Dämmung der obersten Geschoßdecke oder gleich das Dach

Diskutiere Dämmung der obersten Geschoßdecke oder gleich das Dach im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo Ich hätte eine Frage zur Dämmung meines EFH. Geplant wurde bei mir die Dämmung der Obersten Geschoßdecke, da das Dachgschoß noch nicht...

  1. grachus80

    grachus80

    Dabei seit:
    8. September 2009
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    tech. Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Hallo
    Ich hätte eine Frage zur Dämmung meines EFH. Geplant wurde bei mir die Dämmung der Obersten Geschoßdecke, da das Dachgschoß noch nicht ausgebaut wird.
    Da aber ich das Dachgeschoß irgendwann später doch ausbauen will, stellt sich für mich die Frage ob ich nicht gleich das Dach dämme.
    Stellen sich für mich Problem ein, wenn ich gleich das Dach dämme, anstatt die oberste Geschoßdecke. Estrich und FBH möchte ich erst später realisieren. Gibt es Probleme für die unteren Räume, wenn kein Estrich mit Isolierung darauf ist.
    Um Meinungen wäre ich sehr dankbar.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Wenn, dann gleich...

    ... das Dach (Dachstuhl) dämmen. Alles andere wäre Mumpitz.
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wenn geplant ist, das DG später auszubauen (und das auch genehmigungsfähig ist!), ist es sogar sinnvoll, jetzt nicht die Geschoßdecke zu dämmen, sondern gleich die Dachschräge.
    Estrich erst später ist kein Problem.
     
  5. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Fragen über Fragen:
    - Wie sieht der Zugang zu Deinem Dachgeschoß aus?
    - Wie bekommt man den dicht?
    - Wie soll das später ausgebaute Dachgeschoß genutzt werden?
    - Entsprechen dies auch der BayBo (Zugang, Licht, Fluchtwege..)?
    - Was sagt Deine EnEv-Berechnung dazu?
    - Woraus besteht die Obergeschoßdecke?
    - Weiß der Statiker/TWP schon wg. Estrich Bescheid?

    Als Bauherr würde ich die kritischere Dachdämmung durch Profis planen, ausführen und überwachen lassen.

    Gruß
    Frank Martin
     
  6. grachus80

    grachus80

    Dabei seit:
    8. September 2009
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    tech. Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Anbei noch ein paar Angaben zur Situation

    Der Zugang erfolgt über ein Betontreppe über das Treppenhaus. Dort muss das Dach sowieso gedämmt werden(im Treppenhaus). Das Dachgeschoss soll später 2 Wohnräume und eine Nasszelle beinhalten.Zugang, Licht sind gegeben. Es soll nur zusätzlicher Wohraum werden, keine separate Wohnung. Für die EnEv spielt es keine maßgebliche Rolle, da ich die Werte entweder über die Decke oder das Dach erreichen muß. Die Decke an sich ist eine Stahlbetondecke, die hinsichtlich der Statik für dies ausgelegt wird. Gewicht des Estrich ist kein Problem.

    Meine bedenken habe ich eigenlicht nur hinsichtlich der unteren Räume. Kühlen meine Räume nicht zu schnell aus bzw. wenn ich meine Räume heizen möchte muss ich doch indirekt auch das Dacheschoss mit heizen?!, weil die Geschoßdecke keine isolierung besitzt.
     
  7. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Für die nichtgedämmte Decke zum Dachgeschoß muß dann eine fiktive Temperatur im darüberliegenden Nachbarraum von 5°C gerechnet werden.
    Das könnte Probleme bei der Auslegung der FBH bringen.
    Besser wäre die Dämmung und den Estrich im DG bereits jetzt auszuführen. Aber dann müßtest Du auch die FBH mitverlegen.

    Ich selbst würde, wenn nicht absolut feststünde, daß der DG-Ausbau spätestens in zwei Jahren erfolgt, erstmal die Decke provisorisch dämmen und zwar mit dem gleichen Material, was später in die Sparren gesteckt wird. So ist die Ausgabe dafür nicht umsonst.
    Nachteil wäre, daß der Dachraum als Abstellfläche ausfällt. Aber der entfällt ja später ohnehin.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Danke für die Info.
    Wenn das DG ohne Dachdämmung ist, dann wirst Du sicherlich eine geeignete Abschlußtür (luftdicht & gedämmt) brauchen.
    Ich würde immer noch eher die Dachdämmung machen, ob Du jetzt oder später FB-Dämmung aufbringst, ist für die EnEV-Berechnung egal.

    Was ist aus Deiner Sicht der Vorteil, nur den FB zu dämmen (außer Geld)?

    Gruß
    Frank Martin
     
  10. grachus80

    grachus80

    Dabei seit:
    8. September 2009
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    tech. Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Meiner Meinung nach, ist der Vorteil auch nur das Geld. Da die Zukunft ja nicht 100% ist und oft gesagt wird das man Ausbaut und dann doch nicht, war mein Ansatz ob man dies geschickt irgendwie lösen kann. Aber letzendlich halbe Sachen und Murksereien bringen auch nichts. Überzeugt hat mich das Argument mit der Tür. Diese wäre immer eine Schwachstelle und Kältebrücke.Ebenso müßten die Treppenhausmauern auch eine gewisse Dämmwirkung erfüllen und dies ist alles auch nur mit Mehraufwand zu erreichen.

    Dämmen werde ich auf jeden Fall, dass Dach und Estrich und FBH werden auch gleich verlegt. Dafür wird der Keller nur noch ein Nutzkeller ohne Wohnraum, was aber auch nicht weiter schlimm ist für mich.

    Danke nochmals für die Meinungen.
     
Thema:

Dämmung der obersten Geschoßdecke oder gleich das Dach

Die Seite wird geladen...

Dämmung der obersten Geschoßdecke oder gleich das Dach - Ähnliche Themen

  1. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  2. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  3. Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?

    Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?: Guten Morgen, Mittag oder Abend. Stelle mich kurz vor, ich bin Felix, 22 und Student. Meine Frau und ich wohnen in einem Neubau. Dieser besitzt...
  4. Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?

    Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?: Hallo liebe Experten, mir sind, so hoffe ich, die Grundprinzipien der Dämmung bekannt, aber im folgenden Detail bin ich leider ein wenig...
  5. Anbau Dach

    Anbau Dach: Hallo, wir möchten einen Erker nachträglich anbauen.Er soll so ca 8m gross werden. Was für ein Dach ist am besten geeignet wenn man keine Ziegel...