Dämmstoff Mineralschaum

Diskutiere Dämmstoff Mineralschaum im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Da es nun in die Planungsphase unseres EFH geht stellt sich die Grundlegende Frage des Wandaufbaus. Folgende Optionen gibt es für uns: - T8 -...

  1. #1 nachttrac, 6. Juli 2008
    nachttrac

    nachttrac

    Dabei seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Bayern
    Da es nun in die Planungsphase unseres EFH geht stellt sich die Grundlegende Frage des Wandaufbaus. Folgende Optionen gibt es für uns:

    - T8
    - S11
    - Normaler schwerer 24er Ziegel (z.B. T1,2) mit Vollwärmeschutz

    Momentan favorisiere ich die 3. Möglichkeit wegen bester Kombination aus Stabilität und Dämmung:bounce:. Bezüglich der Dämmung hab ich mir einige Systeme angesehen wobei ich die anorganischen Varianten aus Verschiedenen Gründen bevorzuge. bei der Recherche bin ich auf das Sto Thermo Cell - System gestossen. Hat damit schon jemand Erfahrungen gesammelt oder weiß darüber zu berichten? Mich interessieren vor allem Raumklima und Preis
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. metoile

    metoile

    Dabei seit:
    16. November 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verwaltung
    Ort:
    90491
    Gibt es mittlerweile Erfahrungen mit Mineralschaum/Kalziumsilikat für WDVS hie rim Forum?
    Erscheint mir sympatischer, da atmungsaktiver und weniger feuchtigkeitsempfindlich! Ist es auch stabiler?
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Hängt die Materialauswahl nicht erst einmal vom Anwendungsfall ab?;)

    Gruß
    Ralf
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Was hat ein (außenliegendes) WDVS (oder auch keines) mit dem Raumklima zu tun...?

    Und den örtlichen Preis erfährst Du bei ebensolchen Anbietern.
     
  6. metoile

    metoile

    Dabei seit:
    16. November 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verwaltung
    Ort:
    90491
    Das WDVS hat natürlich wenig mit dem Raumklima zu tun. Aber ich habe Angst vor Feuchteschäden in der Dämmung, insb. dass man bei Beschädigungen des Putzes/Armierung und daher eintretender Feuchtigkeit gleich die komplette Dämmung vergessen kann, bzw. eintretende Feuchtigkeit nicht mehr abtrocknet und die Mauer von außen durchfeuchtet.
    Mal davon abgesehen, dass ich mich nicht damit anfreunden kann, ein Produkt auf Erdölbasis bzw. eines an die Wand zu kleben, dass dann später Sondermüll ist, wie bei Mineralwolle.

    Daher schien uns Mineralschaum eine, wenn sicher auch teurere Alternative. Ich denke mal nur, es ist nicht so einfach, Betriebe zu finden, die damit Erfahrung haben - und ich hätte halt mal gerne Erfahrungen von Bauherren dazu gehört.
     
  7. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...da liegt wohl ein grundsätzlicher Gedankenfehler vor.
    Mineralschaum kann erheblich mehr an Feuchtigkeit aufnehmen als Polystyrol...
    Verarbeitet wird das Material auch nicht wesentlich anders als normale Dämmung...es ist nur wesentlich bruchempfindlicher...
     
  8. metoile

    metoile

    Dabei seit:
    16. November 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verwaltung
    Ort:
    90491
    Feuchtigkeit aufnehmen, aber auch wieder abgeben, oder?

    D.h. es ist keiner wirklich begeistert von dem Dämmstoff für ein WDVS?
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 ReihenhausMax, 17. Dezember 2011
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Ich hab so Mineralschaumplatten als Kellerdeckendämmung und hatte es mir
    mal für die Unterseite unserer auskragenden Balkonplatte überlegt und da
    auf einer Bau&Renovierungsmesse mal mit einem Vertreter eines der beiden
    bekannten Hersteller unterhalten. Ist wohl auch für die eher selten, daß damit
    Außendämmung gemacht wird. Die Dämmwerte sind halt auch nicht so wirklich
    prickelnd.
     
  11. metoile

    metoile

    Dabei seit:
    16. November 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verwaltung
    Ort:
    90491
    Also ich habe heute ein mit Mineralschaum-WDVS gedämmtes Haus in Augenschein genommen und den Besitzer befragt: er hat den Dämmstoff aus ökologischen Gründen gewählt - vor 10 Jahren - und ist sehr zufrieden. War halt etwas teurer..
     
Thema:

Dämmstoff Mineralschaum

Die Seite wird geladen...

Dämmstoff Mineralschaum - Ähnliche Themen

  1. Hilfe! Vorhangfassade oder doch Mineralschaum mit Rissgefahr?

    Hilfe! Vorhangfassade oder doch Mineralschaum mit Rissgefahr?: Hallo liebes Forum, ich habe folgendes Problem: Sanierung altes Wohnhaus. Neue Holz-Alu Fenster mauerwerksbündig eingebaut mit Alu...
  2. Unbekannter Dämmstoff (?) Styrodur? Asbest?

    Unbekannter Dämmstoff (?) Styrodur? Asbest?: Hallo Zusammen, wir haben im Rahmen unseres Umbaus ein unbekanntes Material entdeckt. Die oberste Geschossdecke ist derzeit wie folgt...
  3. Flachdachdämmung mit alternativen Dämmstoffen?

    Flachdachdämmung mit alternativen Dämmstoffen?: Wertes Forum, Unser neuer Anbau mit Flachdach ist nun soweit fertiggestellt, dass wir die Zwischensparrendämmung einbringen können....
  4. Ist zuviel Dämmstoff evtl. ein Problem?

    Ist zuviel Dämmstoff evtl. ein Problem?: Ich baue gerade den Dachboden aus. Die Dämmung wird zwischen den Sparren (18er) mit Glaswolle ausgeführt. Nun entsteht hinter den...