Cat7 u. Telefonkabel enden in unterschiedlichen Kellern

Diskutiere Cat7 u. Telefonkabel enden in unterschiedlichen Kellern im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, leider war die Planung nicht ideal. Die Telefonkabel aus den Geschossen hängen alle in der Nähe des APL runter. Die Cat7 Kabel dagegen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. kci528

    kci528

    Dabei seit:
    25. März 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    leider war die Planung nicht ideal.
    Die Telefonkabel aus den Geschossen hängen alle in der Nähe des APL runter. Die Cat7 Kabel dagegen alle im anderen Kellerraum.

    Eigentlich dachten wir, das so zu lösen...

    Keller 1
    1. TAE (vorhanden von der Telekom)
    2. Splitter
    3. AMS
    3.1 Telefonkabel von oben
    3.2 Telefonkabel von oben
    3.3 Telefonkabel von oben
    3.4 Telefonkabel anderer Keller

    Keller 2
    4. TAE anderer Keller (Verbindung zum AMS)
    5. Modem
    6. Switch
    7. Patchfeld
    Cat7 Kabel aus den Geschossen

    Aktuell werden ja eigentlich nur noch IP-basierte DSL/Telefon Anschlüsse angeboten.
    Da wird doch eigentlich "alles" hinterm Modem angeschlossen, oder? Telefon wäre so ja davor.
    Geht das überhaupt? Was könnte man machen um die Telefonkabel doch noch nutzen zu können?

    Danke Euch!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. feelfree

    feelfree Gast

    AMS = Automatischer Mehrfachschalter???
    Wer tat sich so etwas je freiwillig an? Die Technik ist mindestens seit 30 Jahren obsolet!
     
  4. #3 SteveMartok, 4. Februar 2014
    SteveMartok

    SteveMartok Gast

    Wieso überhaupt CAT7- und Telefonkabel extra?
    Das macht man alles über CAT 7, die Telefonstrippen lässt man heute eigentlich weg!
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Sieht so aus.
    Wer hat denn geplant?
    Ist aber nicht tragisch, da mit überschaubarem Aufwand heilbar.

    Ist das ein EFH?
    Welche Endgeräte sollen angeschlossen werden?
    Und warum über nen AMS? Soll das ein Museum werden? Oder nur eine Treppenlauf-Trainingsanlage...?

    Zum Glück nicht bzw. nur bei den Billichwillich-Wiederverkäufern.
    Echte Netzbetreiber (wie DTAG, Vodafone, M-Net etc.) bieten nach wie vor ordentliche Telefonanschlüsse in echtem ISDN. Teils aber nur noch auf Wunsch und gegen kleinen Aufpreis.
    Trotzdem rate ich sehr dazu!

    Nein, so wie von Dir aufgeführt ginge das weder in ISDN/DSL-Technik noch mit VoIP. Analog/DSL übrigens auch nicht.
    Dein ganzer Plan ist Krampf!

    Z.B. indem man vom APL eine Mehraderleitung zum Patchfelds legt und dort auch die HKZ-DA mit auflegt.
    Dort hat man dann volle Freiheit. Entweder das Museumsstück anklemmen oder ne vernünftige TK-Anlage hinsetzen (kost doch fast nix mehr).
    Dann kann man getrennte Rufnummern nutzen, Gespräche weitergeben, Interngesprache führen etc.

    Liegt denn die Leitung "von Keller zu Keller" schon?
    Wenn ja, was für eine und wie verlegt?

    Wurde zum Patchfeld auch ein PA verlegt?
     
  6. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Für Privatleute würde ich heute keinen POTS-Anschluss mehr nehmen. Die Vorteile von VoIP wiegen die theoretischen Nachteile auf. Ich bin seit über sieben Jahren an vier verschiedenen Orten zufriedener VoIP-Kunde.
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wenn "für Privatleute" bedeutet, daß Qualität, Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit und Leistungsumfang nachrangig sind, dann ja...
     
  8. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Für Privatleute bedeutet, dass es keine garantierte Verfügbarkeit gibt, die es bei einem normalen Privatanschluss mit POTS auch nicht gibt.

    Der Funktionsumfang von POTS ist auch stark eingeschränkt. Funktionen wie Parallelruf oder das Mitnehmen der Telefonnummer auf Reisen gestaltet sich bei POTS auch sehr schwierig. Schon allein die Funktionalität des Anrufbeantworters im Netz gibt es bei POTS nicht.
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Selbstverständlich gibt es die. Und zwar schon länger als VoIP-Anschlüsse...
    Recht hast Du mit der mobilen Rufnummer. Nur brauchen das Privatleute in aller Regel nicht.
     
  10. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Wie erfolgt dann die Benachrichtigung, dass eine neue Nachricht vorliegt? Bei VoIP bekommen ich einfach eine Email.
    Dann sieh Dich mal um, wer so alles in Hotels und Pensionen wohnt. Das sind nicht alles Urlauber...
     
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Sondern? Enkeltrickbetrüger...?
     
  12. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Menschen, die beruflich verreisen müssen und abends noch etwas Privatleben haben möchten.
     
  13. biologist

    biologist

    Dabei seit:
    16. Oktober 2010
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Doktorand
    Ort:
    Riedstadt
    Die schickt dir eine Fritzbox, wenn sie am POTS hängt, auch.
     
  14. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Am Mobilteil leuchtet ein Lämpchen. Von der E-Mail würde ich erst 3 Tage später erfahren...
    Früher hat mich die Mailbox abends angerufen, wenn eine Nachricht vorlag (ISDN XXL).
    Anrufbeantworter im Netz gab es schon Anfang der 90er, wie auch die Rufumleitung und die Anrufweiterschaltung. AB im Netz konnte man auch aus dem Urlaub abrufen. VoIP wird spätestens dann kritisch, wenn ein Fax, eine BMA, ein Hausnotrufgerät usw. angeschlossen werden soll.
    Wir haben seit über 10 Jahren einen VOIP-Anschluss im Büro. Die Qualität bei Anrufen zu anderen Anschlüssen auf VOIP-Basis ist manchmal grottenschlecht.
    Ich kann es noch nicht empfehlen.
    Wenn, Dan schon eher die Variante, die innre der Billichanbieter in seinem Kleingedruckten versteckt: "Die Telefondienstleistung wird per Mobilfunk erbracht."

    Gruß
    Holger
     
  15. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Bei mir ist es umgekehrt: Warum sollte ich mir mein Mobilteil ansehen, wenn ich nicht telefonieren möchte? Emails habe ich ständig im Blick bzw. werde über deren Eingang informiert.
    Zu Wucher-Kosten aus dem Ausland. Internet ist immer häufiger kostenlos oder für wenig Geld verfügbar.
    Deshalb sagte ich auch: Für Privatleute.
     
  16. HansFranz

    HansFranz

    Dabei seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Mittel-Deutschland - Sachsen
    wie kann man über EMails neuerdings Telenieren ? ;- )

    zur Einnerung, hier geht es um Telekommunikationsanschlüsse > also Mensch zu Mensch SprachKommunikation > nicht um IP-DSL Getexte wie hier im Forum, und es geht um das zu Hause > nicht auf Reisen.....

    Mobilfunk-Internet für wenig Geld im Ausland....????
    Roaming-Kosten sind von der BNA für Telefonie gesenkt und kontrolliert wurden, aber so manche Berufsgattung kann wohl nicht anders!?

    ab einem gewissen Lebensstandard oder Umstand > Alter, ohne PC und Eivohn, wird man sensitiver für gewisse Zuverlässigkeiten , nicht für Spielkram und unnötige "Bequem"lichkeiten, die keine wirkl. menschl. Kommunikation mehr zulassen > SMS und EMail

    die NSA will und kann damit ja gerade in diesem Bereich sehr schön ihre Notwendigkeit ausbauen > die totale Überwachung > Bewegungsszenarien > Kontaktabläufe gebunden an örtliche Veränderungen < sehr schön, das wäre eine Lobeshymne zur Selbstbespitzelung

    die IP-Telefonie widerspricht der Versorgungspflicht, ist abhängig von mehreren Voraussetzungen > stromversorgte IAD´s beim End-Anschluß + DSL synchron + die nötige BB + DSLAM in der VST aktiv und betriebsbereit und online am BB-Netz und und und !!!
    fällt eine Komponenten aus > ist Ebbe mit I-Net Gesurfe + IP-Telenieren,
    die Entstörungsfrist für gestörte DSL-Anschlüsse liegt real bei mehreren Tagen - nicht bei 24 Std. wie im POTS oder ISDN

    aber alles Neuzeitliche ist immer besser .....
     
  17. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Mein Email-Programm ist ständig geöffnet und informiert mich zeitnah über neue Emails bzw. Anrufe auf dem Anrufbeantworter.
    Zuhause und unterwegs verwächst zumindest in der Kommunikationswelt immer mehr. Wenn ich zur Arbeit fahre, bin ich auch auf Reise. Manchmal gehe ich auch von der Arbeit aus auf Reise und möchte trotzdem über Anrufe zu Hause informiert werden.
    Über Prepaid-Sim-Karte oder aber im Hotel oder Arbeitsplatz.
    Die Roaming-Kosten sind nur für einige wenige Länder gesenkt worden. Die meisten Länder interessiert das nicht.
    Das ist richtig. Trotzdem telefoniert meine Mutter über VoIP und weiß es gar nicht.
     
  18. vollmond

    vollmond

    Dabei seit:
    18. Dezember 2012
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    PL
    Ort:
    Würzburg
    Vieleicht ist ein Software Entwickler jetzt nicht representativ.

    Ich hab ein Telefon, wenn was dringend ist rufen mich die Leute mobil an.
    Wie unser Anrufbeantworter funktioniert weiss ich nicht, den bedient meine Frau !!!!
    Über Anrufe zuhause informiert mich auch meine Frau (sogar mit SPAM Filter).

    Das Wort Zeitnah hab ich aus meinem Privatleben verbannt.
     
  19. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Wenn man sich an einem Ort aufhält, an dem man das Handy benutzen darf und auch Empfang hat, kann man das machen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Gast340953

    Gast340953 Gast

    Nicht streiten Leute, in ein paar Jahre ist sowieso alles VOIP, auch bei Telekoms. Selbst wenn auf der letzten Meile noch analog ankommt, wird es kurz danach zu VOIP werden...
    Features wie im klassischen Telefonienetz gibt es auch in VOIP. Vielleicht nicht bei den kleinen Anbietern, die grossen Telekomfirmen setzen auf IMS (spezielle VOIP Technologie) um die Gespräche zu vermitteln, das kann auch Fax.
    Wenn ich der Fragesteller wäre, dann würde ich die Telefonleitungen aus den (hoffentlich verlegten) Leerrohren wieder enfernen und CAT6/7 durchziehen. Da kann man auch die 2 Adern für Telefonie durchpatchen. Braucht man halt neue Dosen in den Räumen und ein grösseres Patchpanel.
     
  22. vollmond

    vollmond

    Dabei seit:
    18. Dezember 2012
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    PL
    Ort:
    Würzburg
    Der einzige Ort an dem ich keinen Empfang mit dem Handy habe ist zuhause (Funkloch)

    Orte an denen ich mein Handy nicht benutzen darf ist im Flieger wärend des Fluges, (Muss ich mit Leben) im Krankenhaus (kann ich mit Leben) und in Besprechungen (gehört zum Anstand).
     
Thema:

Cat7 u. Telefonkabel enden in unterschiedlichen Kellern

Die Seite wird geladen...

Cat7 u. Telefonkabel enden in unterschiedlichen Kellern - Ähnliche Themen

  1. keller undicht

    keller undicht: HAllo Guten Morgen ich habe vor 15 Jahre ein Alt Bauernhof gekauft Bj ca 1940 das Haupthaus ist unterkeller und direkt daneben ist ein scheune...
  2. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  3. Verbundestrich im Keller

    Verbundestrich im Keller: Hallo, habe hier folgende Situation. 12m² Zimmer im Keller, alter Verbundestrich 30mm war total zerrissen und hohl-klingend. Abgetragen und im...
  4. Ich verstehe meinen Keller nicht.

    Ich verstehe meinen Keller nicht.: Hallo zusammen, wir haben uns vor einigen Monaten ein Haus gekauft wobei man auf den ersten zweiten und dritten Besuch diesen Fehler nicht...
  5. Stockflecken Im Keller

    Stockflecken Im Keller: Hallo, wir wohnen in einer Doppelhaushälfte, Bj. 1976, voll unterkellert und haben unser Schlafzimmer seit einigen Jahren im größten der...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.