Dachüberstand ja/nein

Diskutiere Dachüberstand ja/nein im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, zur Zeit besteht bei uns die Diskussion zur Sinnhaftigkeit eines Dachüberstandes. Es handelt sich bei unseren Bau um ein Pultdach mit...

  1. Gwenny

    Gwenny

    Dabei seit:
    16. Dezember 2011
    Beiträge:
    937
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    zur Zeit besteht bei uns die Diskussion zur Sinnhaftigkeit eines Dachüberstandes. Es handelt sich bei unseren Bau um ein Pultdach mit VHF, Fassadenmaterial Cape Cod. Rein optisch sieht es ohne wie mit Dachüberstand gut aus; preiswerter ist es ohne Dachüberstand.
    Doch darüber besteht die Diskussion nicht. Sondern mehr, ob es vom Bautenschutz etc. sinnvoller ist mit oder ohne.

    Mit fällt bei ohne sofort ein:

    • Fenster sind schneller nass
    • Regenprasseln auf die Fensterbänke
    • Fassade auf Wetterseite sieht anders aus (obwohl bei dem Fassadenmaterial meiner Meinung nach kein großer Einfluss)
    Sind das realistische Bedenken, die ich da habe? Habt Ihr noch andere Bedenken bzw. pro und contras?

    Danke und Gruß,
    Gwenny
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Richtig ist: großer Dachüberstand = besserer Fassadenschutz. Kleiner Dachüberstand = weniger Fassadenschutz.

    Das Argument, daß die Fenster eher nass werden, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Da bei uns (meistens!) Regen nicht bei absoluter Windstille herniederprasselt, sondern idR etwas (oder in HH sehr viel) Wind bläst schützt ein Dachüberstand auch nur bedingt...
     
  4. #3 Rudolf Rakete, 17. September 2012
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Unser Nachbar hat an den Strinseiten keinen Dachüberstand die Fassade sieht da grausig aus, weil ständig Wasser von oben auf die Fassade tropf rinnt, auch wenn es eben nicht mehr regnet.
     
  5. Gwenny

    Gwenny

    Dabei seit:
    16. Dezember 2011
    Beiträge:
    937
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Hamburg
    Allerdings ist es doch bei Flachdächern nicht so extrem. Die haben meistens auch keinen Dachüberstand und die Fassade sieht da auch nicht so grausig aus. Oder täusche ich mich da?

    @Rudolf Rakete: Wieviel Grad hat denn die Dachneigung?
     
  6. kike

    kike

    Dabei seit:
    5. Dezember 2010
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Hessen
    Wie kann da nach dem Regen "ständig Wasser" auf die Fassade tropfen/rinnen (zu den Stirnseiten sollte ja wohl kein Gefälle vorhanden sein)?
     
  7. Baumaxe24

    Baumaxe24

    Dabei seit:
    17. August 2012
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Techniker
    Ort:
    Hamburg
    Ich würde immer mit Dachüberstand bauen - Die gesamte Fassade samt Fenster wird ohne Dachüberstand deutlich stärker beansprucht (Sonne, Regen etc.), einen Dachüberstand hat man nicht ohne Grund erfunden. ;)
    Optisch sieht ein Dachüberstand auch ansprechender aus, zudem kann man hier schicke Spotleuchten integrieren.
     
  8. Baumaxe24

    Baumaxe24

    Dabei seit:
    17. August 2012
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Techniker
    Ort:
    Hamburg
    PS: Schnee auf der Fensterbank und direkt um das Haus herum, ist auch ein wesentliches Contra-Argument - Inwieweit das auch zusätzlich Einfluss auf einen evtl. Keller hat, kann ich nicht genau berurteilen - Aber sicher kommt deutlich mehr Feuchtigkeit direkt an die Kelleraußenwand.
     
  9. wall

    wall

    Dabei seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werbung
    Ort:
    Hamburg
    Ein Dachüberstand kann auch zur Verschattung im Sommer beitragen und ein Haus so kühler halten.
     
  10. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    hmm wieviel Meter Dachüberstand braucht man um bei einer x Meter hohen Fassade die verschiedenen oben aufgezählte positive Effekte zu erreichen? :o

    Bitte jeweils Himmelsrichtung und verschiedene Wetterrichtungen mit beachten bzw. angeben

    Gruß
    Frank Martin
     
  11. kike

    kike

    Dabei seit:
    5. Dezember 2010
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Hessen
    Wir standen auch vor der Frage - und was fmw6502 schreibt gibt das "Problem" eigentlich ganz gut wieder. Bei einstöckigen Bauwerken, bei denen keine bodentiefen Fenster vorhanden sind gilt das "Fenster werden nicht so schnell naß" vielleicht gerade noch so. Wenn es dann aber KG, EG und DG hat, dann braucht man selbst bei leichtem Wind riesige Dachüberstände um alle Geschosse zu "schützen". Einfach mal die Winkel auf einem Blatt Papier aufzeichnen...

    Solange es keine bodentiefen Fenster sind macht die Tiefe der Fensterlaibung bei Regen einiges aus.

    Wenn dich Regenprasselgeräusche auf Fensterbänken stören, dann solltest du (unabhängig vom Dachüberstand) entsprechende Vorkehrungen bei den Fensterbänken treffen (Materialauswahl, Montageart).

    Individuelle Eigenerfarung: Unser Haus ist nach einem heftigen Regen auf den Wetterseitenfassaden (relativ gleichmäßig) naß. Es trocknet (relativ luftig stehend) aber auch ziemlich schnell wieder komplett ab. Nachbarhäuser mit 40-80cm Dachüberstand) sind nach solch einem Regen ca. zur Hälfte naß - trocknen langsamer ab, was aber wohl auch der ungünstigeren Oberflächenstruktur (grober Putz, Fugen von Klinkern) geschuldet sein dürfte.

    Zitat "(obwohl bei dem Fassadenmaterial meiner Meinung nach kein großer Einfluss)"
    Was für ein Fassadenmaterial hast du denn?
     
  12. ralph12345

    ralph12345

    Dabei seit:
    23. August 2010
    Beiträge:
    997
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Hamburg
    Wir haben bei einem Satteldach rund 90cm Dachüberstand und geniessen es, auch ohne Vordach trocken ins Haus zu kommen und da ein paar Sachen trocken zu lagern, trocken zum Gartenhaus und zu den Mülleimern zu kommen etc. Eingang Nordseite, Wind meist von Westen.

    Will man ein Beet oder Rasen drunter machen, ist der Überstand nervig, weil man regelmäßig giessen muß.

    Als Sonnenschutz taugt das nur sehr wenig, auch im Sommer, wenn die Sonne sehr hoch steht.
     
  13. Swimmy

    Swimmy

    Dabei seit:
    12. Mai 2012
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Berater
    Ort:
    München
    Bei der Diskussion sieht man das Nord-Süd-Gefälle in unserer Republik :bierchen:
    "Moderne Architektur" hat keine Dachüberstände!
    So, jetzt im Ernst!
    Aus meiner Sicht kann mann alle Punkte die hier pro Dachüberstand aufgeführt werden vernachlässigen, wenn man mit den dementsprechend guten Materialien baut. Es ist eine Frage der Ästethik.
     
  14. kike

    kike

    Dabei seit:
    5. Dezember 2010
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Hessen
    Na du Genießer ;-) Also bei uns würdest du mit 90cm Dachüberstand (ein Stockwerk über EG) garantiert nicht ohne Vordach trocken ins Haus kommen... aber gut, da oben an der Küste versteht man "trocken" vielleicht auch als "nicht voll durchnässt".... ;-)

    Nochmal der Tipp an TE, einfach mal ein Blatt Papier nehmen, die eigenen Gegebenheiten aufzeichnen und schauen, wie der Regen bei leichtem Wind fallen würde - hängt halt auch stark von der Kubatur des Bauwerks ab. Flache Hütte mit nur einem Geschoss ist was anderes als zwei oder vielleicht sogar drei Stockwerke...
     
  15. #14 Rudolf Rakete, 27. September 2012
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Na von den Ortgangziegeln tropft immer mal ein bisle Wasser und steter Tropfen .........
     
  16. #15 Rudolf Rakete, 27. September 2012
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Aus Deiner Sicht vielleicht, alle Gebäude ohne Dachüberstand die ich bislang gesehen habe, kämpfen nach ein paar Jahren mit denselben Problemen der schmutzigen Fassade.
    Die Ästethik ohne Überstand ist meiner Meinung meistens grausam.
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. kike

    kike

    Dabei seit:
    5. Dezember 2010
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Hessen
    Wenn da (ständig) was tropft und rinnt, dann müsste er wohl mal sein Ortgangziegel überprüfen, ob die Risse o.ä. haben.

    Bei uns rund herum sind die Häuser jetzt ca. 40 Jahre alt, mit allen möglichen Dachüberständen (von fast nix bis 120cm). Abhängigkeiten in der Sauberkeit der Fassade vom Maß des Dachüberstands sehe ich da nicht (eher sieht man, dass bestimmte Fassadenmaterialien optisch empfindlicher sind und dass sehr nahe und übergroße Vegetation in der Nähe nicht hilfreich ist).
     
  19. benutzer1

    benutzer1

    Dabei seit:
    27. Januar 2012
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Andernach
    Wir haben ein Haus mit 2 Vollgeschossen und Zipfelmütze.
    Der Dachüberstand beträgt 50 cm.

    30 - 40 cm bleiben rund ums Haus meist trocken.

    Zudem ist die Optik ohne Dachüberstand in meinen Augen auch sehr bescheiden.
    Getoppt wird dies nur noch von einem Flachdach, der unlogischsten Dachform überhaupt.

    Für mich gibt es überhaupt keinen sinnvollen Grund, ohne Dachüberstand zu bauen!
    Es sei denn, man findet das optisch schön.
     
Thema:

Dachüberstand ja/nein

Die Seite wird geladen...

Dachüberstand ja/nein - Ähnliche Themen

  1. Dampfsperre ja oder nein

    Dampfsperre ja oder nein: Hallo Experten Wir haben ein Haus bj 1950 mit außen Mauern von 50cm Stärke da die Wand sehr schief ist wollen wir eine trockenbauwand Vorsatz...
  2. Markise für Terrasse, ja oder nein?

    Markise für Terrasse, ja oder nein?: Hallo an alle, mein Mann und ich spielen mit dem Gedanken, unsere Terrasse mit einer Markise zu bereichern. Der Sonnenschirm nimmt leider etwas...
  3. Gartenhaus hinterlüftung ja/nein

    Gartenhaus hinterlüftung ja/nein: Hallo, ich möchte mein Gartenhaus mit Deckelschalung außen und Profilbrettern innen verkleiden. Dämmung soll auch rein. Jetzt die Frage, das...
  4. neue Fenster / Dichtungen klaffen / Mangel ja oder nein.

    neue Fenster / Dichtungen klaffen / Mangel ja oder nein.: Hallo zusammen, als Neuankömmling möchte ich zuerst alle hier im Forum begrüßen. ! Hoffentlich könnt ihr mir weiterhelfen. Meine Frage bezieht...
  5. Badenplatte unter Haus und Dopppelgarage Thermisch trennen ja oder nein?

    Badenplatte unter Haus und Dopppelgarage Thermisch trennen ja oder nein?: Hallo, ich muss entscheiden, ob Haus und Garage eine Gemeinsame Bodenplatte bekommen oder ob sie Thermisch getrennt werden. Angedacht vom...