Dachschrägen Spitzboden wie am besten nachdämmen, Altbau mit U-Dach 0,32

Diskutiere Dachschrägen Spitzboden wie am besten nachdämmen, Altbau mit U-Dach 0,32 im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich möchte meine mäßig gedämmten Dachschrägen im Spitzboden nachdämmen, da dortiger Raum bald beheizt werden soll und ich dieses...

  1. tiber180

    tiber180

    Dabei seit:
    12. November 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbstständig handel
    Ort:
    ac
    Hallo,

    ich möchte meine mäßig gedämmten Dachschrägen im Spitzboden nachdämmen, da dortiger Raum bald beheizt werden soll und ich dieses Energieloch nicht mehr leiden mag. Istzustand: Die Hütte ist von Bj. 96, Zwischensparrendämmung alukaschiert ca. 120mm vorhanden gem. WSVo'95 (vermutlich WLG040), Ausgleichslattung (24/40) quer zu Sparren, Traglattung (24/40) für Paneelen wieder längs, bisher keine Dampfbremse und keine weitere Dämmung unter den Spatten . Entsprechend zieht mir hier die Wärme nach außen bzw bei Sturm zieht es ungemein. U- Wert bisher ca. mäßige 0,32.

    In Planung: Dachschrägen nachdämmen, ohne den bisher ungenutzten Raum der alten Lattungen habe ich 160mm Platz für eine neue Unterkonstruktion am Uk Sparren, d.h. für Untersparrendämmung, Lattung und neue Innenverkleidung. Ob Gipsplatten oder Paneelen steht noch nicht fest.

    Mein Gedanke bisher, nachdem die alte 24/40er Lattung entfernt wurde:

    1. Kanthölzer quer zu den Sparren, Höhe 100mm (5*10cm), dazwischen 100mm Dämmung WLG 032, direkt vor die alte Zwischensparrendämmung verlegt

    2. Dampfbremse

    3. Längslattung (4*6cm) 40mm Höhe mit 40mm Klemmfilz WLG 032, diese Lattung auf den erforderlichen Abstand ob nun Gipsplatten oder Paneelen ausgelegt, hier Installationsebene

    4. Verkleidung Gipskartonplatten oder Paneelen, gesamt U_wert dann mehr als halbiert ca. 0,15




    Fragen: Ist die Anordnung der Dampfbremse so okay? Gäbe es ggf. einen sinnvolleren Aufbau oder sonst etwas wichtiges zu beachten?

    Danke vorab und viele Grüße

    Tib.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 00imperator, 13. November 2013
    00imperator

    00imperator

    Dabei seit:
    11. Oktober 2010
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Hamburg
    Dampfbremse ist dort richtig, aber was ist mit der Unterspannbahn??? Vorhanden? Nicht vorhanden? Diffusionsoffen?
     
  4. tiber180

    tiber180

    Dabei seit:
    12. November 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbstständig handel
    Ort:
    ac
    Hi,

    Danke für deine Meinung! Unterspannbahn auf den Sparren ist schon vorhanden, sollte auch diffusionsoffen sein. Ist jedenfalls nicht ein folienähnliches Material wie eine Dampfbremse.

    Die Hütte steht übrigens frei am Ortsrand und ist dem vollen Wind ausgesetzt. Durch so manche Ritzen der Paneelverkleidung zieht es dann ungemein durch die Dämmung hindurch. Merkt man vor allem Auch bei Kälte, dass die Vorlauftemperatur bei starkem Wind deutlich höher stehen muss, spricht deutlich mehr Wärme wird gebraucht und oben am First sieht man bei kalten Tagen, wie es dort am ehesten wegtaut bzw die Wärme wie durch einen Kamin hochgezogen wird. Mit der Dampfbremse sollte das schon hoffentlich einiges besser werden.

    Eine andere Variante, um mit schlankerer Holzkonstruktion unter den Sparren arbeiten zu können wäre ein Nachdämmen mit WLG 032 und nur 80mm dick, dann Dampfbremse und unterhalb nochmal 60mm Klemmfilz dann in WLG 040 bzw beides in 032 aber die Dampfbremse dann ganz nach innen. Bei letzterer Variante sehe ich mit innenliegender Dampfbbremse Nachteile durch ein mögliches Verletzten der Dampfbremse bei der Montage der Gipsplatten bzw. der Paneelverkleidung und Nachteile durch das Wegfallen der Installationsebene zum Innenraum hin, was zu mehr Dampfbremsdurchdringungen führen würde.
    Von daher will ich die Dampfbremse gerne in der Nachdämmungskonstuktion wie oben beschrieben anordnen.

    Grüße
    Tib.
     
Thema:

Dachschrägen Spitzboden wie am besten nachdämmen, Altbau mit U-Dach 0,32

Die Seite wird geladen...

Dachschrägen Spitzboden wie am besten nachdämmen, Altbau mit U-Dach 0,32 - Ähnliche Themen

  1. Altbau 1966J - Kernsanierung...

    Altbau 1966J - Kernsanierung...: Hallo zusammen, bin ganz neue hier und habe auch versucht über die Suche passendes Thema zu finden., leider ohne Erfolg. Wir haben vor ein Altbau...
  2. Reihenhaus-Altbau- das Komplettprojekt erschlägt mich

    Reihenhaus-Altbau- das Komplettprojekt erschlägt mich: Hallo Forum, liebe Experten, ich bin hueby aus Köln, grüße alle hier freundlich. Ich erhoffe mir hier Rat und Richtung für mein Projekt. Ich...
  3. Lattung durchziehen zwischen Dach und Wand, okay?

    Lattung durchziehen zwischen Dach und Wand, okay?: Hallo, stehe gerade vor einem Problemchen bei der Lattung für der Untersparrendämmung. Habe mal Bilder gemacht [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Und...
  4. Übergang Fliesen Dachschräge

    Übergang Fliesen Dachschräge: Hallo zusammen, bei mir im Bad ist die Rückwand von der Dusche leider ziemlich schief. An der linken Seite ist die Rigipsplatte 0,5cm unter den...
  5. Tropfgeräusche am Dach - Dachdecker ratlos

    Tropfgeräusche am Dach - Dachdecker ratlos: Hallo zusammen, nachdem uns nun zwei Dachdecker nicht weiterhelfen konnten, versuche ich mal hier Hilfe für unser Problem zu bekommen: Wir hören...