Dachdämmung im Altbau - Dämmung der obersten Geschossdecke

Diskutiere Dachdämmung im Altbau - Dämmung der obersten Geschossdecke im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo und guten Abend. Ich bin neu hier im Forum, aber hab schon einiges gelesen. Und wie jeder hab auch ich n "Spezialfall", auf den andere...

  1. deraragorn

    deraragorn

    Dabei seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Iserlohn
    Hallo und guten Abend.

    Ich bin neu hier im Forum, aber hab schon einiges gelesen.
    Und wie jeder hab auch ich n "Spezialfall", auf den andere gesuchte Artikel eben nur teilweise passen.
    In diesem speziellen Fall herrscht folgende Lage:
    Wohnung im DG, Dachschrägen bis auf etwa 1m Kniehöhe. Diese sind "gedämmt" mit - Augenmaß - 5-8cm Glaswolle mit Alukaschierung.
    Geschossdecke zum Spitzboden hin (Balkendecke) aus Gipskarton o.ä., dann 20cm Balken mit 5cm Vulkanasche verfüllt. Darüber n paar alte Bohlen, auf die jemand irgendwann nochmal aus Spaß 15mm Spanplatten geschraubt hat.
    Der darüberliegende Teil des Daches aus klassischen 8x12 Sparren, ne Unterspannbahn (diffusionsoffen), Konterlattung, Ziegel.
    Da Um/Neudecken nicht in Frage kommt (das erklärt ihr dann meinem Vermieter...), möchte ich irgendwie anders dämmen.
    Die "freie" Dachfläche von innen mit 20cm Zwischensparrendämmung nebst Aufdopplung zu versehen, wäre eine Methode, aber wahrscheinlich aufgrund der praktisch nicht gedämmten Dachschrägen in der Wohnung eher ineffizient.
    Meine Überlegung war nun: Die Spanplatten, Deckenbohlen und Vulkanasche raus. Zwischen den Balken mit 20cm Glaswolle dämmen, darauf ne 15mm OSB-Platte.

    Irgendwann nächstes Jahr oder so dann vielleicht den Spitzboden noch mit 10cm Zwischensparrenklemmfilz versehe, quasi 2cm Hinterlüftung, und "ausbauen", damit man auch die 30m² unterm Dach nutzen kann... Vielleicht.

    Frage: Ist das wenigstens sinnvoll? Wie siehts aus mit Dampfbremse- oder Sperre? Jetzt in den Boden oder später unter die Zwischensparren? Oder gar nicht? Was würdet ihr machen?

    Schon im Vorfeld danke für eure Antworten.
    Felix
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Dachdämmung im Altbau - Dämmung der obersten Geschossdecke

Die Seite wird geladen...

Dachdämmung im Altbau - Dämmung der obersten Geschossdecke - Ähnliche Themen

  1. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  2. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  3. Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?

    Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?: Guten Morgen, Mittag oder Abend. Stelle mich kurz vor, ich bin Felix, 22 und Student. Meine Frau und ich wohnen in einem Neubau. Dieser besitzt...
  4. Erstellun eines Wintergartens Altbau

    Erstellun eines Wintergartens Altbau: HAllo ich möchte meinen Wintergarten erneuern ! Zur zeit sind da die Haustür mit 2 Glaselementen Uwert liegt ca bei 3 ist aus den 80ern ! ICh...
  5. Dachdämmung / Varianten

    Dachdämmung / Varianten: Hallo zusammen, ich bin grad dabei, mit dem U-Wert-Rechner verschiedene Varianten meiner Dachdämmung durchzurechnen. Dabei komme ich auf Werte...