Dach - Zerfall Unterspannbahn

Diskutiere Dach - Zerfall Unterspannbahn im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo! Das Haus wurde 2002 gebaut. Es ist ein Spitzdach mit einer diffusionsoffenen Unterspannbahn. Gedämmt wurde nur im Wohnbereich. Der...

  1. #1 Wolle2907, 19. April 2009
    Wolle2907

    Wolle2907

    Dabei seit:
    19. April 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeiter
    Ort:
    Elsterheide
    Hallo!

    Das Haus wurde 2002 gebaut. Es ist ein Spitzdach mit einer diffusionsoffenen Unterspannbahn.
    Gedämmt wurde nur im Wohnbereich. Der Spitzboden ist ungedämmt.
    Heute haben wir festgestellt, dass sich die Unterspannbahn zersetzt.
    Bei der kleinsten Berührung zerfällt diese. Dies betrifft die oberste Unterspannbahn des Daches auf der Südseite.

    Was muss man denn da unternehmen? Was kann denn die Ursache sein?

    Für Eure Antworten danke ich im voraus!

    Viele Grüße Wolle2907
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. pumpe

    pumpe Gast

    Hallo,

    finde ich auch recht interessant:wow

    Zumal , was nützt einem die solideste Dacheindeckung, wenn die USP nach ein paar Jahren sich in sonstwas auflöst? Ich hatte das mal in der Nachbarschaft gesehen. Alles zerbröselt und zerfleddert. Da war das Dach allerdings schon 20-25 Jahre drauf.

    Kannst Du ermitteln welches Fabrikat bzw. Bezeichnung die USP hat?


    Würde ich auch gerne wissen, was in SO einem Fall zu tun wäre. Dach abdecken, USP neu ??

    Ok....man wir sehen, was die Fachmänner dazu sagen.


    Gruss Andreas
     
  4. #3 blechhaufen, 20. April 2009
    blechhaufen

    blechhaufen

    Dabei seit:
    24. August 2008
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Blechnermeister
    Ort:
    Südbaden
    Hallo Wolle,
    du bist bei weitem nicht der einzige der diese Problem hat.
    Bei ddh.de Forum bekommst du mehr Info zum Thema Unterspannbahn welche
    sich nach 6 Jahren zu Staub wird. Unter anderem die XXXX von YYYY.
    Mittlerweile gibt es den Versuch von Sammelklagen zu starten. Mehr Info dort.
    Aber auch andere Hersteller von Unterspannbahnen haben Probleme mit der
    Haltbarkeit.Da braut sich was gewaltiges zusammen. Wie so schön im Kleingedruckten
    geben die meisten Hersteller nur 5 Jahre Garantie auf ihr Produkt .
    Übel für alle beteiligten.
    Klaus
     
  5. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Das war sehr interessant zu lesen.
    Dennoch: Produktnamen kannst Du hier nicht mit Wahrheiten belasten, sowas kann dem Foreneigntuemer viel Aerger einbringen.
     
  6. pumpe

    pumpe Gast

    Gestern wurde Asbest als "PFUI" erklärt......

    Morgen werden Unterspannbahnen wieder von den Dächern gerissen....:28:

    Wahrscheinlich auch von Dächern, die von PLANERN erstellt worden sind....was soll`s ...das Geld ist dann eh futsch.

    Ich verstehe die Welt nicht mehr.....:irre. Noch weniger verstehe ich , wieso daß defacto Leute WISSEN, und es wird fein totgeschwiegen...



    Gruss Andreas
     
  7. Bolanger

    Bolanger

    Dabei seit:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo,

    da hier ja keine Markennamen genannt werden dürfen, würde mich doch sehr interessieren, ob es auch allgemein zugängliche Erfahrungen zu Unterspannbahnen gibt, die zerfallen. Wo kann man sowas nachlesen? Oder gibt es auf der anderen Seite diffusionsoffene Bahnen, die ihre Qualität bewiesen haben? Worauf sollte man beim Kauf bzw. der Auswahl achten?

    Danke,

    Bolanger
     
  8. Dachi

    Dachi

    Dabei seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    63607 Wächtersbach
    Benutzertitelzusatz:
    Lernender
    Mach´s dunkel!
     
  9. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    was glaubt ihr, was los wäre, wenn wir (nicht pluralis majestatis) unsere
    kenntnisse unverblümt hier reinschreiben würden?

    schon mal was von hammelsprung gehört?
    abgestimmt mit den füssen - heisst, bei bauten mit beteiligung meiner
    kollegen und mir gibts dann auch tacheles und da brauchen die anbieter
    von halbgarem bier nicht weinen, wenn sie auf ihrer brühe sitzen bleiben:
    die werden natürlich schon im vorfeld fein säuberlich aussortiert.

    ich hoffe, das war jetzt deutlich genug ;)
     
  10. Bolanger

    Bolanger

    Dabei seit:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo,

    ich kann ja durchaus verstehen, dass ein Veröffentlichen von solchen Erfahrungen hier im Forum für viel Unruhe sorgen könnte. Der konsequente Verzicht darauf, Namen zu nennen, zeichnet dieses Forum ja auch in gewisser Weise aus.

    Auf der anderen Seite denke ich aber auch, dass man ein solches Problem nicht verschweigen sollte. Sonst laufen noch unnötig andere Bauherren und Dachsanierer ins offene Messer. Wenn Probleme totgeschwiegen werden, werden die Produzenten die Bahnen eben nicht so schnell/einfach/problemlos verbessern wie wenn ein solches Thema offen diskutiert würde und jeder, der eine schlechte Bahn produziert, diese nicht mehr verkaufen könnte. In anderen Foren gibt es auch zahllose Erfahrungsberichte zu Produkten, welche natürlich auch schlecht ausfallen können.

    Aber sei es drum, dann hoffe ich eben, zufällig eine ordentliche Bahn zu erwischen.

    Bolanger
     
  11. #10 Stromfresser, 21. April 2009
    Stromfresser

    Stromfresser

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Erfurt
    Von durchs Licht (UV) zerfallenden oder von Wespen zerlegten USB haben mir

    - unser Zimmermann
    - unser Dachdecker
    - unser Nachbar drei Häuser weiter (mit Altbau)

    und diverse andere Leute erzählt. Das Problem kann also nicht sooo unbekannt sein. Die Alternative waren DWD-Platten, ich hoffe, die sind etwas lichtbeständiger...

    Btw "Mach es dunkel" - dafür dürfte es zu spät sein. Der saure Apfel heisst wohl: Ziegel runter, Lattung runter, USB runter, was Ordentliches drauf, neue Lattung drauf, Ziegel wieder drauf.
     
  12. Bolanger

    Bolanger

    Dabei seit:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo,

    heisst das, dass die Bahnen hauptsächlich durch Licht zerfallen? das ist doch aber eine Eigenschaft, die allseits bekannt ist. Sonst würden die Hersteller ja keine Höchstzeit für die Freibewitterung festlegen. und das bisschen Licht, was durch die Pfannenziwschenräume noch unter die Pfannen kommt, sollte eigentlich nicht schaden?!

    Bolanger
     
  13. #12 Wilhelm Wecker, 21. April 2009
    Wilhelm Wecker

    Wilhelm Wecker

    Dabei seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Freising
  14. pumpe

    pumpe Gast


    Thema WEISSE WESTE...... Kleine Leute Scheisse kaufen lassen? Existenzen bedrohen? WEM....soll man noch glauben? WEM? Dem freundlichen durchgestylten Bauplaner mit dem Schwiegermuttertraum-Gesicht??

    Lindan, BCP, Asbest und Kollegen waren AUCH mal Legal. Ich schätze sie lebten AUCH etwas länger, weil auch viele davon WUSSTEN.:28::28:
    Den Rest kennt jeder.....

    Grüssle :eek:
     
  15. #14 Gast360547, 23. April 2009
    Gast360547

    Gast360547 Gast

    auf dem teppich bleiben

    Moin,

    die Industrie weiß´um ihre "Vergehen". Und MLS weiß, warum er das so beschrieben hat. Ich pers. habe einmal bei baunetz einen Artikel verfasst, bei dem es darum ging, dass Unterspannbahnen und Unterdeckbahnen nicht gleichzeitig wasserdicht und diffusionsoffen sein können. Wasserdicht bitte im Sinne der Anforderungen an die Normen für Bahnen, die für Abdichtungen geeignet sind und nicht im Sinne der Norm 13859-1 und -2.
    Es gab einen rieeesen Aufstand bis hin zur Klageandrohung eines Herstellers. Allerdings hat dieser die Klage nie eingereicht, offenbar in der Erkenntnis, dass er nicht so ganz richtig lag.

    Den Herstellern ist bekannt, dass die Bahnen nicht dauerhaft UV-beständig sind. Allerdings wird nicht sehr ausdrücklich darauf hingewiesen, dass auch unterseitiger Lichteinfall einschl. Streulicht die Qualität nachhaltig negativ verändert.
    Ich bin inzwischen soweit, dass ich eher dazu neige, Unterdeckplatten zu favorisieren, obwohl ich ursprünglich anderer Meinung war.

    Schlimm ist in D, dass Produkte, die negativ auffallen, etwa die Dämmfolien, nicht negiert in der Öffentlichkeit dargestellt werden dürfen, weil das gegen den Wettbewerb verstößt. Das auch, so musste ich leidvoll erfahren, obwohl der Autor der entsprechenden Statements nicht im direkten Wettbewerb zu den Herstellern oder Verarbeitern steht.

    Der Zufall wollte es, dass ich Gestern zwei Anfragen nach möglichen Lösungen bekam, weil die Fragesteller von drei Anbietern 5 unterschiedliche Auffassungen präsentiert bekamen. Beide Fragesteller beklagten, dass die Anbieter offenbar von jeglicher Kompetenz befreit gewesen wären.
    Diesen Umstand kann ich nur so erklären, dass viele der Inhaber kleinerer Firmen gar keine Zeit mehr haben, sich neutral und unabhängig zu informieren. Sie verlassen sich z. B. auf Aussagen eines großen Handels mit 3 großen und 2 kleinen Buchstaben, die u. a. diese Folien verticken.
    Fortbildungsmaßnahmen werden mit Saufgelagen verwechselt und ein wirkliches Interesse an neutraler Weiterbildung haben oftmals weder die Handwerkskollegen/-innen noch die Planer als "Universalgenies".

    Wer soll dann bitte der Industrie offen gegenüberstehen?

    Grüße

    stefan ibold
     
  16. sachwas

    sachwas

    Dabei seit:
    12. April 2008
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    staatl. gepr. Techniker, Kommunikationst.
    Ort:
    Hessen
    Das heist, im ungedämmten Spitzboden sollte die sichtbare Unterspannbahn abgedeckt werden?
    Womit am Besten (ohne sich wieder andere Probleme einzufangen) ?
     
  17. #16 blechhaufen, 24. April 2009
    blechhaufen

    blechhaufen

    Dabei seit:
    24. August 2008
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Blechnermeister
    Ort:
    Südbaden
    Als Ergänzung zum Posting von Stefan Ibold folgendes:

    die Industrie weiß um ihr Versagen und es ist ihr auch vollkommen egal
    was hinterher mit den geschädigten Bauherrn
    und den angesäuerten Dachdeckerbetrieben
    passiert.

    Es kotzt mich jedesmal aufs neue an wenn ich bei der "Dach und Holz" Fachmesse
    die Hersteller von Unterspannbahnen auf Ihre Vergangenheit anspreche...

    Klaus
     
  18. pumpe

    pumpe Gast

    Habe in den letzten Tagen ein Haus gesehen, wo die USB schon drauf ist mit Lattung (Neueindeckung).
    Dieser Zustand ist nun schon 4 Tage. Die Bahn ist der prallen Sonne und zeitweisem Regen ausgesetzt .

    DAS wäre doch ein Beispiel für ein absolutes NO GO....oder? Sind diese Bahnen NUR UV-Empfindlich, oder welche Faktoren setzen den Bahnen noch negativ zu?

    Gruss Andreas
     
  19. mc3d

    mc3d

    Dabei seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF
    Ort:
    Berg. Gladbach
    Benutzertitelzusatz:
    .
    Hallo pumpe,

    die USB hält das schon aus.

    Es gibt viele verschiedene Unterspannbahnen. UV-Beständigkeit sollte mittlerweile eigentlich selbstverständlich sein.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Anfauglir

    Anfauglir

    Dabei seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikstudent
    Ort:
    Ruppendorf
    Schon oft (auch hier im Forum) gelesen:

    Längere direkte UV-Belastung während der Bauzeit verringert die Lebensdauer der Bahn. Die Hersteller geben eine max. Freibewitterungszeit an. Die bei Überschreitung dieser Zeit entstehenden Schäden sind optisch oft nicht erkennbar.

    Auch hohe Temperaturen können einer Unterdeckbahn schaden.
     
  22. mc3d

    mc3d

    Dabei seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF
    Ort:
    Berg. Gladbach
    Benutzertitelzusatz:
    .
    Bitte mal die Kirche im Dorf lassen, die Rede ist von 4 Tagen. Im übrigen hat das nur am Rande mit dem Ursprungsthema zu tun.
     
Thema: Dach - Zerfall Unterspannbahn
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. unterspannbahn löst sich auf

    ,
  2. unterspannbahnen dach

    ,
  3. unterspannbahn brüchig

    ,
  4. lebensdauer unterspannbahn,
  5. unterdeckbahn dach wie lange haltbar?
Die Seite wird geladen...

Dach - Zerfall Unterspannbahn - Ähnliche Themen

  1. Anbau Dach

    Anbau Dach: Hallo, wir möchten einen Erker nachträglich anbauen.Er soll so ca 8m gross werden. Was für ein Dach ist am besten geeignet wenn man keine Ziegel...
  2. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  3. Altes Haus, neues Dach und schon...

    Altes Haus, neues Dach und schon...: habe ich Bauchschmerzen. Hier ein paar Fotos von den Stellen, die mir gleich ins Auge sprangen. Lattung ist neu gekommen, Sparren sind geblieben,...
  4. Dach dämmen mit 2. Installationsebene

    Dach dämmen mit 2. Installationsebene: Hallo, ich habe eine Eigentumswohnung in einem 30 Jahre alten Mehrfamilienhaus. Aktuell hat das Haus eine Zwischensparrendämmung mit 15cm....
  5. Pfusch bei unserem Dach

    Pfusch bei unserem Dach: Hallo zusammen, wir haben ein Reihenendhaus und da unser Haus etwas länger als das Nachbarhaus ist, ragt unser Dach etwas heraus. Genau ab der...