Dachrinnen noch zu verarbeiten/löten?

Diskutiere Dachrinnen noch zu verarbeiten/löten? im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo Forum. Ich benötige einen Rat, ich habe vor meine Dachrinnen zu erneuern und deshalb neue gekauft (einfache Titanzink Rinnen). Nun...

  1. RAG79

    RAG79

    Dabei seit:
    21. Juni 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Koblenz
    Hallo Forum.

    Ich benötige einen Rat, ich habe vor meine Dachrinnen zu erneuern und deshalb neue gekauft (einfache Titanzink Rinnen).
    Nun lagen diese, aus Unwissenheit, dreiTage im Freien und es hat geregnet.

    Die Dachrinnen (meist nur die obersten im Stapel) haben jetzt eine Art Patina gebildet (siehe Fotos), sind diese Rinnen noch miteinander zu verlöten oder gibt das Probleme?

    Vielen Dank im voraus!

    [​IMG][​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ReihenhausMax, 8. Oktober 2011
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Ich halte das für ordinären Schmutz, bissige Kommentare zu Bundeswehr&Putzen
    verbeiß´ ich mir jetzt großzügig ...
     
  4. RAG79

    RAG79

    Dabei seit:
    21. Juni 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Koblenz
    Hallo ReihenhausMax.
    Ja mit dem Putzen kenn ich mich aus, ist in diesem Falle kein Schmutz sonder angelaufen und teilweise sieht man feine Flecken wie Kalk (kann das schon Weißrost sein?).

    Über die Hilfe bin ich dankbar...
     
  5. #4 Andreas21, 8. Oktober 2011
    Zuletzt bearbeitet: 8. Oktober 2011
    Andreas21

    Andreas21

    Dabei seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Flaschner
    Ort:
    Kirchheim
    Geht

    Kein Problem,
    die Rinnen auf dem Bild kann ein Fachmann perfekt verlöten.
    Da brauchts keinen Putzfachmann
     
  6. RAG79

    RAG79

    Dabei seit:
    21. Juni 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Koblenz
    Muss es unbedingt ein Fachmann sein oder kann das auch ein handwerklich geschickter (glaubt er zumindest selbst) Amateur?

    LG nach Kirchheim
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Hast Du das noch nie gemacht? Hast Du überhaupt alle notwendigen Teile um richtig zu löten?

    Beim Löten gilt, Übung macht den Meister. Ich hoffe mal, Du hast ausreichend Material bestellt. Wenn Du die ersten 100 Meter hinter Dir hast, kannst Du das im Schlaf.

    Ansonsten doch jemanden holen der die Dinger schnell zusammenlötet. Ist kein Hexenwerk, und in 1 Stunde hängt die Rinne.

    Gruß
    Ralf
     
  8. RAG79

    RAG79

    Dabei seit:
    21. Juni 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Koblenz
    Hammerlötkolben (Gas), Lötzinn, Lötwasser, Salmiakstein... was brauche ich noch? Habe mehr Rinnenmeter zum üben geholt - kann man so viel falsch machen?
    LG
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nö. Aber wir werden hier jetzt keinen Lötkurs für Anfänger veranstalten.

    Gruß
    Ralf
     
  10. RAG79

    RAG79

    Dabei seit:
    21. Juni 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Koblenz
    Schon klar ;-)

    Grüße Ralph
     
  11. #10 ReihenhausMax, 8. Oktober 2011
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Hab gesehen, daß es auf youtube einige nette Videos gibt. Ich hab nur mit Kupferrohr
    praktische Erfahrung und mir nach 10 Jahren Abstinenz ne Wasserleitung von der
    Gartenpumpe durch den Keller zum Vorgarten gelötet. Die Lötstellen waren zumindest
    auf Anhieb alle dicht und haben jetzt auch schon ein halbes Jahr gehalten und der
    Schaden ist im Notfall überschaubar und behebbar. Ich würde es an Deiner Stelle
    halt einfach mal probieren ob Du mit dem Löten klarkommst, wenn Du jetzt schon
    eingekauft hast und das Werkzeug hast. Kommst Du ohne teures
    Gerüst wieder ran, falls Dein Werk nicht dauerhaft sein sollte? Viel Spaß!
     
  12. #11 Achim Kaiser, 8. Oktober 2011
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Im Zweifelsfall gilt einfach die alte Spenglerregel :
    Brandenburg liegt bei Berlin ...

    und zwar immer dann wenn der Stift (heute Azubi) schrie :

    *Meistaaaaaa ..... hüüülfää.... mein Kolben frisst Zink* :).

    Wenn dir schon ein paar Wasserflecken Kopfweh bereiten dann erst mal viel üben .... bevors ans Werk geht.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  13. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...den wird er wohl haben:biggthumpup:

    ...lieber 20 Kupferrohre als eine Dachrinne
     
  14. RAG79

    RAG79

    Dabei seit:
    21. Juni 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Koblenz
    Na dann, rann ans Werk!

    Wird scho`gutgehen.

    Danke für die Hilfe.
     
  15. Max2

    Max2

    Dabei seit:
    9. Oktober 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installatuer
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo,

    zu deiner ursprünglichen Fragen, nein es ist kein Problem deine Dachrinnen zu löten, ob wohl Sie schon draussen lagen.

    Jetzt zum löten, wenn du es dann versuchst, kannst ja mal deine Erfahrung schildern. Ich kann dir eins sagen, wer es nocht nicht gemacht hat, dem gebe ich eine 99 % Garantie dafür das er ein Loch rein brennt.
    Und kupferrohr kann man nicht mit Zink vergleichen. Beide habe sehr unterschiedliche Schmelzpunkte.
    Und weil ich bei Youtube sehe wie z.B. jemand mit 350 km/h auf einem Motorad fährt, heißt das noch lange nicht das ich das nur durch zuschauen auch kann.
     
  16. RAG79

    RAG79

    Dabei seit:
    21. Juni 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Koblenz
    ... na dann, "trial and error"!

    Ich werde dann meine Erfahrungen kommunizieren (wenn es jmd interresiert?).

    Grüße!:winken
     
  17. #16 ReihenhausMax, 9. Oktober 2011
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Mich würd´s schon interessieren, auch wenn ich es nicht nachmachen will ;-)
    Nur wer auch mal selber was macht, kann die Arbeit von guten Fachleuten
    wirklich schätzen.
     
  18. #17 Pruefhammer, 9. Oktober 2011
    Pruefhammer

    Pruefhammer

    Dabei seit:
    26. Juli 2011
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Düren
    also, wer beim löten in die Dachrinne ein Loch brennt, der hat den Kolben über Nacht drauf liegen gelassen. Ich habe bei mir Dachrinnen, Fallrohrstücke , Attikableche etc. gelötet, kein wirkliches Problem, wenn man einige Grundregeln beachtet: Problem ist meist nicht zu viel sondern zu wenig Leistung des Lötkolbens; Lötwasser ist gaaanz wichtig, damit vorher die zu verlötenden Werkstücke mit einem Pinsel gut im Berich der späteren Lötstelle bestreichen. Als Lötwasser bitte nur entsprechende Produkte für den Dachdecker verwenden, es gibt im übrigen auch Lötwasser speziell für bereits bewitterten Zink, das ist wohl aggresiver und löst oberflächliche Oxidschichten.
    Man arbeite ruhig und gleichmässig und führe das Lötzinn ebenfalls ruhig undd langsam an die Kolbenspitze. Die Lötspitze (wobei das ja eigentlich gar keine Spitze sondern eher ein Meißel ist) muss sauber und ein wenig vorverzinnt sein, dann ist der Wärmeübergang optimal und das Lötzinn schmilzt gut auf. Wenn das Lötzinn nicht wirklich schmilzt und fliesst, macht man irgendetwas falsch, dann Arbeit einstellen, denn sonst gibt das nur ein unzureichendes Ergebnis. Da die Lötkolben meist relativ groß sind mit ihrer Meißelförmigen Spitze überlegt man sich vorher wie man lötet, damit man auch an die entsprechenden Stellen wirklich ran kommt.
    Wenn man geschickt ist und es an ein paar Reststücken 3-4mal probiert hat sollte es klappen, ist kein Hexenwerk, mal abegsehen von einigen Sonderarbeiten, wie z.B. das Löten an senkrechten Nähten, wo einem das Lötzinn schnell wegläuft, aber so ne Dachrinne ist machbar.;)
     
  19. Max2

    Max2

    Dabei seit:
    9. Oktober 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installatuer
    Ort:
    Braunschweig
    Darum schrieb ich auch 99%, Naturtalente gibt es immer wieder, was auch ok ist. Nur ich habe es mehrfach erlebt, wo es Laien bzw. sogar Handwerker versucht haben. Das sah nicht nach löten aus. Entweder war der Kolben zu kalt und das war das reinste geklebe oder der Kolben war zu warm und zack ist es passiert, loch drin.
    Die richtige Betriebstemperatur am Kolben zu halten ist nicht so einfach, weil dieser in einem minimalen Toleranzbereich sich bewegt.

    Trotzdem viel Glück.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 bauvorhaben, 9. Oktober 2011
    bauvorhaben

    bauvorhaben

    Dabei seit:
    17. August 2011
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ort:
    Berlin
    neue Rinne mit alten Rinnen verlöten ?

    Erfahrungsbericht aber bitte nicht vergessen!

    Mich würde in diesem Zusammenhang interessieren, ob man alte (vom Dachdecker) demontierte entsorgte Rinnen mit neuen kombiniert weiterverwenden kann, z.B. für die Gartenlaube, Carport etc. ?:bau_1:
     
  22. Max2

    Max2

    Dabei seit:
    9. Oktober 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installatuer
    Ort:
    Braunschweig
    Gehen mag bestimmt einiges, aber machen würde ich es nicht, aus mehreren Gründen. Zum ersten wäre da die Optik, sieht nicht so schön aus, wenn man alt und neu kombiniert, zum zweiten so viel kostet Dachrinne vielleicht achtteilig für eine Gartenlaube auch nicht und dann lässt sich alte Dachrinne nicht gut löten.

    Jedoch habe ich auch schon in klein Gärtenvereinen die wildesten Konstruktionen gesehen und aus diesem Aspekt kann man eigentlich alles machen.
     
Thema:

Dachrinnen noch zu verarbeiten/löten?

Die Seite wird geladen...

Dachrinnen noch zu verarbeiten/löten? - Ähnliche Themen

  1. Metalldeckel bei verstopfter neuer Dachrinne?

    Metalldeckel bei verstopfter neuer Dachrinne?: Hallo! Ich habe eine Frage in die Runde bezüglich einer Dachrinne, die erst 2015 komplett erneuert wurde und bereits jetzt völlig verstopft war....
  2. Wie Dispersionsputz verarbeiten

    Wie Dispersionsputz verarbeiten: Hallo liebe Experten, ich möchte Faschen rund um meine Fenster machen. Der Untergrund besteht aus Leichtputz auf Gasbeton. Für die Faschen will...
  3. Sandwich Dach - Dachrinne abgerissen, wie erneut befestigen

    Sandwich Dach - Dachrinne abgerissen, wie erneut befestigen: Guten Abend, vor wenigen Stunden ist meine Dachrinne an einer Halle (Sandwichelemente 100mm mit Überstand) bei einem heftigen Sturm auf beiden...
  4. Dachrinne

    Dachrinne: Hallo wie bekomme ich raus welche Größe meine dachrinne hat (alt)? Die soll ausgetauscht werden aber die rinneisen sollen bleiben!
  5. Verarbeitung Hilfe/Meinung zur Fensterabnahme

    Verarbeitung Hilfe/Meinung zur Fensterabnahme: Hallo an alle bei uns steht demnächst die Fensterabnahme an und leider sind uns einige dinge aufgefallen die uns bei der Fensterverarbeitung...