Dachdämmung Pavatex und wie weiter?

Diskutiere Dachdämmung Pavatex und wie weiter? im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, aufgrund immer mehr unterschiedlicher Meinungen brauche ich jetzt mal euren Rat. In meinem Neubau ist das Dach mit einer...

  1. #1 Shadow112, 9. August 2011
    Shadow112

    Shadow112 Gast

    Hallo zusammen,

    aufgrund immer mehr unterschiedlicher Meinungen brauche ich jetzt mal euren Rat.
    In meinem Neubau ist das Dach mit einer Pavatex Isolair L Platten von aussen belegt. So habe ich noch die Möglichkeit einer Zwischensparrendämmung von 160mm.
    Jetzt gehen hier die Meinungen bzgl. der auf die Dämmung anzubringenden Folie weit auseinander.
    Meine Frage ist jetzt, muss dort eine Dampfbremse oder Dampfsperre drauf?

    Gruß
    Andreas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Du willst auf die Pavatex Platten noch eine Folie legen?

    Gruß
    Ralf
     
  4. #3 ReihenhausMax, 9. August 2011
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Was sagt denn das Pavatex Handbuch?
     
  5. #4 Shadow112, 9. August 2011
    Shadow112

    Shadow112 Gast

    Ne Folie zwischen Rigibs bzw. Konterlattung und Zwischensparrendämmung!
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Grundsätzlich gilt, innen dicht, außen diffusionsoffen.

    Gruß
    Ralf
     
  7. Pascal82

    Pascal82

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    hallo,

    andreas mein sicher eine unterspannbahn (diffusionsoffen) auf die
    holzfasterplatten (unter die konterlattung, für die ziegellattung)
    damit schmelzender "flugschnee" den der wind im winter einblasen kann nicht in die stoßkanten der platten laufen kann...

    hat uns unser zimmerer damals auch empfohlen (wir haben 4 lange kehlen am dach) der hersteller sagt ist nicht nötig- die ausführungen des zimmerers waren aber gut und glaubhaft und in meinen augen (selbst handwerker) absolut sinnig- satrker wind wird immer etwas wasser, gleich regen oder schnee unter die zeigel blasen, dieses wasser läuft auf den inprägnierten platten runter. in stößen- insebesondere in kehlen wird es an die schnittkanten der platten gelangen und früher oder später für evtl. schäden sorgen, eine unterspannbahn (difusionsoffen) verhindert dies....

    ich hab auf ihn gehört und die empfohlene (er nimmt immer delta vent dafür)
    verbaut.....

    obs richtig war?? keine ahnung- gutes gefühl für 350€ erkauft

    mögen sich die experten daruber den kopf terbrechen...:winken
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Und was hat der Rigips dort zu suchen?

    ich denke er meint die raumseitige Folie. ;)

    Gruß
    Ralf
     
  9. #8 Shadow112, 9. August 2011
    Shadow112

    Shadow112 Gast

    jepp meinte Innenseitig!

    Sorry das ich mich da nicht genau ausgedrückt habe!

    Noch eine weitere Frage habe ich da auch. Ist es richtig das diese Arbeiten Dämmung incl. Folie noch VOR Verputzer und Estrichleger anbringen muss?

    Gruß
    Andreas
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Sinnvoll wäre das schon, denn die Wandanschlüsse müssen auch wirklich dicht sein. Sollte dort nämlich Warmluft in die Dämmung kommen, hast Du bald ein Problem.

    Gruß
    Ralf
     
  11. Shadow112

    Shadow112 Gast

    Ah vielen Dank schonmal für die Hilfe.

    Also verstehe ich das jetzt richtig das ich sobald ich Pavatex Isolair L von aussen auf dem Dach habe dann innen eine nicht diffusionsoffene Folie verwenden muss um die Luftdichtheit herzustellen?

    Gruß
    Andreas
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Richtig, nicht nur bei einer Außendämmung mit Pavatex, sondern grundsätzlich. Innen dicht, damit keine warme und feuchte Luft in die Dämmung gelangt.

    Ich möchte jetzt keine Grundsatzdiskussion über das Diffusionsverhalten der verschiedenen Folien lostreten.

    Gruß
    Ralf
     
  13. Shadow112

    Shadow112 Gast

    Ne das müssen wir auch nicht! Denke die ist schon oft genug geführt worden!

    Danke für deine Hilfe

    Gruß
    Andreas
     
  14. Siedler

    Siedler

    Dabei seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Ba.-Wü.
    Meines Wissens bedarf es bei der reinen Holzfaserdämmung keiner Dampfsperre bzw. Dampfbremse.
    Das gilt aber nur, wenn auch zwischen den Sparren Holzfaser verwendet wird. Über die Sparren kommt eine Luftdichtfolie (LDS) - mehr nicht.
    Holzfaser ist so diffussionsoffen, daß es wohl keine Feuchteprobleme gibt.
    So auch zu entnehmen auf der Pavatex-Homepage.

    Gruß
     
  15. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    hättest du doch geschwiegen ..
     
  16. #15 Jürgen Jung, 10. August 2011
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    deshalb bieten die auch diese Produkte und Ausschreibungstexte an:

    Luftdichte Dampfbremsbahn liefern, bahnenweise anbringen und die Stöße mit entsprechender Überlappung luftdicht mit systemzugehörigen Abklebeprodukten verkleben.
    Die Ausführungshinweise der DIN 4108, Teil 7 und die Verarbeitungsrichtlinien des Herstellers sind zu beachten!


    oh Mann, mls hat wohl wahr :mauer
     
  17. #16 gunther1948, 11. August 2011
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    siedler null ahnung und das auch noch in die welt posaunen:mauer:hammer:
    ergänzung zu mls und weiterführung .... wärest du ein kluger mann geblieben.

    gruss aus de pfalz
     
  18. Siedler

    Siedler

    Dabei seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Ba.-Wü.
    Muß man denn gleich beleidigend werden?

    Gruß
     
  19. #18 Ralf Dühlmeyer, 11. August 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Muss man ahnungslose Dritte mit dem rausposaunen absoluten bautechnischen Unfugs in die Irre führen???

    Äussere Dich zu Dingen, von denen Du etwas verstehst und nicht zu etwas, von dem DU keine Ahnung hast.

    DAS darf auch sehr deutlich gesagt werden!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Reitmeier

    Reitmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2003
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM
    Ort:
    Düsseldorf
    Also ich mein, da hat er nicht Unrecht...
    Vielleicht mal durchrechnen und dann den Teufel an die Wand malen.

    Das System gibt auf jeden Fall Sinn im Sanierungsbereich, da hier die Ausbildung
    der LDS nur mit erheblichen Aufwand darzustellen ist.

    Grüße
     
  22. #20 Jürgen Jung, 11. August 2011
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    Es sollte keinem an den Karren gefahren werden, da nutzen auch PN nix. Ich lese auch z.B in MS-Foren, würde mich aber nicht erdreisten, einen medizinischen Rat (auch "meines Wissens") zu posten
     
Thema: Dachdämmung Pavatex und wie weiter?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. 5 2 isolair dampfbremse

Die Seite wird geladen...

Dachdämmung Pavatex und wie weiter? - Ähnliche Themen

  1. Dachdämmung / Varianten

    Dachdämmung / Varianten: Hallo zusammen, ich bin grad dabei, mit dem U-Wert-Rechner verschiedene Varianten meiner Dachdämmung durchzurechnen. Dabei komme ich auf Werte...
  2. Dachdämmen Zwischensparendämmung

    Dachdämmen Zwischensparendämmung: Hallo zusammen, wir haben vor das Dach zu dämmen. Aktuell wurde das vom Vorbesitzer vor einigen Jahren erneuert (Eternit -Welldach, vorher...
  3. Dachdämmung laut Fachbetrieb nicht möglich. Eternitdach muss weg. Möglichkeiten?

    Dachdämmung laut Fachbetrieb nicht möglich. Eternitdach muss weg. Möglichkeiten?: Hi. Ich hatte einen Fachbetrieb da. Die sollten das Dach dämmen, und zwar so, dass die Dämmpflicht nach EnEV erfüllt wird. Und das möglichst...
  4. EFH (KfW55) Neubau und (Aufsparren-) Dachdämmung

    EFH (KfW55) Neubau und (Aufsparren-) Dachdämmung: Hallo, wir sind gerade dabei unser Massivhaus zu planen, welches in Franken gebaut werden soll. Wir bauen mit einer Architektin. Es ist...
  5. Dachdämmung Siedlungshaus aus 57

    Dachdämmung Siedlungshaus aus 57: Guten Abend zusammen, wir das sind meine Frau, die beiden Kinder und ich, Stephan, haben uns ein Siedlungshaus von 1957 mit Anbau von 2000...