Dachdurchfürhung mit Bleirand: Seitlich über oder unter Dachziegel verlegen

Diskutiere Dachdurchfürhung mit Bleirand: Seitlich über oder unter Dachziegel verlegen im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wir haben eine Dachdurchführung für einen DW Edelstahlkamin verbaut. Hierzu ist mir im Moment nicht ganz klar, ob der...

  1. skydiga

    skydiga

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software Ing.
    Ort:
    Neu-Ulm
    Hallo zusammen,

    wir haben eine Dachdurchführung für einen DW Edelstahlkamin verbaut.
    Hierzu ist mir im Moment nicht ganz klar, ob der Bleirand an der Seite
    besser über oder unter die Dachziegel verlegt werden soll.
    Im Netz habe ich Bilder von beiden Varianten gefunden.
    Im Moment habe ich den Bleirand seitlich unter die Dachziegel verlegt und die Ränder hochgerollt,
    damit das Wasser schön nach unten ablaufen kann,
    könnte mir aber vorstellen dass diese Variante bezüglich Wind Probleme bringen kann,
    da jetzt die seitlichen Dachziegel von unten eine gewisse Windangriffsfläche bieten (siehe Foto)

    Weiß hier jemand vielleicht ob es besser wäre den Bleirand an der Seit über die Ziegel zu legen?
    Und reicht es dann den Bleirand an die Dachziegel Form zu klopfen oder soll man auch noch
    mit z.b. wetterfestem Silikon die Ränder abdichten? Im Moment könnte ich das ganze noch relativ
    einfach umbauen.

    Vielen Dank im voraus.
    skydiga
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 5. Oktober 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    sieht nach diy aus - schief und krumm.
     
  4. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Oh weia.... Sind sie Dachdecker? Andernfalls frage ich mich, warum man sowas selber machen muss? Ich vermute selbst der Heizungsmensch hätte das besser und vorallem richtig verlegt...
     
  5. skydiga

    skydiga

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software Ing.
    Ort:
    Neu-Ulm
    Was genau meinen sie mit "richtig verlegt". Geht es um die seitliche Verlegung über den Dachziegeln?
    Danke.
     
  6. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Die ganze Ausführung ist "fehlerhaft", Stichwort Wasserführung. Man könnte dies sicherlich so verlegen, mit ein paar "Tricks". Muss man aber nicht, weil es anders wesentlich einfacher realisierbar wäre. Wie genau, werde ich hier nicht erklären. 1. DIY und 2. Ist das hier keine Fachwissenbörse wo man sich beliebig viel Infos holen kann und damit lostobt ;)
     
  7. Flip74

    Flip74

    Dabei seit:
    24. Januar 2012
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Neuss
    Mahlzeit !

    Kalle, ich glaub nicht das du Dir einen Zacken aus der Krone brichst, wenn Du dem TE erläuterst wie es ggf. anders hätte gemacht werden können.

    Ist ja schön wenn Du weißt wie es geht, dann helfe den Leuten und sag nicht das Du es weißt es aber nicht sagst.

    Das ist Kindergarten für mich.

    Der TE will keine Statik berechnet haben oder durch das Forum den Architekten sparen.

    Gruß

    Der Tom
     
  8. #7 Gast036816, 5. Oktober 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    Flip - Kalle handelt schon richtig. damit du deine kindergarteneinstellung noch einmal überdenken kannst, empfehle ich dir die nutzungsbedingungen des forums noch einmal zu lesen.
     
  9. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Den Architekten nicht, aber offensichtlich den Dachdecker oder die Fachfirma der vermutlichen Heizungsanlage. Das hat auch nichts mit "ällabätsch ich weiß es besser wie du" zu tun, sondern, falls du dich erinnerst etwas mit den Nutzungsbedingungen des Forums. Die du ja mit deiner Registration zugestimmt hast. Wenn da steht, das keine DIY Fragen beantwortet werden, naja dann ist das wohl so.

    Mit etwas Gehirnschmalz kommt man selber drauf, wie es richtig gehört. Für gewöhnlich reicht ein Blick durchs Viertel zum Schornstein und in den meißten Fällen weiß man wie eine Bleischürze richtig montiert gehört. Wenn man sich dann noch beliest, was die Klammervorschriften der geltenden Windlastzonen betrifft. Dann hat man fast alles richtig gemacht. Leichter wäre natürlich gewesen dies den Fachmann machen zu lassen. Da aber Geiz geil ist und man spart wo man kann... Hinzu kommt dann noch, dass man sich erstmal alles selber zutraut, bei der Ausführung dann aber feststellt das das doch garnicht so einfach ist. Handwerk sind Lehrberufe, zurecht, da hat nicht jeder Hobbyheimwerker rumzupfuschen - basta!
     
  10. skydiga

    skydiga

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software Ing.
    Ort:
    Neu-Ulm
    Sorry, aber wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, bin ich im falschen Forum gelandet.
    Trotzdem Danke für die Rückmeldungen!

    Kann ich das Thema irgendwo selbst schließen oder kann das nur ein Admin, falls ja, dann bitte schließen.
     
  11. Flip74

    Flip74

    Dabei seit:
    24. Januar 2012
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Neuss
    Guten Abend !

    Rolf, was das Verhalten von Kalle angeht habe ich als Kindergartengehabe bezeichnet. Hier kennt ein "Fachmann" eine Problemlösung, sagt das er weiß wie es besser geht oder wie es hätte gelöst werden können und sagt dann ätschibätsch ich sags aber nicht. Hallo, wasn das fürn Gehabe.

    Dann halt ich lieber mein ............ !!!!!

    Aber was das jetzt mit meiner Kindergarteneinstellung zu tun hat, erschliest sich für mich absolut nicht. Gibt garkeinen Sinn. Ist auch egal.

    Dann schreibt Kalle, das ist kein Forum wo man sich beliebig viele Infos holen kann. Habt Ihr mal auf die Anzahl der Beiträge des TE geschaut????

    Ganze 2 Beiträge hatte der TE bislang erfasst.

    Soll ich Euch sagen was für einen Eindruck ein Neuling hier bekommt???

    Ihr kommt bestimmt selber drauf.

    Gruß

    Der Tom
     
  12. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Den Bleikragen kann man nicht über die Pfannen klappen, der muß drunter... Schön ist was Anderes wie das da angefertig wurde, hätte man echt mal mit einer Latte glätten können. Wie die Ränder bearbeitet sind kann man so nicht entscheiden, gegen den Triebschnee ist an Fenstereindeckrahmen ein SChaumkeil...

    Ich hoffe, da drunter ist vollgeschalt? Sonst kippt das Blei mit der Zeit weg und es regnet rein...
     
  13. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Was hat dich das eigentlich zu interessieren? Wenn du mir schon rätst ich sollte die Backen halten, dann fang bei dir am besten ersteinmal an. Denn ganz offensichtlich ist dein Senf genauso unwichtig wie meiner zu seien scheint, in deinen Augen. Oder, wenn du so erboßt bist, dann schreib mir ne PN und frag mich warum ich handle wie ich handle. Rumstänkern kann jeder.

    Das hat etwas damit zu tun, dass man hier keine Anleitungen schreiben sollte wie man sowas lösen kann oder ausführen MUSS. Ich habe ihn doch drauf hingewiesen, dass dies nicht sonderlich gut gelöst ist. Richtiger Schritt wäre also, Dachdecker vor Ort anrufen und nen Termin abmachen. Vielleicht macht der Fachmann das sogar kostenlos, weil irgendwann mal das Dach neu gedeckt werden muss oder wat weiß ich.

    Schon mal überlegt, was passiert, wenn der TS vom Dach runter rauscht? Der Dachdecker ist erstens geübt, weiß was er zu tun hat und im Falle über die BG noch abgesichert. Ich bezweifel das der Kunde über die Versicherung und Fertigkeiten verfügt. Defakto also Hinrloses Risiko, weil man Geld sparen will. Wir reden hier über maximal eine berechnete HW-Stunde. Im schlimmstenfalle vielleicht 100 Euro.

    Was du im Internet schreibst, bleibt im Internet, so lange der Inhalt nicht gelöscht wird. Schreibe ich hier jetzt ne DIY dann wird das mit Glück bei Google schnell gefunden und Jeder, der der deutschen Sprache mächtig ist, kann dies dann umsetzen. Wenn der Architekt hier schreibt "geh zum Planer, der kann dir genaueres Sagen" ist das Legitim. Wenn der HW sagt, geh zum Fachmann, ist man aufeinmal ein Kindergartenkind? Na denn...

    Aber damit du endlich beruhig schlafen kannst, zähle ich dir jetzt auf, was in meinen Augen völliger Murks ist:

    1. Die Pfanne im Nacken ist lediglich hochgeschoben, nicht mal geschnitten.
    2. Das Blei am Nacken fällt völlig ab.
    3. Ich vermute der Nacken wurde nicht mal fixiert, liegt lose einfach drin
    4. Ich vermute ebenfalls das hier keine Auflage aus Holz oder ähnlichem geschaffen wurde.
    5. Wie das Blei angeformt wurde, bezweifel ich das das anfallende Wasser da hinfließen soll wo es hinsoll. Nämlich zurück aufs Hartdach
    6. Ich vermute es wurden keine Kehldichstreifen benutzt um einfliegenden Schnee und Schlagregen zu verhindern
    7. Ich vermute, dass die Angriffsfläche für den Wind nicht entsprechend nachgesichert wurde. Auch wenn wir uns hier relativ weit oben im Firstbereich befinden.
    8. Bin ich mir nicht sicher, ob hier ein intaktes regensicheres Unterdach unter dem Hartdach exestiert. Was Fehler in der Verlegung ausgleichen könnte und im Falle des Falles nicht zum Schaden führt.
    9. Sollte ein Unterdach exestieren, stelle ich die Vermutung, dass diese nicht korrekt an die Durchführung angeschlossen wurde
    10. Die Pfannen sind nicht mal beigeschnitten und es sieht optisch einfach nur zum Brechen aus.

    Das könnten Punkte seien, die ein Fachmann berücksichtigen würde. Dem Laien aber verschlossen bleiben, weil er darüber sich wohl einfach keine Gedanken macht. Nun frage ich mich, was an dem Rat dies von einem Fachmann machen zu lassen verkehrt ist. So verkehrt, dass du mir hier dumm von der Seite kommst?
     
  14. Flip74

    Flip74

    Dabei seit:
    24. Januar 2012
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Neuss
    Hey Kalle,

    das ist dochmal was, was dem TE ggf weiterhilft.

    Ansonsten, es wird alles nicht so heiß gegessen wie es gekocht wird ;-)

    Von mir gibts daher die Friedenspfeife .........

    Gruß

    Der Tom
     
  15. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Rauchen ist ungesund, lies doch mal die Verpackung ;) Aber auf ein Pils lass ich mich ein ;) In diesem Sinne....
     
  16. skydiga

    skydiga

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software Ing.
    Ort:
    Neu-Ulm
    Vielen Dank für die Infos!
    Das sind tatsächlich mehr Punkte als ein Laie wissen kann. Das Thema wurde wohl von mir unterschätzt. Werde mich daher nochmal mit einem "Profi" vor Ort in Verbindung setzen, damit Folgeschäden erspart bleiben.
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Je nachdem wie lang der Bleilappen im Nacken ist, könnte man ja auch schauen ob man das ganze auf den Pfannen realisiert bekommt. Würde zumindestens Optisch mehr her machen.
     
  19. Gast360547

    Gast360547 Gast

    Moin,

    ich würde nochmal die Anschlusshöhe überdenken. Irgendwie sieht mir das zu gering aus.

    Grüße

    stefan ibold
     
Thema: Dachdurchfürhung mit Bleirand: Seitlich über oder unter Dachziegel verlegen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dachdecker schaumkeil

    ,
  2. Schornstein Dachdurchführung undicht

Die Seite wird geladen...

Dachdurchfürhung mit Bleirand: Seitlich über oder unter Dachziegel verlegen - Ähnliche Themen

  1. Kann ich Laminaten auf 4cm Styropor verlegen?

    Kann ich Laminaten auf 4cm Styropor verlegen?: Kann ich Laminat auf 4cm Styropor. Verlegen oder ist der Untergrund zu weich?
  2. Gipsfaserplatten horizontal verlegen?

    Gipsfaserplatten horizontal verlegen?: Hallo zusammen, Spricht etwas dagegen, in einem Treppenhaus Gipsfaserplatten horizontal zu verlegen, wenn die Holzunterkonstruktion (Abstand...
  3. seitlicher Abstand Heizkörper zu Wand

    seitlicher Abstand Heizkörper zu Wand: Hallo zusammen, ich wollte einmal fragen, was ihr als Mindest- bzw. komfortablen seitlichen Abstand eines Heizkörpers (Seite mit...
  4. Frostschürze / Bodenplatte seitlich abdichten?

    Frostschürze / Bodenplatte seitlich abdichten?: Hi, wir Bauen ein Haus ohne Keller, mit folgendem Aufbau: Bodenplatte: - 15cm Schottertragschicht - 25cm Tragende Bodenplatte - 24cm Hohe...
  5. Dach nur umdecken ohne Konterlattung - entfällt Garantie für Dachziegel?

    Dach nur umdecken ohne Konterlattung - entfällt Garantie für Dachziegel?: Wo ich schon sicher war, bei der Neueindeckung des Daches wegen defekter Ziegel, zumindest eine Folie mit Konterlattung und Lattung einziehen zu...