Dachdämmung

Diskutiere Dachdämmung im Dach Forum im Bereich Neubau; habe eine Frage zur Dachdämmung und auch über die Suche keine richtige Antwort gefunden. Folgender Dachaufbau: Innen nach Aussen 1. Gkb 12,5...

  1. darktwo

    darktwo

    Dabei seit:
    11. Dezember 2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Twist
    habe eine Frage zur Dachdämmung und auch über die Suche keine richtige Antwort gefunden.

    Folgender Dachaufbau: Innen nach Aussen
    1. Gkb 12,5
    2. Lattung
    3. Dampfsperre
    4. Zwischensparrendämmung Isover Integra ZKF1 180mm WLG 035
    5. Diffusionsoffene Unterspannbahn
    6. Lattung
    7. Ziegel


    Macht es Sinn in die Lattung zwischen Dampfsperre und Gkb noch eine Untersparrendämmung einzubauen?
    Dachte an Isover Integra 035 UKF1 (50mm) was für Latten nimmt man da? Normale Dachlatten sind ja keine 50mm.

    Oder würde auch Isover Integra 035 UKF2 (24mm) ausreichen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Jürgen Jung, 11. Dezember 2006
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    ach ja..

    Hallo Dark2,

    die Faustregel sagt, wenn 20% der gesamten Dämmung vor der Dampfsperre liegen, dann sollte es funktionieren. Ansonsten könnte es geschehen, dass der Taupunkt ebenfalls innenseitig der Dampfsperre liegt, also nicht gut :shades

    5 cm von insgesamt 23 cm = 21,7%, also würde ich es nachrechnen lassen.

    Gruß aus Hannover
     
  4. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    auf die Spitze getrieben

    mit 5cm MW 040 dürfte es dann noch passen ohne nachrechnen.

    Unabhängig davon eine normale, dampfbremsende Luftdichtigkeitsfolie statt der Dampfsperre nehmen.
     
  5. darktwo

    darktwo

    Dabei seit:
    11. Dezember 2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Twist
    und mit Isover Integra 035 UKF2 (24mm)?

    Wie sehr verschlechter sich da der Dämmwert zu dem UFK1?
     
  6. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    Der Dämmwert/ Wärmeleitfähigkeit ist mit 035 der Gleiche. Die Dicke ist unterschiedlich und damit der Wärmedurchgangswert der Konstruktion (u-Wert)

    zurück zur eigentlichen Ausgangsfrage:
    Auch 24mm zusätzliche Dämmung machen Sinn!
     
  7. darktwo

    darktwo

    Dabei seit:
    11. Dezember 2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Twist
    meinte eigentlich auch den u-Wert

    wie sieht es damit aus, bei 24mm und 50mm?
     
  8. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    Verbesserung
    mit 24mm um 0,03 W/m²*K
    mit 50mm um 0,06 W/m²*K
     
  9. Joehennes

    Joehennes

    Dabei seit:
    10. Dezember 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbau
    Ort:
    Recklinghausen
    Stehe vor ähnlichem Problem

    habe aber nur 140mm WLG 035 Zwischensparrendämmung und überlege jetzt erst die Untersparrendämmung WLG035 5cm dann die Dampfsperre aufzubringen. Dann hätte ich die 20% Regel eingehalten aber keinen Luftspalt zwischen Dampfsperre und GK.
    Muß da ein Luftspalt zwischen sein?:confused:
     
  10. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Bauphysikalisch gesehen brauchst du da keine Luft. Technisch ist ein Abstand zwischen GKB und Folie von Vorteil, damit nicht durch jeden Nagel/Schraube in der GKB die Folie gleich mit perforiert wird.
    Anmerkung: Dampfsperre ist nicht gleich Dampfbremse!
     
  11. otto599

    otto599

    Dabei seit:
    20. Januar 2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Landwirtin
    Ort:
    Edewecht
    :winken Habe etwas anderen Dachaufbau und möchte jetzt nichts falsch machen:
    Aufbau von außen (nach Neueindeckung 1999 bei Altbau von 1912)
    1.Dachziegel (Ton)
    2.Dachlatten
    3.Konterlattung
    4.Hartfaserplatten (Dachpappe)
    5.Sparren -12cm + seitlich angebracht 40x150er Bohlen zum Ausgleichen des Dachstuhls und erreichen von ca.18cm Sparrentiefe)
    soweit der Stand der Dinge.
    Ist folgender Plan nun richtig?
    Zwischensparrendämmung: 180er WLG035 Mineralwolle oder Steinwolle
    Dampfbremse
    24er Lattung
    Untersparrendämmung dazwischen 20er WLG035er Mineralwolle
    Rigips 12,5mm
    Es handelt sich quasi um einen riesigen Spitzboden (nur Schrägen), der als Wohnraum (Kinderzimmer) genutzt werden soll.
    Zu dämmende Fläche ca.168qm.

    Ist noch etwas zu berücksichtigen?
    Muss da noch eine Folie unter die Dachpappen, sollte ich statt Rigips lieber gedämmte Fermacellplatten verwenden?

    otto599
     
  12. Hen76

    Hen76

    Dabei seit:
    13. Januar 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Sedlitz
    Die Dampfsperre immer an der warmen Seite einbauen (am besten hinter dem Trockenbau), sonst ensteht Kondensat und was das bei Wolle bedeutet weisst du hoffentlich.Würde vielleicht sogar eine 220 mm Wolle empfehlen, man weis ja nie was kommt(an Dämmung kann/soll man nie sparen).

    Also der Aufbau:
    1. Gkb 12,5
    2. Lattung
    3. Dampfsperre
    4. Zwischensparrendämmung Isover Integra ZKF1 180mm WLG 035
    5. Diffusionsoffene Unterspannbahn
    6. Lattung
    7. Ziegel

    ist ok.
     
  13. otto599

    otto599

    Dabei seit:
    20. Januar 2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Landwirtin
    Ort:
    Edewecht
    Ersetzen denn meine Hartfaserplatten die diffusionsoffene Unterspannbahn?
    Und zwischen die Latten aus Pkt.2 22er Isover Integra UKF2 ?

    Danke
    otto599
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Vespa13

    Vespa13

    Dabei seit:
    7. Februar 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.oec.
    Ort:
    Würzburg
    soweit, so unklar...

    mein bislang ungedämmtes Dach hat unter den Dachziegeln und Dachlatten eine Gitternetzfolie (Unterspannbahn ? diffusionsoffen oder nicht?), die etwa 20 cm vor dem First endet. Die Bahnen überlappen sich ca. 20 cm und hängen ganz leicht durch. Die Sparren darunter sind 17 cm stark.
    Wie muss ich die Dämmung aufbauen, um da künftig keine Schäden zu provozieren?
    Meine Überlegungen:
    Volldämmung mit 180er Dämmung 035 WLG oder mit einer Luftschicht außen?
    Danach auf die Sparren Dampfsperre oder Dampfbremse ("Klimamembran")?
    Zusätzliche Unterparrendämmung UKF2 (24mm) mit einfacher Lattung und darauf Gipskartonplatten.
    Ist etwas besonderes zu beaucheten, wenn da auch Feuchträume (z.B. ein Bad) enstehen sollen? (spezielle Dampf-Abdichtung, anderer Gipskarton...?).

    Bin für jeden schlüssigen fachlichen Hinweis dankbar.
     
  16. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    wie alt ist die Dacheindeckung?

    vermute aussen keine diffusionsoffene USB,
    dann LS und 120mm 035 zw. den Sparren
    Konterlattung mit entspr. 40 oder mehr 035
    Dampfbremse luftdicht
    Bekleidung GKB o.ä., im Bad impr.
     
Thema:

Dachdämmung

Die Seite wird geladen...

Dachdämmung - Ähnliche Themen

  1. Dachdämmung / Varianten

    Dachdämmung / Varianten: Hallo zusammen, ich bin grad dabei, mit dem U-Wert-Rechner verschiedene Varianten meiner Dachdämmung durchzurechnen. Dabei komme ich auf Werte...
  2. Dachdämmen Zwischensparendämmung

    Dachdämmen Zwischensparendämmung: Hallo zusammen, wir haben vor das Dach zu dämmen. Aktuell wurde das vom Vorbesitzer vor einigen Jahren erneuert (Eternit -Welldach, vorher...
  3. Dachdämmung laut Fachbetrieb nicht möglich. Eternitdach muss weg. Möglichkeiten?

    Dachdämmung laut Fachbetrieb nicht möglich. Eternitdach muss weg. Möglichkeiten?: Hi. Ich hatte einen Fachbetrieb da. Die sollten das Dach dämmen, und zwar so, dass die Dämmpflicht nach EnEV erfüllt wird. Und das möglichst...
  4. EFH (KfW55) Neubau und (Aufsparren-) Dachdämmung

    EFH (KfW55) Neubau und (Aufsparren-) Dachdämmung: Hallo, wir sind gerade dabei unser Massivhaus zu planen, welches in Franken gebaut werden soll. Wir bauen mit einer Architektin. Es ist...
  5. Dachdämmung Siedlungshaus aus 57

    Dachdämmung Siedlungshaus aus 57: Guten Abend zusammen, wir das sind meine Frau, die beiden Kinder und ich, Stephan, haben uns ein Siedlungshaus von 1957 mit Anbau von 2000...