Dachsanierung nach jahrelangem Marderbefall

Diskutiere Dachsanierung nach jahrelangem Marderbefall im Dach Forum im Bereich Neubau; Guten Morgen, wir hatten Glück und können nun das Haus kaufen, das wir seit langer Zeit im Auge haben. In 2 Wochen ist der Notartermin. Der...

  1. lallalla

    lallalla

    Dabei seit:
    20. März 2012
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Mönchsroth
    Guten Morgen,

    wir hatten Glück und können nun das Haus kaufen, das wir seit langer Zeit im Auge haben. In 2 Wochen ist der Notartermin. Der "Notnagel" Neubau fällt somit flach.

    Nun zum Problem. Das Haus (Baujahr 1987) steht seit 2 Jahren leer und weitere 2 Jahre hat sich ein oder mehrere Marder im Dach eingenistet. Der Spitzboden ist total verkotet und wir gehen davon aus, das die Dämmung in den Dachschrägen komplett erneuert werden muss. Der Dachaufbau ist (von innen nach aussen) wie folgt.

    Fermacell Faserplatten
    Lattung
    Sparren mit Zwischensparrendämmung (Glaswolle)
    Lattung
    Tondachziegel (nicht mehr schön aber in Ordnung)

    Unklar ist, ob innen eine Dampfsperre verbaut ist. Das Dach ist nicht verschalt. Der Dachspitz ist komplett kalt. Von dort kann man auch gut die schadhafte Zwischensparrendämmung sehen. Dachdecker müssen einzelne Ziegel hinrichten und Bretterverkleidungen an Gauben ausbessern.

    Ich tendiere immer mehr dazu, das Dach komplett abzudecken, Lattung wegbauen und die Dämmung von außen rauszunehmen. Dann, bei Bedarf, die Sparren außen aufdoppeln (um eine stärkere Dämmung reinzubekommen), Dämmung rein, Dach verschalen (wäre dann auch Marderdicht), neue Lattung und die alten Dachziegel wieder rauf. Falls tatsächlich innen keine Dampfsperre vorhanden ist, dann einfach direkt auf die Fermazellplatten Dampfsperre und darüber eine dünne Lage Gipskarton.

    Oder wäre es sinnvoller das doch alles von innen zu machen und die Außenhaut nur auszubessern? Was meint ihr?

    Viele Grüße

    Thomas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tommy1986

    Tommy1986

    Dabei seit:
    3. März 2014
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    LIP
    Hallo,

    also ich habe mich auch für eine Dachsanierung entschieden. Allerdings habe ich das ganze Vorhaben von innen durchgeführt und auf die Glaswolle verzichtet, da es heutzutage bessere und ökologischere Dämmstoffe gibt.
    Ich möchte hier jetzt keine Produkte anpreisen.

    Wir haben bei unserem Haus (1913) die Sparren von innen aufgedoppelt. Der Platzverlust im Raum ist dabei minimal gewesen. Neue Dämmung, Dampfsperre, und dann die Dachschrägen mit Gipskartonplatten beplankt.
     
  4. lallalla

    lallalla

    Dabei seit:
    20. März 2012
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Mönchsroth
    War euer Dach verschalt? Das sehe ich bei uns noch als weiteren großen Vorteil auch wegen Schneeeintrag bei Wind...
     
  5. drsos2

    drsos2

    Dabei seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Schaan
    Wenn keine Dampfbremse vorhanden war, könnte es weitere Schäden an der Konstruktion geben.

    Dann kann man auch eine Auf-Dach-Dämmung anstreben.

    Das wird nicht funktionieren.
     
  6. drsos2

    drsos2

    Dabei seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Schaan
    Dafür ist die Unterspannbahn da.

    Du solltest dein Dach auf jeden Fall von einem Dachdecker begutachten lassen.
    Er kann dir auch Tipps bzgl. Dämmung geben.
     
  7. #6 Wachtlerhof, 18. August 2014
    Wachtlerhof

    Wachtlerhof

    Dabei seit:
    16. Juni 2011
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angst.
    Ort:
    Nürnberg
    Benutzertitelzusatz:
    https://www.facebook.com/lustcon/
    Wenn Du eine Aufsparren-Dämmung von außen machst bzw. die Sparren nach außen aufdoppeln willst, wird wohl Dein Haus höher. Muss das genehmigt werden?

    LG - Gisela
     
  8. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Nein. Harzer Dächer haben schon ihre berechtigung. Es muss nur nicht zwangsläufig Schalung sein. Aufdachdämmstoffe würden auch gehen. Wenn Neigung und Schneezone das erforderlich machen.
     
  9. lallalla

    lallalla

    Dabei seit:
    20. März 2012
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Mönchsroth
    Schalung würde uns halt Sicherheit geben, das der Marder definitiv nicht mehr rein kommt. Immerhin hat sich die Marderfamilie jahrelang in dem Haus wohlgefühlt und wird wieder versuchen reinzukommen. Eine Unterspannbahn ist da kein Hinterniss. Außerdem kommen wir aus Oberfranken. Für uns sind solche Dächer ohne Schalung kaputt oder "der Dachdecker hat das was vergessen" ;-) Vielleicht einfach eine Kopfsache, da in Mittelfranken die Schneezone weit weniger kritisch ist. Allerdings ist die Neigung realtiv gering (Satteldach ca. 38 Grad).

    Aufdachdämmung ist ein Kostenfaktor. Ich habe leider keine genauen Maße von der Sparrendicke, aber vom Augenmaß her, sollte nicht viel nötig sein um eine vernünftige Dämmstärke zu erreichen. Von dem her war die Überlegung Sparren aufdoppeln.

    Warum wird das mit der Dampfsperre zwischen Fermacell und Gipskarton nicht funktionieren?

    k11-13.jpg k11-13_1.jpg
     
  10. drsos2

    drsos2

    Dabei seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Schaan
    Erkundige dich über die Funktionsweise und fachgerechte Ausführung einer Dampfsperre.

    Was passiert, wenn du Lampen o.ä. aufhängen willst. In deinem Fall durchdringst du die Dampfsperre, da du keine Installationszone hast.
     
  11. lallalla

    lallalla

    Dabei seit:
    20. März 2012
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Mönchsroth
    Ist das der einzige Grund? Weil, moderne Wandaufbauten bei Fertighausherstellern sind ähnlich aufgebaut. Danwood haben z.B. eine OSBplatte, Dampfsperre und dann Gipskarton in den Dachschrägen. Die sagen, nur nicht bohren (sonst wickelt sich die Folie um den Bohrer und reist ab -> großes Loch), sondern direkt reinschrauben. Schraublöcher, wenn sie nicht mehr genutzt werden, mit Acryl zuschmieren, somit ist die Dampfsperre wieder dicht...
     
  12. drsos2

    drsos2

    Dabei seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Schaan
    Da gibt es hier widersprüchliche Aussagen über die Funktionsweise solcher Aufbauten:
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?83934-Rigipsfugen-(auf-Spanplatten)-spachteln-mit-Bewehrungsband/page2
     
  13. Muppet

    Muppet

    Dabei seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Biologin
    Ort:
    Frankenberg
    Wie sieht es denn mit dem Geruch aus? Wenn da über Jahre Marder drin waren kann es sein dass du alleine aus olfaktorischen Gründen alles rausreißen musst. Marder sind ja von sich aus schon eher streng riechend, und die Tatsache dass die teils sehr große Beutetiere nach Hause schleppen und dann nicht fressen hilft auch nicht gerade. Bekannte hatten eine erwachsene Ente im Dach *würg*.
     
  14. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Kann Funktionieren, kann auch schief gehen. Das Durchschrauben der Luftdichtigkeitsebene ist nicht so das Problem. Anschlüsse schon eher und es wäre brauchbar, wenn man die UK für die neue Beplankung trifft. Sonst folgt das Ganze der Schwerkraft. Was dir da erzählt wurde, das vergisst du mal ganz schnell wieder.
     
  15. lallalla

    lallalla

    Dabei seit:
    20. März 2012
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Mönchsroth
    Alles, was im direkten Kontakt war, kommt raus. Das ist aber eigentlich nur der Holzboden im Spitzboden. In den Schrägen werden wir beim aufmachen erst wirklich beurteilen können. Bisher ist uns aber kein Verwesungsgeruch aufgefallen. Aber das verkotete ist auch nicht grade angenehm...
     
  16. lallalla

    lallalla

    Dabei seit:
    20. März 2012
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Mönchsroth
    Beplankung kann man rausmessen. Notfalls macht man die Fermacell an ein paar Ecken auf. Somit sollte es vernünftig zum verschrauben sein.

    Was meinst du mit "Was dir da erzählt wurde, das vergisst du mal ganz schnell wieder."?
     
  17. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Ist es damit denn schon getan? Was ist, wenn die UK an der die Fermacell hängt nur angenagelt ist? Was ist, wenn mit der weitere Verkleidung die Auszugswerte der Nägel überschritten werden? Dann siegt die UK. Kommt geil, wenn du dann im Bett liegst und dir der Scheiß ins Gesicht kracht. Ich fixiere die Platten an der UK, die UK muss dafür aber auch ausgelegt sein. Ich kenne die Materialbewegungen zwischen Gipsfaser und Gipskarton nicht. Rissbildung?

    Wie siehst aus mit Innenwänden? Massiv? Trockenbau? Wie bekomme ich die Luftdichtigkeitsebene von Giebel zu Giebel, wenn ich lediglich Raum für Raum mache? Das meinte ich mit kann gut gehen, kann aber auch schief gehen. Schief gehen im Sinne davon, wenn gewerkelt wird ohne Ahnung von Fallstricken zu haben.

    DAS meine ich damit. OSB als solches ist schon eine Dampfsperre oder besser gesagt hat dampfbremsende Wirkung. Die DB ist ziemlich überflüssig darüber getackert... Schraublöcher mit Acryl zuschmieren? Wow, welch dauerhafte Luftdichteebene... Das ist Bullshit... Wenn ich schon die Luftdichtigkeitsebene direkt hinter der Innenverkleidung habe, dann werden da auch keine Lampen, Bilder oder sonstiges Loch verursachendes montiert. Punkt!
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. lallalla

    lallalla

    Dabei seit:
    20. März 2012
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Mönchsroth
    Alternativ könnte man die Dampfsperre ja auch von außen mit einlegen. Hatte ich heute auch schon zufällig beim stöbern gesehen. Muss ich mir nochmal durch den kopfgehen lassen. Wenn das reicht, spare ich mir auch noch die zusätzliche Lage Gipskarton...
     
  20. lallalla

    lallalla

    Dabei seit:
    20. März 2012
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Mönchsroth
    Das soll jetzt nicht falsch rüberkommen. Ich nehme, wenns soweit ist, schon einen Fachmann dazu. Ich will im Moment nur grob abklären ob die grobe Richtung der Planung in Ordnung ist oder wir etwas unmachbares oder sinnloses planen.
     
Thema: Dachsanierung nach jahrelangem Marderbefall
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nagen marder auch an dachfolie

    ,
  2. dachdämmung kaputt durch mader

Die Seite wird geladen...

Dachsanierung nach jahrelangem Marderbefall - Ähnliche Themen

  1. Dachsanierung wegen Marderschaden

    Dachsanierung wegen Marderschaden: Hallo, ich weiß nicht ob ich hier auf meine Fragen eine Antwort erhalten kann. Ich suche nach Erfahrungswerten von mardergeschädigten...
  2. Dachsanierung wirtschaftlich

    Dachsanierung wirtschaftlich: Guten Tag liebe Experten, ich habe vor 3 Jahren 2 MFH Baujahr 1961 gekauft und mich nun dazu entschlossen die Dächer zu erneuern. Die Häuser...
  3. Dachsanierung: Welche Ziegel? Creaton oder Erlus???

    Dachsanierung: Welche Ziegel? Creaton oder Erlus???: Hallo, wir möchten bei unserem Altbau das Dach sanieren. Es sollen auf jeden Fall Tonziegel verwendet werden. Eine Auswahl haben wir bereits...
  4. Dachsanierung - Dachfenster mit sanieren?

    Dachsanierung - Dachfenster mit sanieren?: Hallo Zusammen, ich wohne in einer Dachgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus (insgesamt 15 Parteien). Das Dach soll in sehr naher Zukunft...
  5. Dachstuhlerneuerung - Baugenehmigung

    Dachstuhlerneuerung - Baugenehmigung: Wir haben ein EFH in NRW erworben und möchten dieses nun modernisieren, so dass ich künftig wohl des Öfteren Hilfe und Meinungen brauchen werde....