Dacheindeckung aus Trapezblech: Lautstärke bei Regen

Diskutiere Dacheindeckung aus Trapezblech: Lautstärke bei Regen im Dach Forum im Bereich Neubau; Guten Abend zusammen, als Generalunternehmer haben wir zwei schlüsselfertige Doppelhaushälften gebaut und verkauft. In der Baubeschreibung ist...

  1. lodaac

    lodaac

    Dabei seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    stadtplaner
    Ort:
    Essen
    Guten Abend zusammen,
    als Generalunternehmer haben wir zwei schlüsselfertige Doppelhaushälften gebaut und verkauft.
    In der Baubeschreibung ist das Dach wie folgt beschrieben:
    "Dachkonstruktion, -dämmung und Belag:
    - Pultdach mit mind. 7° Dachneigung
    - als Sparrendachkonstruktion
    - Dachdämmung als Zwischensparrendämmung inkl. Dampfbremse
    - Dacheindeckung aus Aluminium-Trapezblech, farbig beschichtet"

    Ausgeführt wurde das Dach wie folgt:
    'klassische' Dachkonstruktion aus Sparren (22 cm) mit vollständiger Zwischensparrendämmung,
    darauf Unterspannbahn (verklebt), Konterlattung auf Sparren (40 x 60) mit Dichtband, Dachlattung (40 x 60) im Abstand von 60 cm
    darauf Alu-Trapezblech-Profil 30/153, Dicke 0,70 mm.

    Nach der Abnahme beklagt sich der Bauherr nun über eine "unerträgliche Lautstärke" bei Regen. Nach meinem subjektiven Empfinden ist es in dem Haus bei Regen nicht lauter als bei einem Dach, das mit Dachsteinen eingedeckt ist. Aber das akustische Empfinden ist ja bekanntermaßen sehr subjektiv.

    Nun meine Fragen: Haben wir einen Fehler begangen? Verstößt unsere Dachkonstruktion gegen die aRdT? Welche Vorgaben haben wir ggf. nicht (ausreichend) beachtet?
    Ich bedanke mich im Voraus für Eure Antworten!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Elopant

    Elopant Gast

    Moin lodaac,

    kommt darauf an, was vertraglich bzgl. Schallschutz vereinbart war ( Baubeschreibung )? Prinzipiell ist der ausgeführte Aufbau, was den Schall betrifft, lauter als eine Eindeckung als Flachdach oder Betondachsteine ( was bei der Neigung aber ausfällt ). Das Problem sind die Schallbrücken im Bereich der Sparren/Konterlattung/Traglattung, wo das Blech direkt aufliegt. Vermutlich ist bei der Neigung keine Zwischendecke mehr vorhanden?
     
  4. #3 Gast036816, 27. Mai 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    anti-dröhn-beschichtung auf der rückseite des trapezbleches aufgebracht? wenn nicht, ist die geräuschentwicklung erheblich, wenn dicke tropfen auf das blech prasseln.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wie sieht der Dachaufbau raumseits aus?
     
  6. lodaac

    lodaac

    Dabei seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    stadtplaner
    Ort:
    Essen
    Hallo zusammen,
    hier die Antworten auf Eure Fragen.

    Auszug aus der Baubeschreibung:
    "Folgende Anforderungen an den Schallschutz werden erfüllt: DIN 4109"

    Und hier der komplette Dachaufbau (diesmal vollständig und bis nach innen), von außen nach innen:
    - Alu-Trapezblech, farbig beschichtet, 30/153, Dicke: 0,70 mm, OHNE Anti-Dröhn-Folie
    - Dachlattung 40 x 60, Abstand 60 cm
    - Konterlattung auf Sparren, 40 x 60 cm, mit Dichtband
    - Unterspannbahn, Stöße verklebt mit Systemband
    - Sparrenkonstruktion 6 / 22, Gefache gefüllt mit Mineralwolle WLG 035
    - Dampfbremse
    - Unterkonstruktion aus Dachlatten 30 x 50
    - Verkleidung mit Gipskartonplatten, d = 12,5 mm

    Eine zusätzlich abgehängte Decke oder ähnliches gibt es nicht.
     
  7. #6 Gast036816, 27. Mai 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    es wird wahrscheinlich so sein, dass der dachaufbau einen luft-schallschutz bringt. die geräuschentwicklung durch regentropfen auf dem trapezblech nicht.

    wer hat die beschreibung aufgestellt und wer hat sie geprüft?
     
  8. lodaac

    lodaac

    Dabei seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    stadtplaner
    Ort:
    Essen
    Der Dachaufbau ist so vom Dachdecker vorgeschlagen worden und vom Architekten bestätigt worden. Die Baubeschreibung haben wir aufgestellt.
    Eine Prüfung der Baubeschreibung haben wir nicht durchführen lassen. Ob der Kunde die Baubeschreibung hat prüfen lassen, weiß ich nicht.

    Rolf, ich habe Deine Antwort wie folgt verstanden:
    Der Dachaufbau bringt einen Luft-Schallschutz. Bei den Geräuschen durch die Regentropfen ist aber der Luft-Schall-Schutz nicht entscheidend, sondern etwas anderes, z.B. Körperschall. Habe ich das richtig verstanden?
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Aus schallschutztechnischer Sicht (ungeachtet irgendwelcher Normen):

    Problem Nr. 1

    Problem Nr. 2

    Problem Nr. 3

    Problem Nr. 4

    Problem Nr. 5

    d.h. es wurde nichts unternommen um den Schall am Entstehungsort zu minimieren und gleichzeitig wurde auch nichts unternommen um die Schallausbreitung in den Innenraum zu reduzieren.

    Befinden sich unter dem Dach vielleicht auch noch Schlafräume? Dann könnte ich die Bewohner noch viel besser verstehen. Regentropfen die tagsüber vielleicht kaum wahrnehmbar sind, können einem in der Nacht schon heftig zusetzen. Der Geräuschpegel ist dann einfach zu hoch.

    Problemlösung?

    im Prinzip müsste man den kompletten Dachaufbau mit Hinblick auf hohen Schallschutz überarbeiten. Die beste Lösung ist natürlich wenn man die Schallentstehung bereits minimiert. Hier sind einfache Bleche auf dem Dach wohl die schlechteste aller Varianten. Für einen Industriebau OK, aber für ein EFH? Es gibt diese mit Anti-Dröhn Beschichtung wodurch sich die Sache schon einmal deutlich verbessert. Man könnte auch über sandwich-Elemente nachdenken, wobei das Hauptaugenmerk auf die Schalldämmung gerichtet sein sollte. Ein Luftschalldämmwert von 32dB ist hier machbar. Eine Aufsparrendämmung aus Holzfaserplatten wäre auch eine Option. Das hängt letztendlich auch vom budget ab.

    Der nächste Schritt wäre dann der Schalldurchgang durch den Dachaufbau hindurch. Die Schallübetragung über die Sparren spielt hier genau so eine Rolle wie die Luftschallübertragung über den Sparrenzwischenraum. MiWo ist zwar als Wärmedämmung gut geeignet, und auch kostengünstig, aber hinsichtlich Schalldämmung eher 2. Wahl. Mit Steinwolle, Holzfaserplatten, hätte man deutlich bessere Karten.

    Abschließend dann die Raumseite betrachten. Einfach ein paar Dachlatten an die Sparren nageln und ein bisschen Gipskarton drunter ist aus Schalldämmsicht nicht wirklich berauschend. Eine schwerere Schale aus Gipskarton, evtl. noch entkoppelt von den Sparren, verspricht deutlich bessere Ergebnisse.

    Ach ja, zur juristischen Sicht und den Normen habe ich mich bewußt noch nicht geäußert. Das ist immer ein heikles Thema und die Frage ist, ob man hier überhaupt auf Konfrontationskurs gehen möchte. Die Angabe "erfüllt DIN4109" reicht in meinen Augen bei weitem nicht aus, Steildächer können 35dB oder 45dB aufweisen und jeweils in der Norm liegen, und trotzdem kann man nicht ruhig schlafen.
     
  10. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Handelt es sich um ein EFH oder eher um einen gewerblichen Bau? Arbeitsplätze vorhanden?
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei 2 schlüsselfertigen Doppelhaushälften? Damit assoziiere ich eher EFH Bereich.
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Das habe ich glatt überlesen, wobei ich explizit danach gesucht hatte... Aber ein DHH könnte man auch geschäftlich nutzen, was ja schon mal "andere" Anforderungen an den Schallschutz stellen würde - siehe IFBS zum Bleistift oder Arbeitsschutzgesetze.

    In der BLB steht zwar die Einhaltung der DIN 4109 ich sehe das erwähnen aber als irrelevant im Bezug darauf ob die Werte dafür eingehalten worden oder nicht. Denn wenn man jetzt die Definition über den Komfort suchen wollen würde, dann wären VDI oder ähnliches sicherlich vorzuziehen. Wobei ich nicht weiß ob es in entsprechender Normung, Merkblättern so ein Fall überhaupt thematisiert wird.

    Am Ende wird wohl die Frage lauten, was hat der Kunde erwarten können und was wurde dahingehend verbaut. Oder aber eben, man versucht eine friedliche Lösung, loggt über einen gewissen Zeitraum den Geräuschpegel in den verschiedenen Schichten, entwickelt daraufhin eine Maßnahme und findet einen Kompromiss im Tilgen der entstehenden Kosten.
     
  14. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
Thema: Dacheindeckung aus Trapezblech: Lautstärke bei Regen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. trapezblech geräuschdämmung

    ,
  2. blechdach laut

    ,
  3. bleche als dach bei regen laut

    ,
  4. din 4109 schallschutz dach regen,
  5. regentropfen schall dachdecker alu,
  6. blechdach lautstärke,
  7. blechdach geräuschdämmung,
  8. blechdach lärmdämmung gartenhaus,
  9. trapezblech schalldämmung,
  10. blechdach regengeräusch,
  11. anti dröhn matte blech regen
Die Seite wird geladen...

Dacheindeckung aus Trapezblech: Lautstärke bei Regen - Ähnliche Themen

  1. HAR neben Schlafzimmer? Lautstärke Wärmepumpe innen

    HAR neben Schlafzimmer? Lautstärke Wärmepumpe innen: In unserem Neubau wird mit LW-Wärmepumpe geheizt werden. Im Moment plane ich den Grundriss noch. Mich würde mal interessieren, wie laut so eine...
  2. Rolladenkasten nach Regen Innenwand feucht

    Rolladenkasten nach Regen Innenwand feucht: Hallo zusammen, sorry, dass ich konstant hier schreibe, es passiert aber leider auch immer konstant etwas bei mir auf dem Bau. Neulich hatte es...
  3. Hausbau Dachstuhl offen bei Regen

    Hausbau Dachstuhl offen bei Regen: Hallo zusammen wir sind gerade am Bauen und unser Dachstuhl liegt schon seit einer Woche offen und es dauert auch noch ein paar Tage bis die Folie...
  4. Trapezblech auf Vollschalung

    Trapezblech auf Vollschalung: Hallo zusammen. Unsere Maschinenhalle (200qm, 7 Grad Pultdach) soll neu gedeckt werden. Auf die Dachsparren wollten wir eine Bretterschalung...
  5. KS Mauern bei regen?

    KS Mauern bei regen?: Tach zusammen, hab leider diesbezüglich nichts konkretes gefunden. Es heißt immer nur "kein Frost" und "keine zu starke Hitze". Bei uns wird...