Chemischer Geruch in der Wohnung

Diskutiere Chemischer Geruch in der Wohnung im Baubiologie Forum im Bereich Rund um den Bau; Meine Wohnung riecht ziemlich stark chemisch (ich kann den Geruch nicht definieren). Er setzt sich aber irgendwie in der Lunge fest (fast schon...

  1. Nitram83

    Nitram83

    Dabei seit:
    10. Januar 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    München
    Meine Wohnung riecht ziemlich stark chemisch (ich kann den Geruch nicht definieren). Er setzt sich aber irgendwie in der Lunge fest (fast schon wie ein Ätherisches Öl). Der Geruch variiert, mal ist er stärker mal schwächer. Tendentiell ist der Geruch im Winter stärker.

    Das Haus in dem die Wohnung liegt ist sehr alt (BJ 1958). Ich hab den Vermieter auf den chemischen Gerucht hingewiesen woraufhin dieser eine Schadstoffmessung durchgeführen lies. Das Ergebnis wurde mir nicht mitgeteilt. Ich musste die Wohnung zu Sanierungszecken verlassen. Die „Übergangswohnung“ war im selben Haus, dort war jedoch kein Geruch wahrzunehmen.
    Die Wohnung hat 2 Zimmer + Küche & Bad. Während der Sanierung wurden die Heizkörper sowie die Türen neu gestrichen, das Bad neu gefließt sowie der PVC-Boden aus den beiden Zimmern entfernt (dort ist jetzt Parket).
    Die Küche und der Flur haben einen Boden aus viereckigen PVC Stücken bekommen.

    Der Vermieter legte mir ein Gutachten vor das die „Schadstofffreiheit“ belegen sollte. Es sind aber sehr wenige Schadstoffe angegeben. Er meinte die „restlichen“ Schadstoffe wurden schon vorher vermessen. Das Gutachten sagt das sehr viel Aceton und Ethanol in der Raumluft ist.

    Die Wohnung riecht jetzt, Monate nach der Sanierung noch genau wie vorher. Ich glaube der Geruch kommt aus dem Bad, Küche und Flur, ich kann aber keine Quelle erriechen. Ich muss wohl selbst eine Messung durchführen lassen.

    Meine Fragen:
    Woher könnte der Geruch kommen?
    Nach welchen Schadstoffen solle ich suchen?
    Muss der Vermieter im Falle einer Schadstoffbelastung die Kosten für meine Messung übernehmen?

    Danke im Vorraus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Stolzenberg, 11. Januar 2015
    Stolzenberg

    Stolzenberg Gast

    Tja, da hat wohl mal wieder jemand das Sanierungsziel verfehlt. Beschreibe bitte den Geruch exakter und mit Worten wie "süß, beißend, modrig, aromatisch" und benutze vergleichbare Stoffe wie Ammoniak, Mottenkugeln,...

    Ich verstehe aktuell nur Bahnhof! Und da der Geruch noch da ist wird wohl auch der Emitter noch da sein... Also wurde entweder die Primärquelle nicht gefunden oder jetzt emittiert eine vergleichbar starke Sekundärquelle. Was war vor dem Parkett und den anderen neuen Dingen vorhanden? Welche Bausubstanz ist es? Massiv oder Leichtbau? Was sagt der Vermieter dazu oder riecht er nichts? Hast Du Fotos von davor?!?
     
  4. Nitram83

    Nitram83

    Dabei seit:
    10. Januar 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    München
    Am ehesten würde ich sagen es riecht wie wenn ein billiger Föhn (Haare) benutzt wird. Der Geruch ist unangenehm. Ich glaube der Geruch kommt nicht aus allen Zimmern (Ich habe ein Bild angehängt. Ich schlafe mit geschlossenere Tür in Zimmer 1) dort ist nur selten etwas zu riechen.
    Wenn man eine Nacht in der Wohnung schläft (und alle Zimmertüren geöffnet sind) fühlt es sich die Lunge oft an als ob die Brust mit Wick Medinait eingeschmiert wurde. Der Geruch ist auch noch gelegentlich wahrnehmbar wenn man nicht zu Hause ist (auch nach mehreren Tagen), irgendwie setzt er sich in der Lunge fest.

    Ich habe die Fenster eigentlich durchgehend gekippt. Der Geruch tritt unregelmäßig auf. Mal extrem stark, mal kaum wahrnehmbar. Im angehängten Bild habe ich rote X eingezeichnet. Dort ist glaube ich der "Geruchsursprung". An den Orten wo rote X eingezeichnet sind, sind auch Leitungen "Wasser etc. Verlegt".

    Was war vor dem Parkett und den anderen neuen Dingen vorhanden?
    Es war ursprünglich in jedem Raum PVC verlegt. Es sieht so aus als ob der Parket in Zimmer 1 + 2 unter dem PVC Boden war. In der Küche und im Flur wurde der PVC-Boden ausgetauscht oder ein neuer darüber verlegt.

    Welche Bausubstanz ist es?
    Kann ich nicht sagen. Ich war aber schon bei vielen Nachbarn in der Wohnung (ausser dem Nachbarn unter mir). Es riecht in keiner Wohnung. Nur bei mir.

    Was sagt der Vermieter dazu oder riecht er nichts?
    Der Vermieter meint er kann etwas riechen, weiss aber nicht was. Der Gutachter den er beauftragt hat ist Gerichtlich zugelassen und darauf wird er beharrten. Der Hausmeister hat mir allerdings gesagt das der eigentliche Gutachter jedesmal Schadstoffe gefunden hat, weshalb die Hausverwaltung den Gutachter gewechselt hat.
    Weiterhin steht im Gutachten das der erste Messtermin nicht durchgeführt werden konnte da die Fenster geöffnet waren. Und es wurde z.B. kein Formaldehyd gemessen. Dem Gutachten vertraue ich nicht wirklich. Vorherige Gutachten wollte mir der Vermieter nicht zugänglich machen.

    Hast Du Fotos von davor?
    Jch habe Fotos. Allerdings sieht man nur eine leere Wohnung. So wie jede andere. Nichts besonderes.

    Es waren schon viele Leute bei mir. Jeder kann es riechen, keiner kann es zuordnen.
     
  5. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.370
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Du hast die Wohnung ungesehen angemietet oder sie fing "plötzlich" an zu riechen?
    Es wurde saniert....u. riecht immer noch u. du bekommst keine Infos darüber, was gemacht wurde, was die Ursache war?
    Chemischer Geruch...und "Billiger" Fön...seltsame Definition.
    Sorry, aber man muss doch in der Lage sein, den Geruch zu orten u. halbwegs zu definieren.
     
  6. Nitram83

    Nitram83

    Dabei seit:
    10. Januar 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    München
    Du hast die Wohnung ungesehen angemietet oder sie fing "plötzlich" an zu riechen?
    Als ich die Wohnung besichtigt und auch gemietet habe, hat der Hausmeister gemeint es wurde frisch gestrichen und renoviert. Der Geruch wird irgendwann weggehen. Das war dann aber nicht der Fall. Deshalb habe ich mich dann an die Hausverwaltung gewendet.

    Es wurde saniert....u. riecht immer noch u. du bekommst keine Infos darüber, was gemacht wurde, was die Ursache war?
    Laut Mieterverein muss mir der Vermieter nicht mitteilen was gemacht wurde und welche Schadstoffe vorhanden waren. Er muss die Wohnung nur instand setzten.
    Ich bin kein Jurist. So schaut's anscheinend aus.

    Sorry, aber man muss doch in der Lage sein, den Geruch zu orten u. halbwegs zu definieren.
    Wenn ich hierzu in der Lage wäre würde ich nicht in diesem Forum um Rat Fragen. Ich habe mein Studium als Messebauer finanziert. Ich habe mit verschiedensten Klebstoffen und Lacken gearbeitet. Kurz ich weiss nicht nach was es riecht und keiner meiner Freunde.
    Zweimal habe ich etwas ähnliches gerochen
    1. In der Wohnung eines flüchtigen Bekannten. Der Geruch war dort aber mini-minimalst.
    2. Inder Abstellkammer einer Disco. Ich habe gefragt was in diesem Raum gearbeitet wurde. Er meinte nur: keine Ahnung, irgendwas an der Decke. Hinter der Verkleidung waren Kabel und Rohre. Beim nächsten Besuch dort war der Geruch weg.
     
  7. #6 Stolzenberg, 12. Januar 2015
    Stolzenberg

    Stolzenberg Gast

    Warte noch auf die Bilder...
     
  8. #7 Rudolf Rakete, 12. Januar 2015
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Also riecht es nach verbrannten Horn / Haar?

    Versuch es mal weiter einzugrenzen süßlich, scharf, beißend?
     
  9. #8 Ralf Wortmann, 12. Januar 2015
    Ralf Wortmann

    Ralf Wortmann

    Dabei seit:
    30. September 2009
    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Ort:
    Magdeburg
    Das ist zutreffend. Es besteht kein Auskunftsanspruch, sondern nur ein Anspruch auf Mangelfreiheit der Mietsache.

    Hast du eine Miet-Rechtsschutzversicherung?
     
  10. #9 Rudolf Rakete, 12. Januar 2015
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    So als Elektriker drängt sich bei mir bei solch einem Geruch immer der Verdacht auf, dass eventuell etwas schmort. Gibt es schon mal Probleme mit der Elektrik, flackert schon mal irgendwo eine Lampe oder hat eine Steckdose nicht dauerhaft Strom?
     
  11. Nitram83

    Nitram83

    Dabei seit:
    10. Januar 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    München
    Hast du eine Miet-Rechtsschutzversicherung?
    Nein leider nicht. Ich hatte bisher noch keine Juristischen Probleme.

    Ich habe ein paar Bilder hochgeladen. Auf dem einen Bild ist das Bad/Toilette. Der "Versorgungsschacht" riecht ziemlich seltsam.

    CAM00238.jpg
    CAM00235.jpg
    Bad mit Versorgungsschacht

    CAM00232.jpg
    "Flecken"-PVC

    CAM00241.jpg


    Wohnung.jpg
    Ich habe mit X gekennzeichnet wo ich meine, das dort der Geruchsursprung liegen könnte

    Messung.jpg
    Auszug aus dem Gutachten.
    Ein haufen Aceton und Ethanol vorhanden

    Gibt es schon mal Probleme mit der Elektrik, flackert schon mal irgendwo eine Lampe oder hat eine Steckdose nicht dauerhaft Strom?
    Die Elektrik ist ziemlich alt. So wie das Haus an sich. Es gibt überall Stromleisten am Boden. Probleme mit der Stromversorgung hatte ich aber bisher noch nicht.
     
  12. #11 Rudolf Rakete, 12. Januar 2015
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Hmm Aceton. Der Schacht geht bestimmtbis in den Keller. Nicht dass da jemand einen Hobbyraum hat und die Aceton bzw. Ethanol Dämpfe durch den Schacht nach oben steigen.

    So ist es nämlich bei mir wenn ich im Keller meine Pinsel mit Aceton auswasche kann ich das im DG im Bad riechen. Obwohl der Schacht bei mir zugemörtelt ist.
     
  13. Nitram83

    Nitram83

    Dabei seit:
    10. Januar 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    München
    Es gibt keinen Hobbyraum im Keller. Das Haus hat drei Stockwerke + Speicher. Ich wohne im obersten Stockwerk.
     
  14. #13 Stolzenberg, 12. Januar 2015
    Stolzenberg

    Stolzenberg Gast

    Riecht es in der Nische (AR1) besonders deutlich? Der Schornstein ist in Betrieb oder wurde als Kabelschacht missbraucht?
    Der interessante Teil der Tabelle (Einzelsubstanzen) fehlt aus einem bestimmten Grund?

    Mehr dann gleich...
     
  15. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    OT: Zur rechtlichen Absicherung könnte der DMB ganz geeignet sein. Die Beitragshöhen sind da nicht sonderlich hoch - eine Überlegung wert.
     
  16. Nitram83

    Nitram83

    Dabei seit:
    10. Januar 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    München
    Ich werde morgen abend die Tabelle der Einzelsubstanzen als Bilder anhängen.
     
  17. Nitram83

    Nitram83

    Dabei seit:
    10. Januar 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    München
    Ja, es riecht auch in der Nähe von AR1. Ob der Kamin in betrieb ist weiss ich nicht. Auf der Nebenkostenabrechnung ist die Reinigung des Kamins mit 0€ angegeben.
     
  18. #17 Stolzenberg, 13. Januar 2015
    Stolzenberg

    Stolzenberg Gast

    Jetzt werfe ich für die anderen nur ein kleines Gedankenspiel in den Raum, da die übermittelten Anhaltspunkte leider nicht wirklich prall sind. Ein heißer Billigföhn geht mir ein bisschen in Richtung PAK.

    Daraus ergab sich zunächst nur ein Verdachtsmoment für den alten Parkettkleber. Dieser war allerdings als Emissionsquelle unlogisch. In Verbindung mit einem Lösungsmittelbefund in der Raumluft habe ich diese Quelle wieder reingenommen, da bei Kontakt mit Lösungsmitteln die flüchtigen Komponenten erneut mobilisiert werden.

    Der Schornstein als Verdachtsfläche ergibt sich aus der Zeichnung. Wenn das Phänomen primär in der winterlichen Heizphase auftritt unterstützt dies die Vermutung. Wenn es im Winter kalt wird fällt kalte Luft in den Schornstein ein und im Wirkungsbereich dieser kalten Luft fällt Kondensat an. Die PAK's gehen ins Mauerwerk und kommen irgendwann innen bei Dir an. Wenn die unteren Wohnungen nicht chemisch stinken unterstützt dies die Vermutung, da die kalte Luft dort nicht in diesem Maße hinkommt.

    Den Versorgungsschacht halte ich persönlichfür unwahrscheinlich. Ich tippe hier auf Magic-Dust (Schwarzstaub) der oft mit Schwarzschimmel verwechselt wird. Hier sind zwar aus der Raumluft akkumulierte Schadstoffe enthalten (was bei Messungen immer schön ist) aber die Beschreibung des Geruchs passt einfach nicht.

    Wenn ich auf Anhieb aus Zeichnung und Beschreibung keine wahrscheinliche Ursache lokalisieren kann habe ich zwar versagt, aber ich denke dies ist genug Grund für eine eigene Messung. Eine Auflistung der bereits gemessenen VOC's könnte dies ggf. ändern. Zusendung gerne auch per PN! - Ansonsten hilft wahrscheinlich nur ein eigener Sachverständiger.
     
  19. Nitram83

    Nitram83

    Dabei seit:
    10. Januar 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    München
    Anbei die Liste. Mal abgesehen davon das der erste Messtermin nicht durchgeführt werden konnte (weil die Fenster geöffnet waren).
    Stand in der Bericht auch.
    Insgesamt kann aufgrund der Messtechnischen Befunde eine abschließende Freigabe aus innenraumhygienischer Sicht nicht befürwortet werden.
    Nachdem ich die Hausverwaltung hierauf angesprochen habe legte Sie mir einen Tag später den gleichen Bericht nur mit der Formulierung
    Insgesamt kann aufgrund der Messtechnischen Befunde eine abschließende Freigabe aus innenraumhygienischer Sicht befürwortet werden, vor.
    Anhang 1 +2
    1.png

    2.jpg

    3.jpg

    4.jpg

    5.jpg

    6.jpg
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Nitram83

    Nitram83

    Dabei seit:
    10. Januar 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    München
    Vielen Dank Stolzenberg!

    Das Problem das ich habe ist folgendes. Die Hausverwaltung besteht auf dem Gutachten. Und sie haben mir auch mitgeteilt das sie ein etwaiges anderes Gutachten nicht anerkennen werden und dies auch Notfalls vor Gericht bringen werden.

    Wenn ich nun einen Gutachter beauftrage, muss ich die Kosten hierfür selbst tragen (also sollte ich schon halbwegs wissen wonach ich suche und dann nicht nur eine Schadstoffbelastung in der Raumluft finden, sondern diese Belastung auch einer Quelle zuordnen können.

    Denn wenn ich vor Gericht gehe, und dann wird es Sommer und das Gericht beauftragt ebenfalls einen Gutachter, dann misst dieser im Sommer im "schlimmsten Fall" eine geringe Schadstoffkonzentration in der Luft und wird nicht weiter suchen.
    Dann verliere ich den Prozess, muss alles bezahlen und stehe im Herbst vor dem selben Problem.

    Mein Plan war.
    a) die Schadstoffquelle zu finden
    oder
    b) im Baumarkt etc. einen Klebstoff / Lack.. zu kaufen der den selben Geruch emeritiert. Und so auf die Schadstoffquelle zu stoßen.
     
  22. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.370
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Ich würde sagen, fristlos kündigen u. die Bude verlassen!
     
Thema: Chemischer Geruch in der Wohnung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. stechender geruch in der wohnung

    ,
  2. wohnung riecht chemisch

    ,
  3. beißender geruch in der wohnung

    ,
  4. klebstoff geruch wohnung,
  5. acetongeruch in der wohnung plötzlich,
  6. Mietwohnung chemie geruch,
  7. keller riecht leicht nach aceton,
  8. fäkalgeruch aus versorgungsschacht neubau,
  9. küche riecht aceton,
  10. beißender geruch in der küche,
  11. acetongeruch wohnung,
  12. beachreibe schwefelgeruch
Die Seite wird geladen...

Chemischer Geruch in der Wohnung - Ähnliche Themen

  1. Bauzeit Mehrfamilienhaus (2x 14 Wohnungen)

    Bauzeit Mehrfamilienhaus (2x 14 Wohnungen): Hallo, wir sind gerade dabei eine Neubau-Wohnung zu kaufen. Es handelt sich um eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus mit 14 Wohnungen - und das...
  2. Muffiger Geruch bei offenem Fenster....

    Muffiger Geruch bei offenem Fenster....: Moin, wir wohnen in einem Altbau von 1938, Backstein doppelwandig, Spitzdach, welches vor 4 Jahren neu gedeckt und gedämmt wurde. Unser Sohn hat...
  3. Bakterien und Pilz/Sporenbelastung nach Geruch

    Bakterien und Pilz/Sporenbelastung nach Geruch: Hallo, da das Thema immer öfter kommt, dachte ich wir könnten hier ein paar Infos zusammensammeln. hat jemand vielleicht eine Referenz zu den...
  4. Tür von der anderen Wohnung abdichten wegen den Geräuschen

    Tür von der anderen Wohnung abdichten wegen den Geräuschen: Hallo, im Flur (5meter lang und 4 meter breit) gibt es eine Tür (2 meter hoch), die zur andere Wohnung führt, aber die ist verschraubt, weil keine...
  5. Nach Einzug in Souterrain-Wohnung Atemprobleme etc.

    Nach Einzug in Souterrain-Wohnung Atemprobleme etc.: Hallo, ich bin vor ca. 9 Wochen in eine Souterrain Wohnung gezogen. Seit diesem Zeitpunkt vernehme ich ich einen bitteren trockenen Geschmack im...