Dachpfannen starker Farbunterschied

Diskutiere Dachpfannen starker Farbunterschied im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo Zusammen, ich hab anbei ein Bild unseres Haus beigefuegt. Als unsere Doppelhaushälfte nach halben Jahr einen Partner gefunden hatte und...

  1. #1 StefanStrobl, 27. November 2008
    StefanStrobl

    StefanStrobl

    Dabei seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Obermichelbach
    Hallo Zusammen,

    ich hab anbei ein Bild unseres Haus beigefuegt. Als unsere Doppelhaushälfte nach halben Jahr einen Partner gefunden hatte und schliesslich die Dacheindeckung des Nachbarhauses erledigt war, war ein offensichtlicher Farbunterschied bei der Dacheindeckung erkennbar. Die Dachpfannen auf beiden Häusern sind von der Firma Braas. Typ: Harzer Pfanne rot klassisch matt.

    Wir haben die Frechheit bei Braas bereits reklamiert, allerdings ohne Erfolge. Stellungnahme dieser Frima: Diese Farbunterschiede bewegen sich innerhalb der Norm!
    Ich weiss zwar nicht wie ein Farbunterschied in einer Norm messbar definiert werden kann.
    Ausser das sie diesen zulässt.

    Meine Frage an die Experten ist, ob dies normal ist? Seht euch bitte das beigefuegte Bild an.

    Wenn das der Qualitätsanspruch der Firma Braas ist - na dann gute Nacht.

    Gruss
    Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Meister_Hans, 27. November 2008
    Meister_Hans

    Meister_Hans

    Dabei seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Ansbach/Mfr.
    Hallo,

    und Du bist Dir sicher, daß es sich bei beiden Dachsteinsorten um die gleiche Oberfläche und Farbe handelt? Oder kann es sein, daß das eine Dach mit Harzer Pfanne klassisch rot novo und das andere mit Harzer Pfanne klassisch rot Star eingedeckt wurde? Oder daß zwar beide Oberflächen die gleiche Güte haben und die Farbe abweicht, z. B. ein Dach mit klassisch rot, das andere mit ziegelrot eingedeckt wurde?

    Wenn es sich bei beiden Dächern mit 100 % Sicherheit um die gleiche Qualität und Farbe der Dachsteine handelt, kann ich nur den Tipp geben, mal ein halbes Jahr zu warten. Die Dachsteine unter der Gaube sehen denen auf dem linken Dach bezüglich der Farbe schon sehr ähnlich. Vielleicht gleichen sich die Farben durch die Bewitterung noch an.

    So etwas ist mir eigentlich in den letzten Jahren seit der Einführung der novo-Oberflächen nicht mehr untergekommen, die Farben haben normal immer gut zusammengepasst. Aber bekanntlich ist ja nichts unmöglich.
     
  4. #3 StefanStrobl, 29. November 2008
    StefanStrobl

    StefanStrobl

    Dabei seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Obermichelbach
    Ich hab natuerlich nicht den Lieferschein unseres Nachbaren gesehen, aber BRAAS hat eine Dachpfanne von uns und unserem Nachbaren mitgenommen, um diese zu untersuchen.
    BRAAS hat dabei ein ganz schlechten Eindruck hinterlassen. Keiner konnte mir auf Anhieb sagen, um welche Dachpfanne es sich handelt. Es gibt zwar eine Nummer hinten auf der Dachpfanne. Die Nummer enthaelt wohl kodiert das Herstellungsdatum. Wenn man schon mit so einem "Low-Technology" Produkt zu tun hat, haette ich zumindest ein professionelles Produktmanagement erwartet.

    Gruesse
     
  5. Dachi

    Dachi

    Dabei seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    63607 Wächtersbach
    Benutzertitelzusatz:
    Lernender
    Die günstigste Pfanne nehmen und dann meckern! Ein Farbunterschied gibt es immer, da die einen Ziegel früher gedeckt und die anderen frisch vom Werk kommen. Ob der immer so stark ist, weiss ich nicht.
    Das alles würde mich aber weniger tangieren, als das, was wirklich falsch ist!
    Aber da hier ja mehr nach dem optischen geschaut wird und das auch nochmals als Extrapost eingestellt wird (kann das keiner löschen?), ist die fachliche Ausführung ja weniger relevant.
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 29. November 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Da frag ich mich jetzt, ob es denn eine Verpflichtung gab, den Farbton des Erstlings zu übernehmen?
    Und wo eigentlich das Problem liegt?
    Wenn ich unbedingt ein EINHEITLICHES Dach will, muss ich vertraglich hinkriegen, dass der Nachzügler mit den von mir auf Vorrat mit beschafften Pfannen eindeckt und mir die Kosten dafür ersetzt.
    Und dann von meinem Dachdecker gleich die Pfannen für die max. mögliche Dachfläche + Verhau usw. mit einkaufen lassen, einlagern und dem Nachbarm dann geben.

    Auch oder gerade so einfache Produkte (muss man das in Denglish ausdrücken??) unterliegen einer Schwankung.

    MfG
     
  7. #6 StefanStrobl, 29. November 2008
    StefanStrobl

    StefanStrobl

    Dabei seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Obermichelbach
    Ihr vom Bau seit schon eine lustige Gesellschaft ;-)
    Einen Farbunterschied in einer bestimmten Groessenordnung akzeptiere ich auch!!!!

    Ich kann nur immer eins feststellen, wenn andere betroffen sind, dann seid ihr besonders tolerant. Wenn ihr betroffen seid, reagiert ihr ganz anders. Wenn euer neues Auto einen Kratzer haette, weil irgend jemand beim Transport nicht aufgepasst hat, dann gibts aber aerger. Auch wenn es sich dabei um einen Kratzer handelt, der nur die Optik betrifft :-)))))))

    Bleibe dabei - es kann nicht so schwer sein einen einigermassen konstanten Farbton hinzukriegen. Schon vergessen in welchem Jahrhundert wir leben :-))))) Und weil es dem Vorgaengerkommtar so gut gefallen hat, wiederhole ich es nochmal - "Low Technology" Produkt (oder auch Product)....
    Da faellt mir noch was ein: Letztens hab mir beim Hornbach eine Farbe nachmischen lassen, die ich vor zwei Jahren schon mal verwendet hatte. Passte wunderbar ...
     
  8. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Logisch, macht ja auch ein Automat.
    Wetten, daß das kein der Sonne ausgesetzter Rotton war?!?

    Gruß Lukas
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 29. November 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    I bag your pardon, we couldn´t answer the way you have expactet it.

    Who will define when a certain measure is exceedet? You? Forget it.
    What would you do, if your neighbor chooses purple tiles? This? :motz

    And what makes you belive, you know about the way we handle our cars?
     
  10. BJ67

    BJ67

    Dabei seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Immobiliendienstleister
    Ort:
    Nicht mehr hier
    Bin nicht wirklich vom Bau, zieh mir die Jacke nicht an, will aber etwas Senf los werden.

    Bevor Unklarheiten entstehen : Mein Auto ist ein Gebrauchsgegenstand, so sieht es zum Teil auch aus.

    Ich kann zwar nachvollziehen, dass es optisch ansprechender gewesen wäre, die Dachsteine (bitte nicht Ziegel) hätten den selben Farbton.

    Aber gibt es denn einen B-Plan oder eine Gestaltungssatzung bei der 1. die Farbe vorgeschrieben ist, und auch dann ist rot nicht rot, wie schon ausgeführt wurde, oder 2. eine Vorschrift die den Hersteller des Eindeckmaterials vorschreibt, was ich für noch unwahrscheinlicher halte, es sei denn, es ist das Baugebiet des Herstellers.

    Dagegen ist ja Punkt 1 durchaus gängige Praxis, gewährt dies aber doch noch lange nicht das gleiche Material, der Nachbar hätte auch ein anderes Fabrikat oder Ziegel nehmen können. Dann wären die Unterschiede noch heftiger. So haben Sie wenigstens die Chance, das in Zukunft durch den Witterungseinfluss eine ähnliche Optik entsteht.

    Was ich ganz und gar nicht nachvollziehen kann ist, was Sie vom Hersteller der Dachsteine erwarten. Dieser hat weder Ihr, noch das Material Ihres Nachbarn, von dem Sie nicht mal den Lieferschein kennen, ausgewählt, noch ist er Vertragspartner von einem der Bauherren. Ich glaube schon, dass Sie sich da mit den Angriffen auf einem sehr brüchigen und gefährlichen Holzweg befinden.
     
  11. #10 StefanStrobl, 29. November 2008
    StefanStrobl

    StefanStrobl

    Dabei seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Obermichelbach
    Mal noch einen Hinweis bzgl der Bemerkungen was die Witterung angeht. Die Ersatzziegel, die ich im Keller (kein Licht und konstante Temp) gelagert hab, weisen den selben Farbunterschied auf ...
     
  12. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Reichen die nicht für ne Neueindeckung? :)
     
  13. #12 StefanStrobl, 29. November 2008
    StefanStrobl

    StefanStrobl

    Dabei seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Obermichelbach
    Es handelt sich um den selben Hersteller (BRAAS). Wie BRAAS selbst bestaetigt hat, handelt es sich um eine Dachpfanne vom selben Typ (Farbtonangabe inkl.)
     
  14. #13 StefanStrobl, 29. November 2008
    StefanStrobl

    StefanStrobl

    Dabei seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Obermichelbach
    Endlich jemand mit Humor.
     
  15. Flachdach

    Flachdach

    Dabei seit:
    12. Januar 2007
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Niedersachsen
     
  16. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    diese doppelbaubuden stellen von der äußeren gestaltung
    keine optische einheit dar.

    warum muß man sich dann am farbtonunterschied der
    dachpfannen aufhängen?

    dieser farbton der satellitenschüssel passt nun
    mal gar nicht. :p
     
  17. #16 Torsten Stodenb, 29. November 2008
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Der Unterschied ist schon heftig! Ich kann mir nicht vorstellen, dass es sich wirklich um die gleiche Pfanne und den denselben Farbton handelt. Ansonsten würde ich für eine der beiden Margen einen Produktionsfehler vermuten.
     
  18. #17 Meister_Hans, 29. November 2008
    Zuletzt bearbeitet: 29. November 2008
    Meister_Hans

    Meister_Hans

    Dabei seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Ansbach/Mfr.
    Wie gesagt, seit Einführung der "Novo" - Oberflächen ist mir sowas nicht mehr untergekommen...

    Ich habe ein Haus (BJ 1995), das ist mit den "alten" Heidelberger Dachsteinen in klassisch rot (ich weiß, anderer Hersteller, aber gleiche Oberflächenqualität wie die Braas-Dachsteine vor der "Novo"-Oberfläche) eingedeckt. Darauf habe ich 2004 Gauben errichtet, für die Flächen haben die abgedeckten alten Dachsteine gereicht. Für die Ortgänge habe ich mir neue Giebelsteine besorgt und verbaut, ebenfalls in klassisch rot. Die Oberfläche von 2004 ähnelt in puncto Beschichtung der Novo-Oberfläche von Braas.

    Der Unterschied war in etwa so wie auf dem Bild zu sehen, nur daß eben die Kante der Dachfläche rot war, die Fläche jedoch eher ins braune ging. Ich habe mir dann Giebelsteine in "ziegelrot" (ist eine Nuance mehr ins braune) besorgt, nun fallen die Unterschiede fast nicht mehr auf.

    Bei mir lag der Grund für die Farbabweichung klar auf der Hand. Hier jedoch kann ich das nicht ganz verstehen.

    Darum vermute ich - wenn die Ziegel wirklich nur 6 Monate voneinander hergestellt wurden - entweder einen anderen Farbton oder daß, wie von Torsten Stodenb. bereits erwähnt, während der Herstellung ein Fehler in der Farbmischung aufgetreten ist...

    Ich würde mir mal einen Musterdachstein in "ziegelrot" besorgen und kontrollieren, ob sich die Farben ähneln...
     
  19. DerPiti

    DerPiti

    Dabei seit:
    13. September 2008
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Mülheim / Ruhr
    bei der firma brass gibt es einmal "matt" und einmal "seiden matt" soweit ich weiss.

    die matt sind dann halt matt, und die seiden matt sind glänzend..

    da kann mann sich schnell vertuen..
    hatten letztens auch die falschen geliefert bekommen weil der Grosshandel sich vertan hat.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 StefanStrobl, 30. November 2008
    StefanStrobl

    StefanStrobl

    Dabei seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Obermichelbach
    Vielen Dank an die letzten 3 Beiträge.
    Das Produktionsdatum liegt laut BRAAS bereits 1,5 Jahre auseinander. Das Datum der Dacheindeckung liegt nur rund 6-7 Monate auseinander.
    Anbei einen Teil der Stellungnahme von BRAAS (der ganze Brief ging leider nicht hochzuladen - ausser ich hätte vom PDF abgetippt ;)).
     
  22. #20 HolzhausWolli, 30. November 2008
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig

    Das war wohl nix :(
     
Thema:

Dachpfannen starker Farbunterschied

Die Seite wird geladen...

Dachpfannen starker Farbunterschied - Ähnliche Themen

  1. Stärke und Aufbau des Bodens mit Estrich

    Stärke und Aufbau des Bodens mit Estrich: Hallo zusammen, wir sind dabei unser Dachgeschoss auszubauen. Jetzt bräuchte ich mal Eure Hilfe, wie ein Fußboden aufgebaut werden muss, bzw. was...
  2. Sehr stark stinkende Türen und Zargen

    Sehr stark stinkende Türen und Zargen: Hallo beisammen, eine Mieterin hat vor etwa 30 Jahren ihre Türen und Zargen von Port... verkleiden lassen. Wir haben ihr dies damals leider...
  3. Dampfsperrfolie Stärke?

    Dampfsperrfolie Stärke?: Wie stark sollte denn eine Folie sein um, unter nennen wir es ungünstigen Bedingungen, ausreichend Festigkeit zu haben?
  4. Trockenbau mit Balken aus Fichte => arbeiten die zu stark?

    Trockenbau mit Balken aus Fichte => arbeiten die zu stark?: Hallo, ich wollte eine Trockenbau Wand in ein altes Bad zum Einbau einer Dusche einziehen; dafür habe ich Balken 74x74mm bis zu 2,5m hoch, aus...
  5. Große Fenster wölben sich bei starkem Wind bzw. schwingen.

    Große Fenster wölben sich bei starkem Wind bzw. schwingen.: Hallo, Ich hätte mal wieder eine Frage: Wir sind vor 2 Jahren umgezogen und nun Mieter einer Wohnung eines Wohnblocks mit 8 Stockwerken und...