Dämmung bei Walmdach

Diskutiere Dämmung bei Walmdach im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich hätte da mal eine Frage. Wir wollen demnächst damit beginnen unser Walmdach zu dämmen. Leider bekomme ich weder beim Großhändler...

  1. Rude1981

    Rude1981

    Dabei seit:
    15. Januar 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo,

    ich hätte da mal eine Frage. Wir wollen demnächst damit beginnen unser Walmdach zu dämmen. Leider bekomme ich weder beim Großhändler noch von meinem Architekten und Trockenbauer eine genaue Information wie und mit was ich am besten Dämmen soll. Wir haben ein Walmdach aus Holzb indern mit 14cm Dicke. Da der Dachboden eh nicht als Lagerraum genutzt weden soll, haben wir geplant nur die Decke zum Wohnraum zu dämmen.
    Welche Dämmung ist dabei am besten. Wir hatten an Isover Klemmfilz WLG 032 16cm Dick gedacht. Unsere Heizung wird eine Luftwärmepumpe. Darf ich überhaupt dicker dämmen als die Binder hoch sind?

    Gruß
    Rude1981!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Dein Archi hat dafür mal eine Berechnung gemacht. Da steht drin wie dick gedämmt werden muß.

    Und ja, du kannst normal Problemlos höher dämmen als die Binder sind, besonders wenn du ein Engelchen bist und 2 Flügelchen hast ;)

    Wie siehts mit Dampfbremse/Luftdichtigkeit aus?
     
  4. Rude1981

    Rude1981

    Dabei seit:
    15. Januar 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo,
    danke für die Hilfe.
    Wir haben ein Walmdach mit Entlüftung an den Seiten mit Lüftungs- bzw. Vogelschutzgitter und sonst keine Lüftungsziegeln.
    Wenn wir, wie im Energienachweis angegeben mit 16 (oder mehr) dämmen obwohl, die Sparren 14 sind, schadet das dann der Entlüftung, da die Dämmung (die ja 2cm höher ist als die Binder) dann die waagerechte Entlüftung also von allen Seiten zu den gegenüberliegenden behindert?
    Wie weit muss die Dämmung in diesem Fall von der Lüftungsöffnug am Dach entfernt sein?

    Vielen Dank.
     
  5. Rude1981

    Rude1981

    Dabei seit:
    15. Januar 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Zur Dampfsperre nehmen wir die Materialen von Isover (KM Duplex).
     
  6. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Verstehe ich das richtig. Ihr habt ein Binderdach, das OG ist schon ausgebaut und Ihr habt noch keine Dampfbremse??
    Wie wollt Ihr die denn bei einem Binderdach nachträglich einbringen und auch dicht bekommen???
     
  7. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    oh mein Gott...

    DAS wird aber eine feine Scheiße, wenn da noch keine Dampfsperre eingebracht ist...

    DA würd ich gar nix machen und erst mal die rechtliche Sache klären lassen...

    WER ist dafür zuständig? WER hat geplant? WER kontrolliert?

    Da geht was böse auf Schief an...
     
  8. Rude1981

    Rude1981

    Dabei seit:
    15. Januar 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Neubau mit Walmdach 20 Grad Dachneigung.

    Der Dachboden wird also (magels Platz) nicht genutz, d.h. d.h. wir dämmen nicht die Dachschräge sondern die Decke des OG.

    Zur Zeit ist das Dach noch völlig ungedämmt, da das Haus noch Rohbau ist.
     
  9. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Wer bezahlt den Architekten? Wer erledigt die Werkplanung?
     
  10. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Rohbau bedeutet hoffentlich das die Decke auch noch nicht drinnen ist. Egal ob nun die Decke oder die Dachschräge gedämmt wird, Wichtig ist das die Dampfbremse auf der Warmen Seite der Dämmung vernünftig angebracht wird, sonst habt Ihr schnell probleme.
     
  11. Rude1981

    Rude1981

    Dabei seit:
    15. Januar 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Die Dachdämmung machen wir selbst, das Dach (Gebälk und Eindecken) hat eine Firma gemacht.

    Wir waren gerade dabei Dämmmaterial zu bestellen und wollten wissen, ob man höher als die Binder dämmen kann, weil die Sparren 14 sind aber im Energieausweis 16 steht. Wegen der Entlüftung.
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Rude1981

    Rude1981

    Dabei seit:
    15. Januar 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    @ Flocke, nein gibt natürlich noch keine Decke:bierchen:
     
  14. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Bei einem Binderdach könnt Ihr die Gurte überdämmen. Das sollte kein Problem sein. Wichtig ist neben einer Lückenlosen Dämmebene auch eine Gut verarbeitete Dampfbremse. Bei einem Binderdach würde ich auch mal über Schüttdämmstoffe oder Einblasdämmung nachdenken. Der U Wert ist ein bisschen schlechter, dafür bekommt Ihr eine Lückenlose Dämmebene in kürzester Zeit. Dämmung offen aufzublasen sollte in wenigen Stunden erledigt sein und ist von den Kosten her sehr günstig.
     
Thema: Dämmung bei Walmdach
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. isolierung dachboden walmdach

Die Seite wird geladen...

Dämmung bei Walmdach - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Dämmung

    Feuchte Dämmung: Guten Tag, ich war gerade an unserem Neubau und seit dem Trockenprogramm für den Estrich das erste mal auf dem Dachboden. Dort musste ich mit...
  2. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  3. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  4. Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?

    Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?: Guten Morgen, Mittag oder Abend. Stelle mich kurz vor, ich bin Felix, 22 und Student. Meine Frau und ich wohnen in einem Neubau. Dieser besitzt...
  5. Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?

    Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?: Hallo liebe Experten, mir sind, so hoffe ich, die Grundprinzipien der Dämmung bekannt, aber im folgenden Detail bin ich leider ein wenig...