Carport ohne Seitenwände sinnvoll?

Diskutiere Carport ohne Seitenwände sinnvoll? im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo ich habe eine echte dummmmi Frage wir wollten einen großen Carport (evtl. Doppelcarport) aus Holz oder Metall mit Glasdach für unser...

  1. #1 maskottchen, 15. Mai 2012
    maskottchen

    maskottchen

    Dabei seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    staatl. gepr. Techniker
    Ort:
    Augsburg
    Hallo ich habe eine echte dummmmi Frage

    wir wollten einen großen Carport (evtl. Doppelcarport) aus Holz oder Metall mit Glasdach für unser zweites Auto aufstellen.

    Hilft ein Carport ohne Seitenwände wirklich, damit man im Winter nicht kratzern muss,
    oder ist es nur Regen und Schneeschutz von oben?

    Wie sind eure Erfahrungen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Cascada

    Cascada

    Dabei seit:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hof
    Hallo,

    das kommt auch etwas auf die Lage darauf an.

    Wir z.B. möchten unser direkt neben der Garage befindliches Carport verkleiden (siehe meinen Beitrag), da nur direkte Niederschläge von oben abgehalten werden. Im Winter gefrieren die Scheiben und alles ist verweht.

    Also gleich eine schöne Verkleidung mit einplanen.

    Grüße...
     
  4. #3 hobbyhausbauer, 16. Mai 2012
    hobbyhausbauer

    hobbyhausbauer

    Dabei seit:
    16. November 2011
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner ex. Dipl. Ing (FH) Maschinenbau
    Ort:
    Ebermergen
    Da würde ich das Geld lieber für eine Seitenverkleidung (Zumindest Wetterseite) als für ein Glasdach ausgeben!
    Unser Auto steht grad in einem nach drei Seiten offenen Carport (die vierte ist eine Garagenwand) und wenn man es richtig betrachtet, schützt er nur gegen Regen (falls er ohne Wind fällt).
    Bei dickem Herbstnebel ist das Auto genauso nass wie wenn es im Freien stünde.
    Und bei Frost hatten wir vorsichtshalber die Windschutzscheibe abgedeckt.
    Gegen Schnee, ohne Verwehung hilft er aber schon.
    Achso, gegen Sommersonne natürlich auch.
     
  5. #4 maskottchen, 17. Mai 2012
    maskottchen

    maskottchen

    Dabei seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    staatl. gepr. Techniker
    Ort:
    Augsburg
    Danke für Eure Antworten, dachte ich mir fast.
    Wie fängt man das am Besten an ... wenn du 4 Fachleute fragst bekommts du 4 unterscheidliche Meinungen.
    Jeder hat das beste Produkt.
    Wie habt Ihr das gemacht?
     
  6. #5 MarkusVII, 18. Mai 2012
    MarkusVII

    MarkusVII Gast

    Ein Carport mit einem durchsichtigen Dach finde ich sehr schön - ob es Glas sein müsste ist eine andere Frage, vor allem kommt Licht nach unten.

    Fragen an Dritte bringen immer mehr Meinungen als die Anzahl der Gefragten. Um den Wagen ganz vor dem Wetter zu schützen, müsste er in eine Garage, wo er wiederum von der hohen Luftfeuchtigkeit angriffen wird. Daher ist eine gängige Meinung, dass der Wagm im Carport trockener stehe.. Ein Einkleidung des Carports steht aber auch immer wieder der Frage nach der Schönheit gegen, d.h. was bringt eine Wand mehr, wenn es grottenhässlich aussieht.
     
  7. DirkZ1

    DirkZ1

    Dabei seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Inform.
    Ort:
    Viernheim
    Benutzertitelzusatz:
    Metaller
  8. #7 papabaut, 21. Mai 2012
    papabaut

    papabaut

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Zirndorf
    Wir haben an unserem Doppelcarport noch keine Wandverkleidungen. Trotzdem katten wir letzten Winter keine gefrohrenen Scheiben und keine Probleme mit Schnee. Wobei das auch an dem eher Schneelosen Winter lag.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...Schnee dürfte eher nicht das Thema sein, sofern er ohne Wind fällt oder nicht der komplette Carport auf dem Auto liegt....

    Verglichen mit unserem freistehenden Auto...war der Bedarf an Fensterfreikratzen deutlich niedriger und wenn, dann auch deutlich weniger (soll heißen: Weniger die Frontscheibe, aber die aussenseitigen Seitenscheiben. ... ist ein Doppelcarport, aber die Seite fürs zweite Auto wird gerade anderweitig genutzt...)
    gruss
     
  11. #9 LeonDerProfi, 11. September 2012
    LeonDerProfi

    LeonDerProfi

    Dabei seit:
    10. September 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Frührentner
    Ort:
    München
    Also was das Dach betrifft, spielen ja immer die unterschiedlichsten Faktoren eine Rolle.
    Beispielsweise die Umwelteinflüsse wie Hagel oder ähnliches. wohnst du in einer Region, in der es öfters einmal hagelt, dann sind Doppelstegplatten meiner Meinung nach ratsamer als Glas, da sie doch noch ein bisschen elastischer sind.
    Was das Material für die Platten angeht könntest du dich hier ein wenig informieren.
    In wie fern allerdings Hohlkammerplatten für die Verdachung in Frage kommen, kann ich nicht beantworten. Ich weiß nur, dass ich in einer Region wohne, in der es sehr viel schneit und die Platten wohl unter dem Gewicht schnell zerbrechen würden.
    Für die Seitenverkleidung finde ich das allerdings eine gute Lösung. Dadurch, dass die Hohlkammerplatten ja auch isolierend wirken, aber doch noch Licht/Wärme durchlassen, bin ich der Meinung, dass es gerade für den Winter eine gute Lösung ist.
    Der Schnee wird vom Auto abgehalten, aber das Licht kommt noch immer durch. Davon hast du zwei Vorteile:
    Es ist ein bisschen heller im Carport und es wird etwas Wärme "gespeichert".
    Damit steigen zumindest die Chancen, dass du nicht mehr kratzen musst :)
    ich hoffe, ich konnte dir damit helfen.
     
Thema:

Carport ohne Seitenwände sinnvoll?

Die Seite wird geladen...

Carport ohne Seitenwände sinnvoll? - Ähnliche Themen

  1. Kosten für Punkt-Fundamente und Carport-Entwässerung

    Kosten für Punkt-Fundamente und Carport-Entwässerung: Hallo, ich hab von unserer Baufirma ein Angebot für Vorbereitung eines Carports erhalten: - 12 Punkt-Fundamente 40x40x80 cm (BxTxH) - ca. 1m...
  2. Carport zum Wohnraum umbauen,

    Carport zum Wohnraum umbauen,: Hallo, ich möchte meinen Carport zu einem kleinem Wohnraum umbauen. Der Carpot steht an 2 Häusern und an einer Mauer die nicht zum Dach reicht....
  3. Carport und Schuppen

    Carport und Schuppen: Hallo zusammen, mein Neubau wächst und wächst, sodass ich mich nun langsam meinem Carport (in Eigenleistung) widmen möchte. In der Anlage ein...
  4. Carport

    Carport: Hallo, Ich weiß nicht genau ob ich hier richtig bin. Mein Anliegen. Wir haben ein Carport, bei dem 3 Wände mit Holz verkleidet sind. Der Boden...
  5. Carport-Balken schimmlig

    Carport-Balken schimmlig: Hallo zusammen! Wie Ihr sehen könnt, hat der Carport ein Trapezblech-Dach. Durch das geringe Gefälle lief ständig Wasser vom Rand den Balken...