Dämmung der Heizungsrohre im Estrich

Diskutiere Dämmung der Heizungsrohre im Estrich im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Zusammen, mir stellt sich bzgl unserem Bau aktuell die Frage, wie die Heizungsrohre im bzw. unter dem Estrich gedämmt werden... Der...

  1. matula

    matula

    Dabei seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angest.
    Ort:
    waiblingen
    Hallo Zusammen,
    mir stellt sich bzgl unserem Bau aktuell die Frage, wie die Heizungsrohre im bzw. unter dem Estrich gedämmt werden...

    • Der Heizungsbauer meint, er muss da nichts machen - er legt die Rohre auf den Rohfußboden und der Estrichleger kann dann erst eine dünne Dämmschicht legen, die den ganzen Boden bedeckt, dann eine dicke Dämmschicht drumrum und wieder eine dünne Schicht über die Rohre--- fertig!

    • Der Estrichleger meint, er muss da nichts machen, da der Heizungsbauer die Rohre dämmt...er legt seine Dämmplatten einfach rechts und links davon-- fertig

    Ich denke mal, kostenmäßig ist es vollkommen egal wie es gemacht wird....ich maches zur Not auch selbst -hauptsache es wird was gemacht...

    - was ist aber am sinnvollsten?
    - wer ist nach VOB dafür eher zuständig (Estrichleger oder Heizungbauer)?
    -gehört da nicht noch irgentwo eine Dampsperre hin, die nicht durch die Heizungsrohre unterbrochen sein dürfte, oder wird die darüber gelegt (zwischen Dämmung und Estrich/ eigentlich nicht sinnvoll!?)??
    Reicht es im Keller die Heizungsrohre imBoden zu dämmen, oder ist das im Wohnbereich auch sinnvoll (Räume darunter sind beheizt)

    Danke!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. khs-hh

    khs-hh Gast

    der HB muss seine Rohre selber dämmen. Kann sich doch nicht auf ein anderes Gewerk verlassen.
     
  4. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    [​IMG]

    kenne ich eigentlich nur mit Misselhülse o.ä. Fabrikat - und besser wäre es der Heizungsbauer macht das, sonst gibt das nur Gewurschtel und der schwimmende Estrich ist nachher - schalltechnisch - völlig sinnfrei.

    Hat nichts mit dämmen zu tun, wenn das Geschoss darunter beheizt ist!

    Nachtrag: Mir fällt gerade auf, dass die Missels nur 40 mm Estrich haben...tztztz,
    lieber 45 mm / 78 mm sich dazu denken... :eek:
     
  5. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    Ich denke, hier wird mal wieder einer übern Tisch gezogen.
    Und auf die Kellersohle gehört eine Abdichtung.

    Gruß Berni
     
  6. MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
    ...gehört eine Abdichtung,

    die ja in zig % der Fälle nie ausgeführt wird...
     
  7. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Leider... :mad:
     
  8. #7 Jürgen V., 13. Januar 2006
    Jürgen V.

    Jürgen V.

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK
    Ort:
    Nordrein Westfalen- OWL-Kreis Paderborn
    Benutzertitelzusatz:
    Alle Menschen sind klug: die einen vorher, die and
    Wie zu Dämmen ...

    ist steht doch in der EnEV.

    Das ein Estrichleger das beim auslegen mit erledigen soll kann nur ein Witz sein. Die jeweiligen unterschiedlichen Anforderungen kennt der doch gar nicht.
    Darüber hinaus müssen die Rohre ja auch noch befestigt werden, gerade
    Warm- und Kaltwasserleitungen, Zirkulation.
    Wenn die nicht Richtig befestigt sind kommt es zu Druckschlägen die deutlich hörbar sind.

    Missel ist da eh recht teuer.

    Hier sieht man Dämmstärken für Ein- und Mehrfamilienhäuser gemäß EnEV - im PDF-Format
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 13. Januar 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Missel-Dämmhülsen...

    sind nicht preiswert, richtig, aber ihren Preis wert ;) . Bloss das Missel Detail hat einen Schönheitsfehler :cry . Es fehlt die Dämmlage OBERHALB: Perfekt wirds nur mit einer Dämmlage auf den Rohren.
    Und die Dinger musst Du in den Verstand der Installateure und vieler San-Planer erstmal reinkriegen. Da werden die Hülsen dann mit 5 cm Abstand zwischen den einzelnen Rohren verlegt - möglichst noch keilige Abstände.
    Der Inst: Wieso, mach ma imma so :boxing
    Der FachIng: Was soll denn das, da müssen die ja viel mehr Bögen und Winkel einbauen
    Der Estrichleger: Mehrkosten fürs Beiarbeiten der Dämmung. :shades
    Der Archi: Raus damit, das üben wir nochmal :D
    Alles mault und schimpft, der Archi is mal wieder der Buhmann - egal. :p
    MfG
     
  10. #9 Jürgen V., 13. Januar 2006
    Jürgen V.

    Jürgen V.

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK
    Ort:
    Nordrein Westfalen- OWL-Kreis Paderborn
    Benutzertitelzusatz:
    Alle Menschen sind klug: die einen vorher, die and
    So richtig interessant wird es dann wenn auch noch wenn :Roll

    Kalt-Warm-Zirkulation-Vor- und Rücklauf nebeneinander liegen :eek:
    Oder noch besser

    W-Z-K-V-R

    Das dann unterm Estrich, im Kreuzungsbereich. :yikes
    da ist dann :motz vorprogramiert
     
  11. HaJue

    HaJue

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Oberbayern
    Missel-Dämmhülsen...

    ... sind nicht billig - das seh' ich auch so. Aus dem Grunde hab' ich diese im Angebot des Heizungsbauers durch andere ersetzen lassen (z.B. Optiflex PE-DH Isolierschlauch) - allerdings nur für die Bereiche, in denen es der Fußbodenaufbau hergibt (im Bereich der FBH weiterhin Missel KDH) - Kostenreduzierung ca. 46% (Missel KDH 26-18 EUR 17,20, Optiflex EUR 9,25 je lfm.).
    Allerdings: Weiterer Vorteil der Missel KDH ist auch deren Robustheit - wenn vor dem Estrich noch Heerscharen von Handwerkern durch den Bau laufen, zahlt sich der Mehrpreis für das Missel-Produkt evtl. doch noch aus.

    Gruß
    HaJue
     
  12. matula

    matula

    Dabei seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angest.
    Ort:
    waiblingen
    danke schon mal für die vielen Antworten!

    @susannede mit "Dämmung" hab ich hier sowohl Schall und Wärmedämmung zusammengefasst....

    der Bodenaufbau ansich passt m.E..
    Abdichtungen auf Kellersohle und Trennlage oben sind vorgesehen...nur die "Kreuzung" der beiden Gewerke ist etwas strittig bzw. die Abgrenzung mir unklar.
    Der Architekt ist eher von der Fraktion "Da legen Sie selbst gschwind eine dünne Lage Dämmung drunter und drüber, der Estrichleger legt dann seine Dämmung links und rechts davon und dann passt das!" :frust

    Erst mal will ich nicht selbst dazwischenfunken ---wahrscheinlich verlier ich dadurch auch noch die Gewährleistung--- abgesehen davon habe ich als Eigenleistungen lediglich "Malerarbeiten"..und da gehört das vermutlich nicht dazu :deal

    Ich lese auf jeden Fall erst mal heraus, dass der Heizungs(ein)bauer eher in der Pflicht ist als der Estrichleger..
    Wenn ich da nicht weiterkomm muss der Architekt/Bauleiter doch mal aktiv werden - mir ist es eigentlich letztendlich egal wer es macht, hauptsache da wird nichts vergessen
     
  13. #12 Achim Kaiser, 13. Januar 2006
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    @Ralf

    wenn du dir mal die Nachweise von Missel ansiehst, dann stellst du fest, dass Missel den Nachweis führt (geprüft vom Fraunhofer Institut wenn ich mich nicht irre), dass die zusätzliche Dämmlage oberhalb der Verrohrung bei normalen Schallschutzanforderungen nicht (zwingend) erforderlich ist.

    Missel ist m.W. der einzige Hersteller, der das hat prüfen lassen und mit entsprechenden Nachweisen aufwarten kann. Wenn die Dämmlage nicht erforderlich ist, dann relativiert sich auch der Produktpreis.

    Gruß
    Achim
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. marcusch

    marcusch

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    HLS-Planer
    Ort:
    Raum Hannover
    Auch von der Fa. Armacell gibt es eine "Ei-"förmige Dämmung.
    http://www.armacell.com/www/armacell/armacell.nsf/ansHTMLSeitenLookUp/DE_Frame?OpenDocument

    nachträgliche Anmerkung: Der Link funktioniert nicht richtig... Er leitet nur auf die Startseite von Armacell weiter. Hier ist dann die Rubrik "Heizung - Sanitär" zu wählen, anschl. kann das Produkt "Turbolit" gewählt werden...

    Turbolit DHS ist der Typ der sich für die Fußbodenverlegung im Estrich eignet - auf den Seiten habe ich jedoch keine vernüftige Abbildung gefunden

    Wie es sich preislich gegenüber Missel verhält, weiß ich nicht

    Fakt ist aber, dass die Dämmung gem. EnEV (EnergieEinsparVerordnung) auszuführen ist. :deal Sollte das dem Heizungsbauer nicht bewußt sein, dann sollte ihm etwas genauer auf die Finger geschaut werden... :shades :motz
     
  16. #14 Ralf Dühlmeyer, 16. Januar 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Eggheads..

    sind genau das, was nicht gewollt ist. Was hab ich von einer glatten Auflagefläche, wenn ich oben Lunker behalte? Nix! Und da ist Missel klar im Vorteil - auch wenns verlegt nicht ganz so gut aussieht wie im Bild.
    MfG
     
Thema: Dämmung der Heizungsrohre im Estrich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rohrdämmung direkt im estrich

    ,
  2. heizrohre dämmen im estrich

Die Seite wird geladen...

Dämmung der Heizungsrohre im Estrich - Ähnliche Themen

  1. Estrich poltert

    Estrich poltert: Hallo. In meinem Obergeschoss (Fertighaus) reißt und knarrt der Estrich. Knarren besonders im Badezimmer. Dort liegt auch der Großteil der...
  2. Maximale Trassenbreite, Estrich

    Maximale Trassenbreite, Estrich: Hallo. In meinem Obergeschoss (Fertighaus) reißt und knarrt der Estrich. Knarren besonders im Badezimmer. Dort liegt auch der Großteil der...
  3. vinyl kleben auf estrich

    vinyl kleben auf estrich: Hi, bei mir wurde in der Küche nach spachteln ein klebe-Vinyl verlegt. Der Boden ist nun aber nicht eben, sondern wellig bis zu 5mm. Kann mir...
  4. Estrich teilweise wegnehmen und wieder ergänzen

    Estrich teilweise wegnehmen und wieder ergänzen: Liebe Bauexperten, im Rahmen einer Kellerteilsanierung werde ich eine feuchte Kalksandstein-Aussenwand (nur von innnen zugänglich) selber...
  5. Stärke und Aufbau des Bodens mit Estrich

    Stärke und Aufbau des Bodens mit Estrich: Hallo zusammen, wir sind dabei unser Dachgeschoss auszubauen. Jetzt bräuchte ich mal Eure Hilfe, wie ein Fußboden aufgebaut werden muss, bzw. was...