Dach abdecken - Baugenehmigung erforderlich ?

Diskutiere Dach abdecken - Baugenehmigung erforderlich ? im Dach Forum im Bereich Neubau; Ich nöchte mein komplettes Dach, das mit Schindeltn gedeckt ist, abdecken (erstmal nur die Schindeln). Brauche ich dafür schon eine Baugenehmigung ?

  1. Leoni

    Leoni

    Dabei seit:
    15. Juni 2011
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handelsvertreter
    Ort:
    Hamburg
    Ich nöchte mein komplettes Dach, das mit Schindeltn gedeckt ist, abdecken (erstmal nur die Schindeln).
    Brauche ich dafür schon eine Baugenehmigung ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gunther1948, 28. Juni 2011
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    evtl. sogar ne statik kommt drauf an was da drauf soll, ich mein gewichtsmässig.

    gruss aus de pfalz
     
  4. Leoni

    Leoni

    Dabei seit:
    15. Juni 2011
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handelsvertreter
    Ort:
    Hamburg
    Es soll garnichts mehr drauf. Später soll wohl auch der komplette Dachstuhl weg (Es soll später mal ein Flachdach drauf, aber erst SPÄTER).

    Aber im Moment geht es nur darum ob ich schon eine Baugenehmigung brauche, wenn ich nur das Dach abdecke.
     
  5. matom

    matom

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter Abt. Steuern
    Ort:
    Hagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl.-Ök.
    Moin,
    vorab ich bin LAIE

    aber in der Hamburgische Bauordnung (HBauO) Vom 14. Dezember 2005 Zuletzt geändert am 15. Dezember 2009

    steht im § 60 i. V. m. Anlage 2 und Anlage IV das Instandhaltungsarbieten verfahrensfrei sind.

    Solange du die Außenansicht nicht veränderst würde ich auf keine Baugenehmigung tippen.

    Link:
    http://www.hamburg.de/contentblob/150654/data/hamburgische-bauordnung-hbauo).pdf
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 28. Juni 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    @ matom
    1) steht das Haus tief im Osten
    2) Wenn der Abriss eines Daches keine Ansichtsveränderung ist, dann weiß ich nicht, was eine sein sollte.
     
  7. Leoni

    Leoni

    Dabei seit:
    15. Juni 2011
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handelsvertreter
    Ort:
    Hamburg

    Ich gehe erstmal davon aus, daß die Vorschriften inhaltlich in etwa gleich sind.

    Klar, wenn das ganze Dach abgerissen wird, dann ist das sicher eine Ansichtsveränderung.
    Aber ich schreib doch ausdrücklich, daß es erstmal nur darum geht, das Dach nur abzudecken.
    Der Dachstuhl bleibt also vorerst noch drauf. Nur die Ziegel bzw. Schindeln sollen vorerst mal ab.
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 28. Juni 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Na dann geh Du mal. Aber pass auf, dass DU Dich nicht verrennst, ähhh verläufst.

    Ach so, ja klar. Wenn ich jetzt durch etwas durchgucken kann, das vorher undurchsichtig war, das ändert die Ansicht nicht. Nö. Überhaupt nicht.
     
  9. Leoni

    Leoni

    Dabei seit:
    15. Juni 2011
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handelsvertreter
    Ort:
    Hamburg
    Aber das würde doch im Klartext heißen, daß jeder der sein Dach neu eindeckt, dafür eine Baugenehmigung bräuchte ?


    Und dazu gleich noch eine Frage:
    Darf jeder, der sich dazu in der Lage fühlt, das Dach abdecken (also auch ich selbst), oder gibt es da eine Vorschrift, nach der das nur z.B. Dachdecker dürfen ?
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Sein Eigentum derart kaputtmachen darf jeder selbst. Solange er dabei keine Dritten gefährdet.

    Aber paß auf, das Abdecken ohne umgehendes Neueindecken könnte u.U. teuer werden!
    Man dürfte z.B. vermuten, daß Du dies nur getan hast, um das Zusammenfallen des Dachstuhls oder gar Gebäudes zu beschleunigen (weil Du z.B. keine Abrißgenehmigung bekommen hättest).

    Also, was soll das???

    Erst dem Nachbarn wegen seines etwas vorwitzigen Baumes irgendwelche Reparaturkosten ans Bein nageln wollen, aber nun ohne Not das ganze Dach abdecken.

    Ich glaub langsam, diejenigen, welche Dich schon zu Beginn als Troll eingestuft haben, liegen so falsch nicht...
     
  11. matom

    matom

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter Abt. Steuern
    Ort:
    Hagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl.-Ök.
    Instandhaltung ist halt so eine Sache ich verstehe darunter paar Dachziegel austauschen die zb defekt/gebrochen sind.

    Wenn du das verantworten kannst! Stell dir mal vor du legst Platten falsch auf und der nächste Wind bläßt dir die Platte runter einem Passanten auf den Kopf!

    Kannst du damit leben?

    EDIT:
    Windlastzone! Windsogsicherungen!
     
  12. #11 Ralf Dühlmeyer, 28. Juni 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Sag mal, Leoni, irgendwie lebst Du in Deiner ganz eigenen Denkwelt, oder???

    In einer, die mit der unseren so GAR KEINEN Zusammenhang hat. Zufällig unterhalten wir uns nur in einer gleichen Landessprache.
     
  13. #12 Anfauglir, 28. Juni 2011
    Anfauglir

    Anfauglir

    Dabei seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikstudent
    Ort:
    Ruppendorf
    Zitat Leonie:

    "Keine Ahnung. Ich denke mal, die sind froh, wenn da überhaupt mal jemand was macht."


    Du hast was falsch verstanden. Das Programm heißt "Aufbau Ost" nicht "Abriss Ost".

    Aber mach du mal, wie du lustig bist...
     
  14. Leoni

    Leoni

    Dabei seit:
    15. Juni 2011
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handelsvertreter
    Ort:
    Hamburg
    Eine abstrakte Gefahr liegt auch so schon vor, denn das Dach des ca. 100 Jahre alten Gebäudes ist schon in die Jahre gekommen. Daher ist es nicht völlig abwegig anzunehmen, daß bei einem stärkeren Sturm sich durchaus da mal was lösen und runterfallen könnte. Insofern wäre eine Abdeckung sogar eine Gefahrminderung.

    Damit auch meine Spekulationen diesbezüglich zu Ende gehen, werde ich wohl in Kürze mal beim dortigen Bauamt nachfragen, ob es gegen den Abriß des Dachs Einwände gibt.

    Klar, wenn die es verbieten würden, müßte ich mir was anders einfallen lassen, um es evtl. doch irgendwie hinzubekommen.


    Quatsch ! Lies erstmal auch Du genau nach bevor Du hier unzutreffende Behauptungen aufstellst. Das mit dem Baum und dem Beschädigten Dach hatte ich nur rein hypothetisch angefragt, falls der Nachbar ein Querulant ist und auf stur stellt. Derzeit sieht es aber so aus, daß ich mich mit ihm aller Voraussicht nach gütlich einigen werde !
     
  15. Leoni

    Leoni

    Dabei seit:
    15. Juni 2011
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handelsvertreter
    Ort:
    Hamburg
    Ralf, ganz konkret: Was verstehts Du nicht ?
    ICh hab es inzwischen oben ja nochmal erklärt, wie ich weiter vorgehen will und was voraussichtlich geplant ist.

    Weiterhin bin ich gerade dabei, das Gebäude mit einem Freeware-Programm zu konstruieren. Werde es in kürze dann mal hier einstellen. Dann könnt ihr euch auch konkrete Vorstellungen darüber machen, wovon ich überhaupt rede.:D
     
  16. #15 saarplaner, 29. Juni 2011
    saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Dass das auf einen Betrug hinausläuft ist dir schon bewusst?

    OT:
    Ich glaube, deine zukünftigen Nachbarn, das Bauamt, nein, das ganze Dorf, haben auf genauso jemanden wie dich gewartet!

    Du verstehst keine Zusammenhänge des gesagten, stückelst geschriebenes so zusammen, dass es dem entspricht was du lesen willst, und, und, und...

    Du bist mir hier bereits sowas von negativ aufgefallen wie noch keiner zuvor!

    Die Welt dreht sich nicht um Dich! Ich finde es eine Frechheit von dir, wie du mit den Experten umgehst (Ralf, Julius, usw.), die dich auf den richtigen Weg schicken wollen. Dass das nicht der Weg ist, den du in deiner eigenen kleinen Welt aufgezeichnet hast, solltest du vielleicht mal überdenken!
    OT ENDE!
     
  17. #16 Ralf Dühlmeyer, 29. Juni 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich versteh schon. Deine Sprache und Dein selektives Leseverständnis.

    Der, der hier nicht(s) versteht, bist Du. Würdest Du Harry Potter so lesen wie unsere Antworten, dann würde Dumbledore überleben, Hermine Draco Malfoy heiraten und Harry der Liebhaber von Dolores Umbridge sein.
     
  18. Leoni

    Leoni

    Dabei seit:
    15. Juni 2011
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handelsvertreter
    Ort:
    Hamburg
    Ralf, ich kenne Harry Potter nicht , daher halte ich mich da mit jedem Kommentar raus.

    Ich bitte aber nicht nur dich sondern alle, die Kritik üben wollen, doch bitteschön ganz konkret sich eine Aussage oder auch mehrere, als Zitat herauszupicken. Dann hat man eine Hausnummer auf die man (bzw. ich) auch konkret reagieren kann.

    Pauschalierungen wie : "Du verstehts nichts" usw. bringen niemanden weiter.
     
  19. Leoni

    Leoni

    Dabei seit:
    15. Juni 2011
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handelsvertreter
    Ort:
    Hamburg
    Zitat:
    Zitat von Leoni

    ...Klar, wenn die es verbieten würden, müßte ich mir was anders einfallen lassen, um es evtl. doch irgendwie hinzubekommen. ...




    NEGATIV Saarplaner !
    Das ist wieder eine Deiner unfairen Unterstellungen.
    Es gibt auch noch andere, als illegale Möglichkeiten, etwas das zunächst mal von der unteren Baubehörde untersagt wurde, doch noch -aber rechtlich völlig legal- zu erreichen.

    Aber offenbar reicht Deine Vorstellungskraft dafür nicht aus, daß Du gleich mit derart haltlosen Vorwürfen gegen mich schießt.
    Vielleicht besser vorher mal nachfragen, wie das gemeint war.
    Dann würden sich derartige, unzutreffende Vorwürfe erübrigen.

    Denn eines möchte ich hier mal auch für alle Zukunft klarstellen: Auf rechtlich unzulässiges, egal in welcher Form, würde ich mich niemals einlassen.
    Ganz im Gegenteil. Alles muß, gerade beim Bau, rechtlich sauber und einwandfrei abgesichert sein.

    Das heißt nicht, daß ich ggf. die Grenzen des Rechts, wenn es einmal drauf ankäme, durchaus ausreizen würde. Niemals akzeptabel wäre für mich jedoch eine Überschreitung dieser Linie !
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Ralle1

    Ralle1

    Dabei seit:
    20. Oktober 2010
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbst. Zimmermeister und Sachverständiger
    Ort:
    Schwanewede
    Da sollte sich der Eigentühmer auch mal Gedanken über die Verkehrssicherheitspflicht machen.
     
  22. Leoni

    Leoni

    Dabei seit:
    15. Juni 2011
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handelsvertreter
    Ort:
    Hamburg
    Weißt Du was eine "abstrakte Gefahr " ist ?
    Das ist nicht mehr und auch nicht weniger, als das was auf JEDES, also auch auf ein gestern frisch gededcktes Dach zutrifft.

    Aber Gedanken hab ich mir schon gemacht, es ist ja geplant, es in absehbarer Zeit abzudecken, bzw. wenn rechtlich möglich, ganz zu entfernen.
     
Thema: Dach abdecken - Baugenehmigung erforderlich ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bauantrag für dachumdecken

Die Seite wird geladen...

Dach abdecken - Baugenehmigung erforderlich ? - Ähnliche Themen

  1. Gartenhaus sanieren. Sind alle Balken im Dach notwendig?

    Gartenhaus sanieren. Sind alle Balken im Dach notwendig?: Hallo, es gibt eine Scheune im Garten, die damals vom Vorbesitzer zum Gartenhaus umfunktioniert wurde. Das Gartenhaus ist etwa 3,60m breit und...
  2. Lattung durchziehen zwischen Dach und Wand, okay?

    Lattung durchziehen zwischen Dach und Wand, okay?: Hallo, stehe gerade vor einem Problemchen bei der Lattung für der Untersparrendämmung. Habe mal Bilder gemacht [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Und...
  3. Tropfgeräusche am Dach - Dachdecker ratlos

    Tropfgeräusche am Dach - Dachdecker ratlos: Hallo zusammen, nachdem uns nun zwei Dachdecker nicht weiterhelfen konnten, versuche ich mal hier Hilfe für unser Problem zu bekommen: Wir hören...
  4. Dachfenster VELUX vor Einbau Innenfutter - s. Dach

    Dachfenster VELUX vor Einbau Innenfutter - s. Dach: Hallo, habe ein GPU 0060 SK 08 Austauschfenster einbauen lassen. Nun stellt sich die Frage des fachgerechten Einbaus der Dampfsperre und der...
  5. Dach nur umdecken ohne Konterlattung - entfällt Garantie für Dachziegel?

    Dach nur umdecken ohne Konterlattung - entfällt Garantie für Dachziegel?: Wo ich schon sicher war, bei der Neueindeckung des Daches wegen defekter Ziegel, zumindest eine Folie mit Konterlattung und Lattung einziehen zu...