Dämmung Altbau (Zimmerdecke)

Diskutiere Dämmung Altbau (Zimmerdecke) im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Moin Moin, ich bin neu hier und habe den passenden Forenbeitrag noch nicht gefunden, daher eine Frage zur Dämmung: Ausgangssituation: Altbau...

  1. sjs1104

    sjs1104

    Dabei seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Personaldienstleister
    Ort:
    Nähe Schwerin
    Moin Moin, ich bin neu hier und habe den passenden Forenbeitrag noch nicht gefunden, daher eine Frage zur Dämmung:

    Ausgangssituation: Altbau ohne Keller mit 2 Vollgeschossen u. Dach. Im Erdgeschoss sind derzeit Sperrholzplatten (ohne Dämmung nach oben hin) an der Decke.
    Vorhaben: Deckenverkleidung im Erdgeschoss incl. Dämmung anbringen, um die Wärme vorrangig im Erdgeschoss zu halten.

    Wie dämme ich richtig?
    Unser Plan: Dämmfolie (Dampfbremse) an der Decke antackern und diese am Rand überlappen lassen, anschließend Konterlattung, dazwischen ca. 5 cm (oder mehr?) Dämmplatten bzw. Dämmmaterial legen, anschließend Holz-Paneeele anbringen.

    Frage 1: Ist unser Grundgedanke richtig?
    Frage 2: Ist die Folie durch das Antackern „dicht“ oder muss noch (falls ja: welches?) Klebeband über die „Tackerstellen“ angebracht werden?

    Danke im voraus

    sjs1104
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wozu die Folie oberhalb der Dämmung?

    Entweder es braucht eine Dampfsperre, dann raumseitig, oder nicht.

    Gruß
    Ralf
     
  4. sjs1104

    sjs1104

    Dabei seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Personaldienstleister
    Ort:
    Nähe Schwerin
    Hallo Ralf,

    uns wurde gesagt, die wie o. g. Dampfsperre würde Schimmel vorbeugen. Weiterhin würde das Raumklima aufgewertet, da die Feuchtigkeit wieder abgegeben wird.

    Sollte es keinen Sinn machen, lassen wir die Folie einfach weg.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich kenne doch den Aufbau nicht, also kann ich auch nicht sagen, ob die Dampfsperre erforderlich ist. Doch WENN, dann raumseits.

    Gruß
    Ralf
     
  6. sjs1104

    sjs1104

    Dabei seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Personaldienstleister
    Ort:
    Nähe Schwerin
    Also Lattung mit Dämmung, dann die Folie, dann die Paneele?
    Und dort wo ich tacker bzw. später die Paneele anbringe, ist die Folie dicht?
    Benötige ich dann noch ein spezielles Klebeband (z. B. dort, wo die Kabel für die Lampe durchgehen)?
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Von wem wurde "das" (also der Unsinn mit der oberseitigen Folie) gesagt.

    Ist denn das OG nicht bewohnt/beheizt???

    Welche Raumhöhe hat das EG momentan?
    Wie dick darf/soll der Aufbau werden?

    Woraus besteht die Tragstruktur der Decke (z.B. Holzbalken oder Stahlbeton)?
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. sjs1104

    sjs1104

    Dabei seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Personaldienstleister
    Ort:
    Nähe Schwerin
    Der Tipp kommt von "Kamerad Baumarkt".

    a) oben wird auch bewohnt (jedoch lediglich Schafräume bzw. Räume, wo wir wenig Heizung/Wärme benötigen)
    b) Oberhalb der Sperrholzplatten sind die altbautypischen Holzbohlen
    c) Raumhöhen EG + OG ca. 2,65m, von daher können wir ca. 20 cm Höhen-Raum verlieren

    Da wir ca. 300 qm Wohnfläche haben, wollen wir unten im eigentlichen Wohnraum anfangen zu dämmen.
    Anschließend ist das OG dran, späterhin - in ca. 10 Jahren - das Dach (ganz neu, vermutlich incl. Dachstuhl) mit Ausbau des Dachgeschosses
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Problem erkannt. :D

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Dämmung Altbau (Zimmerdecke)

Die Seite wird geladen...

Dämmung Altbau (Zimmerdecke) - Ähnliche Themen

  1. Bohrloch in Dämmung

    Bohrloch in Dämmung: Hallo! Ich habe eine Frage, über die ich bisher viele unterschiedliche Tipps gehört habe, so dass ich mir einmal Klarheit verschaffen möchte....
  2. Folienflachdach mit Dämmung wie lange sollte Betondecke drocknen

    Folienflachdach mit Dämmung wie lange sollte Betondecke drocknen: Hallo, wie Lange sollte eine Betondecke aus WU-Beton C25/30 vor trocknen, bis sie mit Flachdachfolien und Dämmung (EPS oder PUR) gedämmt wird?
  3. Dämmung der obersten Betondecke

    Dämmung der obersten Betondecke: Hallo Bauexperten! ich weiß das dieses Thema bereits vielfach besprochen wurde, dennoch liest man SEHR viel über Schimmel im Spitzboden. Der...
  4. Fußbodenaufbau Bad in Altbau (XPS Bauplatten oder zementgebundener Trockenestrich)

    Fußbodenaufbau Bad in Altbau (XPS Bauplatten oder zementgebundener Trockenestrich): Hallo, bin neu hier und hoffe, ihr könnt mir (auf die Sprünge) helfen. In unserem alten Haus (1847) müssen wir das Bad im 1. Stock...
  5. Dämmung von Sanitärwand mit WC und Dusche

    Dämmung von Sanitärwand mit WC und Dusche: Hallo Zusammen, ich bin gerade dabei eine Trennwand im Bad zur Abstellkammer aufzubauen mit WC und Unterputzarmatur für die Dusche. Dazu habe...