Dachterasse auf Flachdach

Diskutiere Dachterasse auf Flachdach im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, zunächst einmal vielen Dank für das Engagement in diesem Forum, das mir schon oft weitergeholfen hat! Wir möchten auf...

  1. Romann

    Romann

    Dabei seit:
    17. Februar 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Biologe
    Ort:
    Hessen
    Hallo zusammen,

    zunächst einmal vielen Dank für das Engagement in diesem Forum, das mir schon oft weitergeholfen hat!

    Wir möchten auf unserem Flachdach (Aufbau siehe unten) eine Dachterasse errichten. Dies soll in Form eines Holz-Decks erfolgen.

    Meine Frage lautet: Was ist der fachmännisch richtige Weg, um die Schweißbahn vor mechanischem Einfluss durch die Lagerhölzer zu schützen?

    - Ich habe bereits über Mörtelsäckchen und Stelzlager gelesen, wobei mir der Schutz hier zu punktuell erscheint. Wenn auf das Dach ordentlich die Sonne draufbrät und auf dem Holz-Deck die Bobbycar-Meisterschaften abgehalten werden, hätte ich doch etwas Angst um die Dichtheit des Dachs (das arme Tier..., ich meine "des Daches").

    - Mir würde eine Bautenschutzmatte sinnvoll erscheinen. Was meint ihr dazu? Kann man Produkte aus einschlägigen Online Auktionshäusern verwenden?

    Hier nun der AUFBAU des Flachdaches (~ 40 m², Gefälle 1-2%, keine Attika, Entwässerung über gesamte Längsseite in Dachrinne):

    Betondecke
    Bitumenvoranstrich
    Glasflies-Bitumen-Schweißbahn V60 AL01 S4
    Gefälledämmung EPS
    kaltselbstklebende Dampfsperre aus Elastomerbitumen mit Aluminiumeinlage
    Bauder K5E Polymerbutumenschweißbahn, beschiefert

    VIELEN DANK!

    Romann
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ist die gewünschte nutzung baurechtlich und statisch geklärt?
     
  4. Gast360547

    Gast360547 Gast

    ergänzung zu mls

    Moin,

    und ist der Dachaufbau von einem Fachmann geplant?

    Der ist nämlich falsch.

    Grüße

    stefan ibold
     
  5. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Mein gedanke war: Lagerhölzer auf Dämmungs-EPS: hält das EPS den Punkt / streifenförmigen Druck aus? Oder sackt es zusammen mit allen Kosequenzen?
     
  6. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Eher anders:
    Ist der Aufbau auf Dauer schwer genug, um dem Dampdruck etwas entgegenzusetzen. Oder kriecht da das EPS wech.

    Oberseitig wird das ein Thema, wenn Dauerlasten aufgestellt werden: Getränkekistenstapel, Schirmständer...
     
  7. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Hmm - Auslegungsmässig habe ich Terassen mit Flächenlasten um 450kg/m^2 im Kopf, da kommt auf das EPS je nach Abstand und Breite der Lagerhölzer schon was zu.
    Das mit dem dampfdruck ist noch nicht so offensichtlich - steht ja kein Dampfkessel darunter :)
    Ist Druck durch hohe Temperatur unter der Dichtbahn gemeint?
    (Das Problem wäre ja dann ohne Beschattung durch die Terasse noch heftiger. )
     
  8. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Das sind nun laienmäßige Betrachtungen?!?
     
  9. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Ja und nein - ergänzende Fragestellungen zum Verständins.
    Ich versuche hinter den Wirkungsmechanismus zu kommen, der hinter deinem Beitrag mit dem Dampfdruck steckt. Den habe ich noch nicht verstanden, ist zu kryptisch.
     
  10. Romann

    Romann

    Dabei seit:
    17. Februar 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Biologe
    Ort:
    Hessen
    Vielen Dank für die zahlreichen Antworten!!

    @mls: Ja, der Aufbau ist geplant und abgesegnet.

    @Stefan Ibold: Es wurde von einem Fachmann geplant und ausgeführt. Wie sieht denn der richtige Aufbau aus?

    @hFrik: Wo kann ich Infos zu entsprechenden Maximal-Lasten herbekommen?

    @PeMu: Dem kann ich leider nicht ganz folgen. Welchen Dampfdruck meinen Sie? Von dem Wohnraum unterhalb der Dachterasse sollte doch keine Gefahr ausgehen, da ja als erste Lage aluminiumkaschierte Schweißbahn als Dampfsperre aufgebracht wurde. Oder verstehe ich das falsch?

    @alle: Wenn ich Sie recht verstehe, sehen Sie das Hauptproblem in der Stabilität des EPS. Meine Sorge galt eher der mechanischen Beanspruchung der obersten Schweißbahn. Wie sehen Sie dieses Problem?
     
  11. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Maximallasten sagt einem der Tragwerksplaner, der sicherlich schon geprüft hat, ob auf dem Flachdach eine Terasse eingerichtet werden kann. Ansonsten in den passenden Normen, und ggf. im Standsicherheitsnachweis des Gebäudes.
     
  12. Dachi

    Dachi

    Dabei seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    63607 Wächtersbach
    Benutzertitelzusatz:
    Lernender
    "SI" meint die beiden Abdichtungslagen oberhalb der EPS. Hier nochmal im Aufbau nachsehen.
     
  13. Romann

    Romann

    Dabei seit:
    17. Februar 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Biologe
    Ort:
    Hessen
    Hallo Dachi,
    dieser Aufbau erscheint so auf meiner Rechnung. Kannst Du mir sagen, wie es richtig sein sollte?
     
  14. #13 Dachi, 18. Februar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 18. Februar 2011
    Dachi

    Dachi

    Dabei seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    63607 Wächtersbach
    Benutzertitelzusatz:
    Lernender
    Statt der 2ten

    kaltselbstklebenden Dampfsperre eine KSU oder KSA (verschiedene Hersteller) und dann die K5K.
    Am besten die KSA um im System zu bleiben.

    Edith: war den eine Nutzung von Anfang an vorgesehen??
     
  15. Romann

    Romann

    Dabei seit:
    17. Februar 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Biologe
    Ort:
    Hessen
    Ich entferne mich zwar einigermaßen von meiner ursprünglichen Frage (Ist eine Bautenschutzmatte zwischen Schweißbahn und Lagerhölzern ein ausreichender mechanischer Schutz?), würde aber jetzt doch gerne noch die letzte Wahrheit über meinen Terassenaufbau erfahren (@ Dachi: Ja, die Nutzung als Terasse war von Anfang an vorgesehen).
    Ist der oben beschriebene Aufbau laut Herrn Ibold falsch, weil statt einer KSU / KSA eine "kaltselbstklebende Dampfsperre aus Elastomerbitumen mit Aluminiumeinlage" verwendet wurde? Ist denn KSA nicht eben dieses? Erleuchtet mich!
     
  16. Dachi

    Dachi

    Dabei seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    63607 Wächtersbach
    Benutzertitelzusatz:
    Lernender
    Nö,

    Ist es nicht.
    KSU: KaltSelbstklebende-Unterlagsbahn
    KSA: ...........….............-Anschlussbahn
    Eine dampfsperre hat da nichts mehr zu suchen.

    P.S.: lieber jetzt erst mal den Aufbau klären. Die bautenschutzmatte kommt später dran;)
     
  17. Romann

    Romann

    Dabei seit:
    17. Februar 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Biologe
    Ort:
    Hessen
    Mmmh, für mich klingt das jetzt beides nach Elastomerbitumen - das eine mit, das andere ohne Alu. Wenn ich mir bei Bauder die Produktdatenblätter ansehe, gibt es da Unterschiede im Kaltbiegeverhalten und in der Wärmestandfestigkeit. Ist das des Rätsels Lösung? Welche Auswirkung hat denn nun der fehlerhafte Einbau?
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Gast360547

    Gast360547 Gast

    erklärbär

    Moin,

    als erste Lage der Dachabdichtung, hier wird es eine Bauwerksabdichtung im Sinne der DIN 18195-5, hat eine Dampfsperre nichts zu suchen. Entscheidend ist hier die Trägereinlage, die bei Aluminium deutlich zu geringe Reisfestigkeiten aufweist. Bahnen mit CU-Einlagen (Wirkung ähnlich der Alu-Einlage) sind ausschließlich als Oberlage nur dann geeignet, wenn es um die Wurzelfestigkeit geht. In diesen Fällen haben die Bahnen dann aber eine Kombination aus einer Trägereinlage z. B. aus Jute, Glasgewebe oder Polyestervliesen und der Aluschicht. Wo sollen diese Trägereinlagen bei max. 3,5 mm dicken Bahnen der Kaltselbstklebefraktion denn untergebracht werden?

    Wie begründet der Fachplaner den Aufbau?

    Zur eigentlichen Frage zurück: Ja, Gummigranulatmatten würden die Lasten etwas großflächiger verteilen und die Abdichtung schützen.

    Grüße

    stefan ibold
     
  20. Romann

    Romann

    Dabei seit:
    17. Februar 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Biologe
    Ort:
    Hessen
    Danke, das habe ich verstanden. Der Unterschied besteht also in einer Trägermatte, welche die Reißfestigkeit beeinflusst. Wie der Dachdecker das begründet, wird Gegenstand meiner Nachfrage sein. Ich hoffe momentan, dass es auf der Rechnung lediglich falsch angegeben war.
    Ansonsten sehe ich auch - abgesehen von der kompletten Demontage - keine Möglichkeit der Abhilfe, da das Dach ja bereits fertig ist. Eine weitere Bahn auf die Beschieferte aufschweißen, wird wohl auch keine Lösung sein?
     
Thema:

Dachterasse auf Flachdach

Die Seite wird geladen...

Dachterasse auf Flachdach - Ähnliche Themen

  1. Flachdach Garage 71m² welche Dachausführung

    Flachdach Garage 71m² welche Dachausführung: Hallo, die Dachdecker die ein Angebot erstellt haben wollen das die Garage eine Attika mit 40 bis 45 cm erhält. Weiterhin wollen sie...
  2. Flachdach anleitung gesucht

    Flachdach anleitung gesucht: Hallo ich hab schon viele Häuser saniert aber noch nie ein Flachdach aus Holz ausgeführt. Was mir nicht klar ist wie die Holzträger auf der...
  3. Neubau: Ausführung Flachdach - Stand der Technik?

    Neubau: Ausführung Flachdach - Stand der Technik?: Hallo zusammen, aktuell plane ich mein Neubau EFH mit Flachdach, zusammen mit einem Generalunternehmer. Bei der Durchsicht der...
  4. Flachdach aus Holz Sanierung -verschiedene Meinungen -bin verwirrt

    Flachdach aus Holz Sanierung -verschiedene Meinungen -bin verwirrt: Liebe Experten, so langsam wächst mir die Sache mit einer geplanten Flachdachsanierung über den Kopf. Ich bekomme so verschiedene Meinungen von...
  5. Pfette bei Flachdach einer Garage notwendig?

    Pfette bei Flachdach einer Garage notwendig?: Guten Morgen, ich habe folgende Frage, ich möchte demnächst meine Garage bauen lassen. Maße sind Breite 7m x 6,5m Länge, Höhe unter 3m. Als...