Dachboden Ausbau, Aber der Boden...

Diskutiere Dachboden Ausbau, Aber der Boden... im Ausbaugewerke Forum im Bereich Neubau; Guten Abend, Ich habe ein kleines Problem. Und zwar möchte ich gerne meinen Dachboden Ausbauen und bin an ein Hoffentlich kleines Manko...

  1. ChrisK

    ChrisK

    Dabei seit:
    1. Juni 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anlagenführer, Verlader
    Ort:
    Hahnbach
    Guten Abend,

    Ich habe ein kleines Problem.

    Und zwar möchte ich gerne meinen Dachboden Ausbauen und bin an ein Hoffentlich kleines Manko gestoßen. Der Fussboden ist wie folgt aufgebaut (jetzt mal von der wohnung darunter nach oben) Rigipsplatten, konterlattung,dampfsperre, Zwischenklemmfilz aus Glaswolle und oben als Begehbarer Boden sind Spanplatten auf die "Zangen" geschraubt. So nun ist aber Auf dem Dachboden am Fussboden noch ein ca 15 cm Hoher Längsbalken gelegt, der das Dach mit 2 nach oben gehenden Balken stützt. So nun möchte ich einen Fussboden dort oben verlegen mit Schallschutz und OSB Platten. Auf diese OSB Platten soll später dann der Laminat verlegt werden. Doch mein Problem besteht darin das mir geraten wurde den Boden wegen der Schallübertragung, "schwimmend" zu verlegen. Nur wie mache ich das jetzt? Ich muss auf jeden Fall über den liegenden Längsbalken kommen, aber was nehme ich für 15 cm als Schalldämmung und verlege darauf auch noch den Boden "schwimmend" sodas er auf Fest ist und sich nicht bewegt wenn man drauf geht? 15 cm Klemmfilz gibt ja nach wenn ich darauf einfach meine OSB Platten legen würde. Wie macht man sowas am besten?

    Ich hoffe ich konnte mein Problem einigermaßen beschreiben und wäre für jede Hilfe dankbar


    gruß chris
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. KPS.EF

    KPS.EF

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Erfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäudediagnostiker
    Was sagt denn der Statiker bzgl. einer maximal möglichen Zusatzlast?

    KPS.EF
     
  4. #3 elektrofant, 2. Juni 2009
    elektrofant

    elektrofant

    Dabei seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Haan ( Rheinland )
    Hi,

    Schau dir mal die Statik an und überlege mal ob du nicht Trockenestrich verlegen kannst! Da kommt dann ne schüttung aus sehr leichtem Material auf den Boden, obendrauf spezielle platten, keine ahnung wie die heißen, aber damit kannst du denke ich die 15 cm überbrücken!

    Sollte ich mich da vertan haben ,dann verbessert mich bitte, ich bin kein bodenleger!

    gruß pascal
     
  5. KPS.EF

    KPS.EF

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Erfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäudediagnostiker
    Hallo @ChrisK,

    such doch 'mal unter "Doppelboden" oder "aufgeständerte Fußböden" :28: !

    MfG aus Erfurt :winken

    KPS.EF
     
  6. ChrisK

    ChrisK

    Dabei seit:
    1. Juni 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anlagenführer, Verlader
    Ort:
    Hahnbach
    Hallo, entschuldigt bitte das ich erst jetzt Antworte. (Arbeit)

    Also von der Statik her sollte alles keine Probleme machen. Habe schon mit dem Zimmerer der den Dachstuhl gebaut hat und dem Bauleiter der vor 8 Jahren das Haus geplant hat gesprochen.

    Mir würde dann auch zu einer Schüttung geraten, aber ich weis halt nicht wie sich diese verhält wenn ich da 15cm "reinkippe" zwecks nachgeben, oder dürfte es da keine Probleme geben?

    grüße aus der Oberpfalz

    chris
     
  7. #6 Gast943916, 4. Juni 2009
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    die Statik sollte schon genau überprüft werden, auf mündliche Aussagen würde ich mich nicht verlassen. Bei einer Schüttung (Fermacell) erreichst du ein Gewicht von ca. 4kg/m² je cm Schütthöhe, lieber dann weniger Schüttung und noch eine geeignete Platte legen.


    Gipser
     
  8. RinH

    RinH

    Dabei seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Oberhessen
    - Kreuzlage aus KVH
    - Hohlraum mit Einlasdämmung ausblasen

    Gruß
     
  9. KPS.EF

    KPS.EF

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Erfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäudediagnostiker
    Hallo @ChrisK,

    eine tragfähige Schüttung in der benötigten Gesamthöhe müsste man schichtweise mechanisch verdichten. Danach wäre gegebenenfalls die Holzbalkendecke zu sanieren:yikes.

    Warum keinen Doppelboden :biggthumpup: ?

    MfG aus Erfurt:winken

    KPS.EF
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Holzmicha, 19. Juni 2009
    Holzmicha

    Holzmicha

    Dabei seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreiner
    Ort:
    Südthüringen
    Tip...

    Wie wäre es damit:
    15 cm EPS 20 Styropor (3 Lagen 50 mm-Platten kreuzversetzt gelegt), 2 mm PE-Folie über Styropor und Balken, dann die miteinander verleimten OSB-Platten.

    Holzmicha
     
  12. KPS.EF

    KPS.EF

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Erfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäudediagnostiker
    Hallo @Holzmicha,

    solltest Dir bei Gelegenheit 'mal einen neuen Spruch einfallen lassen ... :biggthumpup:

    Das "Märchen vom Atmen der Wände" wird eigentlich nur noch von denen weiter erzählt, die daran ordentlich verdienen. :mauer

    Heute wird "atmen" wohl besser mit "lüften" übersetzt ...

    Die luftdichte Bauhülle wird inzwischen selbst von den härtesten EneV-Kritikern als notwendig vorausgesetzt und der bisher mit "atmen" gemeinte Wasserdampf-Diffusions-Strom durch die wärmetauschende Hülle wäre auch diesbzgl. (wenn überhaupt) nur mit unserer "Hautatmung" vergleichbar. :wow

    MfG aus Erfurt :winken
     
Thema: Dachboden Ausbau, Aber der Boden...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dachboden ausbauen fußboden

    ,
  2. Dachboden Ausbau fußboden schüttung

    ,
  3. dachbodenausbau fußboden

    ,
  4. dachboden ausbauen boden,
  5. dachboden ausbauen spanplatten verlegen
Die Seite wird geladen...

Dachboden Ausbau, Aber der Boden... - Ähnliche Themen

  1. Dachboden Isolierung

    Dachboden Isolierung: Hallo zusammen, Ich habe eine Frage wegen der Dachboden Isolierung. Ich habe ca. 80 qm Betondecke zu isolieren und habe mir die Isover Integra ZKF...
  2. Grundputz innen bis zum Boden?

    Grundputz innen bis zum Boden?: Hallo miteinander, ich stelle mich mal vor: Ich bin Tobias und habe ein Haus Baujahr 1970 gekauft, welches ich nun renoviere. Bisher habe ich in...
  3. Boden Dachgeschoss

    Boden Dachgeschoss: Hallo, es geht nochmal um den Boden im Dachgeschoss. Ich habe jetzt mal eine kleine Bohrung bzw. eine Fuge aufgemeißelt. Jetzt stellt sich die...
  4. Fußbodenaufbau kehlbalken/dachboden

    Fußbodenaufbau kehlbalken/dachboden: Wir wohnen jetzt seit einem Jahr in unserem Neubau mit Satteldach, sichtdachstuhl und aufsparrendämmung. Wir möchten jetzt den vorhandnen...
  5. Belüftung kalter Dachboden

    Belüftung kalter Dachboden: Vielleicht eine blöde Idee, wenn es so ist bitte Antwort Aufgeschreckt durch verschiedene Berichte hier wie Spitzboden und Tropfsteinhöhle hier...