Dachschräge dämmen trotz Geschossdeckendämmung

Diskutiere Dachschräge dämmen trotz Geschossdeckendämmung im Energiesparen, Energieausweis Forum im Bereich Altbau; Hallo Zusammen. Ich spiele gerade mit dem Gedanken, unser Dach zusätzlich zu dämmen. Unser Haus wurde 1991 gebaut und hat damals eine Dämmung...

  1. #1 Genesis300584, 01.02.2014
    Genesis300584

    Genesis300584

    Dabei seit:
    01.02.2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    Willich
    Hallo Zusammen.

    Ich spiele gerade mit dem Gedanken, unser Dach zusätzlich zu dämmen.
    Unser Haus wurde 1991 gebaut und hat damals eine Dämmung der Geschossdecke erhalten.
    Aufbau z.Z. Gipskarton, Latten, alukaschierte Mineralwolle 14cm, impägnierte Latten. Das Dach hat einen u-Wert laut Architekt von 0,289.

    Die Dachschräge hat nur eine Unterspannbahn und eine hinterlüftete Dachlattung mit Ziegel.

    Hatte von meinem Schwager das Angebot bekommen, Rigidur tf031 legen zu lassen, aber die Dachgeschosstreppe ist nicht 100 % mit der Alufolie verbunden worden so das sich dort Schimmel bilden würde bzw. schon ein wenig gebildet hat. Zudem habe ich bedenken, ob nicht noch mehr Lücken irgendwo in der Dampfsperre drin ist. Der Schimmel hat sich erst vor kurzen gebildet als der Vorbesitzer lieblos XPS Platten über die Lattung gelegt hat. An der Treppe hatte sich dann Kondenswasser abgesetzt.

    Nun spiel ich mit dem Gedanken die Dachschräge zu dämmen. Sparren sind 8 cm breit und 16 cm tief. Sie stehen 59cm auseinander. Würde dann isover klemmfilz 032 nehme und darauf die Vario KM Folie.

    Ist es möglich so zu dämmen? Die Dämmung in der Decke würde ich gerne drin lassen. Aufdoppeln geht nicht, da der Dachboden schon recht klein ist. Was für ein u-Wert hätte ich dann? Oder gibt das extreme Feuchtigkeitsprobleme. Hab mal was von nicht mehr als 20% Dämmung vor Dampfsperre gelesen. Trifft das auch hier zu?

    Freue mich über jede Idee und Antwort.

    Genesis300584
     
  2. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Das Problem sind die Anschlüsse an die Dampfsperre des Hauses... Das wirst du nicht einfach hinbekommen
     
  3. #3 Genesis300584, 01.02.2014
    Genesis300584

    Genesis300584

    Dabei seit:
    01.02.2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    Willich
    Wie meinst du das mit den Anschlüssen? Die Vario KM Dampfbremse würde ich ja schon verkleben und Luftdicht anbringen. Oder welche Anschlüsse meinst du?
     
  4. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Dann sag mir mal, wie du die auf dem Boden/unter dem Boden/durch die Kehlbalkenlage an die Luftdichtigkeit des Geschosses drunter anschließen willst
     
  5. #5 Genesis300584, 01.02.2014
    Genesis300584

    Genesis300584

    Dabei seit:
    01.02.2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    Willich
    Ähm garnicht. Dachte da die Alufolie bzw. alukaschierte Wolle sowieso nicht 100 % Dicht ist könnte ich das vernachlässigen. Die Folie und Wolle vom Isover ist nach Außen hin diffusionsoffen, sowas die nicht ganz aufgehaltene Feuchte der Geschossdämmung dann abtauen könnte durch die Dämmung der Schräge?
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Was soll denn der Zweck der ganzen Aktion sein?
     
  7. #7 Genesis300584, 01.02.2014
    Genesis300584

    Genesis300584

    Dabei seit:
    01.02.2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    Willich
    Naja dachte ich würde dann den u-Wert verbessern um Heizkosten zu sparen. Es zieht im Obergeschoss auch immer leicht durch die Treppe.
     
  8. #8 Genesis300584, 01.02.2014
    Genesis300584

    Genesis300584

    Dabei seit:
    01.02.2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    Willich
    Zumal ich die Dämmung zum EK bekommen würde. Warum dann nicht.
     
  9. #9 Kalle88, 01.02.2014
    Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Dazu bräuchtet du zu einem nicht unerheblichen Teil eine Luftdichte Gebäudehülle. Ansonsten wirken kleine Fehlstellen wie Kamine die dir die warme Luft wegsaugen und bei Wind das kalte Zeugs reinblasen. Deine Aktion ist sinnbefreit!

    Dann denk mal lieber drüber nach deine Zanglage stärker zu dämmen, aber dann bleibt das mit der Luftdichtigkeit trotzdem.
     
  10. #10 Genesis300584, 02.02.2014
    Genesis300584

    Genesis300584

    Dabei seit:
    01.02.2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    Willich
    Das mit der Dämmung auf dem Boden wäre auch zuerst meine Idee gewesen. Würde dafür ja wie oben geschrieben von Rigip die Rigidur Ft 031 Platten nehmen. Die sind wohl ohne Dampfsperre bzw. Bremse zu verlegen und würden einfach auf die vorhandene Dämmung der Geschossdecke drauf kommen. Die Platten haben an der Oberseite eine Gipskartonplatte und können lose verlegt werden. Nur was mach ich mit der Wärmebrücke an der Treppe? Hatte überlegt das Geländer zu demontieren und einen Deckel für die Lucke zu bauen. Laut u-wert Rechner hätte ich einen Wert dann von ca. 0,16 zumindest an der Decke. Die Schrägen im Obergeschoss sind ja trotzdem mit nur 14 cm gedämmt.

    Da die Alufolie nicht mit der Treppe verbunden ist zieht halt der Dampf direkt dann in die alte und neue Dämmung. Will aber nicht unbedingt eine neue Treppe einbauen.
     
  11. #11 Gast943916, 02.02.2014
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    das sind reine Bastelwastel Lösungen, die man nicht kommentieren sollte
     
  12. #12 Genesis300584, 02.02.2014
    Genesis300584

    Genesis300584

    Dabei seit:
    01.02.2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    Willich
    Hmm dachte das wäre eine angemessene Fragestellung. Hatte hier halt nur Ratschläge oder Hilfe erhofft wie ich mein Dach besser gedämmt bekomme. An unserem Haus ist das halt die letzte Baustelle die ich gerne machen würde. 3-Fach Fenster waren beim Kauf schon drin.
     
  13. #13 Gast943916, 02.02.2014
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    eine Hilfestellung zu geben ist eine Sache, aber das hier erfordert eine korrekte Planung um keine Schäden zu verursachen, deine Bastelei ist nichts halbes und nichts ganzes,
    lies mal die NUB´s bezügl. DYV
     
  14. #14 Kalle88, 02.02.2014
    Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Das hat man dir schon mehrheitlich beantwortet. In dem man dir sagte, dass dein Vorhaben sinnlos oder = nicht funktioniert.

    Dämmst du die Lage noch mehr, wird das Problem an der Luke nur noch mehr. Diese muss ebenfalls mit einbezogen werden. Was meißt den Austausch und dann noch weitere Maßnahmen erfordert. Als Laia mag man sich das immer so brutal einfach vorstellen, ist es eben nicht.

    Wäre es so, würden selbst "Fachleuchte" nicht öfter mal planerisch daneben langen. Es gibt viele Wege die nach Rom führen und damit zum Ziel. Das was du dazu investieren musst, wird sich aber nur sehr bedingt positiv auswirken auf Folgekosten. Allein von der Wirtschaftlichkeit gesehen ist es fragwürdig, umzusetzen was du vorhast.

    Gehen tut das, niemand weiß aber wie dicht deine Luftdichtheitsebene nun wirklich ist. Niemand weiß, in wie weit dort gepfuscht wurde. Niemand weiß, wie die konkreten Anschluss Situationen sind, niemand weiß, wie hoch den zu investierendes Budget ist.

    Das was du vor hast hat nicht viel weniger mit "Pfusch am Bau" zu tun. Einfach mal machen, ohne den Denkkasten richtig anzuregen. Ist dir auch garnicht möglich, weil dir das Wissen dazu fehlt. Was nicht schlimm ist, du dann aber eben über Geld bezahlen musst. Ich meine, an einer Uni bekommst du auch kein kostenloses Studium.
     
  15. #15 Gast943916, 02.02.2014
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    weiblicher Laie??:winken
     
  16. #16 Kalle88, 02.02.2014
    Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin

    Pscht! :D
     
  17. #17 Genesis300584, 02.02.2014
    Genesis300584

    Genesis300584

    Dabei seit:
    01.02.2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    Willich
    Ich verstehe natürlich, dass eine Ferndiagnose schwierig ist.
    War gerade nochmal ob und hab mir das mal genauer angeschaut. Evtl. sollte ich die bereits vorhandene Dämmung auf dem Boden rausnehmen und statt dessen die Schrägen dann dämmen?
    Somit hätte sich doch das Problem der Treppe erledigt oder? Hab mal ein paar Bilder gemacht damit man sich das mal anschauen kann. Wäre trotzdem für jede Hilfe dankbar.
     

    Anhänge:

  18. #18 Kalle88, 02.02.2014
    Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Und dann das Mehr an Volumen beheizen? Sinnlos. Im übrigen sieht's nach Dragofol als USB aus, gib's mal bei Google ein ;) Ebenso problematisch

    Richtig, die Undichtigkeit besteht aber weiterhin. Ein Problem gelöst dafür neue geschaffen. Ich hab es ja schon geschrieben: Lass jemand dein Vorhaben Planen, jemand der davon auch Ahnung hat und nicht "das machen wir immer so" - Fraktion.
     
  19. #19 Genesis300584, 02.02.2014
    Genesis300584

    Genesis300584

    Dabei seit:
    01.02.2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    Willich
    Also auf der USB steht was von tectothen DIN 4102-B1 drauf.
    Hmm ok dann müsste ich nur die Dampfsperre vernünftig legen lassen. Wie würde denn die Verbindung zum Kniestock aussehen? Wie würden die die Dampfsperren an dem Balken befestigen wie auf Bild 4? Denn ich kann unterm Balken greifen. Die Dämmung ist da bis zu Schrägen durchgezogen.
     
  20. #20 Kalle88, 02.02.2014
    Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Die Verbinden das garnicht. Wenn da keine Luftdichtigkeitsebene an den Schrägen ist und man dort anschließen könnte, dann reißt du die Verkleidung in allen Räumen im OG runter. Deswegen sagte ich, man sollte das wirtschaftlich betrachten und lieber Problemstellen beheben ;)

    Von den Gitternetzfolien kann man halten was man will, die meißten sind kaum bis garnicht UV-Beständig und von sd-Wert auch ziemlich dicht. Das mag bei deiner vielleicht nicht so seien, es wäre ein Lichtblick ;)

    Aber wie gesagt, ich glaube du kannst dir den Umfang nicht ausmalen, den du da vorhast. Lass da jemand mit Sachverstand rüber schauen, der kann anhand der IST-Situation auch ein Fazit ziehen, was Sinn macht und was totaler Schwachfug ist.
     
Thema: Dachschräge dämmen trotz Geschossdeckendämmung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Dachgeschoss luke alufolie

Die Seite wird geladen...

Dachschräge dämmen trotz Geschossdeckendämmung - Ähnliche Themen

  1. Dachschräge innen dämmen

    Dachschräge innen dämmen: Liebe Forenteilnehmer, ich möchte eine Dachschräge (ca. 9 m² Fläche) (Haus Bj. 1936) von innen dämmen. Die Luft fällt an der Schränge extrem kalt...
  2. Dachschräge dämmen? Schüttdämmung?

    Dachschräge dämmen? Schüttdämmung?: Moin, der Energieberater hat uns letztes Jahr mal empfohlen, die Dachschrägen zusätzlich mit Schüttdämmung zu versehen, falls es im Sommer im DG...
  3. Dachschräge nachträglich dämmen bzw. korrekte Anbringung der Dampfbremse

    Dachschräge nachträglich dämmen bzw. korrekte Anbringung der Dampfbremse: Hallo! Nach dem Kauf meines Hauses vor 8 Jahren habe ich die Obergeschossdecke (Holzbalkendecke) von oben (also vom Dachboden her) gedämmt. Dazu...
  4. Dachschräge und Decke dämmen

    Dachschräge und Decke dämmen: Hallo zusammen, nachdem ich etliche Tage und Stunden damit verbracht habe eine Lösung für mein Problem zu finden und ich mich hier im Forum...
  5. Obere Geschoßdecke Dämmen trotz gedämter Dachschrägen?

    Obere Geschoßdecke Dämmen trotz gedämter Dachschrägen?: Hallo, der Titel sagt eigentlich alles. Macht es sinn, die obere Geschoßdecke zu dämmen. wenn die Dachschrägen des als Stauraum genutzten...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden