Dämmung Bodenplatte

Diskutiere Dämmung Bodenplatte im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo Vielleicht kann mir jemand die Vor- bzw. Nachteile nennen, für die Dämmung unter der Bodenplatte bzw. über ihr. Danke schon mal

  1. palzbayer

    palzbayer

    Dabei seit:
    21. September 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemeister
    Ort:
    FFB
    Hallo

    Vielleicht kann mir jemand die Vor- bzw. Nachteile nennen, für die Dämmung unter der Bodenplatte bzw. über ihr.
    Danke schon mal
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. baufix 39

    baufix 39

    Dabei seit:
    6. März 2013
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    haan
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister seit 1976
    ganz einfach:
    nicht gedämmt : kommt Kälte in das Bauwerk
    gedämmt : kommt weniger Kälte.....
     
  4. feelfree

    feelfree Gast

    Ich glaube es ging ihm nicht um Dämmung oder keine Dämmung, sondern um Dämmung drunter oder drüber....
     
  5. DerBjoern

    DerBjoern

    Dabei seit:
    29. Februar 2012
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    NS
    Ich glaube "Unter=teurer" kann man das ganze mit weniger Wärmebrücken bewerkstelligen als "Drüber".
     
  6. #5 palzbayer, 23. März 2015
    palzbayer

    palzbayer

    Dabei seit:
    21. September 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemeister
    Ort:
    FFB
    Danke an alle und sry dass ich mich jetzt erst melde.
    Ja feelfree meinte ich.
    Ist das der einzige Unterschied?
    Gruß
     
  7. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    drunter = verhältnismäßig viel Planung notwendig
    drüber = fast keine Planung Notwendig
    drunter = weniger Wärmebrücken (die bei heutigen Neubauten richtig auffallen)
    drüber = HLS-Planung erledigt sich, da genug Platz

    ... drunter = etwas teurer, was in den Betriebskosten (Verlustse über Wärmebrücken) im Nutzungszyklus wieder rein kommt ...
     
  8. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Von Laien zu Laien ;)

    Also Dämmung auf dei Bodenplatte wird meistens so oder so gemacht. Weil unter dem Estrich Stromleitungen, KWL Leistugen, Wasserleistungen und auch Abwasserleitunge gerne verlegt werden. Also muss man schon mit 8-10 cm plus Trittschalldämmung von 2 cm rechnen.
    Man kann auf der Bodenplatte aber keine 20 oder 30 cm Dämmung legen (wie z.B. bei Passivhäuser notwändig wäre). jedenfalls habe ich sowas bis jetzt noch nie gesehen.
    Für nur ENEV haus reicht meisten nur Dämmung auf der Bodenplatte, die man in der Regel bei 0815 Ausführung braucht. Klar gibt es bestimmt tausend andere Lösungen.
    Der nachteil nur bei Dämmung auf der Bodenplatte ist, dass (wie Taipan schon geschrieben) Wärmebrücken bei Massiven Innenwänden entsteht. Klar die Innenwände stehen jetzt auf der kalten Bodenplatte und die Kälte zieht nach oben. Jetzt könnte da theoretisch Schimmel entstehen.

    Jetzt macht man gerne Dämmung unter der Bodenplatte um z.B. besser Kfw Haus zu erreichen und um Wärmebrücken zu vermeiden. Nur hier muss man wieder einwenig merh gucken, weil man sowas wie Streifenfundamente oder Frostschürze hat. Deswegen wird oft eine selbtragenden Bodenplatte gemacht ohne Streifenfundamente oder Frostschürze.
    Auch die Erdung bzw. der Potentialausgleich ist dann auch deutlich anders und aufwändiger, weil der Strom nicht mehr durch die Dämmung kommt.
    Die Dämmung unter der Bodenplatte ist auch gut 3 mal so teuer wie die Dämmung auf der Bodenplatte, dafür gibt es mehrere Gründe.
    Wenn man jetzt nur unter Bodenplatte nehmen würde, dann müsste die FBH komplette Bodenplatte mit aufwärmden und hat durch unglaubliche Speichermasse, in diesem Fall wäre es schlecht. Auch könnte man dann keine Leitungen unt dem Estrich verlegen.

    Oft wir deswegen unter der Bodenplatte 6-16 cm Dämmung genommen und 8-12 cm auf der Bodenplatte. Man hat dann theoretisch beide Vorteile.
     
  9. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Sehe ich auch so und würde den Beitrag einfach mal auf NUL einkürzen.

    Im Grunde sagst du nichts anderes als ich, erklärst es aber völlig FALSCH! Ich werde deinen Beitrag numehr nicht zerpfüclken und die vielen kapitalen Fehler ausbügeln, sondern bitte den geneigten Leser diesen einfach zu ignorieren.
     
  10. #9 palzbayer, 25. März 2015
    palzbayer

    palzbayer

    Dabei seit:
    21. September 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemeister
    Ort:
    FFB
    Also ist es wohl so, wenn ich es richtig verstehe, dass drunter nur im ersten Moment teurer ist, sich aber selbst amortiesiert, und zwecks Wärmebrücken aber definitiv sicherer ist.
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Gast036816, 25. März 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    nööh - stimmt überhaupt nicht.

    ohne dämmung strömt wärme schneller ab, mit dämmung viel langsamer!
     
  13. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    das wie und wo der bopl-dämmung hängt ein
    klitzekleines bisschen von der bauwerksart
    (schwer <> leicht) ab - insofern kann sich
    manche ansage relativieren - allerdings gelten
    die gesetze der physik tatsächlich fast immer ;)
     
Thema:

Dämmung Bodenplatte

Die Seite wird geladen...

Dämmung Bodenplatte - Ähnliche Themen

  1. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  2. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  3. Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?

    Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?: Guten Morgen, Mittag oder Abend. Stelle mich kurz vor, ich bin Felix, 22 und Student. Meine Frau und ich wohnen in einem Neubau. Dieser besitzt...
  4. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  5. Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?

    Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?: Hallo liebe Experten, mir sind, so hoffe ich, die Grundprinzipien der Dämmung bekannt, aber im folgenden Detail bin ich leider ein wenig...