Calciumhydroxid/Löschkalk

Diskutiere Calciumhydroxid/Löschkalk im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Jo ich muss für ne Chemieaufgabe wissen wieviel Löschkalk für ein Haus gebraucht wird, oder eher wurde, hab beim googeln leider nichts über genaue...

  1. Gast3434

    Gast3434 Gast

    Jo ich muss für ne Chemieaufgabe wissen wieviel Löschkalk für ein Haus gebraucht wird, oder eher wurde, hab beim googeln leider nichts über genaue mengenangaben gefunden, nur das heutzutage nur noch zement beim häuserbau verwendet wird.

    Eigentlich ist es egal um was es geht, ein Projekt bei dem man einen kleinen Ofen oder etwas ähnliches aus Löschkalk baut wäre auch ausreichend.
    Mir geht es nur um die Mengenangabe zu dem jeweiligen Objekt damit ich damit eine Rechnung mit einer Reaktionsgleichung aufstellen kann.

    So, dann hoff ich mal das mir hier jemand weiterhilft.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Nicht Dein Ernst oder?

    Bei so vielen Angaben ist jede Antwort richtig. Also denk dir selbst eine Zahl aus.:28:

    Ps.: Es gibt kleine, mittlere und große Häuser. Welches Häuserl hättens gern?
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 13. November 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Reaktionsgleich ungleich mach...

    Als noch Kalk zum Mauern verwendet wurde, wurde statt Wasser oft genug Molke verwendet - auf die Formel wär ich mal gespannt.
    Denn irgendeine chem. Reaktion muss da stattgefunden haben, weil Molke-Mauerwerk viel stabiler sein soll als solche mit "Wasser"mörtel.
    Mfg
     
  5. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Tja tierisches Eiweiß, das ist wie mit den Tierhaaren in den alten Kalk-Putzen

    Aber jetzt weiß er immer noch nicht wieviel Kalk ...
     
  6. #5 Hundertwasser, 13. November 2006
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Das mit der Molke führt zu wetterbeständigeren Produkten, z.B. Kalk-Kaseinfarbe. Tierhaare dienen eher als Armierung, technologisch ein ganz anderer Ansatz.

    Der Kalk wird ja im Mörtel benötigt. Also könnte man ja, z.B. von einem EFH ausgehend mal annehmen das sind soundsoviel m³ Mauerwerk, davon sind ungefähr x % Mörtel, darin sind enthalten soundsoviel Kalk.

    Jetzt müsste sich nur mal einer der Herren Maurer um die einigermaßen korrekten Mengenangaben kümmern.
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Ralf Dühlmeyer, 13. November 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Der neueste Bautrend...

    TFB = Tierfaserbeton. Die ökologischer Variante des SFB. :D
    MfG
     
  9. baben/e

    baben/e

    Dabei seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    nichtmaurer^^
    Ort:
    tuttlingen
    so, hab michxtra noch angemeldet.

    naja ich weis das ich eigentlich jede mengenangabe verwenden kann.
    aber leider hab ich keine ahnung ob ich pro m³ z.B 5kg oder 500kg brauche.
    Ich hab nicht die geringste Vorstellung von der Menge pro m³.

    Als Beispiel nehmen wir dann eben ein mittelgroßes haus.
     
Thema:

Calciumhydroxid/Löschkalk