Dachausbau - was ist notwendig?

Diskutiere Dachausbau - was ist notwendig? im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo Baugemeinschaft, ich habe gerade einen Vertrag mit einem Bauträger geschlossen und schon die ersten "Probleme" :) Wir sind gerade am...

  1. dolphin26

    dolphin26

    Dabei seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Dietzenbach
    Hallo Baugemeinschaft,

    ich habe gerade einen Vertrag mit einem Bauträger geschlossen und schon die ersten "Probleme" :)

    Wir sind gerade am Planen das Dachstudio vom Bauträger mit ausbauen zu lassen. Dazu gibt es verschiedene Bauschritte die ich beauftragen kann.
    Das beginnt bei der Treppe bis zum Vollausbau.

    Nun bin ich etwas verwirrt vom Angebot und hätte ein paar Fragen an die Experten, was notwendig ist um ein Dachstudio auszubauen.

    Aktuell ist angeblich die Decke des OGs gedämmt (nicht das Dach?!) und mit eine GK Platte verschlossen.

    Der erste Schritt wäre also die Treppenkonstruktion bis in das DG zu beauftragen. Das würden wir natürlich machen, da die Treppe gleich aussehen soll.
    Hinzu würde eine Abgrenzung des Treppenhauses aus GK-Wänden kommen (inkl. Tür).

    So und nun beginnen meine Probleme.

    Erstens mit der Dämmung in der Deck des OGs (also im Fußboden des DGs).
    In der Bauausschreibung steht das nicht so. Da steht folgendes:
    Wenn ich das Richtig verstehe ist das Dach doch gedämmt - oder?

    Zweitens haben wir eine weiter Ausbaustufe angeboten bekommen.
    Heizung + Spanplatten 22mm auf Moosgummistreifen?

    Soweit ich das jetzt verstanden habe, ist im DG nur Dachbalken (Bretter?)
    Um einen Fußboden verlegen zu können benötigt es einen geraden festen Untergrund, welche mit diesem Spanplatten zu erlangen wäre. Langt das um Laminat drauf zu legen, oder muss man noch einen Estrich verlegen?

    Das sind die "Einzel"- Positionen, welche ich einzeln beauftragen kann (und mir auch noch leisten kann :) )

    Nun gibt es noch ein Angebot für einen Komplettausbau des DGs.
    Der beinhaltet mal zusammengefasst folgendes:
    - Isolierung Dachschrägen (ist in meinem Augen ja schon in der Bauausschreibung)
    - GK-Platten Dachschrägen (ist in meinem Augen ja schon in der Bauausschreibung)
    - Innenfensterbänke -3 Stück (OK)
    - Fußboden Spanplatten (OK - sep. Angebot vorhanden)
    - Trockenestrichplatten (brauch ich das noch?)
    - Laminat (OK)
    - Wände verputzen (OK)
    - Abgenzung DG inkl Tür GK Deck Flur Stahltreppe Buche, Elektro Flur (OK - sep. Angebot vorhanden)
    - Heizkörper (OK - sep. Angebot vorhanden)
    - Steckdosen (OK - sep. Angebot vorhanden)
    - Deckenbrennstelle (OK - sep. Angebot vorhanden)
    - Schalter (OK - sep. Angebot vorhanden)
    - TV (OK - sep. Angebot vorhanden)
    - Telefon (OK - sep. Angebot vorhanden)
    - sep. Sicherung (OK - sep. Angebot vorhanden)

    und das Ganze für 22100€
    mal abgesehen davon, das ich der Meinung bin das Teil davon schon in der Baubeschreibung vorhanden sind:
    - Isolierung Dachschrägen (ist in meinem Augen ja schon in der Bauausschreibung)
    - GK-Platten Dachschrägen (ist in meinem Augen ja schon in der Bauausschreibung)
    komme ich auf folgende Kostenrechnung:

    Alles 22100€
    sep. Beauftragungen: 8000€

    somit würde mich:
    - Innenfensterbänke -3 Stück (OK)
    - Trockenestrichplatten (brauch ich das noch?)
    - Laminat (OK)
    - Wände verputzen (OK)
    ca. 14000€ kosten!
    Alles inkl. Dienstelistung!

    kann das jemand einschätzen? Mir kommt das sehr teuer vor!

    Vielen Dank für Eure Unterstützung
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Jürgen Jung, 8. September 2008
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    sprichst Du vom Geschoss über der EG-Decke oder vom Spitzboden, also über der DG-Decke?
     
  4. dolphin26

    dolphin26

    Dabei seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Dietzenbach
    Spitzboden.
    Es handelt sich um ein Pultdach.

    Aufbau des Hauses:
    Keller
    EG
    OG
    DG (Spitzboden)
     
  5. #4 Jürgen Jung, 8. September 2008
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    na dann schätze ich mal, die von dir zitierte BBS bezieht sich auf das OG, nicht auf den Spitzboden, der ist in keinster Weise ausgebaut und an Belag ist dort wohl nur ein sogenannter Laufsteg aus Rauspund vorgesehen
     
  6. dolphin26

    dolphin26

    Dabei seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Dietzenbach
    Ok, dann zerlege ich mal meine Frage in zwei Teile.

    1.) Dämmung?

    Ich habe zum Kaufvertrag verschiedene Grundriss-Zeichungen erhalten, welche acuh Teil des Kuafvertrages sind.
    Die sich wie folgt nennen:
    Keller
    EG
    OG und
    Dachgeschoss (das ist das Geschoss welches Ausgebaut werden soll)

    Un in der BBS steht:
    Da stellt sich für mich als Laie natürlich die Frage, wie sieht die Deck des OGs, bzw. der Boden des DGs aus?
    ggf ein
    - sowas in der Art wurde mir beschrieben.
    Aber die Frage lautet:
    Ist nun unter den Ziegel (zwischen den Sparren) gedämmt, oder wo ist die Dämmung von 16cm eingebaut?
    Vielleicht verstehe due BBS auch nur falsch.

    2.) Ausbau
    Das OG ist natürlich nicht ausgebaut.
    Und das dort noch einiges zu tun ist, ist mir klar.

    Die einzelnen Schritte die mir Angebten worden sind, habe ich oben aufgelistet.

    Sofern das Dach nicht mehr gedämmt werden muss (was ich ja hoffe), bietet das Unternehmen mir folgende Aufgaben für 14000€ an.
    - Innenfensterbänke -3 Stück (OK)
    - Trockenestrichplatten (brauch ich das noch?)
    - Laminat (OK)
    - Wände verputzen (OK)

    Die Fragen die sich mir stellen:
    sind 14000€ zuviel für diese Tätigkeiten?
    bzw. wenn das Dach noch gedämmt werden muss, sind dann 14000€ OK

    btw. wir reden von Pult mit 25° Dachneigung und ca. 25m² Wohnfläche.
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Jürgen Jung, 8. September 2008
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    das ist leider das übliche Problem, Dachgeschoss, OG und Spitzboden, hier jongliert jeder nach seinem Gusto mit den Begriffen

    um bei deinen Bezeichnungen zu bleiben:

    das OG wird doch wohl hoffentlich ausgebaut, also mit Putz und Estrich, so wie Du es beschreibst, ist dann an der Decke über OG, also unter den Mittelpfetten Schluß (da kommt auch die Dämmung rein), danach erfolgt im DG wohl nichts mehr, auch keine Dämmung etc und maximal eine Bodeneinschubtreppe zum DG ( Spitzboden ) und der schon erwähnte Laufsteg auf den Balken

    zu den Preisen kann hier wohl keiner etwas sagen, da dies natürlich von den Mengen und Flächen abhängig ist, die Angabe der Wohnfläche reicht da nicht, da die bei 25 Grad Dachneigung und einem Pultdach nur einen Bruchteil der Bodenfläche entspricht

    ist der genannte Preis inkl. Mehrwertsteuer?

    am besten du lässt dir in die hoffentlich vorhandenen Pläne von dem Unternehmer einskizzieren, was zum Nachtragsangebot gehört, und was Vertragsumfang ist :e_smiley_brille02:

    die von dir zitierten Auszüge aus der BBS sind sowieso mehr als mangelhaft, teilweise fachlich falsch und lässt jede Menge Handlungsspielraum zu Gunsten des Auftragnehmers zu :(
     
  9. dolphin26

    dolphin26

    Dabei seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Dietzenbach
    vielen Dank.
    Ich habe sowas schon befürchtet.

    Ich mache mal zu meinem Verständniss ein weiteres Thema für Dachkonstruktionen auf.
     
Thema: Dachausbau - was ist notwendig?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dachausbau bei 25 grad dachneigung

Die Seite wird geladen...

Dachausbau - was ist notwendig? - Ähnliche Themen

  1. Dachausbau mit alukaschierter Dämmung

    Dachausbau mit alukaschierter Dämmung: Hallo Zusammen, ich plane den Ausbau meines Daches (Haus von 1983 / Wohnraum: Küche und Wohnzimmer). Zuerst zum aktuellen IST-Zustand (von außen...
  2. Aufbau des Fussbodens über Garage (Dachausbau)

    Aufbau des Fussbodens über Garage (Dachausbau): Hallo liebe Fachmänner, ich bin leider keiner, ;-) drücke ich aber trotzdem nicht vor einem kleinen Ausbau-Vorhaben. :-) Auf meiner 2012...
  3. Gartenhaus sanieren. Sind alle Balken im Dach notwendig?

    Gartenhaus sanieren. Sind alle Balken im Dach notwendig?: Hallo, es gibt eine Scheune im Garten, die damals vom Vorbesitzer zum Gartenhaus umfunktioniert wurde. Das Gartenhaus ist etwa 3,60m breit und...
  4. Dachausbau Trockenbauwand befestigen

    Dachausbau Trockenbauwand befestigen: Hallo liebe Forenmitglieder, Ich habe eine Frage zur Befestigung meiner Trockenbauwände. Ich baue derzeit meinen Dachboden aus und bin jetzt...
  5. Sandfänge notwendig?

    Sandfänge notwendig?: Hallo, Ich werde meine Regenfallrohre an eine sehr große Zisterne mit ca. 165m³ Volumen anschließen. Da die Zisterne höher als das Haus liegt...