Dämmen , aber wo ?

Diskutiere Dämmen , aber wo ? im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo liebe Leute. Schön das es dieses Forum gibt :28: Drum möchte ich auch gleich gerne etwas fragen. Dazu noch eine kleine Vorgeschichte. Ein...

  1. #1 Ein Freund, 12. Juni 2010
    Ein Freund

    Ein Freund

    Dabei seit:
    2. Juni 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rohrleger
    Ort:
    Berlin
    Hallo liebe Leute.

    Schön das es dieses Forum gibt :28:

    Drum möchte ich auch gleich gerne etwas fragen. Dazu noch eine kleine Vorgeschichte. Ein Freund von mir hat ein kleines Haus gekauft. Nur Paterre und zur hälfte unterkellert. Oben Satteldach , 30 % Dachneigung , Eternitdach. Im "Bückdach" , wo man kaum stehen kann liegt auf der Decke alte Schüttung als Dämmung. Das Haus wurde nach dem Krieg zum Teil aus den Trümmern andere verbombter Häuser erbaut .

    So. Nun ist er dabei das gesamte Haus zu sanieren . Die Decken werden alle mit Rigibs abgehangen. Nun will er gerne Isolierung oder auch Dämmung genannt, in die Decke einbringen.

    Jetzt meine Frage. Wo sollte man denn dämmen.


    Auf der neuen Rigibsdecke mit Wolle ?
    Oben im Bückdach auf der Schüttung was rauf legen?

    Styropur oder Wolle ? Vielleicht noch kaschiert? Was ist mit der Unterspannfolie als Dampfsperre? Ist die Erforderlich ?
    Wenn ja warum ?

    Es ist ne Menge Holz meine Fragen. Aber ich würde es so gerne verstehen.

    Gruss ein Freund
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast943916, 12. Juni 2010
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    Diese Fragen sollte dein Freund demjenigen stellen, der das alles plant....
    der weiß dann auch wo, warum und vor allem wie und mit was...
     
  4. #3 Ein Freund, 12. Juni 2010
    Ein Freund

    Ein Freund

    Dabei seit:
    2. Juni 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rohrleger
    Ort:
    Berlin
    Hallo , er macht fast alles in Eigenleistung . Mein Teil dazu ist der theoretische Part . Ich habe ihn gesagt, das ich mich um diesen Punkt kümmere . So wie man das unter Freunden macht.

    Gruss ein Freund
     
  5. #4 Gast943916, 12. Juni 2010
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    und du glaubst wirklich hier oder in einem anderen Forum alles über Dämmung, Luftdichtheit und fachgerechte Verarbeitung zu erfahren, so dass ihr das korrekt ausführen könnt?
    Vergiss es.....
     
  6. #5 Ein Freund, 12. Juni 2010
    Ein Freund

    Ein Freund

    Dabei seit:
    2. Juni 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rohrleger
    Ort:
    Berlin
    Yes we can

    Hallo Gipser,
    ich bin mir zu 100% sicher , das ich alles erfahre , was ich erfahren möchte.

    Wir sind ja auch nicht blöde :bau_1:

    Du zum Beispiel hast mir schon einen Hinweiss gegeben ohne das du er wolltest .

    Luftdichtheit.

    Danke für den Ansatz ;-)

    Gruss ein Freund
     
  7. #6 Manfred Abt, 12. Juni 2010
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    • glauben wir dir sogar
    • du wirst aber keine 100 % von dem erfahren, wass dein Freund wirklich braucht.
    • wobei ich diesen Anspruch nicht mal an einen guten Planer hätte.
    • einen guten Freund zu fragen, der selbst wohl wenig Ahnung hat zerstört die Freundschaft
     
  8. #7 Gast943916, 12. Juni 2010
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    ich nicht...
    außerdem besteht zwischen Theorie und Praxis ein Unterschied
    habe ich auch nicht angenommen,
    aber andere eben auch nicht und mussten ihren Beruf trotzdem erlernen...
    warum sollte ich keine Denkanstösse geben wollen?
     
  9. #8 Ein Freund, 12. Juni 2010
    Ein Freund

    Ein Freund

    Dabei seit:
    2. Juni 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rohrleger
    Ort:
    Berlin
    Immer wieder nett

    Ja Leute, ich habe auch ein Beruf gelernt. Macht ja nichts.


    So , nun weiter im Text.

    Macht es denn generell Sinn so ein altes Haus zu dämmen . Vollwärmeschutz ist nicht geplant. Und wer weiss, vielleicht fällt das Haus nicht doch den nächsten 20 Jahren der Abrissbirne zum Opfer. Eben etwas dämmen um einfach etwas wärme drin zu behalten. Keine 100 prozentige Kiste
     
  10. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Diese Frage kann hier nicht Online geplant werden. Es sind zu viele Punkte, die da beachtet werden müssen und die man nur vor Ort sehen kann. Es geht mit Dampfsperre, es geht ohne Dampfsperre, es geht auf den Gipskartonplatten, es geht oben auf der Schüttung, es geht mit Styropor, es geht mit Mineralwolle...

    Bei dir ist mal grundsätzlich alles möglich und grundsätzlich sind bei dir hunderte von Fehlern möglich. Es muß VOR ORT sauber durchgeplant werden, es muß berechnet werden wie die Dämmung sein muß, es muß durchgeplant werden wo bei anderen Bauteilen dann eventuell Probleme auftauchen können. Da gehört Fachverstand und Erfahrung auf die Baustelle. Geht nicht mal eben aus dem Internet. Du hast eines der schwierigsten und fehlerträchtigsten Gewerke gerade in der Mache, da gehen Fehler direkt an die tragende Substanz des Gebäudes und kann dier einen Riesenschaden verursachen.
    In einem anderen Forum habe ich gerade den Fall, da wurde eine Dachgeschoßwohnung vor ein paar Jahren renoviert. Mieter sind seid 2 Jahren drin und jetzt fällt auf, das es massive Kondenswasserausfälle gibt. Warscheinlich endet es in einer Komplettsanierung weil großflächig die Dampfbremse fehlt...

    Es wurde nicht sauber geplant und es wurde gespart. Der Billighandwerker hat die Planung übernommen und jetzt steckt der Vermieter ein Vielfaches vom Ersparten in die Sanierung...

    Billig ist zu teuer...

    Gruß Holger
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Ein Freund, 12. Juni 2010
    Ein Freund

    Ein Freund

    Dabei seit:
    2. Juni 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rohrleger
    Ort:
    Berlin
    Hallo Holger, das nenne ich eine ehrliche und fachliche Antwort.

    Danke dafür.

    Eine Luftdichtheit werden wir nie hinbekommen . Soweit habe ich das auch schon kapiert. So wie das Haus bisher funktionierte , mit elekt. Nachtspeicherheizung , gab es nur bedingt Schimmel-Probleme. Das lag aber an der ungünstigen Aufstellung der Heizkörper und der Regenfallleitung ohne Sickergrube , also am Haus entwässert. Jetzt wird das Haus mit einer Kombitherme versehen und neuen Heizkörpern. Also mehr Heizleistung. Die Diffusionsfähigkeit der Bausubstanz müsste also auch weiterhin funktionieren. Problematisch dürfte es eigentlich nur werden wenn wir anfangen zu dämmen.

    Grundsätzlich sollte der Taupunkt so weit wie möglich nach aussen verlagert werden, aber das wisst ihr ja schon ;-)
     
  13. Roddy

    Roddy Gast

    Warum tut ihr euch das an?

    Hallo Freund,

    als Laie kann ich dir/euch nur empfehlen noch einmal über eure geplante Vorgehensweise beim Glas :bierchen: ernsthaft nachzudenken.
    Besinnt euch auf eure Stärken und laßt Fachmänner vor Ort die IST-Analyse machen. Überlegt dann was ihr wollt (könnt) und laßt euch Vorschläge ausarbeiten.
    Dabei immer schön nachfragen: Warum? Weshalb? Wieso?
    Das bringt mehr...

    viele Grüße
    Roddy
     
Thema:

Dämmen , aber wo ?

Die Seite wird geladen...

Dämmen , aber wo ? - Ähnliche Themen

  1. Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?

    Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?: Hallo zusammen der Winter ist schon fast da und wird wollten gerne unser Dach unseres Anbaus ( 15 m²) vernünftig Dämmen lassen. Hatten 2 Firmen...
  2. Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich

    Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich: Hallo, folgendes problem: Wir haben hier eine Garage bzw. Gerätlager (ca. 3x10m, 60/70iger Jahre, Tor bleibt immer offen!)oder Wie man es nennen...
  3. Holzständer Garage Dämmen

    Holzständer Garage Dämmen: Servus, ich habe eine Holzständergarage 7,5m auf 6,5m mit einem 4cm Sandwichdach mit 5 Grad Neigung. Die Garage ist direkt mit dem Haus verbunden...
  4. Dach dämmen mit 2. Installationsebene

    Dach dämmen mit 2. Installationsebene: Hallo, ich habe eine Eigentumswohnung in einem 30 Jahre alten Mehrfamilienhaus. Aktuell hat das Haus eine Zwischensparrendämmung mit 15cm....
  5. Garagendecke Betondecke dämmen

    Garagendecke Betondecke dämmen: Hallo zusammen, wir haben am Haus eine Garage mit separaten Eingang und möchten diese als Hobbyraum umfunktionieren. Die Innen-u. Außenwände sind...