Dämmung der Kellerdecke - ja oder nein?

Diskutiere Dämmung der Kellerdecke - ja oder nein? im Energiesparen, Energieausweis Forum im Bereich Altbau; Hallo zusammen, Ich denke gerade über diverse Energiesparmassnahmen nach und bin bei der Dämmung der Kellerdecke angekommen. Vielleicht kann...

  1. #1 eigenbau, 12.02.2009
    eigenbau

    eigenbau

    Dabei seit:
    27.05.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Aachen
    Hallo zusammen,

    Ich denke gerade über diverse Energiesparmassnahmen nach und bin bei der Dämmung der Kellerdecke angekommen. Vielleicht kann mir der/die eine oder andere einen Tipp geben, da mich mir unsicher über die Massnahme bin.

    Das Haus: 1934, vollunterkellert, Doppelziegelwände, Dach isoliert, Kellerfläche ca. 40qm in drei Räumen, offene Türen, Treppenaufgang in Hausflur.

    Die Heizungsanlage befindet sich in einem der Keller, die Rohre haben etwa 6m Länge, bevor sie in der Wand verschwinden und sind (noch) nicht isoliert. Der Grund ist, daß der Raum in den Wintermonaten auch als Wäschekeller zum Wäschetrocknen genutzt wird und durch die erhöhte Temperatur schnell trocknet, bzw. kein Schimmel entsteht. Der Keller ist leicht zugig (Fenster nicht komplett dicht).

    Meine Frage: Zweifelsohne geht ein gewisser Teil der Heizenergie im Keller "verloren", da durch die offene Verrohrung die Temperatur 17-18° beträgt. Kann ich durch eine Dämmung der Kellerdeckung und gleichzeitige Rohrisolation (eventuell teilweise) Energie sparen ohne die Raumtemperatur massiv zu senken?

    Viele Grüße und schönen Dank für Tipps
     
  2. #2 Bauwahn, 12.02.2009
    Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Das gibt ein Problem, denn dazu müsste auch die Zugluft unterbunden werden. Die brauchst Du aber ebenso, damit Deine Wäsche trocknet und Dein Keller nicht schimmelt.
    Es gibt eigentlich nur 2 vernünftige Möglichkeiten:
    - Keller unbeheizt und nach oben hin gedämmt, dann deutlich kälter (Wenn da tatsächlich bisher im Winter 17..18 Grad hgerrschen, dann geht da ERHEBLICH Energie verloren)
    - Keller beheizt und nach aussen hin gedämmt.
    Sinnvoll wäre darüber hinaus, die Luft beim Wäschetrockenen gesteuert auszutauschen, mit der ungeregelten Zwangslüftung geht vermutlich mehr Energie verloren als ein el. Wäschetrockner je bräuchte.
     
Thema:

Dämmung der Kellerdecke - ja oder nein?

Die Seite wird geladen...

Dämmung der Kellerdecke - ja oder nein? - Ähnliche Themen

  1. Kellerdecke abhängen - Dämmung sinnvoll?

    Kellerdecke abhängen - Dämmung sinnvoll?: Hallo zusammen, ich bin gerade dabei meine Kellerräume zu renovieren, dazu möchte ich auch die nackte Betondecke verkleiden. Das Haus ist BJ 1969,...
  2. Dämmung Kellerdecke Phenolharz Hartschaum

    Dämmung Kellerdecke Phenolharz Hartschaum: Hallo, Es geht um die Sanierung eines Altbaus (Bj. 1957). Aufgrund der geringen Deckenhöhe im Keller hat der Energieberater zur Dämmung der...
  3. Kellerdecke Dämmung

    Kellerdecke Dämmung: Hallo, ich habe folgende Frage: Bei mir im Keller ist die Decke mit diesen Betonkacheln ausgestattet (ich vermute, dass es Beton ist; auf...
  4. Dämmung Kellerdecke

    Dämmung Kellerdecke: Hallo, der erste Winter in unserem Haus (Bj. 1947) hat gezeigt, dass es zum Keller hin arschkalt ist. Ich möchte daher meine ursprüngliche...
  5. Dämmung Kellerdecke - möglichst dünn

    Dämmung Kellerdecke - möglichst dünn: Hallo, parallel zu dem anderen offenen Thread hier stellt sich mir inzw. auch die Frage.... Kellerdecke dämmen oder nicht, und wenn ja womit?...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden