Dach nachträglich Dämmen-kurz und knapp

Diskutiere Dach nachträglich Dämmen-kurz und knapp im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, habe schon vieles hier durchgelesen aber wie es oft so ist nicht genau meine Frage gefunden. Also daher kurz und knapp-mein Dach ist ca....

  1. #1 soestartifexx, 9. Dezember 2007
    soestartifexx

    soestartifexx

    Dabei seit:
    8. Dezember 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    buchbinder
    Ort:
    soest
    Hallo,
    habe schon vieles hier durchgelesen aber wie es oft so ist nicht genau meine Frage gefunden. Also daher kurz und knapp-mein Dach ist ca. 25 Jahre alt und hat Ton Pfannen(glaube ich zumindest) Nun soll der Dachboden ausgebaut werden und wie so oft herrscht es nicht nur an Platz sondern auch an Geldmangel. Die Pfannen sind von unten sichtbar. Das Haus ist normal gemauert und verklinkert. Die Decken sind aus Holz. Kann ich nicht einfach die Dämmung von Isover zwischen die Sparren bis unter die Pfannen schieben-dann eine Dampfsperre drüber und dann dachte ich an osb Platten. Wohne in NRW und da habe ich weder lange strenge Winter noch monate anhaltende Wärme. Was kann passieren? Ich dachte dieses gelbe Zeug von Isover ist so wasserabweisend das es dieses nicht aufsaugt?! War jetzt doch nicht so kurz und knapp erklärt aber ich denke so bleiben keine Fragen offen.Oder doch? Ich weiß man kann übervorsichtig sein aber man kann auch die Kirche im Dorf lassen.
    Mit der Hoffnung auf unkomplizierte Antworten wünsche ich einen schönen Sonntag.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. DerKonrad

    DerKonrad

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dach
    Ort:
    Fürth/Odw.
    Wenn man die Ziegel sieht, ist keine Unterspannbahn vorhanden. Wenn das "gelbe Zeug von Isover" zwischen den Sparren ist besteht die Gefahr, dass es "nass" wird. Starker Wind mit Regen oder Schnee treiben das Wasser unter die Ziegel. Ein kaputter Ziegel schadet der Dämmung natürlich auch. Das "gelbe Zeug" saugt hervorragend Wasser.

    Bei Geldmangel ist ein Überarbeiten des Daches von aussen wohl nicht drin. Da kann man nur mit der "Gefahr" (keine Unterspannbahn) leben.
    Wichtig ist, dass man 2-3 cm von den Dachlatten wegbleibt um dennoch eine Lüftungsebene zu haben. Hierzu ist es empfehlenswert ist es ein paar Flächenlüfterziegel im Trauf und Firstbereich einzubauen (Zuluft und Abluft). Zudem sollte man die Ziegel im Auge behalten, damit ein evtl. kaputter Ziegel frühzeitig erkannt wird.
     
  4. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Das gelbe Zeug, egal von welcher Firma, daemmt auch nicht, sondern die darin eingeschlossene Luft (~98%).
    Wird die Daemmung nun nass, macht das dem gelben Zeug wenig, die darin enthaltende Luft wird aber verdraengt,
    der Daemmwert dem des Wassers angenaehert. Damit ist - wenn die Feuchtigkeit nicht schneller austrocknen als
    eindringen kann - der Daemmeffekt im Gesaess.
     
  5. #4 Zuviel Zeit, 10. Dezember 2007
    Zuviel Zeit

    Zuviel Zeit

    Dabei seit:
    14. September 2007
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Elmshorn
    Moin,

    wir haben damals auch das Problem gehabt das keine Unterspannbahn vorhanden war.
    Wir haben dann die Dämmstärke nur 22cm gewählt, bei 26cm Sparrentiefe, damit ist überall noch Luft zwischen Dämmung und Dachziegel, so dass ggf eindringende Feuchtigkeit (wegen des Bitumenpapiers aber unwahrscheinlich) auch wieder weglüften kann.
    Dann eine Dampfsperre und schließlich Gipsfaserplatten bzw Gippskartonplatten, von OSB Platten würde ich abraten, denn wenn es dann doch mal zu einem Zimmerbrand kommt, wird durch die OSB Platten dies wahrscheinlich zu einem Totalverlust führen, während man bei Gipskarton noch recht viel zeit für Löschversuche hat bevor der Dachstuhl feuer fängt.

    Gruß
     
  6. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Irgendwo wurde einmal zur Außenluft offen liegende auf Durchströmung Mineralwolle untersucht.
    Ergebnis: Je nach Strömungsintensität und Struktur bis zu 30%. Diese 30% wären als Dämmung dann nicht mehr ansetztbar.
    In einem solchen Fall wird oft eine Unterdeckplatte zwischen den Sparren als provisorische Entwässerung und Winddichtung eingebracht. Systemskizzen ohne weiteren Bezug zu deinem Aufbau gibt es z.B. hier
    und hier

    @ Zuviel Zeit
    Bist du Brandschutzexperte? Ich glaube nicht.
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. DerKonrad

    DerKonrad

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dach
    Ort:
    Fürth/Odw.
    Eine provisorische Entwässerung wie in #5 beschrieben kann ich nicht empfehlen. Die beruhigt nur das Gewissen und taugt im Ernstfall mehr oder weniger (je nachdem wo ein Ziegel kaputtgeht). Denn: Wie kommt das Wasser (vor der Traufe) an der Wand vorbei? Was passiert in Kehlen? Über Dachfenster? Hinterm Kamin?. ...

    Den Schaden, sofern einer entsteht, zu beheben ist sicher günstiger als den ganzen Aufwand zu betreiben und hinterher doch einen Schaden (nur an anderer Stelle) zu haben.

    Das muß aber Jeder selber wissen.
     
  9. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    ZuvielZeit schrieb:
    Wenn du einen Zimmerbrand hast, dann ist eine OSB-Beplankung dein geringstes Problem!
    Das zu begreifen, schafft man auch noch, wenn man nicht zuviel Zeit hat. Da reichen aktuelle Fachzeitschriften und einschlägige Literatur(auch im Internet).
    Davon ab, wünsche ich niemandem, dass er sein Haus/Wohnung wegen eines Brandes verlassen muss.

    Es gibt aber darüber hinaus durchaus Gründe, die eine malerfertige GKB-Bekleidung sinnvoller erscheinen lassen.
     
Thema:

Dach nachträglich Dämmen-kurz und knapp

Die Seite wird geladen...

Dach nachträglich Dämmen-kurz und knapp - Ähnliche Themen

  1. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  2. Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?

    Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?: Hallo zusammen der Winter ist schon fast da und wird wollten gerne unser Dach unseres Anbaus ( 15 m²) vernünftig Dämmen lassen. Hatten 2 Firmen...
  3. Anbau Dach

    Anbau Dach: Hallo, wir möchten einen Erker nachträglich anbauen.Er soll so ca 8m gross werden. Was für ein Dach ist am besten geeignet wenn man keine Ziegel...
  4. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  5. Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich

    Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich: Hallo, folgendes problem: Wir haben hier eine Garage bzw. Gerätlager (ca. 3x10m, 60/70iger Jahre, Tor bleibt immer offen!)oder Wie man es nennen...