Dämmplatten an zweiter Innenwand anbringen!

Diskutiere Dämmplatten an zweiter Innenwand anbringen! im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich möchte an einer Innenwand aus 17,5cm Y... Systemwandelement zu Schallschutzzwecken Isover Kontur KP 1-032/Acustic TP 2/Akustic VP...

  1. #1 audipower19, 19. Juli 2010
    audipower19

    audipower19

    Dabei seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    ich möchte an einer Innenwand aus 17,5cm Y... Systemwandelement zu Schallschutzzwecken Isover Kontur KP 1-032/Acustic TP 2/Akustic VP Dämmplatten anbringen. Davor kommt optional dann eine 2cm Luftschicht und/oder anschließend eine 17,5 cm Y.... Porenbetonwand, die dann verputzt die neue Innenwand im Wohnzimmer bildet.

    Mir geht es hier nur um die Ausführung/Anbringung der (Pl)Matten an die Porenbetonwand (unverputzt):

    Sollte man die Dämmplatten kleben? Wenn ja, womit?

    Oder doch eher anschrauben/dübeln?

    Danke und Grüße audipower19
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 pauline10, 20. Juli 2010
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Was empfiehlt denn der Hersteller dieses Systems?

    Ich vermute allerdings, kleben ist besser.

    pauline
     
  4. KPS.EF

    KPS.EF

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Erfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäudediagnostiker
    Klingt irgendwie nach kostenloser Entsorgung von Restmaterialien unter gleichzeiger Vorspieglung einer nachträglichen schalltechnischen Ertüchtigung suboptimal geplanter und/oder errichteter Bauteile ... ;)

    Um die Befestigung der vorgesehenen Dämmstoffzwischenlage würde ich mir dabei die geringsten Gedanken machen.

    Es bleibt doch sehr fraglich, ob der Aufwand (inkl. Wohnraum-Reduzierung) in einem vertretbaren Verhältnis zum erwarteten Schalldämmeffekt steht ... :hammer:

    Da es sich augenscheinlich um eine Maßnahme zur Verringerung von Durchgangsschall handelt, ist für einen Erfolg der geplanten Aktion unbedingt die vorhandene resultierende Längsschalldämmung von Bedeutung (rechnerisch oder besser messtechnisch zu ermitteln), um überhaupt eine hinreichend stark wahrnehmbare Dämpfung von Störschallübertragungen erreichen zu können.

    Ratschläge zu schalltechnischer Entkopplung, Unterschiede in Bezug auf Material und Dimensionierung derartiger Konstruktionen unter Beachtung der auftretenden Störpegel in den unterschiedlichen Frequenzbereichen, u.v.m.
    waren ja wohl von vorn herein unerwünscht, deshalb sollten wir das auch Ihrem Planer überlassen.

    Übrigens könnten Sie auch ihn nach der Art der Befestigung des Dämmmaterials fragen!

    Vielleicht die bestehende Innenwand zur Vermeidung von Aufbrennerscheinungen nach Herstellervorschrift vorbehandeln und den Dämmstoff (schade um dieses Material, wenn es sich wirklich um eine "echte" Innenwand handelt) mittels modifiziertem Gips-Ansetzbinder ankleben?
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wie wäre es damit, erstmal die Bestandswand zu verputzen...?
     
  6. KPS.EF

    KPS.EF

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Erfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäudediagnostiker
    Richtiger Hinweis!
    Hatte das stillschweigend vorausgesetzt!
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ich betone dies, weil der Fragesteller ausdrücklich schrieb, er wolle die Dämmatten auf der unverputzten Mauer anbringen.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Dämmplatten an zweiter Innenwand anbringen!

Die Seite wird geladen...

Dämmplatten an zweiter Innenwand anbringen! - Ähnliche Themen

  1. Schimmelbefall an der Innenwand

    Schimmelbefall an der Innenwand: Sehr geehrte Foren Gemeinde, Ich wohne seit 5 Monaten in einer Mietwohnung Flachdach oberste Wohnung mit 3 Parteien. Vor 5 Wochen hat mir die...
  2. Sanierung alte Außenwand = mittlerweile eine Innenwand

    Sanierung alte Außenwand = mittlerweile eine Innenwand: Guten Tag, erneut habe ich ein Anliegen, welches ich so nicht im Forum finden konnte. Sollte es bereits einen Beitrag hierzu geben, bitte ich um...
  3. Wie richtig Dampfbremse anbringen zwischen Dach und Holzständerwand

    Wie richtig Dampfbremse anbringen zwischen Dach und Holzständerwand: Hallo zusammen Ich will gerade unser Dachgeschoss fertig ausbauen und habe eine Frage zur korrekten Abdichtung der Dampfbremse beim Übergang...
  4. Weiße Wanne, Anbringung Schwerlastdübel außen

    Weiße Wanne, Anbringung Schwerlastdübel außen: Hallo Zusammen, Ich bin neu hier im Forum, bin jedoch seit einiger Zeit interessiert, stiller Mitleser. Wir bauen derzeit ein EFH, weiches sich...
  5. Terrasse druckfeste Dämmplatten für Stelzlager?

    Terrasse druckfeste Dämmplatten für Stelzlager?: Hallo, welche Terrassendämmplatten sind ausreichend druckfest damit Stelzlager (Plattenlager) auf ihr keine Abdrücke hinterlassen welche zu...