Dachbodenausbau Schallschutz

Diskutiere Dachbodenausbau Schallschutz im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Hallo zusammen, ich plane derzeit einen Dachbodenausbau (Doppelhaushälfte 1960) und würde mir gern ein paar Tipps zur Schalldämmung einholen....

  1. Maaks7

    Maaks7

    Dabei seit:
    9. März 2016
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Lübeck
    Hallo zusammen,

    ich plane derzeit einen Dachbodenausbau (Doppelhaushälfte 1960) und würde mir gern ein paar Tipps zur Schalldämmung einholen.

    Aufbau des Bodens ist folgender: alte Holzdielen direkt auf die Balkenlage genagelt. Von unten an die Balkenlage Querbretter und auf die Querbretter von unten Heraklithplatten ( = Putzträger für die Decke des Obergeschosses).
    Im Bereich der Balkenlage ist nichts außer Luft.

    Nun hört man es recht gut, wenn sich jemand auf dem Dachboden bewegt und spricht. Was würdet ihr mir zum Thema Schallschutz empfehlen?
    Hatte mal was von Styropor + Fermacell gehört, was man direkt auf die Dielen legt? Wäre schön, wenn sich der Fußbodenaufbau unterhalb von 6-7cm bewegt...

    Danke schonmal! :-)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast34826, 20. Juni 2016
    Gast34826

    Gast34826 Gast

    @Maaks,
    es müssen zwei Maßnahme folgen.

    1. gegen den Schall durch "Tritte" (Körperschall), setzen Sie eine Trittschallplatte ein.
    Das KANN eine Trockenestrichplatte mit bereits befestigtem Trittschall aus Mineralwolle , evtl. Styropor oder auch Weichschaum sein und ist in d: ab 3 - 5 cm zu haben.
    Damit "schwimmt" die neue Platte schallentkoppelt auf den alten Dielen.

    Damit reduzieren sie aber nicht den Schall aus "Sprache" (Luftschall)
    2. Gegen den Schall aus "Sprache" müssen sie den Hohlraum der Balken -teilweise - füllen.
    Das könnte einen Schalldämm-matte aus Mineralwolle sein.

    Fragen Sie einen fachkundigen Berater vor Ort.
     
  4. #3 Modernisierer70, 22. Juni 2016
    Modernisierer70

    Modernisierer70

    Dabei seit:
    6. November 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Essen
    Hallo Maaks7!

    Wenn dann würde ich kein Estrich-Element mit EPS nehmen, sondern mit Holzfaser oder Mineralwolle. Darunter kannst du dann eine Ausgleichsschüttung nutzen.

    Weiterhin viel Erfolg!
     
  5. Maaks7

    Maaks7

    Dabei seit:
    9. März 2016
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Lübeck
    Danke erstmal für die Antworten!

    @Modernisierer70: Warum so und kein Estrichelement?
     
  6. zulu

    zulu

    Dabei seit:
    19. August 2016
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Das ist ein Missverständnis: Beide Vorposter plädieren für Trockenestrich-Elemente, die Frage ist nur welches aufkaschierte Dämm-Material zu bevorzugen ist. Ich bin übrigens auch für etwas offenporiges wie Holzfaser oder MiWo.

    Noch eine Ergänzung: Falls das Tragwerk das hergibt kann man zwischen die Balken auch eine Bretterlage einziehen und eine zusätzliche Beschwerung entweder durch Betonsteine oder durch eine schwere Schüttung einbringen. Das erhöht die Luftschalldämmung noch wirksamer als Mineralwolle in den Balkenzwischenräumen, ist aber halt auch viel schwerer.
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Sensemann, 16. April 2017
    Sensemann

    Sensemann

    Dabei seit:
    5. Dezember 2014
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Feuerwehrmann
    Ort:
    Ba-Wü
    Hallo zusammen,
    Warum sollte man den Hohlraum nur teilweise füllen?
    Was bedeutet teilweise? 50%?

    Danke
     
  9. Maaks7

    Maaks7

    Dabei seit:
    9. März 2016
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Lübeck
    Hallo Sensemann,

    habe von den Seiten Isover-Schalldämmplatten (Mineralwolle) reingeschoben, welche ich noch vom Bau der Knauf-Vorsatzschalen bzw. Schallschutzwänden übrig hatte. Vom Bau der Schallschutzwände weiß ich, dass es wichtig war, dass die Dämmplatten einen gewissen Luftspalt zur Massivwand haben. Die genaueren schalltechnischen Gründe müsste man wohl bei einem (Bau-)Physiker nachfragen. Bei mir waren es 60er und 80er Dämmplatten, die nun auch unter den besagten Dielen liegen. Diese haben u. a. den Vorteil, dass sie recht steif sind und man sie mit Geduld tatsächlich 2-3m von beiden Seiten unter die Dielen schieben kann. Hat bei mir gereicht, um von beiden Seiten bis zur Mitte zu kommen. Ich habe zur Hilfe dazu eine alte Teleskop-Angel benutzt. Würde schätzen es sind vom Aufbau jetzt noch 2/3 Luft. Der Effekt ist deutlich spürbar, lohnt!
     
Thema:

Dachbodenausbau Schallschutz

Die Seite wird geladen...

Dachbodenausbau Schallschutz - Ähnliche Themen

  1. Dachbodenausbau - Warum kippt die Wand nicht um ?

    Dachbodenausbau - Warum kippt die Wand nicht um ?: Hallo liebes Forum, ich hoffe, dass ich hier meine Fragen stellen darf und ich hoffentlich die Erleuchtung hier bekomme. Da ich noch nicht selbst...
  2. Haustrennwand Sanieren Schallschutz

    Haustrennwand Sanieren Schallschutz: Hi an alle:winken Ich habe mir eine Doppelhaushälfte Siedlerhaus Bj.1956 vollunterkellert gekauft und festgestellt dass dieses sehr Hellhörig...
  3. Schallschutz - Außenwand

    Schallschutz - Außenwand: Hallo, wir haben ein Problem mit der Schallübertragung über die Fassade / Außenwand. Wir wohnen an einer stärker befahrenen Straße und man hört...
  4. Schallschutz - Durchbohrte Decken für Lichtauslässe im Neubau

    Schallschutz - Durchbohrte Decken für Lichtauslässe im Neubau: Hallo, wir haben in einem KfW55-Haus eine Neubauwohnung gekauft. Wir saßen an Ostern stundenlang zusammen, um über unsere Lichtauslässe zu...
  5. Porenbeton oder Poroton - aktueller Stand: Preis, U-Wert, Schallschutz

    Porenbeton oder Poroton - aktueller Stand: Preis, U-Wert, Schallschutz: Schönen guten Tag zusammen, ich möchte den aktuellen Stand von Porenbeton vs. Poroton diskutieren. Grundlegend erreichen sowohl Poroton (gefüllt...