Dachsanierung Turnhalle mit Trapezblech oder Saranfil TS 77-15

Diskutiere Dachsanierung Turnhalle mit Trapezblech oder Saranfil TS 77-15 im Dach Forum im Bereich Neubau; Das Dach (ca. 550 qm) unserer Turnhalle muß saniert werden wegen permanentem Wassereintritt. Dabei wird die defekte Repanolfolie sowie die...

  1. mialein

    mialein

    Dabei seit:
    8. November 2010
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    rentner
    Ort:
    eppenbrunn
    Das Dach (ca. 550 qm) unserer Turnhalle muß saniert werden wegen permanentem
    Wassereintritt.
    Dabei wird die defekte Repanolfolie sowie die abgesoffene 120mm dicke Dämmung
    abgetragen, so dass dann nur noch die Tragschale Trapezstahlbleche verbleibt.
    Für den Neuaufbau gibt es 2 Varianten:
    a) Tragschale (alt), Dampfsperre, trittfeste Flachdachdämmung EPS 120mm WLS 035,
    Holztragekonstuktion, Trapezbleche
    b) Tragschale (alt), Dampfsperre, trittfeste Flachdachdämmung EPS 120mm WLS 035,
    Brandschutzvlies, Abdichtung mit Saranfil TS 77-15 (FPO) 1,5mm dick mit thermischer Verschweißung
    Die Variante b) käme für unseren Verein deutlich günstiger.
    Die Variante a) würde unser Budget eigentlich übersteigen, allerdings hätte man hier deutlich mehr Zutrauen im Hinblick auf unsere bisherigen Erfahrungen mit Flachdachfolien, nachdem die Halle erst 15 Jahre alt ist und jetzt bereits eine Sanierung des Daches ansteht.
    Hat jemand Erfahrungen oder eine Meinung zu den beiden Varianten?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Dachneigung? Spannweite? Eigentlich sind keine Empfehlungen möglich, weil das Tragwerk nicht unwesentlich in die Entscheidung eingreift. Denn man sollte sich Fragen warum eine Abdichtung gerade mal 15 Jahre überlebt hat.
     
  4. mialein

    mialein

    Dabei seit:
    8. November 2010
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    rentner
    Ort:
    eppenbrunn
    Nach Aussagen der jetzt tätigen Dachdecker wurden bei den seinerzeitigen Abdichtungsarbeiten gravierende Fehler gemacht, so dass die bereits jetzt zutage tretenden Mängel vorprogrammiert waren.
    Leider kann die damals ausführende Firma nicht mehr belangt werden.
    Das Dach muß jetzt jedenfalls saniert, neu abgedichtet werden.
    Auf dem jetzigen Flachdach befinden sich 4 Abläufe.
    Bei der Variante mit Trapezblechen wird aus dem jetzigen Flachdach durch den Aufbau einer entsprechenden neuen Holzkonstruktion ein Satteldach.
    Wesentlich weniger Aufwand wäre jedoch lt. Dachdecker die Saranfil-Variante, da keine neue Holzkonstruktion erforderlich.
    Er hätte mit dieser Variante bisher auch nach vielen Jahren noch nie Probleme gehabt.
    D
     
  5. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Mialein, wieso habt ihr keinen Sachverständigen im Boot der für euch die Baustelle plant und überwacht?
    Trapezblech ist Murks, das wird durch thermische Längenänderungen auch undicht...
     
  6. mialein

    mialein

    Dabei seit:
    8. November 2010
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    rentner
    Ort:
    eppenbrunn
    Hallo H.PF, es gibt einen Planer, der zusammen mit einem Dachdecker diese Trapezblechvariante "ausgeheckt" hat.
    Nachdem der bisher mit dem Projekt betraute Verantwortliche im Verein zurückgetreten ist, wurde mir das Projekt übertragen.
    Da ich der Sache nicht so recht traute, habe ich mit einem weiteren Dachdecker (sehr renommierte Firma hier mit ausgezeichneten Referenzen) Kontakt aufgenommen, der sich die Sache im Detail angeschaut und auch an einzelnen Stellen das jetzige Dach geöffnet hat.
    Dann hat er mir das Angebot mit der Saranfil TS 77-15-Abdichtung (1,5mm dick oder alternativ 2,0 mm dick) unterbreitet.
    Bevor ich jetzt nochmals mit dem Planer verhandle, hätte ich gerne im Vorfeld schon einige Meinungen von den Experten hier gehört.
    Vielen Dank
     
  7. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Welche Fehler haben sich denn gezeigt? Was führte zur Undichtigkeit? Entweder kommst du mit mehr Infos rüber oder Fotos, sonst wird dat nix. FPO ist jetzt nicht das schlechteste Zeug. Aber das wirkt auch keine wunder, wenn dat Übel wo anders liegt.
     
  8. mialein

    mialein

    Dabei seit:
    8. November 2010
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    rentner
    Ort:
    eppenbrunn
    Hallo H.PF, es gibt einen Planer, der zusammen mit einem Dachdecker diese Trapezblechvariante "ausgeheckt" hat.
    Nachdem der bisher mit dem Projekt betraute Verantwortliche im Verein zurückgetreten ist, wurde mir das Projekt übertragen.
    Da ich der Sache nicht so recht traute, habe ich mit einem weiteren Dachdecker (sehr renommierte Firma hier mit ausgezeichneten Referenzen) Kontakt aufgenommen, der sich die Sache im Detail angeschaut und auch an einzelnen Stellen das jetzige Dach geöffnet hat.
    Dann hat er mir das Angebot mit der Saranfil TS 77-15-Abdichtung (1,5mm dick oder alternativ 2,0 mm dick) unterbreitet.
    Bevor ich jetzt nochmals mit dem Planer verhandle, hätte ich gerne im Vorfeld schon einige Meinungen von den Experten hier gehört.
    Vielen Dank
     
  9. Bauqualle

    Bauqualle

    Dabei seit:
    28. Juni 2013
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    4711 Duftstadt
    dann komm mal endlich mit Fakten rüber , welches Dach , Warm- oder Kaltdach ? , wie groß ist denn die Fläche ? , welcher Konstruktion und Aufbau , welche Attika , was ist denn nun wirklich undicht und warum ? auf einer solchen sanierungsbedürftigen Baustelle sollte ein Sachverständiger alles planen
     
  10. mialein

    mialein

    Dabei seit:
    8. November 2010
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    rentner
    Ort:
    eppenbrunn
    Ich hatte doch oben geschrieben, dass es sich um ein Flachdach auf einer Turnhalle handelt mit ca. 550 qm, warum wird jetzt gefragt welches Dach, wie groß ist die Fläche usw.
    Der jetzige Aufbau ist:
    - Tragschale (Trapezblech) auf Leimholzkonstruktion
    - Dampfsperrfolie
    - trittfeste Flachdachdämmung 120 mm
    - Abdichtung mit Repanolfolie.
    Wasserablauf erfolgt durch 4 Abflüsse an den Ecken, Abflussrohre verlaufen innerhalb des Gebäudes.
    An sämtlichen Abläufen ist massiver Wassereintritt.
    Lt. Dachdecker wurden hier die Anschlüsse der Dichtungsbahnen nicht fachgerecht durchgeführt,
    ebenso wurde die Dichtungsfolie an den Außenkanten nicht hochgeführt und angeschlossen.
    Offensichtlich ist nicht die Abdichtungsfolie selbst die Ursache für die Misere, sondern die nicht fachgerechte Verarbeitung.
    Mit der neuen Abdichtung sollen die Dachabflussrohre nach außerhalb des Gebäudes geführt werden.
    Übrigens, das jetzige, nach 15 Jahren (Dach war übrigens bereits nach 10 Jahren sanierungsbedürftig) dringendst
    sanierungsbedürftige Dach wurde beim Bau natürlich von einem Sachverständigen geplant und auch überwacht mit dem
    jetzigen Ergebnis.
    Ich versuche hier als Laie soweit wie möglich die mir bekannten Fakten darzulegen.
     
  11. #10 Alfons Fischer, 23. Januar 2016
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    vor ein paar Monaten war ich auf einem Seminar eines renommierten Herstellers von Abdichtungsbahnen.
    Was die uns dort bezüglich Haltbarkeit der Kunstoffbahnen gesagt haben, hat mich eher abgeschreckt. Die Aussage war: man rechnet pro 1/10mm Stärke der mit 1 Jahr Haltbarkeit.

    Satteldach, Pultdach oder Flachdach? Dachneigung? cirka-Abmessungen der Halle (Länge x Breite)
     
  12. Biber53

    Biber53

    Dabei seit:
    20. Januar 2012
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Ort:
    Albstadt
    Bilder, vom Dach, den Details und natürlich auch von unten, wären hilfreich.
    Wo wurden die Dachöffnungen, (wie viele) mit welchem Ergebnis durchgeführt?
    Ist das Dach bekiest, kann die Abdichtung, Nähte, Gullys ... angeschaut und bewertet werden?
    Ab wann traten die Undichtigkeiten auf?

    Bei kaputter Abdichtung, müßten die Regenstellen im Bereich der Trapezblechstöße liegen. Also im Bereich der Leimholzbinder.
     
  13. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Hersteller von Bitumenbahnen ohne Kunststoffbahnen im Portfolio? Dann würde mich die Aussagen nicht wundern! Hat man dir denn auch erzählt wie viele Stoffkombinationen bei den einlagigen Abdichtungen am Markt existieren? Ganz ehrlich würde ich auf die Aussagen eines Herstellers der im Interesse von sich selber handelt nicht viel geben. Diese Seminare kann man auch zum Popoabwischen nehmen, besonders bei solchen sehr verallgemeinernden Aussagen.

    Stimmt schon das einige Kunststoffbahnen mit Weichmacherwanderung/ Versprödung und winterlichen Zerbersten zu kämpfen haben in Konsequenz aber nicht alle Stoffverbindungen.


    @ TS: War es ein öbuv SV im Dachdeckerhandwerk? Ich kann es mir kaum vorstellen! SV ist keine geschützte Berufsbezeichnung, entsprechende Qualitätsware kann man bekommen... Das Rausführen der Entwässerung halte ich für verkehrt. Welche Argumentation gibt es dazu?

    Die Idee mit dem Trapezblech vergiss mal, die ist Humbug. Wird das Dach zukünftig nur zur Wartung begangen oder soll die Fläche für andere Zwecke gebraucht werden? Klimaanlage, Solarthermie oder andere Aufbauten? Bei 550m² sind Abschottungen sinnvoll und meines Erachtens notwendig! Ebenfalls, je nach Gullyanordnung würde ich mal über einen Linienentwässerungssystem nachdenken - dazu wäre aber die Neigung des Daches interessant. Bei größeren Neigung kann das nämlich obsolet werden, wenn die Gullys an den richtigen Stellen liegen und vor allem das Oberflächenwasser rasch abgeführt werden kann.

    Du siehst also, dass die Nachfragen nach Infos nicht "sinnlos" sind. In Zukunft solltest du das Nachfragen nach dem Warum lassen und uns entscheiden lassen was wir für wichtig erachten...
     
  14. #13 Alfons Fischer, 23. Januar 2016
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    ne, ein Hersteller, der sowohl Bitumenbahnen als auch Kunststoffbahnen im Portfolio hat.
     
  15. Biber53

    Biber53

    Dabei seit:
    20. Januar 2012
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Ort:
    Albstadt
    ich muß mich etwas einschränken.
    Bei einer vorhandenen bituminösen Dampfsperre, welche im Zuge der Verlegung der Wärmedämmung nicht perforiert wurde (durchgetreten zwischen den Obergurten) oder die Perforationen sofort geschlossen wurden, kann es auch an entfernten Trapezblechstößen oder Trapezblechöffnungen, wie sie bei Gullydurchführungen vorhanden sind, zum Wassereintritt kommen.

    Allerdings wurden in Verbindung der Verlegung mit Kunststoffbahnen als Abdichtung meist nur PE-Folien als Dampfsperre verlegt.
    Außerdem dürfte, falls eine bituminöse Abdichtung als Dampfsperre verlegt wurde, auch kein Gully in die Dampfsperre ein gebaut, oder zumindest nicht eingedichtet worden sein.

    Im Zuge von Dachöffnungen können diese Fragen zweifelsfrei geklärt werden, um eine Schadensbeurteilung zu ermöglichen.
    Diese ist unbedingt notwendig, um das Ausmaß einer Sanierung oder auch ev. nur einer Ertüchtigung der vorhandenen Abdichtung, zu beurteilen.
     
  16. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Magst mir den Hersteller mal schreiben? Dein Postfach ist leider voll ;)
     
  17. #16 Alfons Fischer, 23. Januar 2016
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    Ach, darum ist es so ruhig hier... ;)
     
  18. Anda2012

    Anda2012

    Dabei seit:
    10. September 2012
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.- Ing. Arch
    Ort:
    Nürnberger Land
    Benutzertitelzusatz:
    Von der Bauleitung zum Formularausfüllen
    Will ich natürlich auch wissen, bitte.
     
  19. mialein

    mialein

    Dabei seit:
    8. November 2010
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    rentner
    Ort:
    eppenbrunn
    Die Halle hat eine Größe von 30 x 20 m.
    Die Erkenntnis, dass die Abdeckung mit Trapezblech wohl doch nicht das Gelbe vom Ei ist, ist schon mal wichtig.
    Ich habe mich jetzt mal im Internet umgeschaut und festgestellt, dass z.B. das Dach der SAP-Arena und auch das
    Dach des Flughafens München mit dem gleichen Material abgedichtet wurde, wie es der Dachdecker angeboten hat.
    Also so schlecht kann das dann wohl nicht sein.
    Ich versuche noch Bilder zu machen und einzustellen.
    Generell tendiere ich aber zu der eingangs beschriebenen Variante b).
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Das beste Material bewirkt nichts, wenn die Planung dazu einfach Mist ist und die Planung von Flachdächern ist halt das A. und O. Das geht vom Traguntergrund los, über die spätere Nutzung, den Anforderungen, das Entwässern über im Endeffekt jeden Faktor der sich auf die Abdichtung auswirken kann oder wird.
     
  22. #20 Alfons Fischer, 24. Januar 2016
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    ja. Und hier wissen wir immer noch nicht, ob es ein 0°-Dach ist oder ob das Dach vielleicht eine Neigung von 10° hat...
     
Thema:

Dachsanierung Turnhalle mit Trapezblech oder Saranfil TS 77-15

Die Seite wird geladen...

Dachsanierung Turnhalle mit Trapezblech oder Saranfil TS 77-15 - Ähnliche Themen

  1. Dachsanierung wegen Marderschaden

    Dachsanierung wegen Marderschaden: Hallo, ich weiß nicht ob ich hier auf meine Fragen eine Antwort erhalten kann. Ich suche nach Erfahrungswerten von mardergeschädigten...
  2. Trapezblech auf Vollschalung

    Trapezblech auf Vollschalung: Hallo zusammen. Unsere Maschinenhalle (200qm, 7 Grad Pultdach) soll neu gedeckt werden. Auf die Dachsparren wollten wir eine Bretterschalung...
  3. Dachsanierung wirtschaftlich

    Dachsanierung wirtschaftlich: Guten Tag liebe Experten, ich habe vor 3 Jahren 2 MFH Baujahr 1961 gekauft und mich nun dazu entschlossen die Dächer zu erneuern. Die Häuser...
  4. Trapezblech

    Trapezblech: Hallo ihr Liebe Ich möchte dieses Jahr noch mein Gartenhaus neu eindecken mit Trapezplatten und hätte mal ein paar Fragen zum Thema. 1. Wie...
  5. Dachsanierung: Welche Ziegel? Creaton oder Erlus???

    Dachsanierung: Welche Ziegel? Creaton oder Erlus???: Hallo, wir möchten bei unserem Altbau das Dach sanieren. Es sollen auf jeden Fall Tonziegel verwendet werden. Eine Auswahl haben wir bereits...