dachausbau und dämmung

Diskutiere dachausbau und dämmung im Dach Forum im Bereich Neubau; ich bin gerade dabei meinen dachausbau zu planen ....und da sind ein paar fragen aufgetreten ... momentan vorhandene dachkonstuktion (von...

  1. trautix

    trautix

    Dabei seit:
    24. April 2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    handwerker
    Ort:
    österreich
    ich bin gerade dabei meinen dachausbau zu planen ....und da sind ein paar fragen aufgetreten ...

    momentan vorhandene dachkonstuktion (von aussen nach innen):

    1: falzziegel
    2: lattung
    3: hinterlüftung ( mit lüftersteine, am first wurde die bretterschalung ca. 10 cm offen gelassen und mit einem häubchen aus der unterspannbahn überzogen zur zusätzlichen belüftung des dachraumes)
    4: einseitig diffusionsoffene unterspannbahn (sd: 0,05)
    5: bretterschalung
    6: sparren (10x24 cm , abstand sparrenmitte: ca.85 cm)

    die giebelmauern (50er ziegel) wurden schräg geschnitten mit thermo-mörtel abgeglichen und zusätzlich mit 10cm eps zu der bretterschalung gedämmt....(um der kaminwirkung im ziegel sowie den wärmeverlusten durch das dach entgegen zu wirken)

    von der bretterschalung weg , über das eps und die ziegel wurde ein glattstrich ausgeführt (um der zugluft vom ziegel in die dachdämmung entgegenzuwirken und um einen sauberen anschluss der dampfbremse an den ziegel zu gewährleisten)

    wie es weitergehen soll:

    1: auf die sparren sollen liegende 5/8 staffeln zwecks aufdoppelung, um eine dämmstärke von ca. 30 cm zu erreichen
    2: zellulose zwischen sparrendämmung
    3: osb 3 n/f platten mit einer stärke von 18mm (als dampfbremse , dehnungsabstände zur ziegelwand etc. werden eingehalten,
    die stösse der osb platten mit siga-band abeklebt , sowie die ziegelwand (glattstrich)- anschlüsse mit geeignetem siga -band verklebt)
    4: 5/8 staffeln stehend auf die osb zwecks installationsebene (entlang der sparren)
    5: konterlattung als schraubgrund für die fermacell-platten
    6: fermacelplatten

    nun zu meinen fragen an die experten:

    1: sehen sie gravierende konstruktionsmängel ? ( laut u-wert rechner sollte das problemlos sein und kein tauwasser ausfall entstehen, auch die vorgabe von innen nach aussen diffussionsoffener wäre gegeben )
    2: wenn ich die n/f osb-platten im versatz Quer zu den sparren verschraube dürfen die n/f stösse auch zwischen den sparren liegen? (laut datenblätter der osb hersteller sollte das mit 18 mm n/f platten, bei sparrenabstand bis 90 cm, realisierbar sein ? )
    3: eine belüftung raumseits der installationsebene würde sich negativ auswirken ? (da feuchtigkeit der raumluft leichter zu den osb-platten vordringen kann? )

    ich danke schon mal für konstruktive antworten....
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 stefano76, 25. April 2016
    stefano76

    stefano76

    Dabei seit:
    3. Februar 2016
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    im wissenschaftlichen Bereich tätig.
    Ort:
    Hannover
    Statik nachgewiesen?!

    Gesendet von meinem LG-E610 mit Tapatalk
     
  4. am1003

    am1003

    Dabei seit:
    30. November 2015
    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Berlin
    Bin gespannt.

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
     
  5. trautix

    trautix

    Dabei seit:
    24. April 2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    handwerker
    Ort:
    österreich
    auf was beziehst du deine frage mit der statk?
     
  6. #5 stefano76, 26. April 2016
    stefano76

    stefano76

    Dabei seit:
    3. Februar 2016
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    im wissenschaftlichen Bereich tätig.
    Ort:
    Hannover
    Auf deinen geplanten dachausbau und den damit zusätzlichen Lasten,nur mal so nebenbei.

    Gesendet von meinem LG-E610 mit Tapatalk
     
  7. trautix

    trautix

    Dabei seit:
    24. April 2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    handwerker
    Ort:
    österreich
    wurde vom zimmermann-meister berechnet und auf meinem wunsch noch zusätzlich stärker dimensioniert...also kein problem....

    wenn mir jemand sagt stell 3 säulen unter mach ich vier ...:-)
     
  8. #7 stefano76, 26. April 2016
    stefano76

    stefano76

    Dabei seit:
    3. Februar 2016
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    im wissenschaftlichen Bereich tätig.
    Ort:
    Hannover
    Na denn,gutes Gelingen!

    Gesendet von meinem LG-E610 mit Tapatalk
     
  9. #8 stefano76, 26. April 2016
    stefano76

    stefano76

    Dabei seit:
    3. Februar 2016
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    im wissenschaftlichen Bereich tätig.
    Ort:
    Hannover
    Nur interessehalber...welches Baujahr hat das Objekt und wurden/werden noch andere Umbauten gemacht/geplant,z.b. im EG?

    Gesendet von meinem LG-E610 mit Tapatalk


    Gesendet von meinem LG-E610 mit Tapatalk
     
  10. trautix

    trautix

    Dabei seit:
    24. April 2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    handwerker
    Ort:
    österreich
    Bj. 2014
    ,,auch bauherren von neubauten haben fragen'' :-)
    und ich hole mir gerne mehrere unverbindliche meinungen ein ....um fehlerquellen im vorhinein zu vermeiden...

    also wenn jemand etwas konstruktives dazu zu sagen hatt würde ich mich freuen...
     
  11. Gast34826

    Gast34826 Gast

    Pardon, zum richtigen Verständnis:
    Die oberseitige Schalung ist am First offen zur "Hintrerlüftung2??
    Die Gefache werden in voller Sparrenhöhe mit Cellulose gedämmt ?

    Wer hat Ihnen diesen Unsinn erzählt?

    Weiter:
    Eine OSB-Platte ist grundsätzlich möglich, doch 18mm sicherlich nicht sinnvoll - es sei denn, diese Platte gilt als stat. wirksame scheibe.

    Noch eine Frage: Welcher U-Wert ist gefordert oder geplant?
    Die Dämmung muss auch - so nebenbei - auch den U-Wert erfüllen - nicht nur die wirtschaftlichen Interessen des Handwerkers.

    Und weiter:
    Es sollen zunächst die Sparren aufgedoppelt werden - um 80mm und danach nochmals der Unterbau 80mm für die GK ?

    Frage: Welche Rolle spielt Geld an Ihrem Haus?
    Auch Geld ist eine Energieform, die man sparen kann.

    Pardon; Ich bin neu hier...
     
  12. trautix

    trautix

    Dabei seit:
    24. April 2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    handwerker
    Ort:
    österreich
    der luftraum im first, ist ganz oben am first offen zur hinterlüftung (zwischen unterspannbahn und ziegel)

    die 24 cm sparren + 5 cm aufdoppelung auf die sparren (macht ca. 30 cm) sollen mit zellulose gedämmt werden....

    die osb platte soll die dampfbremsfolie ersetzen(zudem eine harte ebene schaffen um installationen befestigen zu können).....die 18 mm ergeben sich aus der befestigungsweite von sparren auf sparren...

    u-wert laut energieausweiss 0,14 w , der wäre so erfüllt...... (wirtschaftliche interressen spielen da jetzt nicht die grosse rolle)

    die sparren sollen 50 mm aufgedoppelt werden (zwecks dämmstärke) auf die osb platte sollen 80mm wegen der intallationsebene....(wohnraumlüftung , spots, etc.)

    geld spielt immer eine rolle ...aber beim dach will ich nicht sparen...

    mfg
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Gast34826

    Gast34826 Gast

    Danke,

    1. Öffnung am First ist in Ordnung bei nicht ausgebautem Dachspitz.

    2. Die OSB ist zweifellos auch mit 15mm ausreichend, da keinerlei Belastung darauf ruht. (Kostendifferne nur gering)

    ACHTUNG: Fugen und anbschlüsse der OSB bewegen sich stark und ALLE vmir bekannten Klebebänder versagen auf Dauer. Passen Sie höllisch gut auf die Abdichtung auf.

    3. Der U-Wert 0,14 ist so "geschafft, jedoch noch "lückenhaft" am Sparrenholz. (Flächenanteil ungedämmt etwa 10%)

    4. Deshalb:
    Ihr Dach hat noch eine Schwachstelle - das sind die NICHT gedämmten Sparren in 30 cm.
    Das können Sie - sollten - Sie vferbessern durch eine zusätzlich 50mm Dämmung unter r OSB im Bereich der Unterkonstruktion und installationsebene.
    So vermeiden Sie den Effekt der Wärmebrücken am Bauholz.

    5. Die erwänte "doppelte" Lattung mit 50mm und 30mm unter der OSB kann auch auf nur eine Latte (40x60 hochkant als Unterkonstruktion für FERMACELL genutzt werden - sofern richtig bemessen.

    Soweit mein Tipp.
    Alles wäre zwar auch weitaus preisgünstiger und effizienter möglich gewesen, jedoch investieren Sie tatsächlich besser am Dach als im iphone..
     
  15. trautix

    trautix

    Dabei seit:
    24. April 2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    handwerker
    Ort:
    österreich
    2. seh ich auch so der preisunterschied zw. 15 und 18 mm ist gering...
    hab mir den verarbeitungsleitfaden für osb durchgelesen , wenn mann die dehnfugen etc. einhält...und mit siga band verlebt ...sollte das funktionieren...

    zu 3 und 4 : das mit der aufdopplung am sparren ist so ne sache....quer zu den sparren aufdoppeln seh ich als problematisch wegen der minimalen befestigungspunkte...( da könnte mann maximal den raster verkleinern) , also bleibt nur entlang auf dem sparren....
    da seh ich jetzt keine brauchbare lösung...

    zu 5: auf den sparren würde ich einen 5/8 staffel liegend machen....dann osb und dann einen stehenden 5/8 staffel zwecks installationsebene.....

    ja das seh ich auch so , im dach ist das geld besser angelegt....
     
Thema:

dachausbau und dämmung

Die Seite wird geladen...

dachausbau und dämmung - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Dämmung

    Feuchte Dämmung: Guten Tag, ich war gerade an unserem Neubau und seit dem Trockenprogramm für den Estrich das erste mal auf dem Dachboden. Dort musste ich mit...
  2. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  3. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  4. Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?

    Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?: Guten Morgen, Mittag oder Abend. Stelle mich kurz vor, ich bin Felix, 22 und Student. Meine Frau und ich wohnen in einem Neubau. Dieser besitzt...
  5. Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?

    Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?: Hallo liebe Experten, mir sind, so hoffe ich, die Grundprinzipien der Dämmung bekannt, aber im folgenden Detail bin ich leider ein wenig...