Dachanhebung???

Diskutiere Dachanhebung??? im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo, bin neu in dem Forum und weiß nicht ganz genau ob meine Frage auch in den Bereich gehört. Hoffe das sich keiner belässtigt fühlt fals es...

  1. #1 marekgogi, 21. Juli 2008
    marekgogi

    marekgogi

    Dabei seit:
    21. Juli 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    bin neu in dem Forum und weiß nicht ganz genau ob meine Frage auch in den Bereich gehört. Hoffe das sich keiner belässtigt fühlt fals es der Fall sein sollte:o
    Unser Haus ist hat zwei Stockwerke und ein niedriges, flach abfallendes Satteldach. In der Mitte(sorry die Fachbegriffe fehlen mir) ca. 1,70m.
    Nun kämpfe ich mit dem Gedanken den Dachstuhl zu erhöhen. Welche Methode wäre am Kosten- und Zeitgünstigsten?? Den First(?) zu erhöhen oder den Kniest ock aufmauern?

    Wer nett wenn mir Anfänger jemand ein paar Tipps geben könnte.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VolkerKugel (†), 21. Juli 2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Erste Frage ...

    ... warum/wozu soll der Dachstuhl erhöht werden ?

    Zweite Frage ...
    ... was sagen die örtlichen Bauvorschriften über Kniestock- und Firsthöhe ?
     
  4. #3 marekgogi, 22. Juli 2008
    marekgogi

    marekgogi

    Dabei seit:
    21. Juli 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Berlin
    Ich würde gerne den Dachboden bewohnbar machen.
    Unsere Siedlung besteht aus ca. 20 gleichen Häusern. Ein Nachbar hat sein Dachstuhl auch erhöht in dem er die Firsthöhe erhöht hat. Nun weiß ich nicht ob man den Kniestock auch erheben kann. Sind die Bauvorschriften da so bingelich?
     
  5. #4 Zimmermann, 22. Juli 2008
    Zimmermann

    Zimmermann

    Dabei seit:
    8. Juni 2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    zimmerer
    Ort:
    fehmarn
    nur first erhöhen heißt doch :sparren sind zu kurz,, dachstuhl muß neu,,oder???:think
     
  6. #5 marekgogi, 23. Juli 2008
    marekgogi

    marekgogi

    Dabei seit:
    21. Juli 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Berlin
    Die Querbalken könnten doch erhalten bleiben?
     
  7. #6 VolkerKugel (†), 23. Juli 2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Ohne ...

    ... einen Schnitt durch die vorhandene Konstruktion stochern wir hier im Trüben :konfusius .

    1. Schritt: Gang zum Bauamt und klären, ob eine Kniestock- und Firsterhöhung genehmigt wird.
    2. Schritt: Ortstermin mit einem Statiker (der auch Ausschreibungen macht) und klären der Aufgabenstellung.
    3. Schritt: Ausschreibung und Einholung von Angeboten.
     
  8. MartinB

    MartinB

    Dabei seit:
    9. Juli 2008
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. Maurermeister
    Ort:
    59514 Welver
    Wie groß ist der Garten?
    Ist oben schon bewohnt?
     
  9. #8 VolkerKugel (†), 23. Juli 2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Geht´s noch sinnfreier? :shades
     
  10. MartinB

    MartinB

    Dabei seit:
    9. Juli 2008
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. Maurermeister
    Ort:
    59514 Welver
    Ich will nicht „überheblich tun (vergesse ich aber oft)“.
    Bei mir sind nur 10 Pfannen, kaputtgegangen. .
    Musste allerdings in Nachbarsgarten.
     
  11. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    klar geht das. :biggthumpup:
     
  12. #11 Flachdach, 26. Juli 2008
    Flachdach

    Flachdach

    Dabei seit:
    12. Januar 2007
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Niedersachsen
     
  13. optikus

    optikus

    Dabei seit:
    21. Juli 2008
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Brühl in der sonnigen Kurpfalz
    Benutzertitelzusatz:
    Brillenklempner ;)
    Hey allerseits!
    Was hat das nun alles mit Nachbarsgarten zu tun?
    Die Kirschen darin?

    Aber mal im Ernst,was kostet so eine Erhöhung,würde mich nämlich auch interessieren.
    Bzw,da eh umgedeckt werden müßte nehm ich mal stark an,könnte man ja auch gleich eine Aufsparrendämmung drauf machen ,incl Dampfsperre,Winddichtheit, etc. bei einem Satteldach ca.100qm Dachfläche.
    Wenn man Innenrück-und Ausbau selber macht.

    Gruß optikus
     
  14. #13 Flachdach, 26. Juli 2008
    Flachdach

    Flachdach

    Dabei seit:
    12. Januar 2007
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich konnte mal eine Dachanhebung beobachten. Dort haben vier Zimmerer ca. 3-4 Stunden für gebraucht um es ca. 40 cm anzuheben. Sie haben dort mit Wagenheber und Drehstützen rumhantiert. Es wird also günstiger gewesen sein als ein neuer Dachstuhl.
     
  15. optikus

    optikus

    Dabei seit:
    21. Juli 2008
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Brühl in der sonnigen Kurpfalz
    Benutzertitelzusatz:
    Brillenklempner ;)
    Hallo Dachdecker!
    Hört sich interessant an,wäre so ziemlich das Maß das man bei mir anheben sollte,könnte,müßte! :)
    Was würde sowas kosten,bzw. was muß man innen alles leerräumen?

    Gruß optikus
     
  16. MartinB

    MartinB

    Dabei seit:
    9. Juli 2008
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. Maurermeister
    Ort:
    59514 Welver
    [QUOTE
    jeder kann mal was vergessen

    Für Nachbars Garten sind doch sobald Gefahr droht die Lehrlinge zuständig.;)[/QUOTE]

    Info für Unternehmer mit Lehrlingen:
    Der Fehltritt eines Lehrlings kann ganz, ganz, ganz ÜBEL für das Unternehmen ausgehen!!!!!!!!!

    Zum Thema:
    Aus der Ferne sollte man keine Preise abgeben. Dafür gibt’s das Ortsübliche.
    Auch muss man den Gedanken der Heimwerker ,bei so einer Sache, Nichtmahls im Schlaf durchdenken.
    Für überzeugende Infos gibt’s die KHK. Sollte das erste Angebot auf dem Tisch liegen gibt’s noch einen Tipp, im Bezug auf KHK, gratis.
     
  17. #16 Torsten Stodenb, 26. Juli 2008
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    In München gibt es (oder gab es?) eine Firma, die vor Jahren bundesweit hydraulische Dachanhebungen anbot. Kosten damals um die DM 15.000,-.
     
  18. #17 motorradteig, 26. Juli 2008
    motorradteig

    motorradteig

    Dabei seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Brunnthal
    ich hatte das auch mal angebdacht nur das Dach anzuheben und dann unten drunter zu mauern.

    Habe ich aber wieder verworfen, weil ich

    a) einne Sichtdachstuhl wollte.

    b) eine Aufdachdämmung wollte

    c) der Dachstuhl und davon gehe ich auch bei Dir aus, nicht gerade der neueste war

    Wenn Du den Kniestock anheben darfst, oder einen Ausnahmegenehmigung haben kannst, dann ist das sicher die Bessere Lösung, weil Du trotz dem steileren Dach nicht so viel Raum geinnt wie beim Aufstocken.

    Und zudem kostet das steilere Dach wie ein neues.

    Alte Balken wieder verwenden würde ich niemals.

    Grüße Alex
     
  19. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Welche Halbwertzeit hat denn, Deiner Meinung nach, so ein Dachstuhl?

    Gruß Lukas
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 motorradteig, 26. Juli 2008
    motorradteig

    motorradteig

    Dabei seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Brunnthal
    klar hat der 50 Jahre +.

    Bin hakt der Meinung, wenn dan neu und gescheit.

    Und das anheben mit 15.000 DM, was jetzt sicher € sind ist ja auch kein Schnäppchen.

    Außerdem, wenn nur der First höher werden soll, würdest Du dann das Holz mischen?

    Grüße Alex
     
  22. MartinB

    MartinB

    Dabei seit:
    9. Juli 2008
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. Maurermeister
    Ort:
    59514 Welver
    Na ja, so PIEEEE * Daumen
    DIES IST KEIN ANGEBOT NUR EINE KOSTENSCHÄTZUNG
    Dachanheben: ca. ohne Gewähr: 4.000,- bis 15.500,- € (Dachfläche ca. bis 160m2)
    Neues Dach: ca. ohne Gewähr 28.000,- €
     
Thema:

Dachanhebung???

Die Seite wird geladen...

Dachanhebung??? - Ähnliche Themen

  1. Pfettendach ohne durchgehende Fußpfette, Anhebung möglich?

    Pfettendach ohne durchgehende Fußpfette, Anhebung möglich?: Hallo, unser Haus hat ein Pfettendach mit zweifach stehendem Stuhl. Die Fußpfetten sind nicht durchgehend, sondern bestehen aus einer...
  2. Dachanhebung sinnvoll realisierbar ja oder nein?

    Dachanhebung sinnvoll realisierbar ja oder nein?: Hallo, ich bin neu hier