Dachsanierung auch im Herbst/Winter?

Diskutiere Dachsanierung auch im Herbst/Winter? im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, kann man ein Dach auch im Herbst/Winter (Oktober und Folgemonate) dämmen und decken lassen (regnerischer Niederrhein), oder gibt das...

  1. Simoni42

    Simoni42

    Dabei seit:
    19. August 2014
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekauffrau
    Ort:
    Krefeld
    Hallo,

    kann man ein Dach auch im Herbst/Winter (Oktober und Folgemonate) dämmen und decken lassen (regnerischer Niederrhein), oder gibt das Murks mit evtl. Nässe oder Frost?

    MfG
    Simoni
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Elopant

    Elopant Gast

    Hallo Simoni42,

    prinzipiell geht das, es kann jedoch sein, dass sich das Vorhaben etwas in die Länge zieht, da nicht alle Arbeiten bei Regen oder Frost/Schnee ausgeführt werden können ( Abriß der alten Deckung, Einbau der Wärmedämmung, hier sollte es schon trocken sein ). Aber selbst am regnerischen Niederrhein wird es ja mal 2 trockene Tage geben? Nachdem die Wärmedämmung eingebaut ist, ist das Dach auch schon wieder regensicher durch Unterspannbahn, Unterdeckplatten, Aufdachdämmung o.ä.
     
  4. #3 Wachtlerhof, 19. August 2014
    Wachtlerhof

    Wachtlerhof

    Dabei seit:
    16. Juni 2011
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angst.
    Ort:
    Nürnberg
    Benutzertitelzusatz:
    https://www.facebook.com/lustcon/
    Wir hatten unser Scheunendach (Scheune hat 4 Giebel und 2 unterschiedliche Dachformen) seinerzeit am 2. November begonnen zu sanieren. Es wurde die komplette Lattung erneuert, 7 Sparren ausgetauscht, 2 Stck 13m und 1 Stck 17m Pfetten ausgetauscht, das Walmdach komplett neu aufgebaut, der Dachüberstand vergrößert, mehrere Hohlkehlen und sämtliche Dachrinnen neu gemacht, ebenso alle Wetterbretter, ein L-förmiger Steg eingebaut und alles mit Unterspannbahnen und neuen Ziegeln (Biber) eingedeckt.

    Die Zimmerleute waren jeden Tag mit 6 bis 7 Mitarbeitern (davon immer 3 bis 4 Meister auf der Baustelle). Nach 5 Wochen war alles komplett fertig. Hatte es mal Regen/Schneeregen gegeben, war in Minuten alles offene mit riesen Planen abgedeckt und sicher. Wir hatten keine Probleme.

    Beim Wohnhausdach (rd. 17m lang und rd. 6m hoch) hatten wir am 29ten Oktober angefangen. Es wurden alle Latten erneuert, alle Sparren aufgedoppelt,
    5 Sparren ausgetauscht, der Nordgiebel abgepickelt und mit Holzrahmen neu gemacht, auf der Ostseite mehrere große Wechsel und 4 große DFF eingebaut, Dachüberstand vergrößert, Außendämmung, Zwischensparrendämmung und innen noch eine Aufsparrendämmung gemacht, 2 Schornsteine mit eingebaut, Unterspannbahnen, Dampfbremse, Wetterbretter, Spenglerarbeiten, ... neu gemacht.

    Die Zimmerleute waren jeden Tag mit 5 bis 6 Mitarbeitern (davon auch immer 2 bis 3 Meister) auf der Baustelle. Vor Weihnachten war alles so weit fertig. Bei schlechtem Wetter war immer sofort eine riesen Plane übers Dach gezogen. Hatte keine Probleme mit Feuchtigkeit, ... gegeben.

    Bei beiden Dächern musste natürlich auch erstmal der alte Kram komplett runter.

    LG - Gisela
     
  5. #4 Gast036816, 19. August 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    wetterschutzdach aufstellen, dann geht es.
     
  6. Simoni42

    Simoni42

    Dabei seit:
    19. August 2014
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekauffrau
    Ort:
    Krefeld
    Danke für Eure Antworten.
    MfG
    Simoni
     
  7. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Sofern Frost die Arbeiten nicht behindern sehe ich da kein Problem. Ein Notdach, wenn kein Herbststurm, ist ja auch fix gebaut und man kann auch im Regen weiter arbeiten. Sofern man genug Platz hat Maschinen trocken zu stellen. Ansich also kein Problem. Vielleicht wird ein größerer Puffer eingerechnet. Für gewöhnlich sind Betriebe gegen Wasserschäden aber auch versichert.

    Wir nutzen z. B. ausrangierte LKW-Planen zum Abdecken/ Einhausen. Zugegeben, rotze schwer. Wenn die aber liegt, liegt sie, egal wie es draußen windet.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Dachsanierung auch im Herbst/Winter?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dachdecken im herbst

    ,
  2. dachsanierung im Winter

    ,
  3. dach neu decken im winter

    ,
  4. dachdecken im winter,
  5. dachdecken im winter möglich?,
  6. dachdecken winter,
  7. dach erneuern winter,
  8. im winter dach abdecken
Die Seite wird geladen...

Dachsanierung auch im Herbst/Winter? - Ähnliche Themen

  1. Dachsanierung wegen Marderschaden

    Dachsanierung wegen Marderschaden: Hallo, ich weiß nicht ob ich hier auf meine Fragen eine Antwort erhalten kann. Ich suche nach Erfahrungswerten von mardergeschädigten...
  2. Holzflachdach über den Winter provisorisch dichten

    Holzflachdach über den Winter provisorisch dichten: Hallo, ich habe eine Garage mit Flachdach Holz, 2% Gefälle...ca 70 qm. Dort soll eigentlich Epdm drauf...leider spielt das Wetter nicht ganz mit...
  3. Dachsanierung wirtschaftlich

    Dachsanierung wirtschaftlich: Guten Tag liebe Experten, ich habe vor 3 Jahren 2 MFH Baujahr 1961 gekauft und mich nun dazu entschlossen die Dächer zu erneuern. Die Häuser...
  4. Terassenplatten über den Winter nicht verfugen?

    Terassenplatten über den Winter nicht verfugen?: Hallo, ich habe meine Terrasse 50 qm mit Terrassenplatten neu ausgelegt, Format 60x40 cm, Fuge 4 mm. Von einem Terrassenleger habe ich jetzt den...
  5. Haus auskühlen lassen??

    Haus auskühlen lassen??: Hallo, Wir haben ein Einfamilienhaus gekauft, und wollen es nächsten Sommer sanieren lassen (sind grade noch auf der Suche nach einem passenden...