Dämmender Estrich über Kellerdecke aber max. nur 8cm

Diskutiere Dämmender Estrich über Kellerdecke aber max. nur 8cm im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo, seit ein paar Wochen versuche ich eine geeignete Vorgehensweise für einen neuen Estrichaufbau für unser gerade gekauftes Haus (Baujahr 69)...

  1. Tauber

    Tauber

    Dabei seit:
    11. September 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    97990
    Hallo,
    seit ein paar Wochen versuche ich eine geeignete Vorgehensweise für einen neuen Estrichaufbau für unser gerade gekauftes Haus (Baujahr 69) zu finden. Gefragte Handwerker hatten bisher nur Standard-Lösungen, die eigentlich der Sache in der gewünschten Weise nicht gerecht werden konnten, weil immer wieder einer der wichtigen Aspekte außer acht gelassen wird. Auch hier im Forum habe ich nach 2-stündiger Suche nichts direkt passendes gefunden. Daher bitte ich direkt um einen Rat.

    Sachverhalt:
    Das Haus ist Baujahr 69 und hat im Erdgeschoß (über Keller) einen Estrich von 5cm. Er besteht aus ca. 2,5cm Styropor und 2,5cm Estrich. Wir möchten Parkett (2,5cm) verlegen und der Parkettleger hat uns darauf aufmerksam, daß es dabei notwendig sein wird zunächst Ausgleichsspachtel aufzutragen. (Der bestehende Estrich fällt zum Rand und zu den Ecken hin leicht ab.) Ein vergleichsweise teures Parkett legt man nur einmal. Daher haben wir uns entchlossen gleich den alten Estrich zu entfernen und einen neuen ebenen und besser gedämmten zu verlegen, was auch der energetischen Sanierung über KfW-Kredit entgegenkommt.

    Probleme/Rahmenbedingungen:
    - Es stehen für den Bodenaufbau einschl. Parkett nur knapp 12cm zur Verfügung. D.h. für den Estrich bleiben nur noch 8-9cm übrig. Das reicht nicht aus für eine ausreichenden Dämmung, oder?
    - Im Keller befinden sich zum Teil Räume die als Vorratskeller kalt bleiben sollen. Besonders hier ist eine zusätzliche Dämmung an der Decke notwendig.
    - Durch Ärger mit Banken sind wir über 6 Wochen in Verzug mit unserer Planung gekommen (Wir können frühestens in 2 Wochen mit dem Estrich beginnen). Der Umzug muß aber noch vor Weihnachten erfolgen. Daher darf der Estrich nicht zu lange zum Trocknen benötigen.

    Die Fragen:
    - Welche Dämmung kann unter dem Estrich verwendet werden? Sie sollte wirklich absolut langzeitstabil sein. Mineralische Basis oder PU?
    - Wo ist eine Dampfsperre vorzusehen. Bei der Deckenisolation im Keller oder unter dem Estrich
    - Welcher Estrich ist geeignet (auch in Bezug auf das zu verlegende Parkett)?
    - Wie ist die Dämmung (welches Material) in den kalten Kellerräumen vorzunehmen?

    Ich wäre dankbar für jeden Rat.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast036816

    Gast036816 Gast

    du kannst mit 45 mm zementestrich planen, dann bleiben 35 mm für trittschlldämmung, oder du machst gussasphalt, der kann etwas schlanker werden und die dämmung etwas dicker - gussasphalt hat den vorteil, den kannst du am nächsten tag mit parkett belegen, nachteil - zum einbau der heissen masse musst du eine menge vorkehrungen treffen, damit einige weisse bauelemente nicht nachher braun aussehen. die dämmung muss formstabil für 200° sein.

    vernünftig dämmen solltest du sowieso unter der kellerdecke.
     
  4. #3 Alfons Fischer, 10. Oktober 2012
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    wenn es zwar ein Holzboden, aber nicht unbedingt dünnes Parkett sein soll, könnte ich mir vorstellen, dass man einen Riemenboden baut, den man auf einer Holz-Kreuzlattung verlegt. Dazwischen Dämmstoff rein.
    bei einem z.B. 30mm starkem Riemenboden blieben dann 8-9 cm Dämmstoff... Das wäre ja schon ganz ordentlich, oder?
    Außerdem bleibt das Ganze ein trockener Aufbau, ohne Wartezeit für die Estrichtrocknung.

    Achtung: Riemen in der zu erwartenden Ausgleichsfeuchte einbauen. Wir haben Birkenholz mit nachweislich ca. 8-9 M.-% eingebaut. Oft wird nämlich vom Handel Holz mit etwas zu hoher Feuchte geliefert, oftmals 12%. Das gibt dann im Winter relativ breite Fugen... Bei solchem Holz empfiehlt es sich, nachzutrocknen. Oder gleich entsprechend beim Hobelwerk bestellen, aber unmittelbar nach der Lieferung nochmal kontrollieren...
     
  5. Tauber

    Tauber

    Dabei seit:
    11. September 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    97990
    Danke für die Antworten.

    @ rolf a i b:
    Der Parkettleger meint, daß Gussasphaltestrich nach dem Verlegen des Parketts noch einige Zeit zu leichter Geruchsbelästigung führen kann. Man könne zwar Parkett darauf verlegen, aber es sei nicht die ideale Kombination. Zur Dicke von 4,5cm, gibt es nicht Estriche die dünner sein können (der jetzige ist auch nur 2,5 cm dick). Und welche Art von Dämmung ist am besten geignet. Wie sieht es mit der Dampfsperre aus, wenn ich von 2 Seiten dämme?

    @ Alfons Fischer:
    Mit dem Parkett haben wir uns schon festgelegt. Und ich möchte auf keine Fall einen Boden der hohl klingt oder federt.
     
  6. Gast036816

    Gast036816 Gast

    dann lies mal hier:

    http://www.gussasphalt.de/pdf/SD_105.pdf

    mit gussasphalt kannst du bis 25 mm runter gehen, das muss aber exakt geplant werden. einen zementestrich mit 25 mm kenne ich jetzt nicht. wenn du einen solchen estrich hast, dann grenzt das eher an ein wunder als an ein positives beispiel der baukunst.
     
  7. #6 gunther1948, 12. Oktober 2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    0,5 cm splittausgleich auf der rohdecke.
    2x4 bzw. 4+3 cm styrodurdämmung
    2 cm estrichfliesen (google mal)mit abspachtelung
    2 cm parkett

    gruss aus de pfalz
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Dämmender Estrich über Kellerdecke aber max. nur 8cm

Die Seite wird geladen...

Dämmender Estrich über Kellerdecke aber max. nur 8cm - Ähnliche Themen

  1. Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?

    Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?: Hallo, in unsere ETW wird Estrich mit Fußbodenheizung eingebaut. Unsere zukünftige Küche baue ich selbst auf (Ikea). Jetzt benötigen wir wegen der...
  2. Estrich ausgleich und belegen

    Estrich ausgleich und belegen: Hallo, wir haben folgendes Problem bei einer Renovierung Altbau, bestehender Estrich hat ein Gefälle von 0 - 3,5 cm, wie können wir diese...
  3. Fliesen auf jungem Estrich

    Fliesen auf jungem Estrich: Moin zusammen. Ich habe ein altes Haus saniert habe meinen gipsputz gerade trocken und bekomme nächten Freitag am 8.12 Zementestrich. Der Estrich...
  4. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  5. Fußbodenverteiler kein Estrich

    Fußbodenverteiler kein Estrich: Hallo Zusammen, innerhalb unserer Verteilerkästen wurde kein Estrich o.ä. aufgefüllt. Ist das so in Ordnung bzw sauber ausgeführt? Meiner Meinung...