Carport Punktfundament

Diskutiere Carport Punktfundament im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich habe ein paar Fragen an die Experten in diesem Forum. Ich möchte an unsere Garagenwand einen Carport anbauen 3x8,5m. Statik wurde...

  1. #1 Stunner316, 20. Januar 2008
    Stunner316

    Stunner316

    Dabei seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Haltern am See
    Hallo,

    ich habe ein paar Fragen an die Experten in diesem Forum.
    Ich möchte an unsere Garagenwand einen Carport anbauen 3x8,5m.
    Statik wurde erstellt, Bauantrag ist auch genehmigt.
    Die 4 Pfosten der freistehenden Seite sollen laut Statik, auf einbetonierten U-Trägern/Simson StrongTie gesetzt werden.
    Einzelfundamentgröße soll 40x40x80 betragen.

    Jetzt meine Frage wären H-Träger nicht besser und sind die Fundamentgrößen nicht etwas zu groß dimensioniert.
    Wenn ich richtig rechne komme ich auf ein Einzelgewicht von 237 kg pro Fundament. ?

    An der Wandseite soll ein Randholz 16x8cm x 8,5m angedübelt werden,
    welches wären die richtigen Dübel/Anker bzw. geht das überhaupt, da es sich um eine Klinkerwand handelt hinter der noch Isolierung ist?

    Vielen Dank im voraus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. DerKonrad

    DerKonrad

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dach
    Ort:
    Fürth/Odw.
    Das Fundament soll frostfrei gegründet werden, deshalb 80 cm tief.
    Wenn es kleiner als 40 x 40 cm ist, wird es schwierig mit dem Ausgraben.
    Das Carport ist leicht und wird gegen Abheben durch das Fundament gesichert.
    Wenn Du lieber einen H-Träger nimmst ist das Geschmacksache. Wichtig ist das der Träger mit der Stütze verbunden ist (laut Statik).

    Ob das Fundament evtl. zu schwer ist? Das kann der Statiker nachrechnen. Wenn es kleiner wäre, ist es schwieriger mit der Herstellung (80 cm tief muß sein)

    Dass es sich bei Deiner Wand um eine Klinkerwand handelt musst Du dem Statiker sagen. Ob das die Vorsatzschale mitmacht soll er überprüfen. Ich vermute, dass es nicht gehen wird. Dann müssen eben auch Stützen unter den Wandbalken und die Aussteifung/Standsicherheit des Ganzen mit zusätzlichen Streben (sofern noch nicht vorhanden) sichergestellt werden.
     
  4. #3 Stunner316, 20. Januar 2008
    Stunner316

    Stunner316

    Dabei seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Haltern am See
    Ich wollte lieber die H-Anker verwenden die sind länger, denn der Platz wo der Carport stehen soll ist komplett gepflastert. (10x20cm Verbundpflaster).
    Das Fundament wollte ich nur bis Unterkante Pflaster gießen und dann wieder Steine einsetzten.
    Welchen Beton nimmt man denn am besten ?
     
  5. #4 wasweissich, 20. Januar 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    :offtopic:10x20 ist kein verbundpflaster weil keinerlei formschluss die steine verbindet
     
  6. mesche7

    mesche7

    Dabei seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    meinemädelsunterstützer
    Ort:
    Straubenhardt
    Benutzertitelzusatz:
    Expertenwinzling
    Hallo als Kleinbetrieb, der solche Sachen öfters erlebt, wie: .... die Fundamente sind zu groß zu, zu teuer, zu was weiss ich, ...
    Dein Carport hat also rund 25 m² Dachfläche und den Carport willst du mit Fundamenten der Tiefe 6 bzw 8 cm befestigen. Dann brauchts du gar kein Fundament sondern kannst die Pfostenfüße direkt auf dein Pflaster dübeln. Winddruck und Windsog werden schon nicht zu berücksichtigen sein...:frust
    Normalerweise geht es hier nur ums Geld sparen, dann muss ich mir halt die Mühe machen und die Fundamente selber graben. 4 x 0,128 m³ = 0,512 m³ Beton die kosten eingebaut vielleicht 150 € und wegen den paar Kröten soll eine Standfestigkeit riskiert werden....:confused:
    Aber repräsentativ solls aussehen oder ?!!!!!
     
  7. #6 Stunner316, 20. Januar 2008
    Stunner316

    Stunner316

    Dabei seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Haltern am See
    Hallo,
    da haben wir uns wohl missverstanden.
    Die Fundamente sollten von unten aus bis zur Unterkante Pflaster reichen, damit ich die Steine wieder einpassen kann.
    Sie wären dann 40x40x80cm groß aber gingen bis in eine Tiefe von 1m runter, gemessen ab Pflasteroberkante.
    Mit Verbundpflaster meinte ich das die Steine immer so im Versatz gelegt sind, sind halt so graue Pflaster 10x20x8cm.

    Welchen Beton nimmt man denn am besten ?

    Grüsse stunner316
     
  8. #7 wasweissich, 20. Januar 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    was du meintest weiss ich schon , aber davon wird es immer noch kein verbundpflaster.
     
  9. mesche7

    mesche7

    Dabei seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    meinemädelsunterstützer
    Ort:
    Straubenhardt
    Benutzertitelzusatz:
    Expertenwinzling
    Sorry aber hatte diese Woche einen Fall,der es so wollte. Dann bleib mit deinem Fundament lieber 3-4 cm unter Pflasterunterkante.Dann müssen deine Pfostenfüsse dementsprechend lang sein. Bei Lieferbeton C20/25 für Aussenbauteile oder hast du besondere Verhältnisse?:winken
     
  10. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Ob C20/25 oder C25/30 das sollte eigentlich in der Statik stehen (evtl. in der Legende).
    Wichtiger wären die Expositionsklassen, XC4 und XF1 (wenn Du Salz verwendest oder mit Ablufendem Wasser vom Auto Streusalz hingelangt, dann XF2).
    Ausserdem sollten die Holzständer oberhalb des Pflasters enden.
    Übrigens: Ich komme auf etwas über 300 kg je Fundament. Und das ist auch durchaus gut so...
    Zur Wandbefestigung: Sprich den Statiker mal darauf an.

    Gruß

    Thomas
     
  11. Stunner316

    Stunner316

    Dabei seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Haltern am See
    Hallo,
    bin eben erst von der Arbeit gekommen.
    O.K. wie Verbundpflaster aussieht weiß ich jetzt, wie Knochensteine.

    Hab noch mal in der in der Statik nachgesehen, C20/25 Beton steht da, keine Expositionsklasse(was immer das ist) angegeben.
    Streusalz vom Auto kommt eigentlich nicht dahin.
    Dieser C20/25 Beton kann man sich den fertig liefern lassen oder kann man auch Fertigmischung Estrichbeton aus dem Baumarkt nehmen ?
    Und ist das überhaupt sinnvoll bei 4x300kg selbst zu mischen ? :think

    Der Statiker hatte auch etwas Bedenken mit der Klinkerwand, es waren Klebeverbundanker vorgesehen, die sind allerdings so lang das ich schon komplett durch den Klinker bohren würde und dann gäbs Probleme mit der Kleber.
    Ich hatte schon an durchgehende Gewindestange M12 bis in die Garage gedacht.

    Grüsse stunner316
     
  12. #11 derengelfrank, 22. Januar 2008
    derengelfrank

    derengelfrank

    Dabei seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    802
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    M
    Da es sich nur um knapp 0.4 m³ handelt, wird Anlieferung vermutlich zu teuer - aber: fragen kostet nichts, evtl hat ein Betonlaster noch einen Rest drin, der dann verarbeitet werden kann. Nachteil: man muss auf Abruf bereitstehen, Termine kann man da kaum machen.

    Für diese Fundamente kann Estrich-Beton genommen werden, ca. 2-2,50 EUR / 40 Kg Sack im Baumarkt, ein Sack ergibt 20 Liter, also werden ca 20 Säcke benötigt -> ca. 40-50 EUR. Ein Betonmischer ist hier von Vorteil....
     
  13. #12 derengelfrank, 22. Januar 2008
    derengelfrank

    derengelfrank

    Dabei seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    802
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    M
    sorry, falsche anzahl Pfosten gerechnet

    hatte 3 Pfosten im Kopf (aua), sind bei 4 Pfosten natürlich (mit reserve gerechnet) 0.54 m³, also 27 Sack.
     
  14. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Wenn der Sinn darin liegen soll, dass dieses Teil im Hintermauerwerk verankert werden soll und dann auf Biegung belastet wird, dann ist M12 wohl ein paar Nummern zu klein.
     
  15. Stunner316

    Stunner316

    Dabei seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Haltern am See
    Hallo,
    erstmal vielen Dank für die Info über den Beton, werde Säcke aus dem Baumarkt nehmen,
    Mischer kann ich mir bei einem Nachbarn leihen.:lock

    Gewindestange M12
    In der Statik waren 10 Stück Verbundanker M12 vorgesehen, da das mit dem kleben wg.
    der Klinkerwand nicht geht kam ich halt auf M12 Gewindestangen, ca. 10-12 Stück auf 8,5m verteilt.
    Die würde ich durch Klinker und Hintermauerwerk bohren und von innen in der Garage mit Platten verschrauben, dann hätten die Stangen Auflage auf beiden Wände, bzw. würden ja mit Anpressdruck an dem Klinker gehalten.
     
  16. #15 Jürgen Jung, 22. Januar 2008
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    habs ichs überlesen?

    welche Dacheindeckung kommt denn drauf?

    Gruß
     
  17. #16 Ingo Nielson, 23. Januar 2008
    Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    fällt euch nichts anderes ein als diese u-füsse?
    warum nehmt ihr nichts vernünftiges mit schlitz in der stütze?
     
  18. #17 Jürgen Jung, 23. Januar 2008
    Zuletzt bearbeitet: 23. Januar 2008
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover

    endlich :bounce::bounce:

    Danke :biggthumpup:

    Gruß
     
  19. Stunner316

    Stunner316

    Dabei seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Haltern am See
    Hallo,

    Dacheindeckung wollte ich aus Schweißbanen mache, passend zur Garage.
    Regenablauf nach hinten an der 3m Seite.

    Gruß
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Stunner316

    Stunner316

    Dabei seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Haltern am See
    Ja, sieht gut aus die Stütze, denke mir aber das sie ziemlich genau in die Pfosten eingearbeitet werden muß, evtl fräsen?

    Die abgebildete Stütze wird aber nicht eingegossen, oder ?
     
  22. #20 wasweissich, 24. Januar 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    neeeeeeee , gippz aba auch dafür welche , blos nich im auaumarkt.......
     
Thema: Carport Punktfundament
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Fundament carport

    ,
  2. fundament carport berechnen

    ,
  3. estrich beton für fundament

    ,
  4. kosten punktfundament carport,
  5. wieviel sack beton für einen pfostenträger?,
  6. punktfundament selber machen,
  7. statik punktfundament,
  8. was kostet punktfundament,
  9. punktfundament preis,
  10. welcher beton für carport,
  11. punktfundament größe berechnen,
  12. wieviel beton für 6 zaunpfosten,
  13. 6 Fundamente Carport wieviel beton,
  14. punktfundament berechnen,
  15. punktfundament statik berechnen
Die Seite wird geladen...

Carport Punktfundament - Ähnliche Themen

  1. Kosten für Punkt-Fundamente und Carport-Entwässerung

    Kosten für Punkt-Fundamente und Carport-Entwässerung: Hallo, ich hab von unserer Baufirma ein Angebot für Vorbereitung eines Carports erhalten: - 12 Punkt-Fundamente 40x40x80 cm (BxTxH) - ca. 1m...
  2. Carport zum Wohnraum umbauen,

    Carport zum Wohnraum umbauen,: Hallo, ich möchte meinen Carport zu einem kleinem Wohnraum umbauen. Der Carpot steht an 2 Häusern und an einer Mauer die nicht zum Dach reicht....
  3. Carport und Schuppen

    Carport und Schuppen: Hallo zusammen, mein Neubau wächst und wächst, sodass ich mich nun langsam meinem Carport (in Eigenleistung) widmen möchte. In der Anlage ein...
  4. Carport

    Carport: Hallo, Ich weiß nicht genau ob ich hier richtig bin. Mein Anliegen. Wir haben ein Carport, bei dem 3 Wände mit Holz verkleidet sind. Der Boden...
  5. Carport-Balken schimmlig

    Carport-Balken schimmlig: Hallo zusammen! Wie Ihr sehen könnt, hat der Carport ein Trapezblech-Dach. Durch das geringe Gefälle lief ständig Wasser vom Rand den Balken...