 cm breiter und 50 cm tiefer Schiebetürenschrank Platz finden, damit das Schlafzimmer der Eltern nicht zu vollgestopft mit Möbeln wird

    Ich habe mich auch schon an Schnitten versucht. Das sieht letztlich aber immer aus, als würde das ein Drittklässler gezeichnet haben. Ich bekomm es halt einfach nicht hin...
    Deshalb die Beschreibung in Worten:
    Angedacht wäre die Umsetzung mit sehr flachem Pultdach. Die hohen Wände befänden sich auf der West-, bzw. Südseite. Vielleicht wäre es denkbar an den tiefen Wänden die Dachüberstände als Carport zu nutzen (ggf. dann nur an einer Wand).
    Bin für jede (sachliche) Kritik zu haben. Ich erhoffe mir vielleicht ein paar Augenöffner und dass mir einfach mal ein paar Denkfehler und No-Gos aufgezeigt werden. Macht ja nicht dümmer!

    Sehr unsicher bin ich mir bei der Positionierung der Fenster.... Das würde ich dann ggf. mit Fachmann / -frau in Angriff nehmen!

    Viel Spaß, vielen Dank und einen guten Start in die Woche!
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 23. August 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    warum so ein krampf mit zeitverschwendung?

    beauftrage gleich phase 1 - 4 und entsorge dein patchwork im papierkorb.
     
  4. tillfisc

    tillfisc

    Dabei seit:
    19. September 2012
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Rottweil
    Oh je...
    Elternschlafzimmer über Wohnzimmer erschlossen.
    Das ist doch Mist.
    Und dann willst Du über das ganze Gebilde ein großes Pultdach diagonal drüber legen?
    Ich sag Dir warum deine Zeichnungen komisch aussehen :
    Weil der ganze Ansatz nichts taugt.
    Ein Bungalow mit einer sich im Baukörper entsprechenden Nutzungstrennung zwischen Eltern-Kinder oder öffentlich-privat.
    Mit dieser Aussage ab zum Architekt. Alles andere ist Zeitverschiebung.

    Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
     
  5. #4 gunther1948, 23. August 2015
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    ist wohl etwas viel des guten.
    keine angst bei den abmessungen von 2,8 m kommste nicht in die versuchung.
    dusche wc: bei den abmessungen musste die sani-gegenstände aber in der puppenstubenabteilung einkaufen,
    als durchgangsraum ergibt das ein ganz neues raumgefühl.
    flure sind reichlich unnützerweise vorhanden.
    usw. rest siehe oben

    gruss aus de pfalz
     
  6. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Ich weiß nicht, also ich will da nicht drin wohnen wollen. Die Trennung von Kind und Eltern finde ich zwar gut. Vielleicht kann man später auch eine Anliegerwohnung draus machen, wenn Kinde ausziehen.

    Nur so funktionieren die meisten Räume gar nicht. Dusche/WC schon mal überhaupt nicht. So ein Ankleide zimmer würde ich nicht machen. Macht einen Raum und stellt den Schiebeschrank in Schlafzimmer. willst du immer die Sachen da rausholen und dann in Schlafzimmer umziehen? Man kann sich nicht hinsezten, vernüftig bewegen, einfach zu klein. Wenn Ankleidezimmer dann groß genug.

    Küche: Wo sollen die Möbel hin?
    Wohnzimmer: Wo soll der Sofa und Fernseher hin?

    Kinderzimmer mit 12,5 finde ich persönlich zu klein. Wir haben 13,5 und finde persönlich immer noch zu klein. Ideal wäre 15 qm.
    Die meisten Türen werden nicht funktionieren. Die Türen müssen noch irgendwie an die Wand befestigt werden.

    Du hast überall wohl die Standard 100 mm Wände. Soll überall Trockenbau gemacht werden?
    Was für Dachstuhl kommt da hin? Binderdachstuhl?

    Du kannst dich jetzt noch 2 Jahr mit dem Grundriss beschäftigen oder zum Architekten gehen.

    Problem ist dass die meisten GÜ/Bauträger (oder was auch immer) keine wirkliche Planung machen. Dein Grundriss ist einfach zu speziel.
     
  7. ziesel

    ziesel

    Dabei seit:
    21. September 2013
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Südniedersachsen
    Es hakt ganz gewaltig bei der grundlegenden Vorgehensweise. Wenn du etwas aus deiner Gedankenwelt festhalten willst, gar mit dem Hintergedanken der Weitergabe an denjenigen, der später plant, dann ist das Kommunikation. Du bedienst dich dabei einer "Sprache" die du nicht beherrschst, der "Malerei". Das ist nicht unbedingt zielführend. Benutz einfach ein Medium, das du beherrschst. Beispielsweise "Worte". In denen kannst du deine Wünsche und Ideen vermutlich erheblich besser "zwischenspeichern" und ausdrücken.

    Und die Konsequenz daraus ist, dass derjenige, dem du das dann vorlegst - im wahrsten Sinne - ein falsches Bild von dem bekommt, was du willst. Und in Konsequenz ein schlechteres Haus, als es bei erfolgreicher Kommunikation möglich gewesen wäre. Aus deinem Gemälde lässt sich eindeutig interpretieren, dass du besonders an beengten, unfunktionalen Räumen, finsteren Korridoren und Durchgangszimmern interessiert bist. Ist das wirklich dein Wunsch?
     
  8. RobertBau

    RobertBau

    Dabei seit:
    22. Juli 2015
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker für Systemintegration
    Ort:
    BaWü
    also selbst als leiem sträuben sich mir da die Nackenhaare, so dass man glauben könnte ich wär ein Igel
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 24. August 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wenn DU uns jetzt mal die Grundstücksgrösse und die dafür vorgeschriebene GRZ nennst, ist Deine ganze Idee zu 99,99 % Geschichte!

    Eine solche Platzverschwendung mit rund 180 m² überbauter Fläche zzgl Dachüberstände zzgl Stellplatz, Terasse, Wege, Zufahrten usw. ergibt bei einer nicht gerade kleinen GRZ von 0,4 eine Grundstücksgrösse von > 1.000 m² bei kleineren GRZ entsprechend mehr.
    Ich würde sagen, ab 0,15 ha wirds beim Grundstück interessant.
    Hast Du so viel???
     
  10. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    die prioritäten, jedenfalls sind klar ersichtlich.
    kein bock auf kinder.
    kein bock auf besuch (der hat auch kein klo), bzw. privatsphäre.
     
  11. baufix 39

    baufix 39

    Dabei seit:
    6. März 2013
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    haan
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister seit 1976
    ....nur :bef1004:
     
  12. JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Don´t feed the troll .... :shades

    Sowas kann keiner ernst meinen.
     
  13. #12 Ralf Dühlmeyer, 24. August 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Oh doch.... :cry
     
  14. Femue253

    Femue253

    Dabei seit:
    23. August 2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öD
    Ort:
    Querfurt
    Vielen Dank schonmal für die ehrlichen Antworten! Aus euren recht drastischen Worten kann ich entnehmen, dass ich damit derzeit mächtig auf dem Holzweg bin. Wie gesagt war es ja bisher nur ein Gedankenspiel...

    Wir werden dann den Fachplaner von Anfang an ins Boot holen und uns vorerst mit dem grundsätzlichen Konzept auseinandersetzen, aber ohne eigene Kritzeleien und (hoffentlich) ergebnisoffen für die Ideen des Planers.

    Falls ihr bereit seid, würde ich aber gern noch auf einige Sachen eingehen, die sich mir noch nicht 100%ig erschließen. Wenn kein Interesse eurerseits bestehen sollte zu antworten, kann der Thread auch zu. Ich werde auch nicht auf alles eingehen, da das Konzept ja schon im Ganzen nicht hinzuhauen scheint.

    Wo wäre da grundsätzlich das Problem? Das Schlafzimmer ist ja ausschließlich zur Nutzung durch die Eltern vorgesehen. Sehr oft enden die Abende meistens ja im Wohnzimmer, warum dann nicht nebenan das Schlafzimmer?


    Ganz sicher nicht. Die Dächer sollten quasi im 90° Winkel zueinander versetzt über den Baukörpern liegen.

    Tatsächlich sind es ingesamt ca. 3.500 m², davon im nördlichen Bereich ca. 1.000 m² Baufenster auf ca. 30 x 30 m. Die GRZ ist 0,4. (Alles aber mündliche Auskunft des Bauamts)

    :28:

    Außer im Bereich des westlichen Flügels und der Diele sind ja keine echten Flure vorhanden. Wir sollten die Räume denn sonst erschlossen werden?

    (Anm. Dusche WC)

    Zum Durchgang war es nicht gedacht. Die Gedanke war, dass man vom Schlafzimmer aus schnell eine Toilette erreichen kann und auch die anderen Räume (Küche, Esszimmer) Zugang hätten.

    Sind ca. 1,8 m x 1,8 m wirklich so unterdimensioniert für kleine Durche + WC + Waschbecken? Ich habe Grundrisse gesehen, da wird mit etwa gleicher Größenordnung gerechnet.

    Wunsch der Frau... Wir werden drüber reden...

    1.) Mir schleierhaft, wie Du darauf kommst...
    2.) Ist es wirklich so unüblich die Rückzugsbereiche der Kinder und der Eltern zu trennen? Unsere Jungs werden auch mal Teenager. Dann wollen die sicher nicht mehr bei Mama und Papa auf'm Schoß sitzen wollen. :shades
    3.) Für Familienleben waren ja Esszimmer und Küche vorgesehen, daher recht großzügig bemessen und zentral platziert.
    4.) Gast / Arbeiten befinden sich oben rechts. Zugang zu Bad und WC sind ja nichtmal 3 m. Ein drittes Bad extra für Gäste fände ich überflüssig...

    Wie gesagt müssen wir es nicht unnütz in die Länge ziehen. Der Plan wird verworfen. Nichtsdestotrotz würde ich mich noch über einige Anregungen freuen. Man wird ja nicht dümmer dadurch...
     
  15. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    dieser rückzugbereich eltern vs. teenager finde ich
    auch nicht verkehrt, wenn man es denn im grundriß hinbekommt.
    bei dir ist es aber krampf.
    bei deinem bungalow gibt es keine privatsphäre, weder für kinder
    (gästezimmer und einzigstes klo, wo fremde gäste benutzen können.)

    noch für die eltern im schlafzimmer. (zugang vom wohnzimmer über die ankleide.)
    das ist doch ein witz, das sollte dir auch klar sein, stell dir das mal
    im wahren leben vor, und nicht auf bunten blättchen.
     
  16. #15 Ralf Dühlmeyer, 24. August 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Vor allem sind Teenager nach eigener Auffassung sehr viel eher von jeglicher Kontrolle zu entbinden als nach elterlicher Aufassung (meist).

    Was ist, wenn Ihr noch eine gewisse Kontrolle des Nachwuchses für wünschenswert haltet oder real erforderlich ist??


    Und wenn schon mit zwei Flügeln, dann doch bitte anders.
    Sicher kein architektonischer Meilenstein, aber wesentlich sinnvoller als Euer Lego:
    http://faluhus.se/modell/sandhamn-2/#!
    Warum kein vernünftig geplantes EG mit Elternbereich und darüber ein (ggf. kleinerer) Bereich für die Kinder im I OG???
     
  17. LaZi

    LaZi

    Dabei seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanztrainerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Das innenliegende Gäste WC würde ich aber an eine Außenwand stellen. Sonst finde ich den Link von Ralf Dühlmeyer Grundriss ganz brauchbar.
     
  18. Femue253

    Femue253

    Dabei seit:
    23. August 2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öD
    Ort:
    Querfurt
    Vielen Dank fürs Beispiel!
    Ist jetzt auch nicht unbedingt meins, aber ich denke die Gegenüberstellung hat mich zumindest erkennen lassen, dass bei unserem "Entwurf" (momentan eher meinem Entwurf - meine Frau spreche ich von jeder Schuld frei) viel zu viel gewinkelt und verschachtelt wurde und zu sehr in Richtung altes Bauernhaus mit vielen kleinen Kammern geht.

    Ich hoffe tatsächlich, dass wir uns nicht zu früh in etwa verrennen und bin daher sehr offen für alle möglichen Anregungen. Es ist aber halt oft allzu menschlich, dass man manchmal an etwas festhalten möchte, was bei objektiver Betrachtung dann doch anders aussähe.

    Die Bungalowvariante entstand vor allem aus dem Gedanken heraus, dass es

    # Leben auf einer Ebene halt aus unserers Sicht einiges an Vorteilen bietet, z.B. Zugang nach Draußen von fast überall möglich; kein Steigen / Schleppen über Etagen...
    # Aufgrund großzügig zur Verfügung stehender Baufläche tatsächlich umsetzbar wäre (nicht unbedingt auf meinen o.g. Vorschlag bezogen, sondern generell)

    Aber wir sind ja nicht belehrungsresitent und an die Notwendigkeit von Barrierefreiheit ist (Gott sei Dank) auch noch nicht zu denken. Von daher spräche auch nichts dagegen in die Höhe zu gehen, außer die eigenen Bequemlichkeit.

    Ich fürchte sollten solche Probleme auftreten, ist es auch nicht getan, wenn Mami und Papi im Nebenzimmer hocken und kontrollieren, dass die Kinder keine Unfug veranstalten. Da würde ich es lieber vorziehen soviel Zeit wie möglich gemeinsam mit ihnen zu verbringen und das nach Möglichkeit im selben Raum. Ansonsten sollen sie halt ihre Freiheiten haben...
     
  19. #18 Ralf Dühlmeyer, 24. August 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    :mega_lol: :mega_lol: Der war gut, kann aber nur von Eltern mit jüngeren Kindern kommen. ;)

    Dann warte mal ab, bis die ins Pubertätsalter kommen. Da werden die sich herzlichst bedanken, mir den doofen Babys (kleine Geschwister) und den scheintoten Zombies (Eltern) abhängen zu müssen.

    Es geht auch nicht nur um den Stress zwischen den Kids, sondern auch um -Kontrolle ist hoffentlich das zu grosse Wort- das Wissen, was die jeweils so treiben, wann sie wie "verdunsten" und "materialsieren", wer da noch "materialsiert" usw.
    Diese Gardwanderung ist eh schon schwer genug, aber mit einem komplett eigenen Reich nur sehr offen als Kontrolle möglich, was dann schnell zu Spannungen führt. (Spionierst Du mir etwa nach?)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Ich persönlich stehe auf die U-bungalows und in der Mitte einen Garten / Terasse. Z.b. der eine Flügel für Eltern und der andere für Kinder und in der Mitte Wohnbereich. Hatte mal einen sehr schönen Grundriss gesehen.
     
  22. Femue253

    Femue253

    Dabei seit:
    23. August 2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öD
    Ort:
    Querfurt
    Stimmt!

    Aber das lässt sich doch auch über Kameraüberwachung, Ortungschips und nächtliche "Alarmübungen" feststellen :p

    Sind zwei Jungs, was mich hoffen lässt, dass uns ihre Pubertät nicht zu oft an den Rand eines Nervenzusammenbruchs führen wird. :mauer

    Dazu sind beide im fast gleichen Alter.

    Wäre ich sehr dankbar mal als Anregung draufzuschauen, sofern sie frei zugänglich sind.
     
Thema:

Bungalow - bitte um Verriss

Die Seite wird geladen...

Bungalow - bitte um Verriss - Ähnliche Themen

  1. Ich bitte um die Meinung zum Zustand des Flachdaches gem. Fotos

    Ich bitte um die Meinung zum Zustand des Flachdaches gem. Fotos: Hallo Forum, anbei Fotos des vorhandenen Flachdaches. Ist das so noch in Ordnung, was meint ihr zum Wasser welches teils draufsteht? Besten Dank...
  2. Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP

    Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP: Hallo zusammen, nach einigen Monaten Bedenk- und Planzeit habe ich heute nun von meiner Bank den Startschuss/die Freigabe für unser neues Heim...
  3. Asbest in Fassade im DDR Bungalow - Wie kompliziert ist der Austausch

    Asbest in Fassade im DDR Bungalow - Wie kompliziert ist der Austausch: Liebe Leserinnen, ich überlege, ein Grundstück in Mecklenburg-Vorpommern zu kaufen. Es ist Gartenland mit einem DDR Bungalow, den der...
  4. Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974

    Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974: Hallo liebes Forum, meine Partnerin und ich haben uns eine schöne Doppelhaushälfte in Bungalow-Stil (Flachdach), BJ 1974 gekauft. Nun planen wir...
  5. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...