Dämmung bei defekter Unterspannbahn

Diskutiere Dämmung bei defekter Unterspannbahn im Dach Forum im Bereich Neubau; Schönen guten Abend! Ich hätte gerne Rat zu folgendem Problem: Im Zuge des geplanten Dachumbaus überlegt ich, die bisherige Dämmung zu erneuern...

  1. frankj

    frankj

    Dabei seit:
    17. Januar 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verwaltungsangestellter
    Ort:
    Mönchengladbach
    Schönen guten Abend!
    Ich hätte gerne Rat zu folgendem Problem:
    Im Zuge des geplanten Dachumbaus überlegt ich, die bisherige Dämmung zu erneuern oder aufzudämmen. Ca. 1980 wurde Gasfaserwolle eingesetzt, ca. 17 cm. Die Wolle ist mit Alu kaschiert, es gibt keine Dampfsperre /-Bremse. Die Unterspannbahn ist rissig und porös.
    Ich überlege jetzt, da das Dach wohl ohnehin in 10 - 15 Jahren neu eingedeckt werden muss, es doch bei der derzeitigen Dämmung zu lassen, die undichten Stellen zu flicken und eine Dampfsperre einzuziehen. Dies wurde mir so auch von einem Dachdecker angeraten. Im Zuge der Neudeckung könnte dann von Außen gedämmt werden. Dampfsperre ist dann ja schon drin.

    Würdet Ihr auch so vorgehen? Gibt es doch eine Möglichkeit, eine im Verhältnis zu den Kosten und dem Aufwand sinnvolle, zusätzliche Dämmwirkung zu erzielen? Innen sollen Gipskarton eingesetzt werden.

    Ich danke für jeden Ratschlag!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Nein. Zumindestens würde ich Ihnen nicht in DIY-Manier die Luftdichtigkeitsebene erstellen lassen und darauf aufbauen würde ich nur unter gewissen Voraussetzungen. Die mich von einer Haftung/Gewährleistung ausschließen.

    Ebenso finde ich es "grenzwertig" die Planungsleistung einen HW durchführen zu lassen. Mir wäre da ein "neutraler" Mann lieber, der ggf. noch die Überwachung der Maßnahme inne trägt.
     
  4. frankj

    frankj

    Dabei seit:
    17. Januar 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verwaltungsangestellter
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zunächst Danke für die schelle Antwort!

    Was wäre Ihrer Meinung nach die Alternative? Keine Dampfsperre? Oder Dampfbremse?

    Wer wäre ein geeigneter "neutraler" Ansprechpartner?

    Wie gesagt: es geht aktuell darum, den Status Quo wieder herzustellen oder angemessen zu verbessern.

    Der Raum soll als Schlafzimmer genutzt werden. Höhere Heizkosten würden wir wegen der achlechten Dämmung in Kauf nehmen.
     
  5. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Bitte

    Naja, ich sagte ja mit keinem Wort das eine Dampfbremse nicht gebraucht wird. Das Vorhandensein dieser garantiert aber nicht den Sinn und Zweck solcher Folien. Der kommt erst mit der Verarbeitung und viel früher mit der Planung. Das MUSS passen, andernfalls ist es eine ziemlich sinnlose Folie die im schlimmsten Fall zur Bündelung von Schwachstellen führen kann und damit zur punktuell verschlimmbesserung.

    Jemand der effektiv nur an der Planung (seinem Wissen) bezahlt wird. Da gibts sicher auch schwarze Schafe beim reinem HW dürfte das jedoch höher seien. Architekten/ Energieberater/ Bauphysiker alles Menschen die über die nötigen Fachkenntnisse verfügen sollten.
    Die Folie kann sicherlich Sinn machen und Verbesserung mitsich bringen, gerade durch Sporen die durch die alte Dämmung abgegeben werden kann. Sie muss aber eben auch funktionieren. Und da kommen wir zur Krux! Es muss auf das jetzige System passen und auf das Zukünftige! Hier gehört sich ein Kopf gemacht, damit beides schadensfrei funktionieren kann.

    Dämmung ist besser als keine. Die alten Dämmung kann man zwar nicht mit den heutigen Stoffen vergleichen. Die Dämmung allein bringt es dann aber auch nicht. Wichtig ist also sich zu fragen wo will ich hin? Was ist mir wichtig? Sollen ökologische Baustoffe verwendet werden, ist die gelbe Pest eine Option, welche Bestimmungen habe ich einzuhalten? (Brandschutz, EnEV, BauVo) usw.

    Sie als Kunden können sich gern informieren, von Planungsleistungen rate ich aber dringend ab. Außer sie möchten sich selber im Reißwolf wieder finden.
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Dämmung bei defekter Unterspannbahn

Die Seite wird geladen...

Dämmung bei defekter Unterspannbahn - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Dämmung

    Feuchte Dämmung: Guten Tag, ich war gerade an unserem Neubau und seit dem Trockenprogramm für den Estrich das erste mal auf dem Dachboden. Dort musste ich mit...
  2. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  3. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  4. Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?

    Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?: Guten Morgen, Mittag oder Abend. Stelle mich kurz vor, ich bin Felix, 22 und Student. Meine Frau und ich wohnen in einem Neubau. Dieser besitzt...
  5. Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?

    Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?: Hallo liebe Experten, mir sind, so hoffe ich, die Grundprinzipien der Dämmung bekannt, aber im folgenden Detail bin ich leider ein wenig...