Dachboden - bewohnt - keine Heizung - SEHR KALT

Diskutiere Dachboden - bewohnt - keine Heizung - SEHR KALT im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo liebe Leute, ich bin neu hier im Forum und wollte mal eine Frage stellen. Meine Eltern haben ein Haus gekauft, in dem leben wir seit...

  1. umut889

    umut889

    Dabei seit:
    25. November 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Hannover
    Hallo liebe Leute,

    ich bin neu hier im Forum und wollte mal eine Frage stellen.

    Meine Eltern haben ein Haus gekauft, in dem leben wir seit ungefähr 5 Jahren.
    Nun habe ich vorher im OG gewohnt, aber bin ins Dachgeschosses gezogen, weil
    mir das Zimmer hier besser gefällt.

    Nun gibt es ein Problem:

    Das Zimmer ist sehr kalt. Es hat zwar keine Heizung, aber es ist wirklich ungemein kühl.
    Der Dachboden ist mit Rigipsplatten ausgebaut worden (vom Vorbesitzer).
    Ich habe mal eine Steckdose ausgebaut und hab sofort einen kalten Windzug gemerkt.
    Nun meine Frage, was kann ich jetzt tun, damit die Wärme die von unten (von 3 Heizkörpern kommt) auch erhalten kann? Weil manchmal ist es hier schon ganz warm.

    Es gibt 2 Probleme, ich kann die Verkleidung nicht abnehmen und ich kann auch nicht das Dach neu decken ^^

    Könnte ich nicht löcher (10 cm durchmesser) aus der Wand fräsen, und irgendwas dahinter füllen? Was genau weiß ich nicht, was gäbe es denn für möglichkeiten?

    Habt ihr eventuell ideen, wie ich die Wärme besser sichern kann?

    Ich hab die Fenster schon mit diesen Dichtungen von Tesa abgedichtet, so dass da kaum noch was rein kommt an kälte, aber mir macht nunmal der Durchzug hinter der Rigipsverkleidung sorgen.

    Freu mich auf eure Antworten.


    Mit freundlichem Gruß
    Umut Y.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    Unter den Randbedinungen die hier vorgegeben sind, gibt es keine durchführbaren Maßnahmen für eine wirksame und dabei fachgerechte (sprich ohne Spätfolgen) Verbesserung der geschilderten Situation. :(
     
  4. umut889

    umut889

    Dabei seit:
    25. November 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Hannover
    Schade, was müsste denn gemacht werden, damit es weniger kalt ist :P
    Was wären denn "Spätfolgen"? Solange es nicht Schimmel ist ^^
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Doch, es wäre vor allem Schimmel. Aber nicht nur! Und so ein neuer Dachstuhl ist teuer...

    Es müßten z.B. die Verkleidungsplatten vollständig abgebaut werden (sind dann vermutlich hinüber) und der Sparrenzwischenraum fachgerecht gedämmt. Also einschließlich Dampfsperre mit rundum luftdichtem Anschluß etc.

    Dabei kann durchaus auch viel Eigenleistung erbracht werden. Vorher muß aber ne fachgerechte Planung her!

    Der jetzige Zustand ist jedenfalls eine Geldvernichtungsmaschine...
     
  6. umut889

    umut889

    Dabei seit:
    25. November 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Hannover

    In wie fern? Meinst du wegen den Heizkosten? Wenn du das meinst,
    da hast du recht, aber inzwischen habe ich es warm bekommen, gott sei dank, 3 heizkörper auf 5 gestellt ^^


    Aber auf dauer ist das wirklich kein Zustand. Muss mal mit dem Hausherren sprechen :Baumurks
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Genau, wegen der immensen Heizkosten.
    Und zu Schäden (durch Kondensfeuchte) kann es auch so schon kommen! Der Raum ist offenbar bewußt darauf ausgelegt, NICHT beheizt zu werden.
     
  9. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    sehr beeindruckende, logische Verknüpfung von Kosten und warm bekommen
    :respekt
     
Thema:

Dachboden - bewohnt - keine Heizung - SEHR KALT

Die Seite wird geladen...

Dachboden - bewohnt - keine Heizung - SEHR KALT - Ähnliche Themen

  1. Dachboden: Kombination Schüttung und Dämmwolle

    Dachboden: Kombination Schüttung und Dämmwolle: Hallo zusammen, über unseren ungedämmten Dachboden (Holzbalkendecke mit Schlacke/ Beton o.ä. gefüllt) wurde nun die Elektrik verlegt und für zwei...
  2. Abtrennung zum "kalten" Keller, Ytong oder Trockenbau

    Abtrennung zum "kalten" Keller, Ytong oder Trockenbau: Hallo liebe Experten, es geht um eine Trennwand zum "kalten " Keller....von der Wärmedämmung her gesehen, ist eine 11.5 Ytongwand oder eine gleich...
  3. Fensterbereich kalt

    Fensterbereich kalt: Hallo, ich musste neulich in einen Altbau umziehen und soweit ist eigentlich alles in Ordnung, außer die Fenster. Jetzt wo die kalten Tage kommen,...
  4. Haus auskühlen lassen??

    Haus auskühlen lassen??: Hallo, Wir haben ein Einfamilienhaus gekauft, und wollen es nächsten Sommer sanieren lassen (sind grade noch auf der Suche nach einem passenden...
  5. Aufbau Zwischendecke (EG/OG)

    Aufbau Zwischendecke (EG/OG): Hallo zusammen, wir planen aktuell gerade den Ausbau unseres Dachbodens. Es werden zwei Kinderzimmer, ein Schlafzimmer und ein Bad mit WC im...