Dachterrasse Bau/Kosten

Diskutiere Dachterrasse Bau/Kosten im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo liebe Baugemeinde! Ich bin neu im Forum und will zu aller Erst einmal alle herzlich begrüßen! Ich hoffe, der Eine oder Andere kann mir in...

  1. wima7

    wima7

    Dabei seit:
    3. Dezember 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Braunau/Inn
    Hallo liebe Baugemeinde!

    Ich bin neu im Forum und will zu aller Erst einmal alle herzlich begrüßen! Ich hoffe, der Eine oder Andere kann mir in meinen Angelegenheiten ein wenig weiterhelfen.

    Ich, bzw. meine Frau und ich, sind im Stande eine ETW zu kaufen. Das Gebäude wurde vor einigen Jahren außen saniert. Die Wohnung liegt im 2 OG. Die Wohnfläche beträgt 180m² plus Dachboden (auch 180 m²). Das Dach verläuft am Dachboden bis zum Boden. Es müssen einige Renovierungsarbeiten durchgeführt werden, bevor die Wohnung bezugsfertig ist (zumindest nach meinen Vorstellungen).

    Wir würden gerne eine Dachterrasse bauen. Die Genehmigung ist kein Problem. Meine Frage ist nun, mit welchen KOSTEN muss man ungefähr für so ein Vorhaben rechnen. Ich leider Bautechnischer Leihe. Das Dach müsste in der richtigen Größe ausgeshcnitten werden.

    Es wäre schön, wenn irgendjemand vielleicht Erfahrung in diesem Bereich hat und mir sagen kann, kostet das EUR 10.000, 20.0000, 50.000 oder mehr. Ich weiß, nach oben sind keine Ggrenzen gesetzt. Die DT soll etwa eine Größe von 30 - 40 m² haben.

    Über rege Beteiligung am Thema würde ich mich sehr freuen!

    mfg

    wima7
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Wie jetzt? Ihr habt in einem Mehrfamilienhaus eine Wohnung und wollt
    dort dann das Dach ein Stück rausschnippeln um dann dort, wo eben noch
    Dachboden war, eine Dachterrasse zu errichten.
    Satteldach? Also entnehmt ihr nen Satz Sparren und baut' nen "Kniestock" am
    Übergang, oder Giebelseitig und ihr "verschiebt" den Giebel...?
    In jedem Fall klingt das sehr spannend nach Statik und Lastabtragung für
    so nen Laien wie mich. Da können doch die unterschiedlichsten Aspekte
    hochkommen. So von vorneweg würd ich den Tip eher auf die 35k+ geben,
    aber ohne einen Archi kommt ihr da eh nicht weiter, also kann der doch
    auch gleich mal ne Schätzung abgeben. Die Experten hier polieren sicher
    gerade wieder ihre Glaskugeln...
    Preislich kommt da ja einiges zusammen... Teilabriß, Dachstuhl abstützen,
    neues Mäuerchen hochziehen, ggf. werden noch weiter unten im Haus Stütz konstruktionen
    notwendig., Fenster/Türen, Dämmung und Abdichtung, Brüstung, ggf. Entwässerung neu wenn an dieser Seite kein Fallrohr war...
    und dann wiederum verändert ihr da den gesamten Charakter des Hauses
    was sicherlich in der Eigentümergemeinschaft zustimmungspflichtig sein dürfte.
    uiuiui
     
  4. Vossi

    Vossi

    Dabei seit:
    30. November 2008
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wohnraumgestalter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Benutzertitelzusatz:
    Freigeist und Erfinder
    Loggia ist wohl das Wort was fehlt. Holt Euch einen Zimmerer und einen Dachdecker zusammen nach Hause und besprecht das Vorhaben anhand der örtlichen Begebenheiten. Sollte nichts kosten das Angebot. Hier wird das so nichts, weil niemand weiss, wie es bei Euch aussieht...
     
  5. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    nix Zimmermann und Dachdecker...

    Änderungen an tragenden Teilen erfordern einen Bauantrag, ergo Architekt...

    Wobei auch DIE Loggia wieder Mistig geplant werden wird, weil keiner 2 Stufen in der Wohnung haben will um auf die Loggia zu gehen...

    Anders geht es aber nicht wenn man es fachgerecht haben will.

    Ich habe noch KEINE Loggia gesehen, die nicht Probleme gemacht hat von den Anschlußhöhen an der Türe...
     
  6. Baufuchs

    Baufuchs Gast


    Mal abgesehen davon, dass H.PF Recht hat und das Ganze geplant werden muss:

    Wieso sollte das "Angebot" nichts kosten?

    Da sollen sich Zimmermann und Dachdecker die örtlichen Gegebenheiten ansehen, die Planung übernehmen, Einheitspreise und Massen ermitteln, das Ganze in ein Angbeot umsetzen. Und das für umme ?
     
  7. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Selbst mit Glaskugel nicht kalkulierbar. Hier braucht's einen Ortstermin, damit das dach in Augenscheingenommen werden kann. Da gibt es so lustige Gebälke als Pfettendachstuhl (hier sind großzügige Veränderungen zumeist kein Problem) oder als Sparrendachstuhl, bei denen es nicht ohne weiteres möglichist munter Balken rauszuschnippeln.

    Damit aber fängt es an, die technische Machbarkeit einzuschätzen.

    Baugenehmigung ist also kein Problem?! Ist damit eine Aussage vom baamt gemeint, die hier kein Problem sehen oder von der WEG oder von beiden????

    Thomas
     
  8. Vossi

    Vossi

    Dabei seit:
    30. November 2008
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wohnraumgestalter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Benutzertitelzusatz:
    Freigeist und Erfinder
    Die Fachbetriebe werden ja nun (erwartungsgemäß) nicht das werkeln anfangen, ohne, falls notwendig, den Statiker mit ins Boot zu holen. Und ja Baufux, manchmal kosten Angebote nix. Wird auch gerne mal verrechnet. Es geht ja in erster Linie um eine "Einschätzung" der Situation vor Ort. Und nur da.
    Da sollten dann auch Dinge wie Höhenprobleme der Abdichtungsebene erklärt werden...
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    In der Tat ist eine solche Konstruktion recht kompliziert bzw. komplex. Da werden quasi alle kritische Details bei Hausbau in einer recht kleinen Fläche abgerufen (Sockel, FD-Anschlüsse, Brüstungen, evtl statischer Umbau am Dach, neue Traufe, neuer Ortgang usw. usf.

    So etwas kann man bei einem Ortstermin ansprechen aber nicht in seiner planerischen Tiefe erfassen!

    Da müßte eine Besatndsanalyse her (was für ein Dachstuhl? Bauteilabmessungen -ein alter 8/14 - Sparren trägt i.d. Regel weniger als ein heutiger 8/20-Sparren-, Randbedingungen klären/ messen usw), dann im stillen Kämmerchen das mal alles durchspeieln/ durchdenken usw.

    Ich würde sagen, daß hierfür mind. (!!!!) ein Tag Arbeit notwendig ist um das einigermaßen zu überblicken. Und wer geht mit einem Gratisangebot für 8 - 10 Stunden Arbeit ins Rennen? Ich nicht!
     
  11. wima7

    wima7

    Dabei seit:
    3. Dezember 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Braunau/Inn
    Hallo!

    Erstmals freue ich mich über die rege Teilnahme an der Diskussion. Also grundsätzlich liegt die Genehmigung der Behörde und der anderen Wohnungseigentümer vor.

    Im Frühjahr nächsten Jahres wird bei dem Haus das gesamte Dach erneuert samt Dachstuhl. Somit müsste sich das ja auch positiv auf die Kosten für die Dachterasse auswirken. Die Decke vom Wohnzimmer zum Dachboden, der ja neu gemacht wird, soll durchgerissen werden um somit mehr Licht und einen schönen hohen Raum zu erhalten.

    Es müsste aber glaube ich ein Estrich am Dachboden für die DT eingezogen werden. Ich weiß aber nicht, ob das so einfach möglich ist.

    mfg
     
Thema: Dachterrasse Bau/Kosten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. was kostet eine loggia

    ,
  2. dachterrasse nachträglich

    ,
  3. kosten für loggia

    ,
  4. dachloggia nachträglich kosten www.bauexpertenforum.de,
  5. dachterrasse kosten,
  6. loggia bauen,
  7. dachloggia nachträglich einbauen
Die Seite wird geladen...

Dachterrasse Bau/Kosten - Ähnliche Themen

  1. Garage in ein bestehendes Gebäude bauen

    Garage in ein bestehendes Gebäude bauen: Hallo alle zusammen, Ich bin Landwirt in Mecklenburg-Vorpommern und besitze einen 3 Seiten Bauernhof von 1888. Wie es ja bei solch alten Höfen...
  2. Kosten private Anliegerstrasse inkl. Abwasserkanal

    Kosten private Anliegerstrasse inkl. Abwasserkanal: Hallo zusammen, wir haben nun ein Objekt gesichtet, bei welchem auf einer Fläche von über 3.600 m² 7 Häuser errichtet werden sollen, inkl. einer...
  3. Kosten 50qm Flachdach

    Kosten 50qm Flachdach: Hallo, mich würde mal interessieren, was rein an Arbeitsleistung für ein 50qm Flachdach zu Veranschlagen ist... im einzelnen müsste folgendes...
  4. Wandanschluss EPDM Dachterrasse, wie Ausführen?

    Wandanschluss EPDM Dachterrasse, wie Ausführen?: hallo, es geht um den Wandanschluss einer Dachterrasse, der Putz ist sehr rau. Angeschlossen werden muss eine EPDM Folie 15cm hoch gezogen,...
  5. Maler Kosten

    Maler Kosten: Hallo, bei mir stehen ca. 1000 qm zum streichen an (Neubau). Mit welchen Kosten sollte ich kalkulieren? Material besorge ich (Farbe,...