Calzium-Silikatplatten Erfahrungen?

Diskutiere Calzium-Silikatplatten Erfahrungen? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo, hat hier jemand Erfahrungen mit der Innendämmung durch Calcium-Silikatplatten? Danke, Gruß, E.Lincke

  1. Lincke

    Lincke

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Leverkusen
    Hallo,

    hat hier jemand Erfahrungen mit der Innendämmung durch Calcium-Silikatplatten?
    Danke,

    Gruß, E.Lincke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfons Fischer, 16. November 2012
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    da gibt es bestimmt einige.
    Was ist denn Ihre Frage?
     
  4. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Ja, ich! [​IMG]




    Bitte!
     
  5. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Ich auch :sleeping
     
  6. Lincke

    Lincke

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Leverkusen
    Hallo,

    die Frage ist, ob jemand diese Platten schon verwendet hat und ob das Material als Innendämmung taugt.

    Geplant ist eine 50mm Platte innen auf einer Wand aus Kalkputz innen, 30cm Bimsstein, Zementputz aussen, Nordseite. (50er Jahre Bauweise)
    Schimmel ist nicht das Problem, aber eine eiskalte Wand im Winter.

    Eine Aussendämmung kommt nicht in Frage weil hier nur eine Wohnung und hier nur die Nordseite das Problem ist.

    :sleeping

    Gruß, E.Lincke
     
  7. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Taugt.
     
  8. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    ja, es taugt!
     
  9. Tom1902

    Tom1902

    Dabei seit:
    21. Oktober 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer und Betonbauermeister
    Ort:
    Krefeld
    Guten Morgen,
    Literatur zu Langzeiterfahrungen finden Sie beim Fraunhofer Institut.
    Verarbeitungsregeln beachten, Schlagregenschutz kontrollieren ggf verbessern.
    Grüsse
     
  10. ManfredH

    ManfredH Gast

    Ich verstehe den Hintergrund noch nicht so ganz.

    "hier nur eine Wohnung" heisst offenbar, dass es sich um ein Gebäude mit mehreren Wohnungen handelt? Aber das Problem "kalte Wand" tritt nur in einer Wohnung und nur an einer Wand bzw. Hausseite auf? D.h. also alle übrigen Wände der betreffenden Wohnung und auch alle Wände der weiteren Wohnungen sind ausreichend warm, und die Raumtemperatur ist auch überall ok?
    Ist denn diese eine Wand dann anders aufgebaut als alle anderen, oder wie muss man sich das vorstellen?
     
  11. Lincke

    Lincke

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Leverkusen
    Hallo,

    es gibt mehrere Wohnungen aber es geht nur um eine. Was die anderen Bewohner machen, geht mich nichts an.
    Die anderen Wände betrifft es nicht so da dort entweder Treppenhaus oder Fenster oder Bereiche sind, in denen die Wandkälte nicht so stört.
    Ansonsten sind die anderen Wände gleich aufgebaut.
    Diese Wand ist groß, hat nur ein kleines Fenster und die Kälte "strahlt" direkt und spürbar auf ein Bett.

    Werde beim Fraunhofer-Inst. mal nachforschen, Danke,

    Gruß, E.Lincke
     
  12. Roth

    Roth

    Dabei seit:
    13. August 2009
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Franken
    Hoffentlich erlaubte Ergänzungsfragen mit der Bitte um Beantwortung:

    1. Ist eine Innendämmung mit Calcium-Silikatplatten auch bei außen angebrachtem WDVS möglich?
    2. Sind CS-Platten gut schallhemmend?

    Für Auskünfte danke ich euch!
     
  13. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Die Frage ist, wie stark die Dämmung sein soll.
    Für mich fängt eine "Wärmedämmung" erst bei 50 mm an, und bei dieser
    Stärke sind CS-Platten bzw. Klimaplatten unbezahlbar.
    Hier sind Mineralschaumplatten die bessere Wahl.


    PS: Kälte stahlt nicht, sondern Wärme "wandert" ab.


    Zu 1. Ja, ist es. Es sollte aber trotzdem eine Taupunktberechnung gemacht werden.
    Zu 2. CS-Platten sind in einem gewissen Maß schallabsorbierend. Das hängt aber von der Oberflächenbehandlung ab.
    Ein guter Schallschutz ist damit aber nicht zu erreichen, da dies mehr Masse erfordert.
     
  14. Inkognito

    Inkognito Gast

    Durch eine Innendämmung lässt sich an dieser Stelle vermutlich die Oberflächentemperatur erhöhen, so dass dadurch das unangenehme Gefühl des "kalten Luftzuges" reduziert wird. Dies halte ich für einen durchaus gangbaren Weg.
     
  15. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Um dabei Schäden zu vermeiden, müssen aber Wand-, Boden Deckenschlüsse mitgeplant werden. Dämmkeile oder dergleichen verwenden. Auf jeden Fall eine gute persönliche Beratung einholen. Innendämmung funktioniert. Sogar gut. Es gibt aber viele Faktoren zu beachten um nicht plötzlich größeren tauwasserausfall in der Decke oder dem Boden zu bekommen
     
  16. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Man könnte auch über Heizleisten nachdenken.
     
  17. Lincke

    Lincke

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Leverkusen
    Hallo,

    wie funktionieren Heizleisten? Die Wärme geht doch trotzdem durch die Wand weg?

    E.Lincke
     
  18. Lincke

    Lincke

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Leverkusen
    Die Dämmung soll 50mm stark sein.
    Die Platten sollen dicht an die angenzenden Aussenwände, Decken angeschlossen werden. Die Bodendielen an dieser Wand werden aufgeschnitten und die Platten bis auf den Rohfußboden gesetzt.

    Worin unterscheiden sich Mineralschaumplatten von Calziumsilikatplatten?

    E.Lincke
     
  19. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Mineralschaumplatten sind ebenfalls rein mineralisch. Die Herstellung und die Zusammensetzung ist
    anders als bei CS-PLatten und die WLG ist mit durchschnittlich 045 besser als bei CS-PLatten (Klimaplatten)
    mit etwa 060.
    Sie sind vor allen Dingen aber erschwinglicher. Die Oberflächenbearbeitung ist dafür aber etwas aufwändiger.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lincke

    Lincke

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Leverkusen
    Hallo,
    die Platten sind dran, es ist aber ein "Sauzeugs" sagt der Maurer. Ok, der hatte das auch noch nicht verarbeitet.
    Wichtig ist, daß die Randanschlüsse dicht sind und keine Luft hinterströmen kann. Bei krummen Wänden ist es manchmal nicht ganz einfach, Hohlstellen zu vermeiden.
    Es staubt wie die Hölle beim Verarbeiten/Sägen. Das Ganze wurde dann mit Kalkglätte übergespachtelt,
    mal sehen, was es bringt.
    Gruß,
    E.Lincke
     
  22. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Na hoffentlich hat er es dann auch "richtig" gemacht.

    Normaler Weise nimmt man da speziellen Silikatputz UND Armierungsgewebe.
     
Thema:

Calzium-Silikatplatten Erfahrungen?

Die Seite wird geladen...

Calzium-Silikatplatten Erfahrungen? - Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen Internorm / Gealan Fenster

    Erfahrungen Internorm / Gealan Fenster: Hallo, hat hier jemand Erfahrung mit Internorm oder Gealan Fenster (sowohl gute als auch schlechte) und kann berichten? Grüße gaby886
  2. Erfahrungen mit Klick-Vinyl?

    Erfahrungen mit Klick-Vinyl?: Hallo, wir wollen unbedingt einen Bio-Vinylboden - Wineo 1000 heißt die Serie: [Link entfernt] Unser Bodenleger hat uns jetzt, unabhängig von...
  3. Erfahrung mit Infrarot Heizkörper

    Erfahrung mit Infrarot Heizkörper: Hallo, hat jemand schon Erfahrung mit diesen neuartigen Infrarot Heizkörpern?? Es wäre vielleicht bei kleineren Räumen eine Option. Gruß Atomio
  4. Erfahrungen mit Velux Tageslichtspots?

    Erfahrungen mit Velux Tageslichtspots?: Hallo, wir bauen gerade unser Haus um und planen unser Bad im OG. Dieses misst ca. 4,5m x 2,0m und hat keine Fenster. Um trotzdem an Tageslicht...
  5. Styroporplatten auf Betonwände (Innenseite Kellerwand) kleben. Erfahrungen gesucht

    Styroporplatten auf Betonwände (Innenseite Kellerwand) kleben. Erfahrungen gesucht: Hallo zusammen, hat jemand Erfahrungen vom Kleben von Styroporplatten auf Betonwände auf der Innenseite und möchte davon berichten? Die...