Dach nur teilweise sanieren

Diskutiere Dach nur teilweise sanieren im Dach Forum im Bereich Neubau; Ich habe ein Kröppelwalmdach und überlege nur eine Dachseite zu machen. Die Schornsteine kommen genau in der Mitte der First raus. Ich würde die...

  1. Jakari

    Jakari

    Dabei seit:
    28. Februar 2010
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Detmold
    Ich habe ein Kröppelwalmdach und überlege nur eine Dachseite zu machen.
    Die Schornsteine kommen genau in der Mitte der First raus.
    Ich würde die zu machende Dachseite natürlich aufdoppeln wollen (von jetzt 12 cm, eventuell auf 20cm)
    Wenn ich später mal die andere Dachseite mache gibt es dann Probleme?
    Ist das überhaupt möglich, wegen der ganzen Folien,etc?
    Muss ich meine Schornsteine dann nochmal komplett neu machen lassen?
    Wäre noch was wichtiges zu beachten?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jakari

    Jakari

    Dabei seit:
    28. Februar 2010
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Detmold
    So ich habe mal ein Bild hochgeladen.
    Ich hoffe das hat funktioniert, bin halt neu hier.
    Es geht um die Dachflächen die man auf dem Bild sieht.
    Nicht gedeckt werden sollen die Flächen hinter dem Schorstein.
    (Grenze also die Schornsteine).
    Mal schauen was Ihr für Tips habt...
    Ich dachte an Aufdoppeln auf 18-20cm
    Steinwolle Dämmen
    Dampfbremse,Unterspannbahn, etc einbauen
    Meyer Holsen Dachpfanne
     
  4. Dachi

    Dachi

    Dabei seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    63607 Wächtersbach
    Benutzertitelzusatz:
    Lernender
    Klar ist das machbar.
    Ist aber am Übergang First/Grat bedingt durch die entstehenden Höhenunterschiede bissi tricki.
    Aber machbar.
    Kamin müssen dementsprechend angearbeitet werden.
     
  5. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Hmmm,

    machbar ist fast alles. Fraglich ist, ob es sinnvoll ist, weil es Frickelei ist und eigentlich schon von vorn herein Murks und/oder Doppelarbeiten erzwingt.
    Gibt es Gründe, die sowas, mit allen Nachteilen und Mehrkosten, erzwingen?

    Gruß Lukas
     
  6. Jakari

    Jakari

    Dabei seit:
    28. Februar 2010
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Detmold
    Bei einem früheren Angebot was mir ein Dachdecker mal erstellt hat habe ich:wow große Augen bekommen.
    Mein Haus hat leider keine Unterspannbahn,Dampfbremse,oft keine Dämmung und und nur Sparren die 12 cm stark sind.
    Die Sparren sind laut Dachdecker Top ,Dachziegel auch für das Alter aber der Rest..... :yikes
    Da ich insbesondere im Bereich der Kehlen habe ich je nach Wetterlage wohl auch Feuchtigkeitseintrag, außerdem rieselt mir ständig Schmutz auf den Bereich des Wintergartens (alter Mörtel, Moose, etc.)
    Mein Schlafzimmer liegt auch in dem Dachteil, Ich wunderte mich immer warum es dort sooo kalt ist. Bis mein Vater mir sagte, auch Luft kann dämmen....
    Dann wußte ich warum.
    15-20000 €uro könnte ich erst mal aufbringen
    Mein Angebot für das gesamte Dach beläuft sich auf 30000 € plus noch einmal 10000 für die Garagendächer.
    Eine ander Variante wäre das Hauptdach zu decken und die Kehlen zu machen.
    dann bliebe noch der Rest über dem Treppenhaus (auch auf dem Bild zu sehen) Im Treppenhausbereich müsste ich auch später nicht aufdoppeln da könnte ich von innen gut Untersparrendämmung aufbringen.
    Aber die First und die Kehlen müssten in dem bereich auf jeden fall erneuert,bzw repariert werden.
    Was würdet Ihr machen?
    danke für Antworten bisher
     
  7. #6 ReihenhausMax, 28. Februar 2010
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Kannst Du den Rest ggf. über ein KfW Darlehen finanzieren? In denke in zwei
    Schritten wird man da sicherlich ein paar Tausender extra drauflegen.
     
  8. Jakari

    Jakari

    Dabei seit:
    28. Februar 2010
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Detmold
    ich hoffe nicht gleich ein paar tausender drauf zu legen, denn dann würde es unsinnig.
    Wenn die 2. Dachhälfte dran wäre, hoffe ich nur die zukünftige Trockenfirst wieder aufnehmen zu müssen, um die Folien anarbeiten zu müssen, ggf Anarbeitungen an den Schornsteinen vorzunehmen.
    Gibt es einen Dachdecker der sowas finanziell abschätzen kann?
    Ich möchte keine Kredite weiter aufnehmen.
    In den 15-20000 € wäre schon ein Kleinkredit für den Bausparvertrag mit drin
     
  9. Dachi

    Dachi

    Dabei seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    63607 Wächtersbach
    Benutzertitelzusatz:
    Lernender
    "Nur" mit Firstaufnehmen und 2-3 Bleche beidengeln ist es hier nicht getan.

    Bedingt durch den Höhenunterschied (#3) muss ein Blech o.ä. welches unter die Firststeine und über die Eindeckung geführt wird, angebracht werden. Dazu ist es notwendig eine Schalung an die Köppe zu schrauben als vollflächige Unterlage. Dito Walm/Grat.
    Abschätzen kann man die Kosten sicherlich. Aus der Hüfte mal mit 30-45€/mtr. inkl. Rückbau rechnen.
     
  10. Jakari

    Jakari

    Dabei seit:
    28. Februar 2010
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Detmold
    Habe nach dem Sturm mal den Dachdeckerbesuch in der Nachbarschaft ausgenutzt, und gefragt was der Meister wohl machen würde.
    Der Dachdeckermeister meinte, er würde sowas nicht machen :respekt
    Als Grund sah er weniger das Problem des Beiarbeitens, sondern die luftdichte Dämmung, und das spätere Anarbeiten einer solchen.
    Er mache das Dach nur ganz.
    Was mein Ihr?
    Hat er recht ?
     
  11. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Sag ich doch.
    Allein das jeweils ausreichende Gerüst dürfte viel teurer werden.

    Gruß Lukas
     
  12. #11 Jürgen Jung, 1. März 2010
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    Wieviele Angebote hast Du denn?

    Bietet der DD das Gerüst mit an?
     
  13. Jakari

    Jakari

    Dabei seit:
    28. Februar 2010
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Detmold
    @ Jürgen Jung
    Ein Angebot über eine Teilsanierung habe ich nicht
    Nur über eine Komplettsanierung
    Der Dachdecker der mich heute beraten hat , hat eigene Gerüste.
    Er meinte sicher würde ich genug Dachdecker finden die das mitmachen, aber ich wolle doch eine ordentliche Arbeit?
    Meinen Respekt hat er , wer schlägt schon einen Auftrag von 15-20000 € aus
    Aber nachdenklich macht es auch.......
    denn ich will mir keine Probleme in das Gebälk holen
     
  14. #13 Jürgen Jung, 1. März 2010
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    1. Dann lass dir von dem Dachdecker, der dich heute gut beraten hat, ein Angebot für die Komplettsanierung machen und dieses mit dem vorliegenden Angebot von einem Fachmann vergleichen.

    2. Die Probleme haben die Vorredner ja schon geschildert, dazu kommt dann: Dachdecker 1 macht Seite A, Dachdecker 2 irgendwann Seite B und man trifft sich dann an Punkt C, wo nichts passt und wer hat schuld? Der Bauherr. Und wer zahlt? Auch der Bauherr!! Und was kommt dabei raus? Eine improvisierte, nicht den Regeln entsprechende Lösung und wer trägt das Risiko? Der Bauherr.

    3. Wenn Du es ordentlich willst, musst Du wohl in saueren Apfel beissen und das Geld aufbringen. Eine 2-geteilte Lösung kostet dich bestimmt irgendwo zwischen 20-30% mehr als eine Komplettlösung, dazu kommt das unter 2 von mir geschilderte mögliche Risiko.

    4. Sorry, dass ich hier den "Advokaten des Teufels" spiele, will dir nicht den Spaß am Haus nehmen.
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Jakari

    Jakari

    Dabei seit:
    28. Februar 2010
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Detmold
    Dann werde ich mich wohl von der Lösung verabschieden müssen.
    Meine 2. Möglichkeit das Hauptdach zu machen incl. der Kehlen und die verbleibenen 50m² später mal isst vermutlich genauso unsinnig.
    Vielleicht ist es sinnvoller die Sanierungskosten anders zu senken......
    Ich dachte da z.B an den Neslkamp Nibra DS5 Großflächenziegel
    wenn der was taugt?
    und dann vielleicht noch 5 Prozent bei der KFW abgreifen für ne Einzelmaßnahme.....
    An der Unterkonstruktion,Folien, möchte ich nicht sparen, bzw.läßt sich vermutlich auch nicht?
    Danke für Euren Rat bisher und ich bin weiter ganz Ohr! :winken
     
  17. Jakari

    Jakari

    Dabei seit:
    28. Februar 2010
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Detmold
    Keine Dampfbremse nötig??

    Hab mal ne zweite Meinung von einem weiteren Dachdecker vor Ort eingeholt.
    Ihr hattet recht eine Dachseite zu machen ist unsinnig.
    Dieser Dachdecker hat mir nun folgendes vorgeschlagen
    Auf meinen Dachstuhl 6 cm Steico Aufdachdämmung aufbringen (Holzfaserdämmung)
    In die Sparren auch Dämmung (12 cm)
    Aber keine Dampfbremse im hoch-tiefverfahren .
    Er meinte die verlegten Heraklit- Platten, bzw Rigipsplatten würden wie eine Damfbremse fungieren und es wäre nicht nötig eine Dampfbremse einzubauen.
    Kann man das wirklich so machen.
    Denn ich möchte keine Folgeschäden...........
    Ich möchte keinen :Baumurks

    In der Nachbarschaft wurde so auch ein Haus saniert von einem anderen Dachdecker und man scheint keine Probleme zu haben
     
Thema:

Dach nur teilweise sanieren

Die Seite wird geladen...

Dach nur teilweise sanieren - Ähnliche Themen

  1. Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?

    Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?: Hallo! Wir sind frischer Eigenheimbesitzer - Baujahr 1979. Nun ist uns beim renovieren aufgefallen, dass alle Außenwände "hohl" klingen. Es...
  2. Anbau Dach

    Anbau Dach: Hallo, wir möchten einen Erker nachträglich anbauen.Er soll so ca 8m gross werden. Was für ein Dach ist am besten geeignet wenn man keine Ziegel...
  3. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  4. Altes Haus, neues Dach und schon...

    Altes Haus, neues Dach und schon...: habe ich Bauchschmerzen. Hier ein paar Fotos von den Stellen, die mir gleich ins Auge sprangen. Lattung ist neu gekommen, Sparren sind geblieben,...
  5. Dach dämmen mit 2. Installationsebene

    Dach dämmen mit 2. Installationsebene: Hallo, ich habe eine Eigentumswohnung in einem 30 Jahre alten Mehrfamilienhaus. Aktuell hat das Haus eine Zwischensparrendämmung mit 15cm....