Dämmung der Kellerdecke wegen nachträglicher FB-Heizung

Diskutiere Dämmung der Kellerdecke wegen nachträglicher FB-Heizung im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Hallo zusammen, hab zwar keine Ahnung ob ich mit meiner Frage überhaupt im richtigem Forum bin, aber ich stell sie doch mal. Erstmal wir...

  1. #1 Mamba, 12.11.2002
    Zuletzt bearbeitet: 12.11.2002
    Mamba

    Mamba

    Dabei seit:
    12.11.2002
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    hab zwar keine Ahnung ob ich mit meiner Frage überhaupt im richtigem Forum bin, aber ich stell sie doch mal.

    Erstmal wir haben keinen Neubau!
    Wir möchten gerne eine Warmwasser-Fußbodenheizung "nachrüsten".

    Unser Haus Bj. 1974 hat einen Kriechkeller (natürlich ungeheizt, soll auch so bleiben,gg), die Decke besteht aus Fertigsteckelementen, also so ne Art Hohlsteine ca. 18cm,
    darauf befindet sich eine ca. 1 cm Perlitschüttung und dann ca. 5cm Asphalt.

    Nun meine Frage:

    Da wir an eine Aufbauhöhe von 6cm gebunden sind (wenn wir den Asphalt rausnehmen), ist wohl keine ausreichende Dämmung gegen den kalten Keller mehr möglich.

    Aufbau:
    Hohlsteindecke
    10 oder 20mm Korkschrottmatte
    PYD-Heizungssystem im Estrich 50mm.

    Ich dachte daran die Kellerdecke mit Styropor zu bekleben und damit zu dämmen.
    Würde es ausreichen, wenn ja wie dick? 8cm?
    Brauche ich eine Art Dampfsperrfolie oder ähnliches?

    Oder ist das alles wärme-, und isoliertechnischer Unsinn?

    Falls noch nähere Details benötigt werden, kein Problem, bitte nur um Hilfe, da mir alle "örtlichen" Heizungsmonteure sagten "könnte" gehen.

    Vielen Dank auch für das durchlesen. okk
    Michael
     
  2. Anzeige

    Ich kann dir diesen Ratgeber empfehlen. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Markus Gräfe, 12.11.2002
    Markus Gräfe

    Markus Gräfe Profi Benutzer

    Dabei seit:
    04.07.2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Ich stelle mir das schon problematisch vor, da bei einer Dämmung von unten (als im Keller) die gesamte Kellerdecke mit beheizt würde. Das macht wiederum keinen Sinn, da die Wärme dann über die Außenwände abfließt. Bei fehlendem Aufbau würde ich über eine elektrische FB-Heizung nachdenken.

    Gruß, Markus
     
  4. Ebel

    Ebel

    Dabei seit:
    05.07.2002
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Physiker
    Ort:
    14822 Borkheide
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl-Physiker
    Dämmung

    Ohne nachzusehen: 1cm Perlite + 5 cm Asphalt = 2 cm PS. Der Wärmefluß über die Mauern hat auch schon bisher stattgefunden. Ein klein wenig kommt mehr, da die Temperatur durch die Fußbodenheizung dazu kommt.

    Schimmelgefahr sehe ich nicht, aber trotzdem schafft ein Tauwassernachweis mehr Sicherheit.
     
  5. Mamba

    Mamba

    Dabei seit:
    12.11.2002
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke für die Antworten.

    Was ist denn an Dämmung zu empfehlen?
    Dachte so an 8 cm Styropor, ist das in Ordnung oder zu wenig?

    Gruß
    Michael
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Dämmung der Kellerdecke wegen nachträglicher FB-Heizung

Die Seite wird geladen...

Dämmung der Kellerdecke wegen nachträglicher FB-Heizung - Ähnliche Themen

  1. Dämmung Wand von innen

    Dämmung Wand von innen: Hallo zusammen, ich will in unserem zukünftigen Bad eine Innendämmung auf einen 24 Vollziegel anbringen. Ich hätte calsiel Platten genommen. Mir...
  2. Theorie vs Praxis bei Steinwahl wegen Schallschutz/Hitzeschutz

    Theorie vs Praxis bei Steinwahl wegen Schallschutz/Hitzeschutz: Hallo, Vor einigen Wochen habe ich mich vorab im Internet informiert was ich tun sollte um möglichst einen guten Schallschutz zu haben und auch...
  3. Wandaufbau für eine 60 kW Heizung

    Wandaufbau für eine 60 kW Heizung: Hallo, gibt es derzeit Vorschriften für den HWR Wandaufbau wo eine 60 kW Gas Heizung instaliiert wird? Ist ein Trockenbau ausreichend? Oder...
  4. Asbest in Decke als Dämmung?

    Asbest in Decke als Dämmung?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage, die mich sehr beschäftigt. Mein Mann und ich haben uns ein Haus gekauft (BJ 1932), an dem...
  5. Kann Schallbrücke (Körperschall) nachträglich entstehen?

    Kann Schallbrücke (Körperschall) nachträglich entstehen?: Hallo zusammen, wir sind vor etwa einem dreiviertel Jahr in eine Doppelhaushälfte, Baujahr 1992 eingezogen. In den ersten paar Monaten haben wir...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden