Dachdämmung mit Isofloc

Diskutiere Dachdämmung mit Isofloc im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, unser Architekt möchte das Dach unseres neuen EFH mit Isofloc dämmen (Gibskarton-platten, Hartfaserplatten obenauf usw. - genauen Aufbau...

  1. OliverK

    OliverK

    Dabei seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Experte
    Ort:
    Dresden
    Hallo,
    unser Architekt möchte das Dach unseres neuen EFH mit Isofloc dämmen (Gibskarton-platten, Hartfaserplatten obenauf usw. - genauen Aufbau muß ich mir von Ihm geben lassen).
    Wie sind eure Erfahrungen mit Isoflock. Gibts da Probleme? soll guten Schallschutz bringen (gegenüber Mirealwolle).
    Gruß,
    Oliver
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Achim Kaiser, 14. April 2006
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Ansichtssache.....

    ich mag die Dämmung nicht (persönliche Meinung).

    *Jede* aber auch wirklich *jede* Dachdurchdringung muss *vor* dem Einblasen der Dämmung fertig gestellt sein.

    Heisst jede Dachentlüftung, Solarleitung, irgendwelches Kabelgefummel muss als Duchführung bereits hergestellt sein.

    Sämtliche Bauten bei denen ich mit der Dämmung zu tun hatte, glänzten da bei den Durchführungen durch *nicht vorhanden*, vergessen oder nicht dran gedacht.

    Anschliesend geht das Geeiere los....wer macht das Loch in die Dachkonstruktion, es rieselt einem der Dämmstoff ins Genick, wie bringst den wieder in das Sparrenfach zurück...etc, etc etc....alle gucken sich bedeppert an und keiner wills machen oder war fürs Fehlen der Dachdurchdringungen verantwortlich.....

    *Ich* mag auch keine Dämmstoffe im Dachbereich, die sich im Schadensfall mit Wasser vollaugen und fast nicht mehr zu trocknen sind, wenn man den Schaden mal festgestellt hat und bis man nen Schaden feststellt ist meistens die Holzkonstruktion auch schon etwas bis gewaltig *beleidigt*.

    Solange die Dachkonstruktion *dicht* ist, keiner mehr nachträglich durch die Konstruktion durch muss, funktionierts aber wehe es fällt einem irgendwann mal ein *man sollte*......

    Mir sind andere Dämmstoffe aus dem Grund lieber ... aber wie gesagt *persönliche Meinung*. Es darf jeder eine andere Meinung dazu haben.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  4. #3 Bauherrchen, 14. April 2006
    Bauherrchen

    Bauherrchen

    Dabei seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    a Middlfrange
    Hallo,

    also ich habe selbst mit Isofloc gedämmt und bin damit sehr zufrieden. Mein Aufbau ist folgendermaßen von innen nach Außen: OSB also Dampfsperre, Isofloc, Pavatex Isolair Platte, Lattung etc..

    Ach ja, wenn man mal was nachträglich reinmachen muß, rieselt einem nicht das ganze Zeugs ins Genick das ist relativ Fest drinnen. Aber kommt auch bestimmt darauf an, wie vorsichtig man das Loch macht. Evtl isses auch ein Problem wenn innenseitig keine feste Platte angebracht ist, sondern nur eine Folie, dann könnt ich mir schon vorstellen, das es da dann schwieriger ist.
     
  5. OliverK

    OliverK

    Dabei seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Experte
    Ort:
    Dresden
    hmmm - der Architekt hat folgendes forgesehen:

    - Gibskarton
    - pro clima DB+
    - Isofloc
    - Celit 4D Unterdecken-Dämmplatten
    - Lattung
    - Unterdeckenbahn auf Schalung (BauderTOP DFUTEX)
     
  6. #5 Achim Kaiser, 17. April 2006
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    @Bauherrchen,

    meine Löcher haben regelmäßig ~120 mm Durchmesser....da rieselt es dann schon, oder wie kriegst du eine Schmutzwasserentlüftung DN 100 über Dach ?

    Beim letzten BV war die Schubkarre voll von dem Zeugs....warum nur ?

    ...und *ich* mach da aus Prinzip *nie* ein Loch :-)

    @OliverK

    ...und wie werden die Durchdringungen hergestellt ?

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  7. #6 Bauherrchen, 17. April 2006
    Bauherrchen

    Bauherrchen

    Dabei seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    a Middlfrange
    @ Achim

    mein einziges Loch war ca 60mm für nen Rohr, da hatte ich keine Schwierigkeiten. Die anderen Rohre hatte ich schon vorher verlegt. Allerdings die Einfülllöcher sind ja auch so 110mm und da rieselte nix von selbst raus. Habe es beim 600mm rohr so gemacht, erst vorsichtig die OSB angebohrt, dann des Isofloc weggedrücht, das ein Durchgang entsteht und dann des Pavatex durchgebohrt. Was dann dabei rauskam, war nicht die welt. 110mm habei ch nachträglich noch nicht gebohrt und hoffe es auch nicht mehr tun zu müssen, da die Verkleidung fertig ist ;)
    Und wer net bohren wíll, kann ja ne Entlüftung zum Wandeinbau nehmen, solls ja auch geben :Brille
     
  8. #7 Heidemann, 17. April 2006
    Heidemann

    Heidemann

    Dabei seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sparkassenbetriebswirt
    Ort:
    Husum bei Nienburg/Weser
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Klar auch Isofloc oder wie der Einblasdämmstoff auch immer heißen mag ist nicht Perfekt.

    Aber welcher Dämmstoff saugt sich denn bitteschön nicht voll Wasser ??? O.K. Aufsparrendämmstoff aus PUR, Styropor oder so vielleicht nicht, aber wenn die Undicht sind, dann gammelt der Holzdachstuhl auch nett vor sich hin.

    Und mal ehrlich, bei einem gut geplanten Bau fehlen keine Durchdringungen. Wenn doch dann hat der Architekt, Planer, Bauleiter geschlammt. Das ist als würde man Gipskartonwänden einen schlechten Schallschutz unterstellen, nur weil der Planer diese falsch geplant oder der Ausführende falsch aufgebaut hat.
    Und selbst wenn man mal nachträglich ein Loch machen muß, wo ist das Problem ?!? Das was rausrieselt so gut es geht wieder reinstopfen und fals das nicht geht, dann wird der Bereich halt mit Glaswolle ausgefüllt.

    Persönlicher Geschmack ist o.k.
    Wer Isofloc und Co. nicht mag nimmt halt was anderes, ist mir auch recht, verdiene damit ja nicht mein Geld :-)

    Aber mit solchen Argumenten dagegen wettern ?!?
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Achim Kaiser, 17. April 2006
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Stop Mal :winken

    ich habs ausdrücklich als meine persönliche Meinung bezeichnet.

    Das da ist leider - aus meiner Sicht - Wunschtraum. In den letzten 10 Jahren ist mir kein einziger Neubau begegnet in dem eine Dachentlüftung oder Dachdurchführung *geplanter* war, als das Zeichen *Dachentlüftung* auf dem Papier.

    War alles da auf dem Papier (Symbol, kein Detail) nur auf der Baustelle war *nix* davon vorhanden und sämtliche Durchführungen wurden *immer* nachträglich hergestellt. Das ist *leider* die Praxis, die ich kenne.

    Ich glaube auch kaum, dass da von den Dämmstoffherstellern auch mal mit nem *vernünftigen* - heisst baubaren - Detail ums Eck gekommen wird.

    Nachdem ich mich zwischenzeitlich wieder etwas mehr mit den Neubausituationen beschäftigen muss, werd ich wohl selber eins entwerfen und dann mit meinen Freund Archi vollens als *Standard* für seine zukünftigen Planungen festlegen.

    Meine *Praxiserfahrung* in dem Punkt....mir ist noch nirgends was wirkllich überzeugendes begegnet, vielleicht hatte ich ja *nur* die falschen Bauvorhaben....das kann natürlich auch sein.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  11. Spe-vo

    Spe-vo

    Dabei seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    vom Fach
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Ein Kollege wollte das auch machen. Ich habe mir das Haus angesehen. Der Zimmermann war gerade fertig. Ein schöner Dachausbau war auf die Sparren gesetzt. Mit allem drum und dran. :respekt
    Ich habe mir damals die Frage gestellt wie bekommt er diese Flocken in die kleinen Sparrenverschnitte des Daches?
    Letztendlich sind die Papierschnippselchen doch erst in Verbindung mit der eingeschlossenen Luft eine gute Dämmung. Wir hatten ein Iso-Flock Muster Dachausschnitt über mehrere Jahre im Büro stehen. Mit der Zeit verdichtete sich das Material, und es bildete sich ein Luftraum hinter der Plexi-Scheibe. Es war nur ein 80 cm hohes Stück. Bis zu welcher Dachneigung kann man das Zeug verbauen, ohne das ich früher oder später im Traufbereich die Dichte eines Otto-Katalogs erreiche? :wow
    Was ist nach 5 Jahren im oberen Sparrenzwischenraum im Bereich des Firstes? Luft oder Papier? :confused:
    Mein Kollege nahm dann doch konventionelle bewährte Mineralfaserdämmung, und hatte keine Probleme. Bis heute nicht. ;)
    Im Übrigen sehe ich das „Problem“ der Dachdurchdringungen nicht als Problem sondern als nützlichen Nebeneffekt. So wird wenigstens genau gearbeitet. Zwangsläufig.
    Wer´ s mag soll’s ruhig nehmen. Jedem das seine. Iso-Flock ist am Markt sicherlich ein rel. ausgereiftes System mit seinen Vor- u. Nachteilen. :)
     
Thema:

Dachdämmung mit Isofloc

Die Seite wird geladen...

Dachdämmung mit Isofloc - Ähnliche Themen

  1. Dachdämmung / Varianten

    Dachdämmung / Varianten: Hallo zusammen, ich bin grad dabei, mit dem U-Wert-Rechner verschiedene Varianten meiner Dachdämmung durchzurechnen. Dabei komme ich auf Werte...
  2. Dachdämmen Zwischensparendämmung

    Dachdämmen Zwischensparendämmung: Hallo zusammen, wir haben vor das Dach zu dämmen. Aktuell wurde das vom Vorbesitzer vor einigen Jahren erneuert (Eternit -Welldach, vorher...
  3. Dachdämmung laut Fachbetrieb nicht möglich. Eternitdach muss weg. Möglichkeiten?

    Dachdämmung laut Fachbetrieb nicht möglich. Eternitdach muss weg. Möglichkeiten?: Hi. Ich hatte einen Fachbetrieb da. Die sollten das Dach dämmen, und zwar so, dass die Dämmpflicht nach EnEV erfüllt wird. Und das möglichst...
  4. EFH (KfW55) Neubau und (Aufsparren-) Dachdämmung

    EFH (KfW55) Neubau und (Aufsparren-) Dachdämmung: Hallo, wir sind gerade dabei unser Massivhaus zu planen, welches in Franken gebaut werden soll. Wir bauen mit einer Architektin. Es ist...
  5. Dachdämmung Siedlungshaus aus 57

    Dachdämmung Siedlungshaus aus 57: Guten Abend zusammen, wir das sind meine Frau, die beiden Kinder und ich, Stephan, haben uns ein Siedlungshaus von 1957 mit Anbau von 2000...